Rückenschonendes Bett

Hier gehören Themen rein die nirgends anderswo reinpassen.

Moderator: Moderatoren

Cherry001
Beiträge: 6
Registriert: 15.08.2013 11:27
Behörde:

Rückenschonendes Bett

Beitrag von Cherry001 »

Hallo und Mahlzeit liebes Beamtenforum,
ich hoffe bei Euch ist alles gut und Ihr seid ordentlich in die neue Woche gestartet. Heute viel es mir jedenfalls um einiges leichter aus dem Bett zu kommen :D Woran das wohl liegt:P
Möchte nochmal hier in diesem Off-Topic schreiben, da ich eine Frage habe, die mit den restlichen Bereichen nichts zu tun hat und ein Off-Topic bekanntlich für genau diese Fragen da ist. Bin auf der Suche nach einem neuen Bett. Im Internet bin ich dort auf *** Link entfernt, MOD *** gestoßen. Kann mir jemand diese Betten empfehlen? Habe ziemlich oft Probleme mit meinem Rücken von daher wäre es klasse, wenn Gleichgesinnte sich mal äußern würden/könnten. Beste Grüße
Benutzeravatar
Bundesfreiwild
Beiträge: 1946
Registriert: 17.01.2011 08:48
Behörde:

Re: Rückenschonendes Bett

Beitrag von Bundesfreiwild »

Hallo, Cherry!
Ob diese Betten geeignet sind, hängt davon ab, was die Matratze bietet.
Meiner langen Rückenschmerzenerfahrung nach (und Hüftschmerzen dazu) ist er eigentliche Witz und Effekt nur darin zu suchen:
Eine Matratze muss ein möglichst stabiles Unterteil haben (z.B. einen Latexkern, Schaumkern, Federkern), der sich nicht durchliegt und garantiert, dass man nicht mit der Zeit durchsackt.
Diese Matratze sollte auf der Basisschicht eine Schicht mittelweiche Auflage haben, die Feuchtigkeit aufnimmt, schon ein gewisses Einsinkpotential hat und damit etwas von den Körperformen abfängt.
Darüber - und das ist meiner Erfahrung nach jetzt das wirklich Auschlag gebende - ist eine mindestens 6cm dicke Schicht von superelastischem und rückspringendem Memory-Schaumaterial, in das der Körper eben mit seinen Gewichtspunkten einsinken kann, OHNE auf die harte Unterlage zu stossen und gleichzeitig noch unterstützt wird.

Diese Kombi gibts mittlerweile zu kaufen. Da ich keine Lust hatte, mir für 800-1000 Euro so ein Dings zu kaufen, habe ich eine andere Lösung gewählt, die auch funktioniert:
Eine eher harte Matratze, die die Stabilität und schon eine weiche Auflage hat und dazu vom gelb-blauen schwedischen Möbelhausvon Ikea die Auflage mit diesem Memory-Superschaummaterial.
Und weil ich halt mit meinem Knie massive Probleme habe und außerdem aus dem modernen, tiefergelegten Betten mit Rückenschmerzenphasen kaum hochkomme, hab ich noch eine billige Aldi-Matratze unten drunter (also richtig harte Matratze, eine gute mit einer schon weichen Auflage und darauf die SULTAN TAFJORD-Auflage vom schwedischen gelbblauen Möbelhaus.

Damit kommt man auch ohne Boxspring-Teuer-Gedöns mit einem normalen Bett 1. auf eine vernünftige Höhe und 2. in eine entspannte Liegehaltung, sowohl seitwärts als auch auf dem Rücken.
Natürlich musste ich bei dieser Lösung zwei Milbenschutzbezüge aneinandernähen, um die zwei Matratzen unterzubringen, aber ist eben so. Die Memoryauflage hat einen waschbaren Bezug.
Und wenn das Ikea-Superschaumdingens nach 3-4 Jahren dann auch nicht mehr so superschäumig ist, kauft man sich halt für die 139 Euro mal ein Neues. Das ist dann immer noch billiger, als ein superteures Bett.

Eine Bekannte von mir hat sich allerdings vor paar Jahren wegen ihrer Bandscheibe mal so ein Bett-Ungetüm gekauft, ich weiss allerdings nicht, welche Marke und welche Matratze. Ich werde mal nachfragen.

Ich rate folgendes: WENN du dir an Bett und Matratzen etwas kaufen willst, was richtig Geld kostet, dann bestehe drauf, dass du solch eine Matratze auch 2 Wochen ausprobieren kannst. Sonst hast du viel Geld ausgegeben und es klappt bei dir doch nicht - auch wenns bei anderen funktioniert hat.
Benutzeravatar
Topgun
Beiträge: 193
Registriert: 10.11.2010 18:38
Behörde:
Geschlecht:

Re: Rückenschonendes Bett

Beitrag von Topgun »

Hallo Cherry,

empfehlen kann ich dir eine Kaltschaummatraze
mit 7 Zonen. :idea:
Gekauft wird diese nach deinem Körpergewicht.
Diese Matraze gibt es in folgenden Härtegraden:
H1 = für leichte Personen und Kinder
H2 = bis 85kg
H3 = bis 115kg
H4 = für Übergewichtige
H5 = bis 200kg

Dabei spielt das Bettgestell nicht so eine große Rolle.
Abraten würde ich auf jeden Fall von Holz.
Metallgestelle sind stabiler und halten länger.

Aber das beste Mittel gegen Rückenschmerzen ist immer
noch viel Bewegung bei einem sitzenden Job,
dann sollte dein Problem doppelt gelöst werden. :)

LG
Benutzeravatar
Mikesch
Beiträge: 1972
Registriert: 16.01.2006 09:52
Behörde: Zollverwaltung
Wohnort: OL
Geschlecht:

Re: Rückenschonendes Bett

Beitrag von Mikesch »

Moderatorenpost:

Da ich zunehmend den Eindruck gewinne -hier das Dritte der TO als Neuling- dass diese Postings mit ähnlichen Texten der Werbung dienen und alles gesagt ist...


*** CLOSED ***
SELECT 'dreams' FROM 'erinnerungen' WHERE HARDCORE = 'yes'
Fotografie, Internet, Reisen, Tauchen & Tools
http://www.zuhause-im-wohnmobil.de