Überprüfung der Dienstfähigkeit - Warterei auf "Einladung"

Themen speziell für Bundesbeamte

Moderator: Moderatoren

stuntmanmike
Beiträge: 209
Registriert: 24.08.2022 15:29
Behörde:

Re: Überprüfung der Dienstfähigkeit - Warterei auf "Einladung"

Beitrag von stuntmanmike »

lavinia21 hat geschrieben: 28.01.2024 15:51 Das kann ich leider so nicht unterschreiben. Ich habe seit 2017 amtsärztliche (Nach-)Untersuchungen und zwischen Post RP, Post Amtsarzt mit Termin und dem Termin selbst liegen idR bei mir nur wenige Tage. Einmal musste ich den Termin wg. Unterbringung meiner Tochter (bin AE, daher sind Termine am Vormittag für mich günstiger) verlegen und das ging dann problemlos...war dann in der nächsten Woche.
manche dienststellen kommen wirkllich auf lustige ideen. rechtmaessig ist so ein vorgehen natuerlich nicht.
KlauSchli
Beiträge: 10
Registriert: 12.08.2023 14:26
Behörde:
Geschlecht:

Re: Überprüfung der Dienstfähigkeit - Warterei auf "Einladung"

Beitrag von KlauSchli »

stuntmanmike hat geschrieben: 28.01.2024 18:26 ... rechtmaessig ist so ein vorgehen natuerlich nicht.
Wieso nicht?
stuntmanmike
Beiträge: 209
Registriert: 24.08.2022 15:29
Behörde:

Re: Überprüfung der Dienstfähigkeit - Warterei auf "Einladung"

Beitrag von stuntmanmike »

KlauSchli hat geschrieben: 28.01.2024 23:34
stuntmanmike hat geschrieben: 28.01.2024 18:26 ... rechtmaessig ist so ein vorgehen natuerlich nicht.
Wieso nicht?
in manchen landesgesetzen steht sogar explizit dass man die untersuchung nicht wahrnehmen muss wenn ein hinreichender grund vorliegt sich der untersuchung zu entziehen.

binnen weniger tage einen termin anzukuendigen der dann wahrgenommen werden muss ist wirklich abenteuerlich. leute haben ein leben und warten nicht 365 tage im jahr darauf den amtsarzttermin wahrzunehmen. selbst wenn der termin 3 monate vorher angekue digt wird und ich hab an dem tag schon vorher einen wicbtigen termin vereinbart dann hat der dienstherr zu warten und einen termin vorzuschlagen an dem ich auch zeit habe.