Frühpensionierung - Zustellung der Urkunde - und dann?

Themen speziell für Landes- und Kommunalbeamte

Moderator: Moderatoren

LaLune.
Beiträge: 8
Registriert: 02.08.2022 17:42
Behörde:

Frühpensionierung - Zustellung der Urkunde - und dann?

Beitrag von LaLune. »

Hallo zusammen,

was ist vom Beamten zu tun, wenn er die Urkunde zur Zurruhesetzung bezüglich DDU erhalten hat?

Ich denke an Aspekte wie:

- PKV informieren (von 50% auf 30%)
- Beihilfe informieren? (von 50% auf 70%)
- Dienstherrn/direkten Vorgesetzten informieren oder wird der von der Behörde informiert?
- Woran ist noch zu denken?

Wie ist es zu verstehen, wenn im Schreiben mit der Zurruhesetzungsverfügung kein Termin für eine Wiedervorstellung beim Amtsarzt aufgeführt wird. Eigentlich sei es üblich, einen Termin anzugeben, hieß es bislang. Bedeutet das, dass keine weitere Untersuchung in z. B. 2 oder 3 Jahren angedacht ist oder dass der Beamte einfach nur im Unklaren darüber gelassen wird, wann er wieder vorstellig werden muss?

Teilt gerne auch weitere Informationen mit, die ihr in diesem Kontext für wichtig/beachtenswert haltet.

Vielen Dank im Voraus!
Tinkaliesel
Beiträge: 2
Registriert: 03.09.2022 13:57
Behörde:

Re: Frühpensionierung - Zustellung der Urkunde - und dann?

Beitrag von Tinkaliesel »

Hallo

Soweit ich das sehe, hast du an alles gedacht. Mein Verhältnis zu meinem direkten Vorgesetzten war in Ordnung. Ich habe ihn in einer sachlichen EMail vorsorglich informiert.
Für die PKV benötigst du ein Schreiben der Beihilfe, dass deinen Anspruch auf 70% belegt. Dieses Schreiben wird aber problemlos ausgestellt.
Was den Amtsarzt betrifft, würde ich nicht weiter nachfragen. Fühl dich frei.

Alles Gute
AndyO
Beiträge: 1162
Registriert: 17.01.2017 09:50
Behörde: DTAG

Re: Frühpensionierung - Zustellung der Urkunde - und dann?

Beitrag von AndyO »

Wenn ihr schon dabei seit: Was ist denn mit der Steuerkarte/-klasse bei Verheirateten? Die braucht dann die Versorgungsstelle?
Lea100
Beiträge: 19
Registriert: 26.03.2021 19:40
Behörde:

Re: Frühpensionierung - Zustellung der Urkunde - und dann?

Beitrag von Lea100 »

Steuerkarte gibt es seit 2013 nicht mehr, läuft alles heute alles automatisch elektronisch.
LaLune.
Beiträge: 8
Registriert: 02.08.2022 17:42
Behörde:

Re: Frühpensionierung - Zustellung der Urkunde - und dann?

Beitrag von LaLune. »

Tinkaliesel hat geschrieben: 15.12.2022 20:26 Hallo

Soweit ich das sehe, hast du an alles gedacht. Mein Verhältnis zu meinem direkten Vorgesetzten war in Ordnung. Ich habe ihn in einer sachlichen EMail vorsorglich informiert.
Für die PKV benötigst du ein Schreiben der Beihilfe, dass deinen Anspruch auf 70% belegt. Dieses Schreiben wird aber problemlos ausgestellt.
Was den Amtsarzt betrifft, würde ich nicht weiter nachfragen. Fühl dich frei.

Alles Gute
Danke für deine freundliche Antwort, Tinkaliesel.
AndyO
Beiträge: 1162
Registriert: 17.01.2017 09:50
Behörde: DTAG

Re: Frühpensionierung - Zustellung der Urkunde - und dann?

Beitrag von AndyO »

Lea100 hat geschrieben: 16.12.2022 09:10 Steuerkarte gibt es seit 2013 nicht mehr, läuft alles heute automatisch elektronisch.
Ok, d.h. die Versorgungskasse holt sich die Steuerklasse von wem selbst? Oder muss ich aktiv werden?
Pipapo
Beiträge: 662
Registriert: 26.03.2020 08:30
Behörde:

Re: Frühpensionierung - Zustellung der Urkunde - und dann?

Beitrag von Pipapo »

AndyO hat geschrieben: 16.12.2022 20:27
Lea100 hat geschrieben: 16.12.2022 09:10 Steuerkarte gibt es seit 2013 nicht mehr, läuft alles heute automatisch elektronisch.
Ok, d.h. die Versorgungskasse holt sich die Steuerklasse von wem selbst? Oder muss ich aktiv werden?
Vom Finanzamt über Elster. Du musst gar nichts machen.
Emmi
Beiträge: 14
Registriert: 11.02.2022 04:12
Behörde:

Re: Frühpensionierung - Zustellung der Urkunde - und dann?

Beitrag von Emmi »

Hallo,
ich würde an deiner Stelle die Verwaltung anfragen, welche Zuverdienstgrenze du hast und wie die Krankenversicherungssituation ist, wenn du einen Nebenjob anfängst.
LIebe Grüße