Sonderurlaub wg. besonderem dienstlichen Interesse

Themen speziell für Bundesbeamte

Moderator: Moderatoren

emperor79
Beiträge: 2
Registriert: 09.06.2020 06:58
Behörde:

Sonderurlaub wg. besonderem dienstlichen Interesse

Beitrag von emperor79 » 16.12.2020 07:42

Hallo wehrte Forumsmitglieder,

ich habe folgendes Anliegen:

Ich bin Bundesbeamter im mittleren nichttechnischen Dienst auf Widerruf bis Februar 2021 und möchte ab April 2021 das Studium für den gehobenen ntD absolvieren. Im Zuge eines Aufstieges ist es ja nicht möglich dies in der Probezeit zu machen. Ich habe mich deshalb erneut in einem normalen Verfahren für das Studium beworben und habe eine Zusage bekommen. Wäre allerdings dann wieder Anwärter, was per se nicht sonderlich schlimm wäre, aber natürlich ist es für mich besser, wenn ich mich beurlauben lassen könnte. Jetzt habe ich gehört, dass man einen Antrag auf Sonderurlaub wegen besonderem dienstlichen Interesses bei seiner obersten Dienstbehörde stellen kann, wenn dies bejaht werden sollte, erhält man während des Studiums seine normale Besoldung des mntD.
Auch ohne diesen Vorzugs der Besoldung, würde ich mich gerne Beurlauben lassen, damit ich meinen Dienstposten behalte.
Nun meine Frage: Hat jemand Erfahrung mit einem solchen Sonderurlaubsantrag? Wie sollte ich dies begründen? Gibt es Erfahrungswerte, welche Erfolgsaussicht eine solcher Antrag hat? Gibt es andere Möglichkeiten das Studium zu absolvieren, ohne seinen Dienstposten zu verlieren?

Ich weiß, viele Fragen. Hoffe dennoch auf eure Erfahrung und Antworten.

Vielen Dank schon mal!

Grüße und trotz der Umstände frohe Weihnachten. Bleibt gesund!!!

Iltisschnurri
Beiträge: 77
Registriert: 28.08.2020 20:39
Behörde: Telekom

Re: Sonderurlaub wg. besonderem dienstlichen Interesse

Beitrag von Iltisschnurri » 16.12.2020 10:13

Servus,
also bei uns gibt's da 10 Tage im Jahr Sonderurlaub und 1.500€. Bin bei der Telekom Beamter. Das genehmigt der Chef in der Regel auch, weil Du dich ja fortbildest. Ich habe nebenbei an der DIPLOMA Hochschule Internationale Betriebswirtschaft als Dipl.-Betriebswirt (FH) abgeschlossen. Das kostete vor 10 Jahren 197€ im Monat und das Studium dauerte 4 Jahre. Du hast jeden zweiten Samstag Präsenzunterricht von 08:00 bis 16:00 in einem Studienzentrum, dann halt auch noch die Prüfungen.
Du mußt nochmals gut die gleiche Zeit zum Aufbereiten des Stoffs dazu rechnen, also so 40 bis 50 Stunden im Monat. Das Studium ist aber recht gut machbar.

Gruß
Iltisschnurri

StaatsdienerNr1
Beiträge: 56
Registriert: 09.09.2018 10:58
Behörde:

Re: Sonderurlaub wg. besonderem dienstlichen Interesse

Beitrag von StaatsdienerNr1 » 16.12.2020 16:17

Iltisschnurri hat geschrieben:
16.12.2020 10:13
Servus,
also bei uns gibt's da 10 Tage im Jahr Sonderurlaub und 1.500€. Bin bei der Telekom Beamter. Das genehmigt der Chef in der Regel auch, weil Du dich ja fortbildest. Ich habe nebenbei an der DIPLOMA Hochschule Internationale Betriebswirtschaft als Dipl.-Betriebswirt (FH) abgeschlossen. Das kostete vor 10 Jahren 197€ im Monat und das Studium dauerte 4 Jahre. Du hast jeden zweiten Samstag Präsenzunterricht von 08:00 bis 16:00 in einem Studienzentrum, dann halt auch noch die Prüfungen.
Du mußt nochmals gut die gleiche Zeit zum Aufbereiten des Stoffs dazu rechnen, also so 40 bis 50 Stunden im Monat. Das Studium ist aber recht gut machbar.

Gruß
Iltisschnurri
Soll diese Aussage nun auf alle Bundesbehörden zutreffen ?

Acta
Beiträge: 216
Registriert: 10.06.2018 13:59
Behörde:

Re: Sonderurlaub wg. besonderem dienstlichen Interesse

Beitrag von Acta » 16.12.2020 18:05

§ 11a Bundesbeamtengesetz (BBG) könnte dir -sofern man BaL ist- weiterhelfen.

Torquemada
Moderator
Beiträge: 3734
Registriert: 04.07.2012 13:08
Behörde: Ruheständler und Privatier
Geschlecht:

Re: Sonderurlaub wg. besonderem dienstlichen Interesse

Beitrag von Torquemada » 17.12.2020 10:39

StaatsdienerNr1 hat geschrieben:
16.12.2020 16:17
Iltisschnurri hat geschrieben:
16.12.2020 10:13
Servus,
also bei uns gibt's da 10 Tage im Jahr Sonderurlaub und 1.500€. Bin bei der Telekom Beamter. Das genehmigt der Chef in der Regel auch, weil Du dich ja fortbildest. Ich habe nebenbei an der DIPLOMA Hochschule Internationale Betriebswirtschaft als Dipl.-Betriebswirt (FH) abgeschlossen. Das kostete vor 10 Jahren 197€ im Monat und das Studium dauerte 4 Jahre. Du hast jeden zweiten Samstag Präsenzunterricht von 08:00 bis 16:00 in einem Studienzentrum, dann halt auch noch die Prüfungen.
Du mußt nochmals gut die gleiche Zeit zum Aufbereiten des Stoffs dazu rechnen, also so 40 bis 50 Stunden im Monat. Das Studium ist aber recht gut machbar.

Gruß
Iltisschnurri
Soll diese Aussage nun auf alle Bundesbehörden zutreffen ?
Der vergleicht Äpfel mit Birnen.

Werbung