Dienstunfall in BW, wie ist nochmal das Procedere?

Beihilfeforum, Reisekostenforum: Fragen zu Beihilfe, Reisekosten, Trennunngsgeld, ...

Moderator: Moderatoren

Mosaik
Beiträge: 8
Registriert: 29.01.2020 18:07
Behörde:

Dienstunfall in BW, wie ist nochmal das Procedere?

Beitrag von Mosaik » 14.02.2021 22:05

Hallo miteinander,

leider hatte ich vor kurzem einen Dienstunfall, den ich auch im Betrieb gemeldet habe.
Da der letzte schon einige Jahre her ist, weiß ich leider nicht mehr so 100%-ig wie die
Vorgehensweise war.
Die Arztrechnungen darf ich ja nicht bei der PKV einreichen.
Geht dann alles über die Beihilfestelle?

Danke im Voraus

abfallteil
Beiträge: 67
Registriert: 27.01.2011 19:24
Behörde:

Re: Dienstunfall in BW, wie ist nochmal das Procedere?

Beitrag von abfallteil » 19.02.2021 21:00

hast du shcon eine bestätigung das der dienstunfall anerkannt ist?
hast du dies schriftlich gemacht?

ich bin bundesbeamtin und bei mir lief damals alles über die behörde. die beihilfestelle hat damit eigentlich nichts zu tun.
------------------------------------------------------------------------------------
Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten :) Geschenk des Tages.

Mosaik
Beiträge: 8
Registriert: 29.01.2020 18:07
Behörde:

Re: Dienstunfall in BW, wie ist nochmal das Procedere?

Beitrag von Mosaik » 27.02.2021 12:01

Ich habe gleich nachdem es passiert ist, der Dienststelle telefonisch Bescheid gegeben und bin seither krank geschrieben.
Sobald ich wieder dienstfähig bin, fülle ich den Antrag nach § 45 BeamtVG) aus.

Dienstunfall_L
Beiträge: 465
Registriert: 07.03.2015 11:05
Behörde:

Re: Dienstunfall in BW, wie ist nochmal das Procedere?

Beitrag von Dienstunfall_L » 28.02.2021 06:17

Die Unfallanzeige muss schriftlich erfolgen. Wer weiß, wann du wieder dienstfähig bist. Ich würde nicht abwarten und evtl. riskieren Fristen zu versäumen.

Mosaik
Beiträge: 8
Registriert: 29.01.2020 18:07
Behörde:

Re: Dienstunfall in BW, wie ist nochmal das Procedere?

Beitrag von Mosaik » 28.02.2021 14:01

Danke für die schnelle Antwort. Laut Arzt kann ich am 8.3. wieder arbeiten gehen.
Macht es dann Sinn in der Dienststelle nochmal anzurufen und mir evtl. den Vordruck nach Hause
schicken zu lassen, damit es schneller abgewickelt werden kann?

Dienstunfall_L
Beiträge: 465
Registriert: 07.03.2015 11:05
Behörde:

Re: Dienstunfall in BW, wie ist nochmal das Procedere?

Beitrag von Dienstunfall_L » 01.03.2021 23:28

Das Formular wird es vielleicht online geben bei der Stelle, die für die Dienstunfallfürsorge zuständig ist. Sonst mal suchen, welche Frist gilt.

Mosaik
Beiträge: 8
Registriert: 29.01.2020 18:07
Behörde:

Re: Dienstunfall in BW, wie ist nochmal das Procedere?

Beitrag von Mosaik » 12.03.2021 14:20

Ein herzliches Dankeschön für Eure schnelle Hilfe!
Ich habe inzwischen alles per mail geregelt und arbeite auch wieder.

lavinia21
Beiträge: 41
Registriert: 14.02.2019 08:19
Behörde:
Geschlecht:

Re: Dienstunfall in BW, wie ist nochmal das Procedere?

Beitrag von lavinia21 » 23.03.2021 09:03

Hallo,

ich habe das Prozedere seit 2018 durch und bin nun in Pension wegen Du aufgrund eines Dienstunfalls.

1. Bitte schriftlich den Dienstunfall melden. Das Formular gibt es idR bei der Schulleitung bzw. dem Vorgesetzen.

2. Der Dienstunfall muss vom Amtsarzt bestätigt und vom RP anerkannt werden. Ansonsten ist es kein anerkannter Dienstunfall.

3. Wenn anerkannt, erfolgt die Abrechnung über die Fürsorgeleistungen, d.h. nicht über PKV + Beihilfe.

4. Die Anerkennung ist deswegen wichtig, weil ggf. Dienstunfallfolgen vorliegen. Sollte der Dienstunfall nicht anerkannt sein und man hat später Beschwerden oder muss gar in Pension, dann wird das als normaler Vorschaden bewertet und der Anspruch auf Dienstunfallruhegehalt usw. entfällt.

Es geht wirklich hier darum das Prozedere einzuhalten, um v.a. auch für die Zukunft alles wasserdicht beisammen zu halten.

Werbung