Telekom holzt weiter

Forum für Mitarbeiter der Telekom, sowie der deutschen Post.

Moderator: Moderatoren

Torquemada
Moderator
Beiträge: 3946
Registriert: 04.07.2012 13:08
Behörde: Ruheständler und Privatier
Geschlecht:

Telekom holzt weiter

Beitrag von Torquemada »

http://www.spiegel.de/wirtschaft/untern ... 78058.html

Na klar. Jetzt erwischt es die Hansel eben, die seit 10 Jahren weite Fahrtstrecken nach München, Frankfurt, Stuttgart etc. auf sich genommen haben, um gegenüber den Aussätzigen von Vivento sagen zu können: "Ich habe meinen Dienstposten."
Aber ehrlich: ein Großteil der Personaler, Controller und Querschnitttypen der Telekom Deutschland GmbH und des Service sind in der Fläche einfach überflüssig und stoßen nur C02 aus. Nicht als Mensch sondern auf dem sinnlosen Weg zur Arbeit.
Dass hier mal die ganz große Kahlschlagnummer kommt, weiss man seit Jahren.
burgwächter
Beiträge: 210
Registriert: 11.06.2012 10:48
Behörde:

Re: Telekom holzt weiter

Beitrag von burgwächter »

Es soll einen aktuellen Erlaß aus dem BMF geben.
Die T- gehört nicht mehr zu den Unternehmen mit Stellenüberhang.
Alle an Dritte ausgeliehenen Beamte oder müssen angeblich zurück.
Externe Versetzungen werden nicht mehr umgesetzt.
Freie Stellen in anderen Verwaltungen sind nicht mehr für Beamte der Telekom zugelassen.
Wer hat den Erlaß gesehen?? :oops:
Auf der BMF Seite ist nicht eingestellt.

Gude B.
Torquemada
Moderator
Beiträge: 3946
Registriert: 04.07.2012 13:08
Behörde: Ruheständler und Privatier
Geschlecht:

Re: Telekom holzt weiter

Beitrag von Torquemada »

Paralleluniversum ? Wahnträume ? Fieber ?

Die Telekom ist doch personel so was von kaputt...
burgwächter
Beiträge: 210
Registriert: 11.06.2012 10:48
Behörde:

Re: Telekom holzt weiter

Beitrag von burgwächter »

dibedupp hat geschrieben:
burgwächter hat geschrieben:Es soll einen aktuellen Erlaß aus dem BMF geben.
Die T- gehört nicht mehr zu den Unternehmen mit Stellenüberhang.
Alle an Dritte ausgeliehenen Beamte oder müssen angeblich zurück.
Externe Versetzungen werden nicht mehr umgesetzt.
Freie Stellen in anderen Verwaltungen sind nicht mehr für Beamte der Telekom zugelassen.
Wer hat den Erlaß gesehen?? :oops:
Auf der BMF Seite ist nicht eingestellt.

Gude B.
So einen Erlass gibt es nicht.
Den soll es aber geben. :D
Wurde mir seitens Vivento glaubhaft zugesichert.
Meine Versetzung zu einer anderen Behörde zurückgenommen, alle Altzuweisungen werden überprüft.
Neue Wirksame nicht mehr zugelassen.
Etliche Kollegen sitzen schon wieder zu Hause. :roll: .
Evtl. ist die BRD nun Pleite und kann sich solche Eskapaden nicht mehr leisten.
Wenn schon das Gold so umgelagert wird, dass es schnell in Devisen getauscht werden kann, glaubt doch jeder an den stabilen Euronen.

Niemand hat die Absicht eine Mauer zu bauen.

Gude B.
Benutzeravatar
Bundesfreiwild
Beiträge: 1946
Registriert: 17.01.2011 08:48
Behörde:

Re: Telekom holzt weiter

Beitrag von Bundesfreiwild »

Glaube ich erst, wenn ich diesen Erlass sehe.
DBTB2012
Beiträge: 51
Registriert: 25.11.2012 18:59
Behörde:

Re: Telekom holzt weiter

Beitrag von DBTB2012 »

Hallo Zusammen,

wenn ich das recht verstehe heißt das u.U. das Übernahmen zur BA nicht mehr stattfinden werden?

Bedeutet das auch das dass Dekret Sattelberger gegenstandslos wird und für Beamte wieder Aufstiege und Laufbahnwechsel möglich werden?

Was bedeutet das für abgeordnete Beamte?
burgwächter
Beiträge: 210
Registriert: 11.06.2012 10:48
Behörde:

Re: Telekom holzt weiter

Beitrag von burgwächter »

Leider falsch, wir Beamte werden über das BMF verwaltet.
Beamte wurden an die T quasi verliehen.
Hintergrund die T Aktien weden von der KfW und den BMF "gehalten".
Insofern kann m.E. das BMF Einfluss nehmen ob Beamte aus Behörden mit Stellenüberhang
an andere Behörden oder Geschäftsbereich andere Ministerien Z.B. Verteidigung, Verkehr usw. abgegeben werden.
Das BMV z:B. nimmt ohnhin keine Beamten wg. der Standortauflösungen auf.
Meine Bewerbungen dorthin wurden gleich geblockt und nun an das BMVBS nunmehr zurückgestellt wg. der neuen Anordnungslage.

Gude B.
Benutzeravatar
Bundesfreiwild
Beiträge: 1946
Registriert: 17.01.2011 08:48
Behörde:

Re: Telekom holzt weiter

Beitrag von Bundesfreiwild »

Leute, jetzt macht mal Pause. Das ist doch nur ein Gerücht. WENN es so wäre, dürfte es auch keine 55-er Vorruhestandsregelung mehr geben und keine besonderen Freiheiten bei der T bezüglich neuer Altersteilzeitlösungen, die ja nur in Personalabbaubetrieben laufen.
Solange hier niemand einen Verweis/Link auf ein entsprechendes Schriftstück aus dem BMF/BMI einstellt, werde ich nicht weiter über das Thema nachdenken.
burgwächter
Beiträge: 210
Registriert: 11.06.2012 10:48
Behörde:

Re: Telekom holzt weiter

Beitrag von burgwächter »

dibedupp hat geschrieben:Burgwächter, schon mal überlegt, ob man dir das nur erzähl, weil man dich einfach loswerden will?

Dieses ist nicht nur mir sondern anderen Kollegen auch so mitgeteilt worden.
Ein Betroffener hat sich direkt geoutet.
Das dies alles nur Gerüchte ohne Hintergrund sind klingt m.E. unwahrscheinlich.

Davon abgesehen wurde sogar meine eingeleitete DDU zurückgezogen.
Offenbar will das BMF "nach Kassenlage" keine Frühpensionierungen mehr.
Letztlich fallen wir dem Bundeshaushalt zur Last und die Postversorgungskasse muss zahlen, statt Einnahmen
zu generieren. 33% vom Brutto fliessen direkt in diese Kasse Quelle BMF.
Vergessen wir nicht auch diese Kasse wurde schon zu Geld gemacht und an Investoren verkauft. Quelle BMF
Werden wir abwarten ob die 55 er nicht auch gestrichen wird.
Wenn kein Überhang mehr besteht, dürften m.E. keine mehr genehmigt werden.

Gude B.
Torquemada
Moderator
Beiträge: 3946
Registriert: 04.07.2012 13:08
Behörde: Ruheständler und Privatier
Geschlecht:

Re: Telekom holzt weiter

Beitrag von Torquemada »

Ich habe wegen diesem Schwachsinn heute einen alten Studienkollegen in der Zentrale belästigt.

SCHWACHSINN !!!!!!!!!!!!!!!!!!!! NULL SUBSTANZ !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

ERFUNDEN !!!!!!!!!!!!!!
Benutzeravatar
Bundesfreiwild
Beiträge: 1946
Registriert: 17.01.2011 08:48
Behörde:

Re: Telekom holzt weiter

Beitrag von Bundesfreiwild »

40000 Restbeamte sind sowieso grundsätzlich "Personalüberhang".
Immer betrachten (Geschäftsberichte der letzten 10 Jahre), dass nicht die Gesamtmenge an T-Personal in Deutschland fast gleich geblieben ist (rund 120.000), sondern dass NUR der Anteil an BEAMTEN in den letzten 10 Jahren um mehr als die Hälfte gefallen ist.
Es ist auch seit Jahren nur von Personal"umbau" die Rede, was in diesem Zusammenhang dann auch stimmen würde.
Und für den Personal"umbau" - nämlich die restlichen 40000 Beamten auch noch loszuwerden, muss man weiter auf die altbekannten Instrumente wie 55-er, Altersteilzeit, DDU setzen, weil es gar nicht anders geht!