Apothekenzwang bei Verordnungen?

Beihilfeforum, Reisekostenforum: Fragen zu Beihilfe, Reisekosten, Trennunngsgeld, ...

Moderator: Moderatoren

Benutzeravatar
Baumschubser
Beiträge: 793
Registriert: 22.05.2014 08:53
Behörde: JVA
Wohnort: Oberlausitz

Apothekenzwang bei Verordnungen?

Beitrag von Baumschubser » 28.12.2017 21:58

Zahlt die Beihilfe auch, wenn ich verordnete, aber an sich frei verkäufliche Artikel nicht in der Apotheke, sondern z.B. bei Amazon, ebay-Händlern etc. kaufe? Konkret gehts z.B. um Teststreifen für Blutzuckermessungen. Die sind auf dem "freien Markt" deutlich günstiger, als über Apotheken.

Benutzeravatar
Ruheständler
Beiträge: 585
Registriert: 17.07.2013 22:24
Behörde: Zufluchtsort für häusliche Anlässe...

Re: Apothekenzwang bei Verordnungen?

Beitrag von Ruheständler » 29.12.2017 12:29

ja,ich habe auch jahrelang Teststreifen von DOC xxxxxx bezogen, die waren sehr günstig,da freut sich die Beihilfestelle das eben nur die günstigen Teststreifen bezahlt werden müssen und eben nicht die teuren aus der Apotheke :mrgreen:
Gruß vom Ruheständler
meine Eltern sagten damals immer wieder:Junge mach aus Deinem Leben was anständiges, Ergebniss : Feinmechaniker, Soldat,Arbeiter,Angestellter,Beamter,Pensionär,was soll ich noch vollbringen ?... :mrgreen:

Werbung