Degradierung bei Länderwechsel

Themen speziell für Landes- und Kommunalbeamte

Moderator: Moderatoren

Wusel
Beiträge: 9
Registriert: 01.05.2015 10:19
Behörde:

Degradierung bei Länderwechsel

Beitrag von Wusel »

Moin Kollegen aus Schleswig - Holstein ;)

Zu meiner Situation:

Ich bin Polizeibeamtin beim Land S-H im Statusamt A8 (POM'in) und BaL.
(Jahrgang 2017 - BaL 2023)

Da M-V meine Heimat ist, würde ich gerne dorthin wechseln (Landespolizei).
Ein Tauschpartner ist vorhanden.

Nun habe ich von der zuständigen Personalstelle der Polizeiinspektion erfahren, dass ich mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit ins Statusamt A7 zurückgestuft werde.

Zur Info: In S-H steigt man nach der Ausbildung mit A8 ein, in MV mit A7.

Ich habe weder im BBG, LBG MV, BeamtStG, usw. etwas Einschlägiges gefunden.

Weiß jemand dazu etwas?

Gruß

Nadine
Altlast
Beiträge: 60
Registriert: 30.04.2014 16:38
Behörde:

Re: Degradierung bei Länderwechsel

Beitrag von Altlast »

Das ist der Föderalismus in Deutschland. Polizei ist Ländersache. Ich dachte den mittleren Polizeivollzugsdienst gibt es nur noch bei der Bundespolizei. In Niedersachsen, Bremen, Hessen, Rheinland-Pfalz u.a. steigt man meines Wissens im gehobenen Dienst ein.
vanWahlberg
Beiträge: 27
Registriert: 23.08.2021 21:51
Behörde: Kommunalverwaltung Bayern

Re: Degradierung bei Länderwechsel

Beitrag von vanWahlberg »

Moin,

das hängt damit zusammen, dass in SH gem § 25 SHBesG Abs. 1 Nr. 1 beim Einstieg in der Laufbahngruppe 1, Einstiegsamt 2 (mittlerer Dienst) für Polizisten offenkundig A8 gewählt wurde, da Du zurzeit A8 bist.

In MV besteht diese Regelung nicht. In § 10 PolLaufbVO M-V wird ersichtlich, dass der Vorbereitungsdienst als "Polizeimeisteranwärter" dazu dient, später Polizeimeister zu werden. Konkret wird als Eingangsamt in der Laufbahngruppe 1, Einstiegsamt 2 irgendwo A7 stehen.

Und da Du aus Sicht von MV wahrscheinlich nicht die Voraussetzungen nach A8 (Beförderungsverbot, Wartzeiten, etc.) erfüllt hast, ist eine Übernahme in A8 nicht möglich. Den Status BaL dürftest Du aber mMn behalten.

Gruß
Fragmon
Beiträge: 1
Registriert: 19.09.2019 10:31
Behörde:

Re: Degradierung bei Länderwechsel

Beitrag von Fragmon »

Sie braucht doch keine Beförderungsvoraussetzungen erfüllen, da sie ja nicht befördert, sondern in dem Amt ist. Ich würde mich auf so etwas nicht einlassen,
Pipapo
Beiträge: 760
Registriert: 26.03.2020 08:30
Behörde:

Re: Degradierung bei Länderwechsel

Beitrag von Pipapo »

Fragmon hat geschrieben: 10.03.2023 09:52 Sie braucht doch keine Beförderungsvoraussetzungen erfüllen, da sie ja nicht befördert, sondern in dem Amt ist. Ich würde mich auf so etwas nicht einlassen,
Also nicht wechseln. Denn niemand kann M-V dazu zwingen, sie mit A8 zu nehmen.
Benutzeravatar
Hauseltr
Beiträge: 514
Registriert: 18.05.2013 12:21
Behörde: BEV

Re: Degradierung bei Länderwechsel

Beitrag von Hauseltr »

Nur so nebenbei: Eine Degradierung ist etwas anders, die gibt es nur beim Militär. Ein Beamter wird zurück gestuft, das setzt jedoch eine diziplinarische Maßnahme eines Verwaltungsgerichts voraus.