Petition 39 Std-Woche Bundesbeamte

Themen speziell für Bundesbeamte

Moderator: Moderatoren

AndyO
Beiträge: 523
Registriert: 17.01.2017 09:50
Behörde: DTAG

Re: Petition 39 Std-Woche Bundesbeamte

Beitrag von AndyO » 05.07.2019 08:49

Bundesbeamtin2018 hat geschrieben:
02.03.2019 21:53
Das ist erst mal "nur" die Antwort auf eine "kleine Anfrage" der Partei "Die Linke" (die übrigens ebenso wie "die Grünen" auf unserer Seite sind!). Diese Antwort war auch für "Die Linke" unbefriedigend und unzureichend, so dass sie beschlossen haben, noch eine weitere "kleine Anfrage" zu starten. Bis dahin ist die Petition nach wie vor nicht entschieden!
Die Grünen sind nie auf der Seite von abhängig Beschäftigten geschweige denn Beamten. Dann zitiere mal, wo sich die Grünen zur Arbeitszeitverkürzung für Beamte bekannt haben. Wenn dann nur für Lehrer, die deren verblendete Wählerschaft großziehen oder als Ablenkungsmanöver, wenn man sich sicher ist, überstimmt zu werden (siehe Diätenerhöhung, dagegen stimmen aber einstreichen).

Topgun
Beiträge: 193
Registriert: 10.11.2010 18:38
Behörde:
Wohnort: am Meer

Re: Petition 39 Std-Woche Bundesbeamte

Beitrag von Topgun » 08.07.2019 20:19

Acta hat geschrieben:
04.07.2019 22:03
Ich vermute mal, dass es immer noch keine Rückmeldung seitens des Petitionsausschusses gab...

Dir aber ein großes Lob und großen Dank, dass du dich für die Kolleginnen und Kollegen eingesetzt hast.

Wollen wir weiterhin die Hoffnung haben, dass Bewegung in das Thema „Arbeitszeit“ kommt und die Gewerkschaften mit Nachdruck weiter am Ball bleiben.
https://www.bundestag.de/presse/hib/577098-577098

BBeamter
Beiträge: 30
Registriert: 09.08.2018 16:25
Behörde:

Re: Petition 39 Std-Woche Bundesbeamte

Beitrag von BBeamter » 09.07.2019 07:11

Topgun hat geschrieben:
08.07.2019 20:19
Acta hat geschrieben:
04.07.2019 22:03
Ich vermute mal, dass es immer noch keine Rückmeldung seitens des Petitionsausschusses gab...

Dir aber ein großes Lob und großen Dank, dass du dich für die Kolleginnen und Kollegen eingesetzt hast.

Wollen wir weiterhin die Hoffnung haben, dass Bewegung in das Thema „Arbeitszeit“ kommt und die Gewerkschaften mit Nachdruck weiter am Ball bleiben.
https://www.bundestag.de/presse/hib/577098-577098
Ein Versuch war es wert (:
Hoffen wir bei den nächsten Tarif-Verhandlungen auf mehr Urlaubstage (::

Acta
Beiträge: 140
Registriert: 10.06.2018 13:59
Behörde:

Re: Petition 39 Std-Woche Bundesbeamte

Beitrag von Acta » 09.07.2019 21:50

Die Antwort der Bundesregierung auf die Kleine Anfrage DIE LINKE (Drucksache 19/7774):

Quelle:
http://dip21.bundestag.de/dip21/btd/19/077/1907774.pdf

Wird nix. :? :| :cry: :(

Acta
Beiträge: 140
Registriert: 10.06.2018 13:59
Behörde:

Re: Petition 39 Std-Woche Bundesbeamte

Beitrag von Acta » 11.09.2019 23:18

Der vbob e.V. hat an das Versprechen der Reduzierung der Arbeitszeit der BundesBeamte erinnert.

Quelle:
https://www.vbob.de/aktuelles/news/sieb ... rsprechen/

sdh1807
Beiträge: 401
Registriert: 24.04.2014 12:11
Behörde:

Re: Petition 39 Std-Woche Bundesbeamte

Beitrag von sdh1807 » 13.01.2020 07:44

Wieder einmal hat der Bund Mehreinnahmen in zweistelliger Milliardenhöhe.
Soviel zu dem Scheiß den der Staatssekretär Mayer im Petitionsausschuss erzählt hat.

"Haushaltskonsolidierung ist ne Daueraufgabe"

Acta
Beiträge: 140
Registriert: 10.06.2018 13:59
Behörde:

Re: Petition 39 Std-Woche Bundesbeamte

Beitrag von Acta » 13.01.2020 20:11

sdh1807 hat geschrieben:
13.01.2020 07:44
Wieder einmal hat der Bund Mehreinnahmen in zweistelliger Milliardenhöhe.
Soviel zu dem Scheiß den der Staatssekretär Mayer im Petitionsausschuss erzählt hat.

"Haushaltskonsolidierung ist ne Daueraufgabe"
Als ich das heute gehört habe, wurde mir klar, dass sich an der Arbeitszeit etwas ändern muss.

Carrington
Beiträge: 285
Registriert: 05.04.2013 00:42
Behörde:

Re: Petition 39 Std-Woche Bundesbeamte

Beitrag von Carrington » 17.01.2020 12:11

:roll: Ja, irgendwas wird sich bestimmt ändern. Wenn die Babyboomer in Pension gegangen sind, wird für die aktuelle Generation der Beamten die Pension gekürzt und das Eintrittsalter angehoben. Da gehe ich jede Wette ein.

Dank sozialer Verdummungsmedien ist eine Arbeitszeitverkürzung für Beamte faktisch unmöglich, da politisch nicht durchsetzbar.

Oki
Beiträge: 45
Registriert: 26.11.2012 11:14
Behörde:

Re: Petition 39 Std-Woche Bundesbeamte

Beitrag von Oki » 20.01.2020 10:16

Mein Sohn hatt letztes Jahr seine Ausbildung beendet. Er hatte danach mehrere Zusagen für eine Arbeitsvertrag. Auch bei verschiedenen Bundesbehörden. Eine Verbeamtung wäre schon sicher gewesen. Er hat sich allerdings dagegen entschieden. Hauptgrund war die lange Arbeitszeit. Heute arbeitet er 38 Stunden und verdient mehr als er als Beamter verdient hätte. So geht es bestimmt vielen jungen Leuten. Freizeit ist heutzutage ein sehr wichtiger Entscheidungsgrund.

Benutzeravatar
zeerookah
Beiträge: 438
Registriert: 09.07.2015 00:09
Behörde: Ruheständler & Privatier

Re: Petition 39 Std-Woche Bundesbeamte

Beitrag von zeerookah » 20.01.2020 10:58

Durchaus nachvollziehbar...Das Problem der jungen Generation ist, sie sind gegenüber uns alten Säcken zahlenmäßig immer in der Minderheit. Und können die unfähigen Politiker & Behördenleiter mit dem Stimmzettel nur schwer vom Hof jagen.

ulsna
Beiträge: 40
Registriert: 11.05.2013 00:01
Behörde:

Re: Petition 39 Std-Woche Bundesbeamte

Beitrag von ulsna » 14.02.2020 19:56


Acta
Beiträge: 140
Registriert: 10.06.2018 13:59
Behörde:

Re: Petition 39 Std-Woche Bundesbeamte

Beitrag von Acta » 16.02.2020 12:28

AndyO hat geschrieben:
05.07.2019 08:49
Bundesbeamtin2018 hat geschrieben:
02.03.2019 21:53
Das ist erst mal "nur" die Antwort auf eine "kleine Anfrage" der Partei "Die Linke" (die übrigens ebenso wie "die Grünen" auf unserer Seite sind!). Diese Antwort war auch für "Die Linke" unbefriedigend und unzureichend, so dass sie beschlossen haben, noch eine weitere "kleine Anfrage" zu starten. Bis dahin ist die Petition nach wie vor nicht entschieden!
Die Grünen sind nie auf der Seite von abhängig Beschäftigten geschweige denn Beamten. Dann zitiere mal, wo sich die Grünen zur Arbeitszeitverkürzung für Beamte bekannt haben. Wenn dann nur für Lehrer, die deren verblendete Wählerschaft großziehen oder als Ablenkungsmanöver, wenn man sich sicher ist, überstimmt zu werden (siehe Diätenerhöhung, dagegen stimmen aber einstreichen).

Quelle:
http://www.bundesbankgewerkschaft.de/images/Aktuell/AWParteiBTW17.pdf

Acta
Beiträge: 140
Registriert: 10.06.2018 13:59
Behörde:

Re: Petition 39 Std-Woche Bundesbeamte

Beitrag von Acta » 16.02.2020 12:29

ulsna hat geschrieben:
14.02.2020 19:56
es läuft eine "neue Runde" https://epetitionen.bundestag.de/petiti ... SzfNxNts3g
Nur noch 11 Tage. Das wird zu knapp, um das Quorum zu erreichen.

ulsna
Beiträge: 40
Registriert: 11.05.2013 00:01
Behörde:

Re: Petition 39 Std-Woche Bundesbeamte

Beitrag von ulsna » 16.02.2020 14:02

ich habs auch erst am Freitag abend mitbekommen, ich hoffe, dass es ab morgen rund geht, bei der anderen Petition sah es ja auch erst nicht gut aus

BBeamter
Beiträge: 30
Registriert: 09.08.2018 16:25
Behörde:

Re: Petition 39 Std-Woche Bundesbeamte

Beitrag von BBeamter » 17.02.2020 08:05

ulsna hat geschrieben:
14.02.2020 19:56
es läuft eine "neue Runde" https://epetitionen.bundestag.de/petiti ... SzfNxNts3g
Eine Sache verstehe ich hier nicht ganz. wird hier verlangt, dass die Mehrarbeit als Differenz von 39 und 41h (also 2h/Woche) vergütet wird oder das was darüber hinausgeht?

Weil bei uns in der Behörde wird die Mehrarbeit sowieso nach einer "bestimmten Zeit" (ich glaube nach einem Jahr oder so) zwingend als Geld ausgezahlt! Die Stunden der Mehrarbeit liegen auf einem Langzeitkonto.

Werbung