US Geheimdienst überwacht wahllos Verbindungsdaten

Hier gehören Themen rein die nirgends anderswo reinpassen.

Moderator: Moderatoren

Benutzeravatar
dove
Beiträge: 307
Registriert: 01.01.2009 18:36
Behörde:

US Geheimdienst überwacht wahllos Verbindungsdaten

Beitrag von dove »

Ich sag nur "Polizeistaat" :!:

Aber um euch selbst eine Meinung zu bilden, lest den Artikel

Millionen US-Bürger überwacht
Geheimdienst sammelt Telefondaten


hier : ---> http://www.tagesschau.de/ausland/usa-te ... en100.html


Obama entäuscht wieder einmal !

Wollen wir soetwas auch bei uns ?


Gruß
dove
JEFTA gefährlicher als TTIP

https://www.youtube.com/watch?v=1c9yFM-YnBo
11:15 min
Der EU Grenzen aufzeigen JEFTA STOPPEN
https://www.heise.de/tp/features/JEFTA-EU-Freihandelsabkommen-mit-Japan-als-Hydra-3755360.html
Benutzeravatar
Mikesch
Beiträge: 1962
Registriert: 16.01.2006 09:52
Behörde: Zollverwaltung
Wohnort: OL
Geschlecht:

Re: US Geheimdienst überwacht wahllos Verbindungsdaten

Beitrag von Mikesch »

Verschick doch mal ne Mail an einen Bekannten, wo Du irgend eine Bude in die Luft sprengen möchtest ;-)

Auch in DE wird läuft jeglicher Mailverkehr über Filter, die tun sich alle nichts.

Willst Du in die USA einreisen, da werden selbst Deine Menüwünsche erfasst :-(

Wollen wir das bei uns?
Ne! Machen se aber jetzt schon!

Dieses Datenschutzgelaber unserer Datenschützer, alles Pillepalle, den Datenverkehr überwachen alle!
SELECT 'dreams' FROM 'erinnerungen' WHERE HARDCORE = 'yes'
Fotografie, Internet, Reisen, Tauchen & Tools
http://www.zuhause-im-wohnmobil.de
Benutzeravatar
Bundesfreiwild
Beiträge: 1946
Registriert: 17.01.2011 08:48
Behörde:

Re: US Geheimdienst überwacht wahllos Verbindungsdaten

Beitrag von Bundesfreiwild »

Und die geplante "Wirtschaftsunion" mit den USA dient auch nur dem Zweck, über die Hintertür gemeinschaftlicher Sondervereinbarungen das durchzusetzen, was Schäuble schon seit 20 Jahren versucht, nämlich den gläsernen Bürger und die totale und permanente Gesamtüberwachung praktizieren zu können.

Und natürlich Arbeitsplätze von Daimler, BMW und Porsche (Luxusautoproduktion) dorthin zu verlegen, wo die Kundschaft überwiegend lebt. Denn der Export nach USa (und China) macht den größten Teil der Oberklassenverkäufe aus. Dann gehts hier auf dem Arbeitsmarkt in Europa noch mehr runter.

Natürlich wird die Regierung versuchen, die tollen Möglichkeiten und Chancen für die deutsche Wirtschaft vor der Wahl jubelnd darzustellen; aber deutsche Betriebs-Wirtschaft ist nicht gleich deutsche VOLKSwirtschaft. Wenn die CDU was macht, dann nur für die Reichen und für die Aktionärsbetriebe.

Immer schön drauf achten: Es ist IMMER von der deutschen Wirtschaft und Wachstum die rede, allerdings nur von Bilanzen- und Gewinnwachstum. Der normale Bürger ist damit nicht gemeint.
arme Sau
Moderator
Beiträge: 890
Registriert: 10.11.2005 08:25
Behörde:

Re: US Geheimdienst überwacht wahllos Verbindungsdaten

Beitrag von arme Sau »

Mikesch hat geschrieben: . . .

Dieses Datenschutzgelaber unserer Datenschützer . . .
NE NE NE !

Wenn du bei uns im Büro nen Zettel liegen lässt wie lange dein Passman "K" ist, (obwohl das jeder im Büro weiß) Reißen SIE dir den A*** auf :twisted:
Grüne Beiträge sind -Mod- Beiträge, schwarze geben meine "private Meinung" wieder!
---------
Wenn der Staat versagt http://www.harrywoerz.de/?pg=0

Totale Überwachung stoppen
http://www.pro-bargeld.com/gefahr-fuer-deutsche-sparer.html
Benutzeravatar
Brauner
Beiträge: 152
Registriert: 08.11.2009 16:14
Behörde:
Wohnort: NRW

Re: US Geheimdienst überwacht wahllos Verbindungsdaten

Beitrag von Brauner »

Haben die Geheimdienste auf der ganzen Welt geschlafen? Nein, sie waren doch intensiv dabei, die neuesten Informationen auszutauschen, ohne genau wissen zu wollen, woher die USA diese Informationen hatten.


Wenn jeder bei wikileaks lesen darf, sind alle Menschen gleich.

http://wikileaks.org/Statement-from-Edw ... en-in.html
Und bis dahin bleiben sie Querulanten, solange das Rückgrat nicht gebrochen wird.
Benutzeravatar
Brauner
Beiträge: 152
Registriert: 08.11.2009 16:14
Behörde:
Wohnort: NRW

Re: US Geheimdienst überwacht wahllos Verbindungsdaten

Beitrag von Brauner »

Zuständig für die Zusammenarbeit mit anderen Ländern sei eine Auslandsabteilung der NSA, die Foreign Affairs Directorate. Telekommunikationsfirmen würden ebenfalls mit der NSA kooperieren.

http://www.zeit.de/politik/deutschland/ ... arbeit-bnd

Wie jetzt, die Deutsche Telekom spioniert schon wieder?
Und bis dahin bleiben sie Querulanten, solange das Rückgrat nicht gebrochen wird.
Gretchen1808
Beiträge: 11
Registriert: 19.07.2013 09:53
Behörde:

Re: US Geheimdienst überwacht wahllos Verbindungsdaten

Beitrag von Gretchen1808 »

Hat der US Geheimdienst nicht auch deutsche Politiker überwacht. NSA Affäre.
Benutzeravatar
Brauner
Beiträge: 152
Registriert: 08.11.2009 16:14
Behörde:
Wohnort: NRW

Re: US Geheimdienst überwacht wahllos Verbindungsdaten

Beitrag von Brauner »

Gretchen1808 hat geschrieben:Hat der US Geheimdienst nicht auch deutsche Politiker überwacht. NSA Affäre.
Nein, NSA bedeutet Nachsendeantrag. :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:
Und bis dahin bleiben sie Querulanten, solange das Rückgrat nicht gebrochen wird.
KollegeKarl
Beiträge: 54
Registriert: 17.08.2012 20:50
Behörde:

Re: US Geheimdienst überwacht wahllos Verbindungsdaten

Beitrag von KollegeKarl »

ich hoffe mal das jeder von euch das angeschaut hat,

http://mediathek.daserste.de/sendungen_ ... spaeht-und
Benutzeravatar
Brauner
Beiträge: 152
Registriert: 08.11.2009 16:14
Behörde:
Wohnort: NRW

*Wir kooperieren nicht mit ausländischenGeheimdiensten

Beitrag von Brauner »

Noch vor 9/11 hat die Deutsche Telekom dem FBI weitgehenden Zugriff auf Kommunikationsdaten gestattet – per Vertrag. Ebenfalls zugesagt wurde eine zweijährige Vorratsdatenspeicherung.
Noch Anfang Juli stellte Telekom-Vorstand Rene Obermann klar: "Wir kooperieren nicht mit ausländischen Geheimdiensten", sagte er im "Deutschlandfunk"
http://www.welt.de/politik/deutschland/ ... m-FBI.html


Zwar gibt es wieder eine Ausspäh-Affäre bei Telekom, wir wissen inzwischen, dass Menschen schnell vergessen.



*

http://www.handelsblatt.com/politik/deu ... 59930.html
Und bis dahin bleiben sie Querulanten, solange das Rückgrat nicht gebrochen wird.
Benutzeravatar
Bundesfreiwild
Beiträge: 1946
Registriert: 17.01.2011 08:48
Behörde:

Re: US Geheimdienst überwacht wahllos Verbindungsdaten

Beitrag von Bundesfreiwild »

Es ist wohl jedem klar, dass ohne die Mitwirkung der DTAG diese Ausspähaktionen überhaupt nicht möglich wären. Nun ist aber der Hauptaktionär der DTAG die Bundesregierung und der oberste Dienstherr der dort noch vorhandenen Beamten der Minister Schäuble, egal in welchem Ministerium er sein Amt betreibt.

NORMALERweise lässt es das Fernmeldegeheimnis (gibts noch) es nicht zu, dass Menschen "abgehört" werden, OHNE das ein Anfangsverdacht besteht UND ein Richter die Überwachungsaktion genehmigt. Per Einzelfallentscheidung.

Dass sämtliche Bürger unter Generalverdacht stehen und deshalb auch generell überwacht werden dürfen bis in ihre privaten Unterhosen auf dem PC, DAS ist von keinem Gesetz legitimiert.

Aber - ich gehe davon aus: Da der Minister es im deutschen Gesetzgebungswald bislang nicht geschafft hat, seine Wünsche durchzusetzen, war er ganz froh, dass er durch die Hintertür an die Infos dran kam und kommt, die er haben möchte.

So sehe ich das. Und ich habe den GANZ DRINGENDEN WUNSCH, dass dieser alte Herr, der seit sehr sehr langer Zeit die deutsche Innen- und Finanzpolitik bestimmt, gezwungen wird, seinen Hut zu nehmen. Ärzte in seinem Alter schickt man zwangsmässig aufs Altenteil, weil sie angeblich ein Risiko für den Kassenpatienten darstellen, ein Minister oder Abgeordneter darf so lange er will und man ihn auch lässt.

Ich sag nur: Wahl ist im September!
KollegeKarl
Beiträge: 54
Registriert: 17.08.2012 20:50
Behörde:

Re: US Geheimdienst überwacht wahllos Verbindungsdaten

Beitrag von KollegeKarl »

Bundesfreiwild hat geschrieben:Es ist wohl jedem klar, dass ohne die Mitwirkung der DTAG diese Ausspähaktionen überhaupt nicht möglich wären. Nun ist aber der Hauptaktionär der DTAG die Bundesregierung und der oberste Dienstherr der dort noch vorhandenen Beamten der Minister Schäuble, egal in welchem Ministerium er sein Amt betreibt.

NORMALERweise lässt es das Fernmeldegeheimnis (gibts noch) es nicht zu, dass Menschen "abgehört" werden, OHNE das ein Anfangsverdacht besteht UND ein Richter die Überwachungsaktion genehmigt. Per Einzelfallentscheidung.

Dass sämtliche Bürger unter Generalverdacht stehen und deshalb auch generell überwacht werden dürfen bis in ihre privaten Unterhosen auf dem PC, DAS ist von keinem Gesetz legitimiert.

Aber - ich gehe davon aus: Da der Minister es im deutschen Gesetzgebungswald bislang nicht geschafft hat, seine Wünsche durchzusetzen, war er ganz froh, dass er durch die Hintertür an die Infos dran kam und kommt, die er haben möchte.

So sehe ich das. Und ich habe den GANZ DRINGENDEN WUNSCH, dass dieser alte Herr, der seit sehr sehr langer Zeit die deutsche Innen- und Finanzpolitik bestimmt, gezwungen wird, seinen Hut zu nehmen. Ärzte in seinem Alter schickt man zwangsmässig aufs Altenteil, weil sie angeblich ein Risiko für den Kassenpatienten darstellen, ein Minister oder Abgeordneter darf so lange er will und man ihn auch lässt.

Ich sag nur: Wahl ist im September!

Schöner Beitrag, aber teilweise doch ein bischen realitätsfern.

Ich möchte hier an die FÜV vom 18.Mai.1995 erinnern. Laut diesem haben alle Betreiber von Telekommunikations-anlagen die für den öffentlichen Verkehr bestimmt sind, sicherzustellen dass..."die Überwachung von den...Beteiligten
nicht feststellbar..." sein darf, und dass "...die Überwachung und Aufzeichnungnicht in den Betriebsräumen des Betreibers..." erfolgen darf. Heisst: spätestens seit 1995 (vermutlich auch schon früher), gibt´s für die "Dienste" eine
"kleines Schnittstellenkästchen" mit welchem diese alles, aber auch alles an Kommunikation überwachen und aufzeichnen
können...

Aber auch zuvor wurde schon bespitzelt und überwacht was das Zeug hält - das sollte jedem klar sein. Die sog. "Dienste"
haben keine Rechenschafts- oder Offenlegungspflichten. Keiner ausserhalb dieses "Staat im Staates" erfährt jemals was.
Inzwischen sollten doch alle über die "Anfänge" z.B. des BND Bescheid wissen, dass alte Nazis (Organisation Gehlen) mit
Genehmigung der Aliierten (ohne die geht auch heute nichts) die Geheimdienste aufstellten (und sicher gibt es da auch
Geheimverträge).

Kurz und Gut: die sog. "Bundesrepublik" war zu keiner Zeit souverän und wird es vermutlich auch nie werden. Politik ist
"Schaumschlägerei und leeres Gelaber", die machen das ab einer bestimmten Ebene nur zum persönlichen Vorteil.
Und nicht nur die Politik, auch in anderen Kreisen (u.a. in der Verwaltung und Beamtenschaft) wird ab einer bestimmten
Ebene nur noch an den persönlichen Vorteil gedacht...das Volk ist nur Stimmvieh in unserer sog. Demokratie!

"Wenn Wahlen was ändern würden - wären sie verboten" (allg. Volksweisheit)


Ich hätte mich auch kürzer fassen können und einfach nur sagen "WIR HABEN AUF GANZER FRONT VERLOREN!"

Und bis kommt was kommen muss noch etwas Zeitvertreib zum Thema,

https://www.youtube.com/watch?v=iHlzsURb0WI

http://www.anarchismus.at/texte-anarchi ... demokratie)
Benutzeravatar
Mikesch
Beiträge: 1962
Registriert: 16.01.2006 09:52
Behörde: Zollverwaltung
Wohnort: OL
Geschlecht:

Re: US Geheimdienst überwacht wahllos Verbindungsdaten

Beitrag von Mikesch »

Mich hat man ausgelacht oder unter Verfolgungwahn leidend eingestuft, als ich schon vor Jahren behauptete, unser Datenverkehr wird komplett überwacht.
VOR dem Skandälchen hatte ich einen Artikel in der CHIP gelesen, auf welche Art die Provider dem BND oder sonstwem Daten weitergeben würden. Filter installiert und alles halbwegs verdächtige geht zum BND.

Legal, illegal, sch... egal, wen interessiert das, es wird gemacht. Warum halten unsere Politheinis so stille? Die haben doch ebenso ihre Finger mit drin, behaupte ich mal ganz keck...

Eigentlich ist das ja nix Neues, Datenabgleiche und Überwachung fanden immer schon statt.
Beispiel von mir:
1973 war ich mal in der DDR, 1975 sollte ich eine Sicherheitsstufe bei der BW bekommen. Mann, hatte mich der MAD in die Mangel genommen und insbesondere Gelöchert, was ich in der DDR gemacht hatte!
Aha, woher wussten die das? Heute sind die Methoden verfeinert...

Demokratie? Rechtsstaat? Ich schreib hierzu besser nix :twisted:

Wer glaubt, mit einer Wahl etwas ändern zu können, das ist wie mit den Zitronenfaltern ;-)
SELECT 'dreams' FROM 'erinnerungen' WHERE HARDCORE = 'yes'
Fotografie, Internet, Reisen, Tauchen & Tools
http://www.zuhause-im-wohnmobil.de
Spongebob
Beiträge: 47
Registriert: 13.07.2013 13:51
Behörde:

Re: US Geheimdienst überwacht wahllos Verbindungsdaten

Beitrag von Spongebob »

Hallo,

jeder überwacht jeden. Mein Eindruck ist auch das es durch das Interent spielend einfach geworden ist jeden einzelnen Bürger komplett zu durchleuchten. Man kann nun sagen "Wie wollen die das mit 80 Mio .Bürgern hierzulande machen?". Ganz einfach...man filtert die Daten in relevant und irrelevant dann sondert man Problembürger die sich über das System hierzulande beschweren durch "Wortfilter" heraus. Es bleiben zwar 10.000de aber durch noch feinere Methoden kann man auch hier eine Auswahl treffen. Und schon hat man ganz ohne Knast, Verhör oder sonstige Methoden die Leute die man nun durch diffuse Maßnahmen kleinmachen kann.......so einfach ist das....
Benutzeravatar
Brauner
Beiträge: 152
Registriert: 08.11.2009 16:14
Behörde:
Wohnort: NRW

Re: US Geheimdienst überwacht wahllos Verbindungsdaten

Beitrag von Brauner »

Bundesfreiwild hat geschrieben:
Dass sämtliche Bürger unter Generalverdacht stehen und deshalb auch generell überwacht werden dürfen bis in ihre privaten Unterhosen auf dem PC, DAS ist von keinem Gesetz legitimiert.



In den Unterhosen??? Soetwas habe ich noch nie gehört und konnte es jetzt auch nicht recherieren.

Allerdings bejubeln mittels RFID in dem Pflegeetikett namhafte Hersteller mit den Geheimdiensten ihre millionenfache Erfolge.
Bei einer Auslesedistanz von 8 bis 10 Metern können RFID geortet werden, auch von den Verdächtigen, die keine Kundenkarte, keinen Personalausweis oder Handy dabei haben.

Eine gesunde Paranoia hilft zwar nicht, es zu verstehen, warum soetwas auf die ganze Bevölkerung angesetzt wird, aber es soll ja um Sicherheit gehen.
Und, wie sollte es anders sein, die Telekom hängt mit drin.




Über 26 Millionen unserer jährlich produzierten Kleidungsstücke werden seit Januar 2011 mit der RFID-Technik ausgestattet. Zusammen mit namhaften Partnern, wie u.a. der Deutschen Telekom, .....
http://www.gerryweber.com/ag-website/de ... rofil/rfid

Der Unterschied zu den Chips der Bekleidungsindustrie ist, dass diese weitaus effizienter sind und weitaus höhere Reichweiten haben. Die Firma Alien Technologies spricht von bis zu 12 Metern Reichweite. Wir haben mit unserem Lesegerät zumindest 8 Meter erreichen können.
https://www.foebud.org/rfid/rfid-in-tex ... toerungen/
Und bis dahin bleiben sie Querulanten, solange das Rückgrat nicht gebrochen wird.