Schleppende Auszahlung der Beihilfe

Beihilfeforum, Reisekostenforum: Fragen zu Beihilfe, Reisekosten, Trennunngsgeld, ...

Moderator: Moderatoren

Zöllner
Beiträge: 92
Registriert: 22.11.2005 21:24
Behörde:

Schleppende Auszahlung der Beihilfe

Beitrag von Zöllner »

Vor wenigen Tagen bekam ich den Beihilfebescheid (per app) ausgestellt am 07.06.2023
Wie schon bei den vorhergehenden Beihilfen schleppt sich dann die Auszahlung über mehrere Tage hin - heute ist der 16. 06., und die rund tausend Euro sind noch nicht eingegangen.
Da es an meiner Bank nicht liegt - das habe ich geprüft, indem ich von einem anderen Konto (Sparkasse) einen Betrag auf mein VB Konto überwiesen habe - es war, obwohl ich erst am Nachmittag online tätig war - am nächsten Tag auf meinem Konto.
Ist die Bundeskasse evtl. etwas klamm -- bei dem Schuldenstand derzeit auch möglich ? :roll:
"Man hat viel Philosophie nötig, um das zu bemerken, was man täglich sieht"
(Jean jacques Rousseau)
Benutzeravatar
Aufsteiger85
Beiträge: 208
Registriert: 04.05.2023 19:25
Behörde: BDBOS
Geschlecht:

Re: Schleppende Auszahlung der Beihilfe

Beitrag von Aufsteiger85 »

Hast du evtl. mal mit der Schnittstelle ATLAS/NIZZA zu tun gehabt?

Wenn ja, dann weißt du: Eine falsche Zahl und die Auszahlungsanordnung kommt von der Zahlstelle zurück. Ohne exakte schriftliche Weisung passiert da nichts. Ich vermute, dass es andere Behörden ähnlich halten und wenn der Sachbearbeiter gepennt oder irgendwoanders ein Fehler passiert ist, dann fließt auch kein Geld.

"Klamm" ist die Bundeskasse nicht, die hat immer Geld ;-)
Zöllner
Beiträge: 92
Registriert: 22.11.2005 21:24
Behörde:

Re: Schleppende Auszahlung der Beihilfe

Beitrag von Zöllner »

"Wenn ja, dann weißt du: Eine falsche Zahl und die Auszahlungsanordnung kommt von der Zahlstelle zurück. "

Und das jetzt schon fünf - sechs mal hintereinander ? :lol:
"Man hat viel Philosophie nötig, um das zu bemerken, was man täglich sieht"
(Jean jacques Rousseau)
Zöllner
Beiträge: 92
Registriert: 22.11.2005 21:24
Behörde:

Re: Schleppende Auszahlung der Beihilfe

Beitrag von Zöllner »

Hurra, hurra, das Geld ist da. Hat jetzt vom Bescheid bis zur Auszahlung 12 Tage gedauert.
Wenn ich an früher zurück denke, da wurde bei der Beihilfe noch alles manuell bearbeitet und die Erstattung war nach 14 Tagen auf dem Konto.
So toll, dass wir heute alles elektronisch abarbeiten !
"Man hat viel Philosophie nötig, um das zu bemerken, was man täglich sieht"
(Jean jacques Rousseau)
Benutzeravatar
Ruheständler
Beiträge: 850
Registriert: 17.07.2013 22:24
Behörde: Zufluchtsort für häusliche Anlässe...
Geschlecht:

Re: Schleppende Auszahlung der Beihilfe

Beitrag von Ruheständler »

Zöllner hat geschrieben: 19.06.2023 17:30 Wenn ich an früher zurück denke, da wurde bei der Beihilfe noch alles manuell bearbeitet und die Erstattung war nach 14 Tagen auf dem Konto.
...ich reiche meine Beihilfeanträge immer noch per Brief ein und wäre mit einer Bearbeitungszeit von 14 Tagen sehr glücklich ;) es sind im Schnitt ca. 3 bis 4 Wochen zur Zeit, ich gehe eher davon aus das die unterschiedlichen Bearbeitungszeiten von der Verfügbarkeit der jeweiligen Beihilfesachbearbeiter abhängt, entweder per Brief oder App, meine Anträge gehen zum BVA Düsseldorf BII 2 (Versorgungsempfänger)
meine Eltern sagten damals immer wieder:Junge mach aus Deinem Leben was anständiges, Ergebnis : Feinmechaniker, Soldat,Arbeiter,Angestellter,Beamter,Pensionär,was soll ich noch vollbringen ? für kreative Vorschläge bin ich offen ... :mrgreen:
Lea100
Beiträge: 20
Registriert: 26.03.2021 19:40
Behörde:

Re: Schleppende Auszahlung der Beihilfe

Beitrag von Lea100 »

Bei mir dauert es meist 6-8 Wochen, nach Einreichen per Brief.
Benutzeravatar
Ruheständler
Beiträge: 850
Registriert: 17.07.2013 22:24
Behörde: Zufluchtsort für häusliche Anlässe...
Geschlecht:

Re: Schleppende Auszahlung der Beihilfe

Beitrag von Ruheständler »

...die Bearbeitungszeit ist auch von der Höhe der eingereichten Rechnungen abhängig: über 2500 € - geht doch schneller -
letzter Beihilfeantrag am 08.06.2023 eingereicht per Post, Erstattung heute am 23.06.2023 😊
Bild
meine Eltern sagten damals immer wieder:Junge mach aus Deinem Leben was anständiges, Ergebnis : Feinmechaniker, Soldat,Arbeiter,Angestellter,Beamter,Pensionär,was soll ich noch vollbringen ? für kreative Vorschläge bin ich offen ... :mrgreen:
Andi12
Beiträge: 81
Registriert: 22.12.2008 19:41
Behörde:

Re: Schleppende Auszahlung der Beihilfe

Beitrag von Andi12 »

Sehr seltsam, ich reiche meine Rechnungen vom Zahnarzt nur noch per App ein, das letzte Mal hat die Bearbeitung 2 Tage gedauert, das Geld war am dritten Tag auf dem Konto.

Mfg
Andi12
Martin2006
Beiträge: 38
Registriert: 03.05.2018 22:16
Behörde: ehem.Bund
Geschlecht:

Re: Schleppende Auszahlung der Beihilfe - nicht mehr...

Beitrag von Martin2006 »

Die Bearbeitungszeiten der Beihilfe werden in meinem Bereich (der Beihilfestelle des BVA Köln) immer kürzer. Nach dem Beginn Nutzung der App vor knapp 3 Jahren erfolgt regelmäßig eine Zahlung innerhalb von spätestens dreieinhalb Wochen.
Mehrfach - in den letzten Monaten auch innerhalb von weniger als zehn Kalendertagen (und das auch unterhalb des explizit "anzukreuzenden" Gesamtrechnungsbetrages von 2500 €). Mittlerweile ist es so, dass die Beilhilfe schneller auf dem Konto ist als die HUK, die eine "Schnelligkeitsgarantie" von zwei Wochen verspricht, aber diese in 2022 und 2023 bereits mehrfach nicht eingehalten hat (jeweils 10 Euro Trotzpflaster sind dann fällig :lol: ), zumal bei der HUK zwischen Festsetzung und Kontoüberweisung regelmäßig drei oder vier Werktage liegen..
Kurzum: Da gibt es von den Bearbeitungszeiten insgesamt gar nix zu meckern. Das ist alles schon mehr als zufriedenstellend, wenn man mindestens doppelt so lange Bearbeitungszeiten gewohnt war.
Ich kann mir allerdings gut vorstellen, dass es allein innerhalb der Beihilfestellen des BVA erheblich unterschiedliche Bearbeitungszeiten gibt.
Benutzeravatar
Baumschubser
Beiträge: 851
Registriert: 22.05.2014 08:53
Behörde:
Geschlecht:

Re: Schleppende Auszahlung der Beihilfe

Beitrag von Baumschubser »

Über solche Fristen wäre man anderswo glücklich. In Sachsen dauert es aktuell 6-8 Wochen, bis die Beihilfe aus dem Knick kommt. Allerdings ist bei uns das Geld meist schon auf dem Konto, ehe der Brief mit der Abrechnung eintrudelt. Hier wird übrigens auch noch alles per Papier abgerechnet, mit dem Internet hat man es nicht so.
Schnorchler
Beiträge: 6
Registriert: 01.10.2023 17:31
Behörde: GZD Versorgungsempfänger BUND

Re: Schleppende Auszahlung der Beihilfe

Beitrag von Schnorchler »

Seit gestern 06.11.2023 versuche ich immer wieder (über Beihilfe App BVA) Anträge (Foto) hochzuladen es dauert und dauert...
dann kommt meistens nach ca. 30 Minuten Übertragungsfehler...Trotz mehrfacher NEU Antrag BeihilfeNummer es dauert es dauert und funktioniert NICHT...Es ist zum ko....ehrlich
Bei der Debeka ruck zuck geladen und Dokument versandt per App...
Habt ihr auch solche Probleme?
Pdf Dateien gehen eh nicht-da ist eine Störungsmeldung auf der Seite des BVA-aber Dokumente (Foto) gehen nicht zum laden....dauert und dauert NICHTS passiert!
Beihilfe App BVA- bei mir zuständig Beihilfe Rostock...

Sorry die Beihilfe App BVA ist der größte Mist derzeit...
ODER müssen wir wieder schriftlich alles einreichen...? grins
Ist aber nicht lustig das Thema-habt ihr auch Probleme?
Gruss
Martin2006
Beiträge: 38
Registriert: 03.05.2018 22:16
Behörde: ehem.Bund
Geschlecht:

Re: Schleppende Auszahlung der Beihilfe

Beitrag von Martin2006 »

Hallo Schnorchler!
Ich habe soeben 14 Belege über die BVA App eingereicht . Die Fotos konnte ich problemlos und schnell hochladen. Aktuelle generelle Probleme mit der App würden automatisch als Infoseite direkt eingeblendet werden beim Aufrufen der App. Insofern gehe ich eher davon aus, dass es ein Einstellungsproblem mit Deinem Handy sein könnte. Die Beihilfestelle hilt Dir bei Bedarf auch hier gerne telefonisch weiter und verbindet Dich mit jemanden, der sich mit der App auskennt ( so war es mal bei mir als es nicht klappte).
Freundliche Grüße
Martin
connigra
Beiträge: 325
Registriert: 01.09.2017 17:23
Behörde:

Re: Schleppende Auszahlung der Beihilfe

Beitrag von connigra »

Eingereicht am 20. und 26.01 bei verschiedenen Beihilfestellen in Bayern - von beiden Stellen noch keinen Bescheid.

Bei der Beihilfestelle meines Mannes habe ich letzte Woche nachgefragt: Antwort: sie bearbeiten grade Anträge um den 20. Januar. Bis heute habe ich noch nichts gehört - dann hat halt der Brief zur Beihilfestelle wieder 3 Wochen, laut Datum auf Antragseingang, gedauert. Alles schon erlebt.
Wahrscheinlich hat die Post keine Autos, sondern fährt mit dem Fahrrad unsere Briefe zur Beihilfestelle - und der Postbote braucht zwischendurch noch Verschnaufpausen. Was tut man nicht alles für die Umwelt!

Da lobe ich mir die PostbeamtenKrankenkasse - die sind schneller als ein ICE mit Turbo..... oder haben die mehr Geld oder Personal. Der Service wird hier echt immer besser - großes Lob. Und Freunde, unterstellt mir nicht, dass ich irgendeine Mitarbeiterin von denen bin.
Ich kenne einfach aus meinem Haushalt den Unterschied.
Wobei andere Krankenkassen auch sehr schnell arbeiten-aber die Länderbeihilfe lässt echt nach.Schade...
stuntmanmike
Beiträge: 188
Registriert: 24.08.2022 15:29
Behörde:

Re: Schleppende Auszahlung der Beihilfe

Beitrag von stuntmanmike »

connigra hat geschrieben: 27.02.2024 18:00 Eingereicht am 20. und 26.01 bei verschiedenen Beihilfestellen in Bayern - von beiden Stellen noch keinen Bescheid.

Bei der Beihilfestelle meines Mannes habe ich letzte Woche nachgefragt: Antwort: sie bearbeiten grade Anträge um den 20. Januar. Bis heute habe ich noch nichts gehört - dann hat halt der Brief zur Beihilfestelle wieder 3 Wochen, laut Datum auf Antragseingang, gedauert. Alles schon erlebt.
wieso reichst du deine sachen nicht online ein per app? oder geht das in bayern nicht?
Martin2006
Beiträge: 38
Registriert: 03.05.2018 22:16
Behörde: ehem.Bund
Geschlecht:

Re: Schleppende Auszahlung der Beihilfe

Beitrag von Martin2006 »

Meine "Befürchtung", dass es erheblich unterschiedliche Bearbeitungszeiten innerhalb der verschiedenen Beihilfestellen des BVA gäbe, scheint sich bei mir nicht zu bestätigen...
Nach Eintritt in den Ruhestand (wg. DU) wurde ich nun der Beihilfestelle I Berlin des BVA zugeordnet. Der letzte Antrag datiert vom 5.2. (per App). Der Bescheid ist vom 15.2. (die beihilfefähige Aufwendungen waren weit unter den besagten 2.500 €).

Freundliche Grüße
Martin