Mittlerer Dienst Erfahrungen & Tipps

Zollforum: Forum für Themen aus dem Bereich Zoll

Moderator: Moderatoren

Anwärter23
Beiträge: 1
Registriert: 13.06.2023 20:45
Behörde:

Mittlerer Dienst Erfahrungen & Tipps

Beitrag von Anwärter23 »

Guten Abend,

ich hätte da ein kleines Anliegen und zwar fange ich dieses Jahr am 1.8 im Mittleren Dienst beim Zoll an. Ich hatte die Auswahl zwischen der Bundespolizei und dem Zoll und habe mich für den Zoll entschieden. Eins der ausschlaggebenden Gründe dafür war das die Bpol oft in Einsätze geworfen wird die keiner gerne macht ( Schlägereien, Besoffene, Drogenabhängige ) und der Zoll das da eher in der Hand hat und sich die Einsätze "aussucht". Ich bin auch wirklich sehr motiviert und würde am liebsten jetzt schon anfangen und habe auch richtig Lust zu lernen.

Jetzt zum eigentlichen Thema. Es ist ja schon bekannt, das die aller wenigsten am Ende der Ausbildung wirklich in den Vollzug kommen, hätten ein paar "alte" Hasen hier Tipps um seine Chancen zu erhöhen?

Des Weiteren habe ich diverse Foren bezüglich des Zolls durchschaut und habe festgestellt, dass doch viele Zöllner unzufrieden sind und würde gerne Wissen ob das die Ausnahme ist oder ob es Leute gibt die Bestätigen können das der Großteil nicht zufrieden ist. Um ehrlich zu sein Schreckt mich das auch etwas ab.

Ich würde auch noch gerne Wissen ob ihr allgemein irgendwelche Tipps für die neuen Anwärter habt :)


Danke für die Hilfe & Auskunft
Benutzeravatar
Aufsteiger85
Beiträge: 232
Registriert: 04.05.2023 19:25
Behörde: BDBOS
Geschlecht:

Re: Mittlerer Dienst Erfahrungen & Tipps

Beitrag von Aufsteiger85 »

Hallo Anwärter23,

erstmal herzlichen Glückwunsch zum erfolgreich absolvierten Auswahlverfahren. Ich versuche mal, in Reihenfolge zu antworten:

1) Einsätze aussuchen: Der Zoll hat einen ganz anderen Zuständigkeitsbereich als die (Bundes-)Polizei. Zufälliges Hinzurufen zu Schlägereien o.Ä. findet nicht statt. Insofern also schonmal die richtige Wahl ;)

2) Im mittleren Dienst sind die Chancen, in den Vollzug zu kommen, gar nicht so schlecht. Die FKS sucht eigentlich dauerhaft Personal und auch in den Kontrolleinheiten gibt es immer wieder Stellen - diese sind jedoch ziemlich begehrt. Die Frage ist natürlich auch, ob es in deinem HZA Kontrolleinheiten oder Flughäfen gibt. Uniformierten Dienst (Dienstkleidung trifft es eher) gibt es zwar auch in den anderen Zollämtern, mit Vollzug hat das aber eher weniger zu tun.

3) Erhöhung der Chancen: Soweit das in den HZÄ, die ich kennen, gehandhabt wurde, geht das nur über Sozialpunkte. Also sprich: Verheiratet, Kinder, Haus gebaut und nicht abbezahlt, pflegebedürftige Angehörige und so weiter. Ansonsten hilft es (wenn man örtlich nicht so weit weg will), als Zweit- oder Drittwunsch eine Stelle anzugeben, die nicht so begehrt ist und sich dann nach Probezeit und Zweitverwendung auf freie Stellen zu bewerben.

4) Ich glaube, die Zufriedenheit beim Zoll kommt maßgeblich davon, was man vom Beruf und den Tätigkeiten erwartet. Ja, Zoll ist AUCH Kontrolle, Abfertigung, Uniform, Waffen. Zoll ist aber auch Abgabenerhebung und -erstattung (sowohl Einfuhr als auch Bundessteuern), Straf- und Owi-Verfahren, Außenprüfungen und eben auch Querschnitt (Haushalt, Organisation, Personal). Ich war selbst im Innendienst tätig; das ist zwar etwas weniger "aufregend", dafür kann man sich die Arbeit selbst organisieren, kann Home Office machen, hat flexible Arbeitszeiten und kann thematisch mehr in die Tiefe gehen als das in Kontroll- und Abfertigungssituationen möglich ist.

5) Anwärtertipp: Nimm alles mit, was du kannst. Gib in allen Tätigkeitsbereichen dein Bestes und bleib offen - nicht für die Note, sondern für dich. Je mehr du am Ende Einschätzen kannst, ob eine bestimmte Tätigkeit etwas für dich ist, desto leichter fällt dir auch die Angabe von Zweit- und Drittwunsch. Wenn du dich auf eine Tätigkeit einschießt und die am Ende nicht bekommst, gehörst du sonst vielleicht selbst zu den Unzufriedenen. Außerdem kommt bei einigen Kollegen irgendwann die Zeit, wo Schicht- und Außendienst mühsam und ggf. mit der Familienplanung auch nicht vereinbar sind (Stichwort Home Office).

Wenn du sonst noch Fragen hast (auch vielleicht konkreteres, was nicht jeder sehen muss), kannst du dich gerne auch per Nachricht an mich wenden.

Gruß
deerhunter
Beiträge: 46
Registriert: 05.06.2023 09:34
Behörde: Bundeszollverwaltung

Re: Mittlerer Dienst Erfahrungen & Tipps

Beitrag von deerhunter »

Nach inzwischen über 40 Jahren im bewaffneten Aussendienst (heute SG C) würde ich in der heutigen Zeit diesen Job nicht mehr wählen. Früher ein Traumjob, seit eingen Jahren ein Alptraum. Es ist eine Knochenmühle geworden, mit meist schlechter unerfahrener Führung und extremer persönlicher Beurteilung! Leistung zählt nicht mehr, nur Beziehung!

Dazu wird man in der BP deutlich leichter befördert...auch über A9 hinaus!
Betze98
Beiträge: 38
Registriert: 06.09.2020 21:02
Behörde: Zoll
Geschlecht:

Re: Mittlerer Dienst Erfahrungen & Tipps

Beitrag von Betze98 »

Echt Traurig von einem Bundesbeamten zu lesen, dass sein Job in der Zollverwaltung nur noch Knochenmühle sei...

Vielleicht solltest du nach 40 Jahren mal den Weg in die freie Wirtschaft wählen um zu sehen, wie einfach du dein Geld in der Verwaltung für wenig Arbeit verdienst.

Genauso schlimm finde ich es, dass vor allem (die Alt Zöllner) nur über Ihren Job meckern.

Liebe Grüße von der aus der FKS.
deerhunter
Beiträge: 46
Registriert: 05.06.2023 09:34
Behörde: Bundeszollverwaltung

Re: Mittlerer Dienst Erfahrungen & Tipps

Beitrag von deerhunter »

Die Wahrheit schmerzt meist...und die Ausrede mit der Wirtschaft ist doch sehr simpel und musste ja kommen! Wenig arbeit mag es vielleicht in der FKS (die mit echtem Zoll wenig zu tun hat) geben, bei uns nicht....
Die Altzöllner meckern, weil sie es im Gegensatz zu euch "Jungspunden" entsprechend bewerten können! Warte mal ab

Ich jedenfall bin froh Ende nächsten Jahres den Ruhestand genießen zu können, nach dann 46 Jahren beim Zoll (wovon mehr als 30 Jahre wirklich gut waren)
Betze98
Beiträge: 38
Registriert: 06.09.2020 21:02
Behörde: Zoll
Geschlecht:

Re: Mittlerer Dienst Erfahrungen & Tipps

Beitrag von Betze98 »

Nach über 40 Jahren weist du nicht wie es in der freien Welt ohne Beamtentum aussieht..

Ich kenne beide Seiten und kann sagen, dass der Zoll entspannter ist.

Die fks ist Bundesweit vollkommen ausgelastet und das politische Flaggschiff (aktuell). Aber war ja klar, dass es auch kommen musste das die FKS kein richtiger Zoll ist.

Ich rede auch nicht negativ über die KEV.. schließlich sind wir eine Behörde und haben einen Auftrag. Von vielen Kollegen weis ich das auch dort nicht 8 Stunden oder mehr malocht wird.

Nun kannst du dich ja seelenruhig auf deinen Ruhestand vorbereiten und junge motivierten Bewerbern den Zoll nicht schlecht reden nur weil dein persönliches Empfinden anders ist.
deerhunter
Beiträge: 46
Registriert: 05.06.2023 09:34
Behörde: Bundeszollverwaltung

Re: Mittlerer Dienst Erfahrungen & Tipps

Beitrag von deerhunter »

Betze98 hat geschrieben: 15.06.2023 21:22 Nach über 40 Jahren weist du nicht wie es in der freien Welt ohne Beamtentum aussieht..

Ich kenne beide Seiten und kann sagen, dass der Zoll entspannter ist.
Frage lesen....der TE will nicht in die freie Wirtschaft, sondern hat die Wahl zwischen Zoll und BP. Wenn er Karriere machen will und relativ schnell bis A11 oder weiter, dann sollte er die BP wählen! Von freier Wirtschaft hat hier niemand gesprochen, außer dir...also ruhig Brauner
Betze98 hat geschrieben: 15.06.2023 21:22Die fks ist Bundesweit vollkommen ausgelastet und das politische Flaggschiff (aktuell). Aber war ja klar, dass es auch kommen musste das die FKS kein richtiger Zoll ist.
Ein künstlich geschaffenes, aufgrund SPD Ministers (damals) politisch aufgehübschtes Flaggschiff, das mit Zoll genau so viel zu tun hat, wie die KFZ Steuer! Ein Auffangbecken für nicht mehr gebrauchte Postler und Arbeitsamtler! Aber sei es drum, jetzt gehört ihr dazu...richtiger Zoll ist es nicht
Betze98 hat geschrieben: 15.06.2023 21:22Ich rede auch nicht negativ über die KEV.. schließlich sind wir eine Behörde und haben einen Auftrag. Von vielen Kollegen weis ich das auch dort nicht 8 Stunden oder mehr malocht wird.
Ja...alles gut
Betze98 hat geschrieben: 15.06.2023 21:22Nun kannst du dich ja seelenruhig auf deinen Ruhestand vorbereiten und junge motivierten Bewerbern den Zoll nicht schlecht reden nur weil dein persönliches Empfinden anders ist.
Diese jungen motivierten Bewerber verlieren meist schnell die Motivation, wenn sie in der Realität einer 24/7 Dienststelle ankommen und im Moloch eines Hafen / Flughafens verheizt werden. Das mag bei der FKS anders sein!
Hier bei uns ist die AU Quote der jungen motivierten Beamten höher, als die der mit 40 Jahren Erfahrung! Woran das wohl liegt! Am ende muss der TE selbst entscheiden...
BuFiPo
Beiträge: 19
Registriert: 28.06.2023 09:09
Behörde: Zoll/FKS
Geschlecht:

Re: Mittlerer Dienst Erfahrungen & Tipps

Beitrag von BuFiPo »

Hallo Anwärter23..

wie du siehst gibt es hier unterschiedliche Antworten zu deiner Frage.

Du hast jetzt 2 Jahre Ausbildung vor dir - und ob du danach in den sog. "Vollzug" kommst - steht (noch) in den Sternen.
Ob du mit deiner Berufs-Wahl richtig liegst oder falsch - davon wirst du dir selbst ein Bild machen müssen.

Karriere - ?- Im mittleren Dienst beginnst du als Zollobersekretär, ZOS, ( Besoldung A7), die nächste Amtsbezeichnung ist Zollhauptsekretär ZHS, Besoldung A8, danach Zollamtsinspektor ( Besoldung A9,- und zu guter letzt die "Zulage" (+Z).

Das Wort "Karriere" findest du z.B. nicht im mittleren Dienst, wenn du unter "zollkarriere.de" Infos suchst - das Wort findest du erst im "gehobenen Dienst"

wie hoch die Besoldung ist findest du in den Besoldungstabellen Bund im "netz".

Genaue Zahlen - wie viele Planstellen es gibt, findest du im Bundeshaushaltsplan, Kap. 0813, Zollverwaltung (derzeit sind über 7500 Planstellen nicht besetzt, davon über 2100 Planstellen bei der FKS und über 1200 bei den Kontrolleinheiten Verkehrswege/Grenze ( Quellen: kleine Anfrage im Bundestag, div. Abgeordneter).

In der Endstufe A9+Z gibt es derzeit (2023) 3714 Planstellen, davon sind ( Stand 1. Juni 2921) 3.153,4 Planstellen besetzt.
In A9m sind es 8636, davon sind 5606,8 Stellen besetzt.

(Hinzufügen sollte man hier dass man im gehobenen Diens 2021 die Stelle "A13+Z" geschaffen hat. Ist-Besetzung 1. Juni 2021: "-"; Planstellen 2022: 395; 2023: 448 ( ein Zuwachs von "0" auf "448" entspricht einem "Gewinn" i.H. von 44.800%...)
die vorgesehene A16+Z wurde aus dem Bundeshaushaltsplan wieder gestrichen ( war aber in einer Vorgängerversion aufgeführt...).

Als "Zoll-Vollzugsbeamter" ist man in der Regel Waffenträger und dafür entsprechend ausgebildet. D.h. wer im "Aussendienst" tätig ist - muss sich im Klaren darüber sein, dass er jederzeit entsprechende Massnahmen ergreifen (können) und durchführen muss um Gefahr für sich selbst und Andere abzuwehren - bzw. die Massnahmen die er im Rahmen seiner Tätigkeit anordnet auch durchsetzen kann. Dazu gehört auch die Eilzuständigkeit.

zur eigentlichen Frage: Ich persönlich würde heute nicht mehr diesen Beruf ausüben wollen - u.a. teile ich die Auffassung von "deerhunter" - wer beruflich Erfolg haben will ( Erfolg i.d.S. dass man mehr Geld bekommt - für vergleichbare Tätigkeit wie der eines Kriminalbeamten/Polizisten, damit auch später eine höhere Pension bzw. früher in Pension gehen darf wie als ZOllbeamter) sollte zur Polizei ( Bundespolizei/Landespolizei) wechseln bzw. sich von Anfang an dort bewerben.

Du kannst also sehr reell davon ausgehen, dass für die meisten im mittleren Dienst zukünftig als "Zollhauptsekretär, ZHS", Besoldung A8 Schluss sein wird. Die die noch A9mD werden können wird man an "mehreren Fingern" abzählen können.

Was den "Vollzug" betrifft - die "FKS" ist ein zahnloser Tiger - die Kontrolleinheiten - so ist geplant - werden zusammengelegt. M.W. hat allen voran in der FKS in den letzten Jahren eine riesige Personalflukutation statt gefunden.
Bis 2030 werden 12.000 Zöllner in den Ruhestand gehen - einer kleinen Anfrage nach gehen zusätzliche 2,5% /Jahr bis dahin vorzeitig in den Ruhestand.

Noch Fragen Hauser? - aber sicher Kienzle..

viel Spaß in der Ausbildung...(falls du es dir nicht doch noch anders überlegst..)
Benutzeravatar
Aufsteiger85
Beiträge: 232
Registriert: 04.05.2023 19:25
Behörde: BDBOS
Geschlecht:

Re: Mittlerer Dienst Erfahrungen & Tipps

Beitrag von Aufsteiger85 »

BuFiPo hat geschrieben: 28.06.2023 11:23 ein Zuwachs von "0" auf "448" entspricht einem "Gewinn" i.H. von 44.800%...
Off-topic aber der Korrektheit halber: Ein Zuwachs von 0 auf 448 ist in Prozent nicht ausdrückbar. Wenn der Ausgangswert 0 ist, ist das Ergebnis einer Steigerung um 44.800% ebenfalls 0. Das nur am Rande ;-)
BuFiPo
Beiträge: 19
Registriert: 28.06.2023 09:09
Behörde: Zoll/FKS
Geschlecht:

Re: Mittlerer Dienst Erfahrungen & Tipps

Beitrag von BuFiPo »

Ich kann nur jedem Bewerber raten, es sich genau zu überlegen ob er zum Zoll will.

Die FKS ist eine politisch zusammengewürfelte Gruppierung von Angehörigen aus Post, Bahn, Telekom, Finanzamt, deutschem Wetterdienst, Bundesbank (u.a. eine Fdp- MdB), Justizvollzug, deutsche Rentenversicherung usw., von denen die meisten keine Ausbildung bei Zoll absolviert haben, teils sogar Leute aus der "freien Wirtschaft".

Gebraucht hätte sie niemand - aber man wollte den politischen Auftrag die FKS zu vergrößern erfüllen - und neue Schimanski braucht das Land....

Fast jeder Zöllner wird künftig mit A8 in Pension gehen müssen, da alle A9 bzw + Z von lebensjuengeren Beamten besetzt sind (die Alten gehen demnächst in Pension).

CHL eröffnet demnächst sein Finanzkriminalität der Marke Sonnenkönig bzw. Eigenbau m. 1200 Leuten wie man heute hörte - obwohl schon mehrere tausend Stellen bundesweit sowohl bei der FKS ( über 2100) bzw. den KEV (über 1200) nicht besetzt sind bzw. wissentlich nicht werden.

Das kompensiert man u.a. damit, dass die KEVn Hamburg U. Bremen geopfert werden - auch im Süden des Bananenstaates sollen KEVn dran glauben sollen

Grüße von der Kokain Mafia...

Das wird dann zu einer noch größeren Personalfluktuation "weg von der FKS" führen als schon bisher, hin zum FKA des Bundes, das genauso funktionieren wird wie die FKS (Rückwärts nimmer, vorwärts immer hihi...) OK, die Beurteilung wird ggf. besser ausfallen als bei kev und FKS...

und Fische fangen wir sowieso nicht mangels schmackhafter Köder...

Also aufwachen - die Musik spielt schon lange woanders..
Es sei denn ihr steht auf falsche Töne...

P.S. Es gibt kein Team/Land der sozialen Gerechtigkeit - ich würde nicht den folierten Bus nehmen, das ist die falsche Linie/Einbahnstraße...

Buona notte...
deerhunter
Beiträge: 46
Registriert: 05.06.2023 09:34
Behörde: Bundeszollverwaltung

Re: Mittlerer Dienst Erfahrungen & Tipps

Beitrag von deerhunter »

@ BuFiPo

Dem kann ich nur zustimmen. Dazu das neuest Schmankerln des Ministers. Die Bewachung des Ministeriums durch das Securityunternehmen ist dem Minister zu teuer. Hier sollen jetzt Zollbeamte ran...also am Zaun patrolieren und Eingänge überwachen. Es soll bald Ausschreibungen dazu geben...

Ich würde heute niemandem mehr raten in den mittleren Zolldienst zu gehen
Nick
Beiträge: 115
Registriert: 07.12.2014 07:42
Behörde: Zoll

Re: Mittlerer Dienst Erfahrungen & Tipps

Beitrag von Nick »

Ich kann dem nicht zustimmen. Da steht viel zu viel
spekulatives und nicht belegbares.
Der Frust kommt wahrscheinlich aus schlechten persönlichen Erfahrungen.
Das wir dann in negativen Prognosen für andere vearbeitet?
BuFiPo
Beiträge: 19
Registriert: 28.06.2023 09:09
Behörde: Zoll/FKS
Geschlecht:

Re: Mittlerer Dienst Erfahrungen & Tipps

Beitrag von BuFiPo »

Liebe Kollegen - die Entscheidung welchen Beruf ihr ausüben wollt, bzw. ob ihr als Beamte i. oeD. tätig werden könnt nimmt euch niemand ab.
Jeder Beruf/ Laufbahn hat seine Vor- /Nachteile - aber ihr sollt wissen woran ihr seid und auf was ihr euch einlässt.

Leider lässt es unser Staat nicht zu, dass man problemlos zwischen Himmel und Hölle wechseln kann ohne einen Neuanfang zu riskieren ( vom politischen Fehler bei der FKS abgesehen).

Da helfen auch keine Video -Awards oder goldene Oscars für Spitzen-Werbung/Videos für Nachwuchs Werbung die von professionellen Leuten auf die Festplatte gezaubert werden.

Insofern ich hier einen Beitrag einstellen werde sind die Quellen offen einsehbar und belegbar.
Sie sind weder vage noch spekulativ.

und ihr alle- lasst euch von windigen Haustürvertretern, kein x für ein U vormachen.
Es ist euer Leben und Eure Zukunft - und kein Mensch ist es wert für seine Arbeit erheblich benachteiligt zu werden.

In Gedenken an zwei besondere Menschen die ich verloren habe.

Natürlich sind die Beiträge meine persönliche Meinung..,

Noch Fragen? Gerne - auch per PN

@deerhunter: Das leben schreibt seinen eigenen Lebenslauf...,dass beim Zoll Altersdiskriminierung herrscht steht außer Frage - aber selbst die Bundes-Antidiskriminierungsstelle sieht das nicht so....
Kopf hoch - es sind noch einige Eisen im Feuer..., schliesslich sind wir das Volk...
Benutzeravatar
Aufsteiger85
Beiträge: 232
Registriert: 04.05.2023 19:25
Behörde: BDBOS
Geschlecht:

Re: Mittlerer Dienst Erfahrungen & Tipps

Beitrag von Aufsteiger85 »

Dass die FKS ein Prestigeobjekt ist, ist ja unbestritten. Mehr Einnahmen aus Einfuhrabgaben lassen sich politisch eben nicht so gut vermarkten, wie aufgedeckte Schwarzarbeitsfälle...

Dennoch kann ich die Vorposter ebenfalls nicht bestätigen. Aus meiner Erfahrung sitzen NICHT "auf allen A9z-Stellen" junge Leute, die ewig nicht gehen werden. Darüber hinaus sollte der Anspruch im mittleren Dienst auch nicht darauf liegen, A9z zu werden - die Zulage gibt es aus gutem Grund nur für herausgehobene Positionen. Wem der Einstieg mit A7 (war mal A5, dann eine Weile A6!) mit Aussicht auf A9 (ja, auch das können nicht alle erreichen) zu wenig ist, der kann auf einen Aufstieg hoffen oder parallel ein Studium absolvieren, um sich in den gD zu katapultieren. Ja, auch das ist nicht einfach, aber definitiv möglich!

Auch das muss man sich aber genau überlegen. Viele Positionen, die es im mD gibt, sind im gD nur spärlich oder gar nicht vorhanden. Beispiele sind Kontrolleinheiten (deutlich mehr mD als gD), Abfertigung (etwas mehr mD als gD), Hundeführer (habe ich selbst noch keinen im gD gesehen) und Schießtrainer (überwiegend mD in meinem HZA).
Nick
Beiträge: 115
Registriert: 07.12.2014 07:42
Behörde: Zoll

Re: Mittlerer Dienst Erfahrungen & Tipps

Beitrag von Nick »

BuFiPo hat geschrieben: 27.07.2023 11:04 ...........
Da helfen auch keine Video -Awards oder goldene Oscars für Spitzen-Werbung/Videos für Nachwuchs Werbung die von professionellen Leuten auf die Festplatte gezaubert werden.

.........
Und schon machst du das gleiche nur andersherum.
Wenn du das erste nicht gut heißt kannst du wohl kaum deine eigenen Aktionen als gut betrachten.
Das eine ist die rosarote Brille und die deine die schwarze.
In einer Welt voller bunter Farben gibt es auch grau ;)