Nebentätigkeit als Beamter?????

Themen speziell für Landes- und Kommunalbeamte

Moderator: Moderatoren

kuddel
Beiträge: 87
Registriert: 09.05.2007 18:23
Behörde:
Wohnort: NRW

Nebentätigkeit als Beamter?????

Beitrag von kuddel »

Guten Morgen

Ich habe eine Frage zur Nebentätigkeit als Beamter im Ruhestand aus Gesundheitlichen Gründen.

Ich würde gerne ein KLEINGWERBESCHEIN (Dienstleistungen) auf den Namen meiner Frau (Hausfrau) Anmeldung.

Ich würde dann gerne für meine Frau arbeiten (Freundschaftsdienst) und zwar, als Fahrer zu einem Stundenlohn den meine Frau mit dieser Fa. ausgemacht hat und mit dieser auch abgerechnet wird.

Meine Frage ist, ist dieses so erlaubt, oder welche möglichkeiten gibt es mehr als 400 Euro im Monat als Nebentätikeit zu verdienen, um keine Steuern bezahlen zu müssen, bzw. als Beamter Ärger zu bekommen.


Mit bestem Dank
Benutzeravatar
Mikesch
Beiträge: 1966
Registriert: 16.01.2006 09:52
Behörde: Zollverwaltung
Wohnort: OL
Geschlecht:

Beitrag von Mikesch »

Das Thema Nebentätigkeit habe ich hier doch schon zur genüge ausgebreitet, nutze die Suchfunktion ;-)

Wenn Du Huddeln möchtest, führt kein Weg an dem Studium der einschlägigen Vorschriften vorbei um da seine Nischezu finden ;-)

Nur so viel: Natürlich stehst Du in keinem Arbeitsverhältnist bei Deiner Ehefrau, Du hilfst ihr ja nur... ;-)
Dabei kannst Du, äh, natürlich Deine Ehefrau so viel verdienen wie ihr wollt.
gibt es mehr als 400 Euro im Monat als Nebentätikeit zu verdienen, um keine Steuern bezahlen zu müssen
In welcher Welt lebst Du? Tzzz...

Ansonsten: Eine umfangreiche Beratung würde hier den Rahmen sprengen, beschäftige Dich mit mit den Steuergesetzen, Gewerbe- u. Beamtenrecht.
Wenn Du nicht in der Lage bist, Dir das notwendige Wissen autodidaktisch anzueignen, lasse die Finger von solchen Untenehmungen, Fallstricke liegen nicht nur im Beamtenrecht!

cu,
Mikesch
SELECT 'dreams' FROM 'erinnerungen' WHERE HARDCORE = 'yes'
Fotografie, Internet, Reisen, Tauchen & Tools
http://www.zuhause-im-wohnmobil.de