Einsatz Koblenz,Pendlerpauschale

Forum für Mitarbeiter der Telekom, sowie der deutschen Post.

Moderator: Moderatoren

Sabinet.37
Beiträge: 38
Registriert: 08.01.2015 13:13
Behörde:

Einsatz Koblenz,Pendlerpauschale

Beitrag von Sabinet.37 »

Habe ja die Anhörung nach Koblenz erhalten und muss mich jetzt damit beschäftigen. Wie ist das vor Ort bekommt man die Miete bezahlt??? Wie lange bekommt man die Pendlerpauschale????Wann wird man gezwungen umzuziehen???? Wie sind da unsere Rechte????
Käptn iglo
Beiträge: 131
Registriert: 03.12.2012 10:06
Behörde:

Re: Einsatz Koblenz,Pendlerpauschale

Beitrag von Käptn iglo »

Ich kann, großer Klabautermann, all diesen Telekom-Wahnsinn bald zurücklassen. Sabinet, haben Sie keine Möglichkeit für ER?
Gruß Käptn iglo
Pipapo
Beiträge: 750
Registriert: 26.03.2020 08:30
Behörde:

Re: Einsatz Koblenz,Pendlerpauschale

Beitrag von Pipapo »

Käptn iglo hat geschrieben: 22.01.2023 20:23 Ich kann, großer Klabautermann, all diesen Telekom-Wahnsinn bald zurücklassen. Sabinet, haben Sie keine Möglichkeit für ER?
Gruß Käptn iglo
Sabinet.37 hat geschrieben: 19.11.2022 00:54 Der ER kommt für mich erst in Frage wenn garnix mehr geht. Ich glaub da haben wir uns schon mal unterhalten " AndyO". Da ich lange Teilzeit war habe ich dann etwas mehr wie die Mindestpension. Die Altersteilzeit wäre was für mich dafür muss ich aber für die "aktive Phase" eine Stelle nachweisen.
Siggi09
Beiträge: 843
Registriert: 29.06.2017 16:56
Behörde: PNU

Re: Einsatz Koblenz,Pendlerpauschale

Beitrag von Siggi09 »

Sabinet.37 hat geschrieben: 22.01.2023 19:47 Habe ja die Anhörung nach Koblenz erhalten und muss mich jetzt damit beschäftigen. Wie ist das vor Ort bekommt man die Miete bezahlt??? Wie lange bekommt man die Pendlerpauschale????Wann wird man gezwungen umzuziehen???? Wie sind da unsere Rechte????
Bundesreisekostengesetz, Betriebsvereinbarung /Konzernrichtlinie für Umzüge und Versetzungen, Doppelte Haushaltsführung, ...

Ich weiß es nicht mehr genau aus dem Kopf, aber ich meine man bekommt für 3 Monate Hotel etc. bis man eine neue Wohnung gefunden hat. Fahrkosten auch für diese Zeit. Für den Umzug gibt es Umzugskostenerstattungen und nach den 3 Monaten ist man quasi auf sich gestellt.

Nur mal so ein paar Stichworte zum selber "googeln". Dürfte alles im YAM zu finden sein, ggf. hilft der BR.
AndyO
Beiträge: 1188
Registriert: 17.01.2017 09:50
Behörde: DTAG a.D.

Re: Einsatz Koblenz,Pendlerpauschale

Beitrag von AndyO »

Die Infos findet man im TPS-SharePoint unter "Allgemeine Personalinfos/Konzern-Mobilitätsrichtlinien". In Köln hatten die es wohl so gelöst, dass die Telekom die Absteige anmietete und dann mit dem Sammelbus aus der Eifel angefahren wurden. Also mal eben ein selbst gewähltes Hotel neben dem Dienstort war auch nicht. Soll für den Beschäftigten ja möglichst unangenehm sein. Ich habe auch noch im Hinterkopf, dass es die Leistungen für Verheiratete für 6 Monate gibt. Das finde ich aber nicht mehr schriftlich. Wenn's konkret wird mit dem aufnehmenden Betriebsrat reden. Das ist deren täglich Brot.
Sabinet.37
Beiträge: 38
Registriert: 08.01.2015 13:13
Behörde:

Re: Einsatz Koblenz,Pendlerpauschale

Beitrag von Sabinet.37 »

Danke, es ist doch zum....Was die mit uns machen. Aber wir sind halt Bundesbeamte mussten wurde doch vorher wissen und uns drauf einstellen ( lt. Einem Gerichtsurteil). Mein Lebensmittelpunkt ist in Berlin u nd nicht in Koblenz. Wie soll das funktionieren?????
AndyO
Beiträge: 1188
Registriert: 17.01.2017 09:50
Behörde: DTAG a.D.

Re: Einsatz Koblenz,Pendlerpauschale

Beitrag von AndyO »

Sabinet.37 hat geschrieben: 23.01.2023 10:05 Danke, es ist doch zum....Was die mit uns machen. Aber wir sind halt Bundesbeamte mussten wurde doch vorher wissen und uns drauf einstellen ( lt. Einem Gerichtsurteil). Mein Lebensmittelpunkt ist in Berlin u nd nicht in Koblenz. Wie soll das funktionieren?????
Das haben wir ja schon diskutiert. Du hast nix verkehrt gemacht, dich um die Erziehung deiner Kinder gekümmert und bekommst das jetzt von der DTAG/Besoldungsrecht so gedankt. Wäre so in einer anderen Behörde vermutlich nicht gelaufen. Für dich halt optionslos bis 67 oder Mindestversorgung. Am besten wär's, zu einer heimatnahen Behörde zu wechseln. Sonst sehe ich da keine dauerhaft "überlebbaren" Optionen.
Käptn iglo
Beiträge: 131
Registriert: 03.12.2012 10:06
Behörde:

Re: Einsatz Koblenz,Pendlerpauschale

Beitrag von Käptn iglo »

@sabinet.37
Ich wusste nicht um Ihre schwierige Hintergrundsituation. Ich wünsche Ihnen viel Glück, Kraft und u.U. das notwendige Durchhaltevermögen.
Schöne Grüße
Käptn iglo
OPEDELER
Beiträge: 29
Registriert: 02.04.2018 19:03
Behörde: Deutsche Telekom

Re: Einsatz Koblenz,Pendlerpauschale

Beitrag von OPEDELER »

Hallo SabiNet, ich habe dieses schon einmal einer Kollegin mit auf den Weg gegeben und ich kann auch Deine momentane Gefühlslage 100% nachvollziehen, denn mir erging es ähnlich. Baue zunächst einmal nicht darauf, dass Dir die Telekom den Umzug und die Fahrtkosten erstattet, sondern versuche der Versetzung möglichst lange aus dem Weg zu gehen. Spiele mit Denen, so wie sie mit Dir spielen.
Deshalb hier nun mal ein paar Ratschläge. Zunächst einmal ist es wichtig alle Fristen genau einzuhalten und auf keinen Fall etwas zu früh auf die Reise schicken. Also wenn Du die Aufforderung bekommst eine Stellungnahme zum 30.01. zu schicken, dann schicke sie auch frühestens am 28.01 los. In dieser Stellungnahme kannst Du alle Gründe angeben, die Dich daran hindern in Koblenz zu arbeiten…allerdings sprechen im Regelfall nur gesundheitliche Einschränkungen gegen eine Versetzung. Solltest Du also eine solche, gesundheitliche Einschränkung haben, so solltest Du diese unbedingt mit aufführen.
In einem zweiten Schritt werden diese Einwände dann zwei Betriebsräten vorgelegt (abgebende Einheit CSM und aufnehmende Einheit JOB), die dann darüber entscheiden. Allein dieser Prozess hat sich bei mir schon über 6 Monate hingezogen. Das Ganze zerrt an den Nerven und von daher solltest Du rechtzeitig einen guten Facharzt für Psychiatrie aufsuchen, ich hatte während dieser Zeit Angststörungen, litt unter Schlafstörungen und hatte massive depressive Verstimmungen, die mir der Facharzt auch attestierte und mich auch längerfristig arbeitsunfähig schrieb. Pass aber auf, dass diese Zeiten der Arbeitsunfähigkeit nicht länger als 12 Wochen dauern wegen der DDU. Wenn nun der Dienstherr von Deinen gesundheitlichen Einschränkungen erfährt, schickt er Dich zur Begutachtung dieser Einschränkungen zum BAD, um Deine generelle Dienstfähigkeit festzustellen. Bei mir vielen dummerweise diese Termine immer in meine Urlaubszeit und es bedurfte zwei Terminverschiebungen bis den Termin endlich zustande gekommen ist. Dann kam dummerweise Corona und die Telekom hat die ganze Bude in Brühl dichtgemacht (so etwas hat vorher noch nicht gegeben)....Tja was soll ich Dir sagen, das Ganze hat 2,5 Jahre gedauert, ich habe den Standort Brühl nicht ein einziges Mal zu Gesicht bekommen und jetzt bin ich im ER und sowas von glücklich mit diesem Laden abgeschlossen zu haben. Also nimm das Ganze mit einer Portion Gelassenheit und spiele mit denen so wie sie mit Dir spielen.
Benutzeravatar
zeerookah
Beiträge: 671
Registriert: 09.07.2015 00:09
Behörde: Ruheständler & Privatier

Re: Einsatz Koblenz,Pendlerpauschale

Beitrag von zeerookah »

@Sabinet.37
Im Zweifelsfall würde ich an deiner Stelle nicht nach Koblenz gehen.
Nimm wenn es soweit ist, die Mindestversorgung und dann einen 525€ Job dazu.
Du mußt weniger arbeiten und hast doch fast das gleiche Geld.
Nach einiger Zeit wirst du wesentlich zufriedener sein.
Aber Dein Leben, Deine Entscheidung...
Pipapo
Beiträge: 750
Registriert: 26.03.2020 08:30
Behörde:

Re: Einsatz Koblenz,Pendlerpauschale

Beitrag von Pipapo »

Ich gehe davon aus, dass die TE bereits älter als 55 ist. Wenn das stimmt sind alle Empfehlungen zum ER für dieses Jahr absolut sinnlos.
AndyO
Beiträge: 1188
Registriert: 17.01.2017 09:50
Behörde: DTAG a.D.

Re: Einsatz Koblenz,Pendlerpauschale

Beitrag von AndyO »

ER nützt dir nix, wenn du wegen Kindererziehung wie hier die Prozente zur Mindestversorgung nicht zusammen hast. Wenn es wegen Alter auch keine Zuschläge mehr gibt, ist das Ganze auf Mindestversorgungsniveau festgefahren. Dann gibt's auch noch Beschäftigte die mit einem Gehalt was anfangen können/wollen. Wenn du so jemanden sagst "freu dich auf die Hälfte" kann das was man sich dann noch leisten kann ein ganz anderes Leben sein. Wenn du von Mindestversorgung Miete&Nebenkosten bezahlen darfst bleibt für den Döner nix mehr übrig. Man muss sich den ER und auch die Mindestversorgung leisten können. Das ohne den ER alle Beamte wie Ende der 90ziger in die Mindestversorgung/Pension mit Abschlägen gedrängt würden, ist eben kein Geschenk des AG sondern eine Schw.......
Sabinet.37
Beiträge: 38
Registriert: 08.01.2015 13:13
Behörde:

Re: Einsatz Koblenz,Pendlerpauschale

Beitrag von Sabinet.37 »

Danke Andy,genau so ist es. Man muss sich den ER leisten können. Wir haben ein Haus und 3 Kinder,2 Kinder werden von uns noch finanziell unterstützt . Wer noch in der Lage ist im ER die 1000 Stunden zu leisten und nebenbei noch einen Job zu machen. Der hat meine Hochachtung . Noch bin ich dienstfähig,aber die Telekom hat mich im Laufe der Jahre schon ganz schön kaputt gespielt. Das ich Pflichten habe als Bundesbeamter ist klar aber mein Dienstherr hat auch eine Fürsorgepflicht bloß da merke ich nix von.
Sabinet.37
Beiträge: 38
Registriert: 08.01.2015 13:13
Behörde:

Re: Einsatz Koblenz,Pendlerpauschale

Beitrag von Sabinet.37 »

Danke auch an Käptn Iglo, wenn ich nicht mehr anders kann mache ich natürlich den ER aber das ist das letzte was ich mache. Danke auch an Opedeler,genauso habe ich es schon gemacht und werde es noch weitermachen. Pipapo bin 58 . ER wenn natürlich erst nächstes Jahr wenn überhaupt.Danke auch Siggi für die Informationen.
AndyO
Beiträge: 1188
Registriert: 17.01.2017 09:50
Behörde: DTAG a.D.

Re: Einsatz Koblenz,Pendlerpauschale

Beitrag von AndyO »

Sabinet.37 hat geschrieben: 31.01.2023 12:44 wenn ich nicht mehr anders kann mache ich natürlich den ER aber das ist das letzte was ich mache.
Nächstes Jahr fährt für den ER evtl. der letzte Zug. Da wird's wie immer einen Run geben. D.h. die Entscheidung musst du schon bis August 2023 getroffen haben. Sonst ist der Zug abgefahren.