Wechsel Bundesbehörde zu Bundesbehörde während Probezeit

Themen speziell für Bundesbeamte

Moderator: Moderatoren

lisarhein
Beiträge: 2
Registriert: 06.08.2019 11:04
Behörde:

Wechsel Bundesbehörde zu Bundesbehörde während Probezeit

Beitrag von lisarhein » 28.01.2020 20:53

Hallo,

ich bin gerade ziemlich ratlos und hoffe hier etwas Klarheit bei meiner Frage zu bekommen.

Ich bewerbe mich zur Zeit für den höheren Dienst bei verschiedenen Bundesbehörden. Eine davon ist mein Favorit, das Verfahren zieht sich jedoch und ob es letztlich erfolgreich sein wird, kann ich nicht mit Sicherheit absehen. Bei einer anderen könnte ich deutlich schneller und mit sehr großer Wahrscheinlichkeit eingestellt werden. Die Bewerbungsverfahren laufen zur Zeit parallel.
Für mich stellt sich nun die Frage, ob ein Wechsel möglich ist, wenn ich zunächst bei der einen Bundesbehörde eine Zusage bekomme und eingestellt werde und nach einigen Wochen/Monaten doch noch von der anderen Behörde eine positive Rückmeldung erhalte?

Benutzeravatar
Ruheständler
Beiträge: 714
Registriert: 17.07.2013 22:24
Behörde: Zufluchtsort für häusliche Anlässe...

Re: Wechsel Bundesbehörde zu Bundesbehörde während Probezeit

Beitrag von Ruheständler » 28.01.2020 21:31

...prinzipiell ist ein Wechsel als Bundesbeamter von einer Dienststelle zu einer anderen Dienststelle möglich,wenn es im Interesse beider Dienststellen ist,aber bei einer erst sehr kurzen Zugehörigkeit zu einer Dienststelle kann ich es mir nicht vorstellen das man Deinem Wunsch auf Wechsel zu einer anderen Behörde zustimmen wird.
meine Eltern sagten damals immer wieder:Junge mach aus Deinem Leben was anständiges, Ergebnis : Feinmechaniker, Soldat,Arbeiter,Angestellter,Beamter,Pensionär,was soll ich noch vollbringen ?... :mrgreen:

PhiSchu1088
Beiträge: 5
Registriert: 06.03.2016 11:36
Behörde:

Re: Wechsel Bundesbehörde zu Bundesbehörde während Probezeit

Beitrag von PhiSchu1088 » 27.02.2020 13:29

Ich habe gerade eine recht ähnliche Situation und würde mich hier gern dranhängen.

Von 2015 bis 2017 habe ich meinen Vorbereitungsdienst im mntD einer Bundesbehörde absolviert.
Seit 2017 bin ich als BaP in einer Dienststelle die 80 km von meinem Wohnort entfernt ist eingesetzt.
Die Strecke pendle ich aus versch. Gründen täglich, da u.a. meine Partnerin an unserem Wohnort auch einen festen unbefristeten Arbeitsplatz hat.
In naher Zukunft siedelt sich in meinem Wohnort eine Bundesbehörde mit einer Niederlassung neu an. Auf bund.de habe ich die Ausschreibung für Dienstposten und Stellen im mD entdeckt und möchte mich darauf bewerben.
Grundlegend bin ich mit meiner Arbeit, meinem Team usw. sehr zufrieden und wäre nicht traurig, sollte ich den Zuschlag nicht erhalten. Sollte ich jedoch nach erfolgreichem AC eine Zusage, erhalten würde ich das Angebot natürlich annehmen da das wegfallende pendeln ein erheblicher Gewinn an Lebensqualität wäre.

Meine Probezeit bei meiner jetzigen Behörde läuft noch bis 08/2020 und 09/2020 würde die Ernennung zum BaL erfolgen.
Ich gehe davon aus, dass die Bundesbehörde die sich in meinem Wohnort niederlässt zum 01.01.2021 Leute einstellen wird. Gesetz dem Fall es wird aber bereits vor 09/2020 eingestellt, dürfte es doch keine Komplikationen bei der Laufzeit der Probezeit geben, oder? Ich wechsle ja von Bundesbehörde zu Bundesbehörde und bleibe meinem Dienstherrn ja demnach treu.

Werbung