Bewerbung zum Zoll - Vorsicht!!!

Forum für die Beamten der Deutschen Bahn.

Moderator: Moderatoren

hugoegonbalder
Beiträge: 82
Registriert: 10.02.2016 08:58
Behörde:

Bewerbung zum Zoll - Vorsicht!!!

Beitrag von hugoegonbalder » 23.04.2021 10:56

Es gibt eine neue Offensive vom Jobservice. Ein paar Kollegen haben schon eine E-Mail mit der Aufforderung sich beim Zoll zu bewerben erhalten. Wer Interesse hat muss eins bedenken:

Eine Übernahme ist immer nur bis A7 vorgesehen. Das würde für die meisten von uns eine Rückernennung bedeuten.

Viel Erfolg :!:

Oki
Beiträge: 60
Registriert: 26.11.2012 11:14
Behörde:

Re: Bewerbung zum Zoll - Vorsicht!!!

Beitrag von Oki » 23.04.2021 12:03

Danke für den Hinweis. Habe die Email auch schon bekommen.

Benutzeravatar
Hauseltr
Beiträge: 467
Registriert: 18.05.2013 12:21
Behörde: BEV

Re: Bewerbung zum Zoll - Vorsicht!!!

Beitrag von Hauseltr » 23.04.2021 17:26

Was man auch beachten sollte: kann man in der KVB bleiben oder muss man sich dann anderweitig versichern? Das dürfte dann teurer werden. Da sollte man sich vorher schlau machen.

Rhein-Bahner
Beiträge: 188
Registriert: 02.11.2013 22:23
Behörde:

Re: Bewerbung zum Zoll - Vorsicht!!!

Beitrag von Rhein-Bahner » 23.04.2021 21:23

hugoegonbalder hat geschrieben: 23.04.2021 10:56
Eine Übernahme ist immer nur bis A7 vorgesehen. Das würde für die meisten von uns eine Rückernennung bedeuten.

Viel Erfolg :!:
Das mit einem niedrigeren Dienstposten ein Wechsel für fast keinen älteren, auf seinem Gebiet gut ausgebildeten DB-Beamten lukrativ ist, das wird doch wohl jeder verstehen! Die Beamten beim Zoll, DBJS selbst und andere würden es auch nicht machen! Wer verzichtet schon freiwillig auf sein Gehalt. Also kann man eventuelle Angebote mit gutem Gewissen prüfen (man muss das natürlich nicht, wie andere schon schrieben) und dann für sich entscheiden. ;)

Iltisschnurri
Beiträge: 81
Registriert: 28.08.2020 20:39
Behörde: Telekom

Re: Bewerbung zum Zoll - Vorsicht!!!

Beitrag von Iltisschnurri » 24.04.2021 06:16

Servus,
ich bin zwar bei der Telekom, aber uns werden ständig solche Angebote unterbreitet.
Und natürlich das "großzügige Angebot" der Rückernennung nach §§19a Bundesbeamtengesetz
oder so ähnlich.
Ich habe dann mal HR angeschrieben, hier wurde mir immer wieder gebetsmühlenartig erklärt,
dass man im Falle einer Rückernennung keinerlei Nachteile ersehen kann.
Es geht aber auch anders. Die Büroleiterin des äußerst kompetenten Außenministers Heiko Maas
wurde von B6 nach B9 hochbefördert (ich habe mir immer gedacht, Sprungbeförderungen gibt's
nicht). Oder auch die Tochter von Hr. Sauter (CSU, Maskenaffäre). Diese hat in Australien studiert,
(Soziologie und Journalismus) und ging dann irgendwie als Quereinsteigerin ins Bauministerium
beim bayerischen Staat. Die Verbeamtung wurde schnellstmöglich und ohne genaue Prüfung des
australischen Abschlusses durchgeführt. Diese Dame wurde innerhalb von 3 Jahren von A13 nach
A15 durchbefördert und befindet sich derzeit im Mutterschutz. Da habe ich irgendwie nichts von
einer Rückernennung gelesen.
Tja, manche sind halt gleicher als gleicher.
Allerdings hat mir ein Personalrat vom Zoll erzählt, dass in 4 Jahren 50% der Stellen im mittleren
Dienst auf A9 angehoben werden. Ich schätze diesen als glaubwürdig ein.

Gruß
Iltisschnurri

Hemmschuh
Beiträge: 39
Registriert: 25.06.2015 21:42
Behörde:

Re: Bewerbung zum Zoll - Vorsicht!!!

Beitrag von Hemmschuh » 25.04.2021 09:45

Hallo.

Da man den Dienstposten mitbringt, erfolgt der Wechsel amtsgleich.

Man bleibt aber ein Bundesbahnbeamter. Damit ist ein Aufstieg nicht mehr möglich.
Ein Laufbahnwechsel erfolgt nicht.

In der KVB bleibt man. Das ist abgeklärt.

Dennoch würde ich bei einem Wechsel zu einer anderen Behörde vorsichtig sein.

mfg

Iltisschnurri
Beiträge: 81
Registriert: 28.08.2020 20:39
Behörde: Telekom

Re: Bewerbung zum Zoll - Vorsicht!!!

Beitrag von Iltisschnurri » 25.04.2021 12:01

Servus,
hier ein Auszug aus einer Stellenbeschreibung.

Bei der Financial Intelligence Unit (FIU) in Köln ist ein nach Besoldungsgruppe A7/A8 BBesO bzw. nach Entgeltgruppe E 6 TVöD (Bund) bewerteter Dienstposten/Arbeitsplatz für den Aufgabenschwerpunkt "Mitarbeit im Referat Grundsatz, internationale Zusammenarbeit" zum nächstmöglichen Zeitpunkt unbefristet zu besetzen.
Unter dem Aspekt der Rückernennung richtet sich die Ausschreibung auch an interessierte Beamtinnen und Beamte der Besoldungsgruppe A9m. Die Rückernennung erfolgt in diesen Fällen aus dienstlichen Gründen.

Gruß
iltisschnurri

echterBAHNER
Beiträge: 191
Registriert: 24.06.2015 16:41
Behörde:

Re: Bewerbung zum Zoll - Vorsicht!!!

Beitrag von echterBAHNER » 25.04.2021 12:20

Iltisschnurri hat geschrieben: 25.04.2021 12:01 Servus,
hier ein Auszug aus einer Stellenbeschreibung.

Bei der Financial Intelligence Unit (FIU) in Köln ist ein nach Besoldungsgruppe A7/A8 BBesO bzw. nach Entgeltgruppe E 6 TVöD (Bund) bewerteter Dienstposten/Arbeitsplatz für den Aufgabenschwerpunkt "Mitarbeit im Referat Grundsatz, internationale Zusammenarbeit" zum nächstmöglichen Zeitpunkt unbefristet zu besetzen.
Unter dem Aspekt der Rückernennung richtet sich die Ausschreibung auch an interessierte Beamtinnen und Beamte der Besoldungsgruppe A9m. Die Rückernennung erfolgt in diesen Fällen aus dienstlichen Gründen.

Gruß
iltisschnurri
Und genau diese Stellenbeschreibung ist es warum man sich das ganz genau überlegen sollte. Der Dienstposten A9 lockt viele schätze ich. ABER: Das bedeutet Behördenwechsel !!! Adios DB, Welcome Zoll. In der KVB kann man bleiben, die Auskunft bekam ich von der KVB selber. Allerdings natürlich zu anderen Konditionen welche man mir so nicht mitteilen konnte, allerdings wird es teuer für mich laut dem Sachbearbeiter.
Mir ist das alles zu schwammig, " posten sollen auf A9 angehoben werden", " kvk ja aber zu welchem Preis", völlig neue Behörde..... Ne ne. Ich lasse davon gerne die Finger.

echterBAHNER
Beiträge: 191
Registriert: 24.06.2015 16:41
Behörde:

Re: Bewerbung zum Zoll - Vorsicht!!!

Beitrag von echterBAHNER » 25.04.2021 12:21

Iltisschnurri hat geschrieben: 25.04.2021 12:01 Servus,
hier ein Auszug aus einer Stellenbeschreibung.

Bei der Financial Intelligence Unit (FIU) in Köln ist ein nach Besoldungsgruppe A7/A8 BBesO bzw. nach Entgeltgruppe E 6 TVöD (Bund) bewerteter Dienstposten/Arbeitsplatz für den Aufgabenschwerpunkt "Mitarbeit im Referat Grundsatz, internationale Zusammenarbeit" zum nächstmöglichen Zeitpunkt unbefristet zu besetzen.
Unter dem Aspekt der Rückernennung richtet sich die Ausschreibung auch an interessierte Beamtinnen und Beamte der Besoldungsgruppe A9m. Die Rückernennung erfolgt in diesen Fällen aus dienstlichen Gründen.

Gruß
iltisschnurri
Und genau diese Stellenbeschreibung ist es warum man sich das ganz genau überlegen sollte. Der Dienstposten A9 lockt viele schätze ich. ABER: Das bedeutet Behördenwechsel !!! Adios DB, Welcome Zoll. In der KVB kann man bleiben, die Auskunft bekam ich von der KVB selber. Allerdings natürlich zu anderen Konditionen welche man mir so nicht mitteilen konnte, allerdings wird es teuer für mich laut dem Sachbearbeiter.
Mir ist das alles zu schwammig, " posten sollen auf A9 angehoben werden", " kvk ja aber zu welchem Preis", völlig neue Behörde..... Ne ne. Ich lasse davon gerne die Finger.

Justy
Beiträge: 28
Registriert: 29.02.2016 08:56
Behörde:

Re: Bewerbung zum Zoll - Vorsicht!!!

Beitrag von Justy » 26.04.2021 13:35

Wer von euch hat denn eine Ausbildung des mittleren nichttechnischen Verwaltungsdienstes? :roll:

Verwaltungsfachangestellte/r
Justizfachangestellte/r
Notarfachangestellte/r
Rechtsanwalts- und Notarfachangestellte/r
Rechtsanwaltsfachangestellte/r
Sozialversicherungsfachangestellte/r
Steuerfachangestellte/r
Bankkaufmann/-frau
Industriekaufmann/-frau
Speditionskaufmann/-frau
Kaufmann/-frau für Versicherungen und Finanzen
Kaufmann/-frau im Groß- und Außenhandel
Kaufmann/-frau für Büromanagement / Kaufmann/-frau für Bürokommunikation / Bürokaufmann/-frau / Fachangestellte/r für Bürokommunikation

Sir.Lemmi
Beiträge: 11
Registriert: 22.10.2018 07:31
Behörde: DB AG Jobservice

Re: Bewerbung zum Zoll - Vorsicht!!!

Beitrag von Sir.Lemmi » 08.06.2021 14:05

Das Problem kenn ich auch. Bei mir war es das BAMF, weil ich aus dem technischen Dienst komme wurde ich abgelehnt :mrgreen: :mrgreen: obwohl ich im Lebenslauf eine 3 Jährigen Aufenthalt hatte in der Ausländerbehörde und den Ihren Mist ausbaden durfte und in der Stellenanzeige stand sorgar ½ Jahr im nicht technischen Breich würde ausreichen. Ich war echt nieder Geschmetter :lol: :lol: Bei der Bundeswehr ist das gleiche gewesen ich werde keine Bewerbungen mehr schreiben und wenn eine Abordnung kommt sehe ich das ganz gelassen ;) ;) muss nur noch 16 Jahre durchhalten :lol: :lol: :lol: :mrgreen:

Rhein-Bahner
Beiträge: 188
Registriert: 02.11.2013 22:23
Behörde:

Re: Bewerbung zum Zoll - Vorsicht!!!

Beitrag von Rhein-Bahner » 08.06.2021 15:35

Sir.Lemmi hat geschrieben: 08.06.2021 14:05 Das Problem kenn ich auch. Bei mir war es das BAMF, weil ich aus dem technischen Dienst komme wurde ich abgelehnt :mrgreen: :mrgreen: obwohl ich im Lebenslauf eine 3 Jährigen Aufenthalt hatte in der Ausländerbehörde
Ist doch gut. Du warst sogar aktiv, ohne das du dich bewerben musstest. Was kann man Dir also vorwerfen, Nichts! In diese missliche Lage kann doch heutzutage jeder kommen. Sollte bei Beamten eigentlich nicht passieren, aber man sieht's ja.

filou
Beiträge: 11
Registriert: 15.12.2020 23:52
Behörde: BEV

Re: Bewerbung zum Zoll - Vorsicht!!!

Beitrag von filou » 14.06.2021 03:22

Sir.Lemmi hat geschrieben: 08.06.2021 14:05 Das Problem kenn ich auch. Bei mir war es das BAMF, weil ich aus dem technischen Dienst komme wurde ich abgelehnt :mrgreen: :mrgreen: obwohl ich im Lebenslauf eine 3 Jährigen Aufenthalt hatte in der Ausländerbehörde und den Ihren Mist ausbaden durfte und in der Stellenanzeige stand sorgar ½ Jahr im nicht technischen Breich würde ausreichen. Ich war echt nieder Geschmetter :lol: :lol: Bei der Bundeswehr ist das gleiche gewesen ich werde keine Bewerbungen mehr schreiben und wenn eine Abordnung kommt sehe ich das ganz gelassen ;) ;) muss nur noch 16 Jahre durchhalten :lol: :lol: :lol: :mrgreen:
Das schaffst du locker - ich bin schon seit 1996 beim Jobservice ( damals Restrukturierungsabteilung....)

Werbung