Ärztliche Untersuchung

Allgemeine Themen zum Bereich des öffentlichen Dienstes.

Moderator: Moderatoren

Beamtenanwärter
Beiträge: 1
Registriert: 25.01.2009 22:16
Behörde:

Ärztliche Untersuchung

Beitrag von Beamtenanwärter »

Hallo zusammen,

ich habe morgen die 2. Ärztliche Untersuchung und dabei wird es Probleme geben.
Aber erstmal die ganze Geeschichte:
Ich habe mich um eine Stelle im mittleren nichttechnischen Dienst beworben, habe die Stelle eig. auch bekommen, doch vorher musste ich natürlich zum Arzt.
Hier das Problem, mein BMI war viel zu hoch. Mein absolutes Kampfgewicht ketztes Jahr im Mai waren 145 kg bei 185 cm, derzeit bin ich bei etwa 112-115 kg. Also habe das geforderte Ziel von 103 oder 104 kg nicht erreicht, Gründe gibt es viele vor allem aber wollte der Körper nicht so schnell abnehmen. :(
So da ich morgen aber zum Arzt muss und dieser mich natürlich auch wiegen wird stellt sich für mich die folgende Frage:
Es geht um die Einstelung zum Beamten auf Wiederruf, ist es ein Argument dem Arzt zu sagen "1. Habe ich seit Mai ca. 30 kg abgenommen also ist der Trend mehr als ersichtlich und 2. habe ich noch ca. 1 Monat bis es logeht und schliesslich 3. habe ich ja noch mindestens 2 Untersuchungen vor mir nämlich bei der Übernahme auf Probe und auf Lebenszeit" oder habe ich vielleicht sonstige Möglichkeiten?

Vielen Dank im Vorraus

MfG

Der Anwärter

P.S. Ich weiss es ist kurzfristig aber mit Schlafen ist Heute nciht mehr viel ^^
Benutzeravatar
Mikesch
Beiträge: 1972
Registriert: 16.01.2006 09:52
Behörde: Zollverwaltung
Wohnort: OL
Geschlecht:

Beitrag von Mikesch »

Moin,

erst mal Gratulation, was Du geschafft hast!

Wer hat die 103 gefordert? Dies dürfte ja jedem bekannt sein, dass ein zu schnelles Abnehmen der Gesundheit auch nicht gerade förderlich ist.

Ich denke, die Geamtkonstitution dürfte den Ausschlag geben. Ich habe Leute in meinem Bekanntenkreis in Deiner Gewichtsklasse, die sog. sportl. Typen locker in die Tasche stecken.
Wenn der Doc etwas im Kopp hat, macht der das nicht vom Gewicht alleine abhängig. Hast Du Deinen Erfolg durch viel Sport zu verdanken, kann ein geringerer Gewichtsverlust auch damit zusammenhängen, dass Fett durch Muskeln ersetzt wurden.
Wenn der Doc moppert, hast Du ja ansonsten schon einige Argumente geliefert.

Letztendlich ist es aber seine Entscheidung...

Cu,
Mikesch
SELECT 'dreams' FROM 'erinnerungen' WHERE HARDCORE = 'yes'
Fotografie, Internet, Reisen, Tauchen & Tools
http://www.zuhause-im-wohnmobil.de