Ehefrau beihilfeberechtigt

Themen speziell für Landes- und Kommunalbeamte

Moderator: Moderatoren

Weißnicht123
Beiträge: 6
Registriert: 11.01.2020 17:30
Behörde:

Ehefrau beihilfeberechtigt

Beitrag von Weißnicht123 » 17.06.2020 17:32

Hallo zusammen,

ich bin Landesbeamter in NRW. Meine Frau ist beihilfeberechtigt obwohl sie jetzt Hausfrau ist und freiwillig in einer gesetzlichen Krankenkasse versichert ist.
Ist das richtig, dass meine Frau z.B. bei einem Zahnersatz oder Brille Beihilfe beantragen kann und auch gleichzeitig die Kosten über ihre gesetzliche Krankenversicherung einreichen kann?
Wie sieht denn dann die Abrechnung aus?
Würde die gesetzliche Krankenversicherung einen bestimmten Betrag übernehmen und auch die Beihilfe?

Danke für aussagefähige Auskunft und Antwort.

Gertrud1927
Beiträge: 306
Registriert: 28.06.2013 18:45
Behörde:

Re: Ehefrau beihilfeberechtigt

Beitrag von Gertrud1927 » 17.06.2020 18:23

Hallo.
Alles was der Ehefrau im Leistungskatalog der GKV zusteht wird ja als Sachleistung erbracht. Da muß sie nichts bezahlen.
Wenn Ihr nach Beihilfeverordnung etwas zusteht was aber nicht im Leistungskatalog der GKV ist kann sie dafür Beihilfe beantragen.

Werbung