Polizeifachliche Unterweisung (vermutlich Eichstätt)

Polizeiforum: Forum für Themen aus dem Bereich Polizei

Moderator: Moderatoren

TorstenP
Beiträge: 1
Registriert: 22.05.2019 07:24
Behörde: vorerst Bewerber
Geschlecht:

Polizeifachliche Unterweisung (vermutlich Eichstätt)

Beitrag von TorstenP » 24.05.2019 07:28

Ich bin noch neu hier, würde aber gerne gleich mit ein paar Fragen starten, wiel ich dazu noch keine Threads gefunden habe.

Ich ziehe in Erwägung die Ausbildung zum IT-Kriminalisten zu beginnen. Als Quereinsteiger aus der Informatik (mit Berufserfahrung) rechne ich mir nicht die schlechtesten Chancen bei der Bewerbung aus, aber man wird sehen...

Was mir etwas "Sorgen" macht ist die 1-jährige Polizeifachliche Unterweisung. Nicht wegen der Inhalte an sich, sondern weil ich mit 36 Jahren und frisch verheiratet eben ein Jahr lang sehr viel unterwegs wäre. Jetzt würde mich interessieren, was es hier für Erfahrungswerte gibt. Ich werfe einfach mal ein paar Fragen in den Raum, würde mich freuen, wenn der Eine oder Andere dazu Auskunft geben könnte.

- Wie lässt sich diese Ausbildung mit dem Privatleben vereinbaren? Wie lange sind die Ausbildungstage? Lohnt sich auch mal eine spontane Heimfahrt bei 1,5h Fahrzeit.
- Muss man sich die Unterweisung wie eine Ausbildung vorstellen? Also mit Prüfungen, Unterricht, Abschlusstests? Oder ist das eher wie ein Jahr voller Fortbildungen zu verstehen?
- Kann jemand Auskunft zum Standort Eichstätt geben? Bzgl Unterbringung, Verpflegung, Freizeitangebot, Internetzugang,...
- Wird man in diesem Jahr WIRKLICH auf den Job vorbereitet, oder ist das eher wie die Bundeswehr-Grundausbildung zu sehen? Also eher so ein "muss man eben durch"-Jahr?

Und vielleicht noch zum späteren Job:
- Ich hab gerüchteweise gehört, dass man als IT-Kriminaler eher Sachbearbeiter ist? Viel Schreibtischarbeit, klar! Das ergibt sich ja aus dem Berufsbild. Aber wie eigenständig kann man arbeiten? Welche Befugnisse hat man?
- Ist man am Einsatzgeschehen überhaupt beteiligt? Laut Jobbbeschreibung gehts ja auch um Wohnungsdurchsuchungen, Prävetionsveranstaltungen,...
- Ist die technische Ausstattung vernünftig? Also kann man auch auf moderne Hard- und Software zurückgreifen?
- Wie sind die Entwicklungschancen? Kann man sich ne Art Spezialisierung erarbeiten oder ist man eher die eierlegende Wollmilchsau, die überall aushilft wo es brennt?

Das sind ne ganze Menge Fragen, ich weiß. Trotzdem danke schon mal an alle, die sich 5 min Zeit nehmen, einige davon zu beantworten...

Werbung