ausbildung abbrechen, anwärterbezüge zurückzahlen

Polizeiforum: Forum für Themen aus dem Bereich Polizei

Moderator: Moderatoren

jones
Beiträge: 1
Registriert: 02.12.2013 20:56
Behörde:

ausbildung abbrechen, anwärterbezüge zurückzahlen

Beitrag von jones » 02.12.2013 21:24

Hallo Leute,
Hab mich jz schon über einiges informiert.
Wenn man die Ausbildung bei der polizei NRW abbricht muss man Ja alles zurückzahlen bis auf 382 glaube ich waren es. Wenn man in den ersten 3 Monaten abbricht, muss man Ja nichts zurückzahlen.

Jz Zu meiner frage: wenn man zb im vie Monat abbrechen würde. Muss man dann die bezüge bon allen vier Monaten oder nur vom 4. Dann zurückzahlen?

Dazu hab ich im Internet und auch in der gesetzlichen grundlage nichts gefunden.
Hat jmd von euch vllt Ahnung?

Danke schonmal!

DerHagn
Beiträge: 331
Registriert: 10.04.2010 21:11
Behörde:

Re: ausbildung abbrechen, anwärterbezüge zurückzahlen

Beitrag von DerHagn » 04.12.2013 07:17

Ein Abbruch ist in deinem Fall sicherlich die beste Entscheidung.

Carrington
Beiträge: 281
Registriert: 05.04.2013 00:42
Behörde:

Re: ausbildung abbrechen, anwärterbezüge zurückzahlen

Beitrag von Carrington » 04.12.2013 14:23

Wurde das Diktat als Einstellungskriterium bei der Polizei abgeschafft?

Natürlich steht das im Gesetz bzw. in den Vorschriften. Dir wurde ein Schreiben dazu ausgehändigt, das Du quittieren musstest. Das enthält alle nötigen Informationen.
Zuletzt geändert von Carrington am 04.12.2013 14:29, insgesamt 1-mal geändert.

DerHagn
Beiträge: 331
Registriert: 10.04.2010 21:11
Behörde:

Re: ausbildung abbrechen, anwärterbezüge zurückzahlen

Beitrag von DerHagn » 04.12.2013 14:27

Anscheinend gibt es Diktate gar nicht mehr. Mit Rechtschreibung allgemein ist es auch nicht weit her...
"Dass - das" und dgl. sollte man schon auseinanderhalten können... *schmunzel*

Carrington
Beiträge: 281
Registriert: 05.04.2013 00:42
Behörde:

Re: ausbildung abbrechen, anwärterbezüge zurückzahlen

Beitrag von Carrington » 04.12.2013 14:30

DerHagn hat geschrieben:Anscheinend gibt es Diktate gar nicht mehr. Mit Rechtschreibung allgemein ist es auch nicht weit her...
"Dass - das" und dgl. sollte man schon auseinanderhalten können... *schmunzel*
Ich bin auch nicht bei der Polizei. :mrgreen: Außerdem sind redundante Buchstaben etwas anderes als Stummelsätze in einem Polizeibericht. Hilfsweise berufe ich mich auf § 133 BGB. :P

DerHagn
Beiträge: 331
Registriert: 10.04.2010 21:11
Behörde:

Re: ausbildung abbrechen, anwärterbezüge zurückzahlen

Beitrag von DerHagn » 05.12.2013 07:20

Nein.

Werbung