BEM

Themen speziell für Bundesbeamte

Moderator: Moderatoren

Renate123
Beiträge: 13
Registriert: 21.08.2018 21:02
Behörde:

BEM

Beitrag von Renate123 » 21.05.2022 11:57

Welche Tage zählen für die Berechnung zum BEM-Gespräch dazu? Auch Eltern-Kind-Kur? Wo kann man das nachlesen?

BalBund
Beiträge: 74
Registriert: 31.07.2018 19:03
Behörde: BMI

Re: BEM

Beitrag von BalBund » 21.05.2022 16:49

Grundsätzlich zählen alle Tage dazu, an denen Arbeitsunfähigkeit bestand. Ein kurzer Ausflug zu Google sagt mir, dass hierzu auch Eltern-Kind Kuren zählen, da diese ebenfalls auch die Entgeltfortzahlung wirken (bei nicht beamteten Kolleg:innen)

Sprich: 42 Tage in 12 Monaten und die Einladung kommt, auch wenn die Kur davon 21-28 "verschuldet" hat.

Die Deutsche Rentenversicherung hat hierzu sehr gut strukturierte Seiten und eine hilfreiche Hotline.

Renate123
Beiträge: 13
Registriert: 21.08.2018 21:02
Behörde:

Re: BEM

Beitrag von Renate123 » 21.05.2022 17:18

Du schreibst, das gilt nur bei nicht beamteten Kollegen. Und wie ist es bei Beamten?

BalBund
Beiträge: 74
Registriert: 31.07.2018 19:03
Behörde: BMI

Re: BEM

Beitrag von BalBund » 22.05.2022 00:55

Das "gilt nicht" bezog sich allein auf die Entgeltfortzahlung, davon ist der Beamte ja per se nicht betroffen.
Ansonsten gelten die Regelungen analog.

BalBund
Beiträge: 74
Registriert: 31.07.2018 19:03
Behörde: BMI

Re: BEM

Beitrag von BalBund » 22.05.2022 01:00

Das "gilt nicht" bezog sich allein auf die Entgeltfortzahlung, davon ist der Beamte ja per se nicht betroffen.
Ansonsten gelten die Regelungen analog.

EgonKrenz
Beiträge: 57
Registriert: 17.10.2020 10:30
Behörde:

Re: BEM

Beitrag von EgonKrenz » 22.05.2022 08:08

kann es sein ,dass diese BEM gespräche aufgrund von corona (nur meine eigene idee) in den letzten beiden jahren nicht stattfanden? eine kollegin (beamtin auf lebenszeit) fehlte in der summe länger als 42 tage und hat keine einladung zum BEM bekommen

Mainstream1
Beiträge: 6
Registriert: 25.03.2022 09:39
Behörde:

Re: BEM

Beitrag von Mainstream1 » 23.05.2022 14:12

Wenn die 6 Wochen die letzten Jahre zuvor nicht überschritten wurden, dann kann das auch ausbleiben, wenn es in einem Jahr mal 7 Wochen sind.
Das BEM wurde doch sonst auch telefonisch durchgeführ oder halt mit Abstand..... das galt zumindest von April 2020 an ab sofort, ich meine unverzüglich.
MS

EgonKrenz
Beiträge: 57
Registriert: 17.10.2020 10:30
Behörde:

Re: BEM

Beitrag von EgonKrenz » 23.05.2022 14:33

nee die kollegin hat nicht mal eine einladung bekommen. ihre fehlzeiten waren im dezember 2021 mind. 3 wochen und bisher in 2022 auch noch mal 4 bis 5 wochen. wäre eigentlich höchste zeit. kollegin ist allerdings wegen zahn Op krank gewesen und jetzt wieder voll im einsatz

Werbung