Beschäftigungswegfall

Forum für die Beamten der Deutschen Bahn.
Antworten
Bahner18
Beiträge: 2
Registriert: 19.11.2014 20:40
Behörde:

Beschäftigungswegfall

Beitrag von Bahner18 » 02.12.2014 11:36

Hallo
Ab 14.12 werde ich wegen wegfall meines Arbeitsplatzes zum DB Jobservice übermittelt.
Zurzeit bin ich noch bei DB Regio im Rangierdienst (Beamter A8)beschäftigt.
Da weder Personalrat noch sonst jemand mir Auskunft geben kann oder will,frage ich hier einmal nach,ob
jemand weis wie so was abläuft
Mfg
Bahner18

Benutzeravatar
Florian Hanebüchen
Beiträge: 213
Registriert: 22.05.2010 16:02
Behörde:

Re: Beschäftigungswegfall

Beitrag von Florian Hanebüchen » 02.12.2014 20:33

Hi,

tut mir Leid, aber ich kann dir auch nicht helfen. Mich stört es nur, wenn Mitarbeiter im Betriebsdienst (im wahrsten Sinne des Wortes) ausrangiert werden. Gibt es keine Möglichkeiten, beispielsweise zum Tf umzuschulen?

Rhein-Bahner
Beiträge: 108
Registriert: 02.11.2013 22:23
Behörde:

Re: Beschäftigungswegfall

Beitrag von Rhein-Bahner » 02.12.2014 21:30

Bahner18 hat geschrieben:Hallo
Da weder Personalrat noch sonst jemand mir Auskunft geben kann oder will,frage ich hier einmal nach,ob
jemand weis wie so was abläuft
Mfg
Bahner18
Der Personalrat sollte dir eigentlich die Antworten geben können! :shock:
Die Frage ist erstmal offen, ob es deinen Arbeitgeber, die DB Regio XXXX, so noch gibt, oder sich dieser auflösen wird!? Da das Datum 14.12 genannt ist wird es mit einer verlorenen Ausschreibung im Nahverkehr zu tun haben.
Würde es deinen Arbeitgeber noch geben würdest du zuerst einmal bei DB Regio in die "Betriebsspezifische Phase" und dann 9 Monate in die "Orientierungsphase 1" kommen. In dieser Zeit wäre DB Regio noch für dich personalverantwortlich zuständig und müsste versuchen dich zu vermitteln. DB Jobservice würde das anfangs nur unterstützend begleiten. Nach dieser "Betriebsspezifische Phase" und der "Orientierungsphase 1" wirst du dann nach erfolgloser Vermittlung zu DB Jobservice in die "Orientierungsphase 2" (24 Monate) abgeordnet. Ab dieser Zeit ist DB Jobservice dann personalverantwortlich für dich verantwortlich, deine letzter Arbeitgeber ist zwar "noch etwas im Boot" aber DB Jobservice übernimmt die Hoheit und wird zusammen mit dir versuchen dich wieder zu vermitteln. Auch Kontakte zu Externen wird es geben. Du wirst aber gefragt werden. Danach erfolgt die "unbefristete Intergrationsphase" bei DB Jobservice. Du wirst als Beamter dein Gehalt zu 100% behalten!

jaschatz
Beiträge: 101
Registriert: 18.05.2013 10:49
Behörde: ghost railway

Re: Beschäftigungswegfall

Beitrag von jaschatz » 03.12.2014 09:22

@ Rhein-Bahner,
wie immer, eine treffsichere Erklärung zum Wechsel zu JobService.

@Florian,
warum sollte die AG einen Beamten umschulen? Laut der damaligen Aussage (1994) sollte/ wird es ab 2004
keine Beamten bei der Bahn geben. Nun sind schon 20 Jahre ins Land gezogen. :wink:

@Bahner18,

Willkommen im Club.
Hier sind noch mehr von uns unterwegs, du findest hier einige Beiträge.
Ich selber hänge seit über 10 Jahren in der Warteschleife.

Kopf hoch.
Du hast bis jetzt einen Knochenjob gemacht, nun wirst du vielleicht in einem Büro enden.
Alles weitere über PN

echterBAHNER
Beiträge: 76
Registriert: 24.06.2015 16:41
Behörde:

Re: Beschäftigungswegfall

Beitrag von echterBAHNER » 27.07.2015 16:39

@bahner18

moin moin, was ist aus dir geworden ?

echterBAHNER
Beiträge: 76
Registriert: 24.06.2015 16:41
Behörde:

Re: Beschäftigungswegfall

Beitrag von echterBAHNER » 10.02.2016 07:40

Ist zwar schon alt der Treat, aber vielleicht hilft es einem. Bei uns Beamtren ist das mit den orientierungsphasen etwas anders. In die OP 2 kommst du nur wen DU ZUSTIMMST. Ansonsten ist Jobservice komplett raus und viel Spaß bei deiner alten Dienststelle die nun ein Problem haben.

Rhein-Bahner
Beiträge: 108
Registriert: 02.11.2013 22:23
Behörde:

Re: Beschäftigungswegfall

Beitrag von Rhein-Bahner » 08.06.2016 13:42

BVerfG 2. Mai (Az. 2 BvR 1137/14): "Einsatz von Beamten bei Telekom-Töchtern ist verfassungsgemäß......Die Unternehmen hätten aber sicherzustellen, dass bei ihren Töchtern der Anspruch auf eine "amtsangemessene Beschäftigung" sichergestellt sei."

Quelle: http://www.faz.net vom 08.06.2016
http://www.faz.net/agenturmeldungen/unt ... 75632.html

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Werbung