Postbeamtenkrankenkasse und Bescheinigung eines Dauerrezept

Forum für Mitarbeiter der Telekom, sowie der deutschen Post.

Moderator: Moderatoren

anja18
Beiträge: 10
Registriert: 28.03.2019 14:41
Behörde:

Postbeamtenkrankenkasse und Bescheinigung eines Dauerrezept

Beitrag von anja18 »

Ich bekam seit 1998 immer für 6 Monate meine Medikamente verschrieben. Da ich alle 6 Monate zur Blutabnahme muß.
Und jetzt geht das nicht mehr.. Echt jetzt. Da muss ich eine Weltreise machen für 3 Minuten zum Rezept abholen und eine Weltreise zurück.
Was ist den für die Mitarbeiter der Postbeamtenkrankenkasse so schwer drei Sätze zu schreiben.
Dr. Xx darf Frau xx Medikamente für 6 Monate rezeptieren.
karip
Beiträge: 4
Registriert: 06.02.2022 17:02
Behörde:

Re: Postbeamtenkrankenkasse und Bescheinigung eines Dauerrezept

Beitrag von karip »

Das ist zwar keine Antwort auf deinen eigentlichen Kritikpunkt, aber ich lasse mir Rezepte von weiter entfernten Ärzten zuschicken. Die Portokosten zahlt die Krankenkasse nicht, aber immer noch günstiger als hinfahren.
stuntmanmike
Beiträge: 240
Registriert: 24.08.2022 15:29
Behörde:

Re: Postbeamtenkrankenkasse und Bescheinigung eines Dauerrezept

Beitrag von stuntmanmike »

verstehe das problem nicht so recht. kann der arzt denn nicht rezeptieren wie er lust hat vom prinzip her? oder erstatten die es fuer 6 monate nicht mehr?
anja18
Beiträge: 10
Registriert: 28.03.2019 14:41
Behörde:

Re: Postbeamtenkrankenkasse und Bescheinigung eines Dauerrezept

Beitrag von anja18 »

Angeblich ist das für manche Medikamente nicht mehr da gibt es angeblich mit den Kassen Streß..
Pipapo
Beiträge: 760
Registriert: 26.03.2020 08:30
Behörde:

Re: Postbeamtenkrankenkasse und Bescheinigung eines Dauerrezept

Beitrag von Pipapo »

anja18 hat geschrieben: 09.06.2024 20:02 Angeblich ist das für manche Medikamente nicht mehr da gibt es angeblich mit den Kassen Streß..
Wer sagt das, der Arzt? Hast du schon mal mit der PBeaKK geredet?
connigra
Beiträge: 375
Registriert: 01.09.2017 17:23
Behörde:

Re: Postbeamtenkrankenkasse und Bescheinigung eines Dauerrezept

Beitrag von connigra »

Für BTM Mittel kenne ich das, da gibt es eine Höchstabgabemenge. Sonst kenne ich das persönlich nicht. Es kommt doch wohl auch drauf an, welche Dosis du einnimmst. Ich hatte immer off label , auf deutsch eine Elefantendosis - anderen würde das vermutlich 6 Monaten reichen. Nie hatte ich Probleme. Ich würde da echt mit der Kasse sprechen, kommt denen doch auch günstiger. Da zahlen die einmal die Arztkosten, statt 6 mal.