"Willkommen Flüchtlinge"

Hier gehören Themen rein die nirgends anderswo reinpassen.

Moderator: Moderatoren

Benutzeravatar
Florian Hanebüchen
Beiträge: 221
Registriert: 22.05.2010 16:02
Behörde:

Re: "Willkommen Flüchtlinge"

Beitrag von Florian Hanebüchen »

@ Torquemada: In puncto Wirtschaftsflüchtlinge kann man dir zustimmen. Es gibt bei weitem zu wenig Rückführungen. Es wäre aber schön, wenn du deine Aussagen auch auf diejenigen Personen erweitern würdest, die hier offenbar ein Problem mit der freiheitlich-demokratischen Grundordnung haben. Und das sind - wie die Ereignisse in Suhl oder die Berichte vieler nichtmuslimischer Flüchtlinge in den Unterkünften zeigen - oftmals Muslime.

Und bevor hier jemand etwas falsch versteht: Es geht hier nicht pauschal um alle Muslime. Aber wenn noch nicht einmal derjenige Anteil, den ich beschrieben habe, ernsthaft gesagt bekommt, dass für sie hier keine Zukunft besteht, dann brauchen wir uns über bestimmte Entwicklungen unter der einheimischen Bevölkerung nicht zu wundern.
Torquemada
Moderator
Beiträge: 3954
Registriert: 04.07.2012 13:08
Behörde: Ruheständler und Privatier
Geschlecht:

Re: "Willkommen Flüchtlinge"

Beitrag von Torquemada »

Die Flüchtlingsproblematik hat in den Unterkünften nur dann einen religiösen Aspekt, wenn z.B. (wie vom Innenministerium bestätigt) der Heilige Quran zerrissen bzw. irgendwo runtergespült wird.
Benutzeravatar
Hauseltr
Beiträge: 513
Registriert: 18.05.2013 12:21
Behörde: BEV

Re: "Willkommen Flüchtlinge"

Beitrag von Hauseltr »

der Heilige Quran zerrissen

Religiöse Gefühle in allen Ehren, aber wenn diese Bücher wie Sauerbier von den Salafisten offen auf der Straße verteilt werden, kann ich beim besten Willen nichts "Heiliges" mehr daran akzeptieren!

Außerdem werden auch in muslimschen Staaten Bibeln verbrannt. Iran, Usbekistan usw.
Torquemada
Moderator
Beiträge: 3954
Registriert: 04.07.2012 13:08
Behörde: Ruheständler und Privatier
Geschlecht:

Re: "Willkommen Flüchtlinge"

Beitrag von Torquemada »

Hauseltr hat geschrieben:der Heilige Quran zerrissen

Religiöse Gefühle in allen Ehren, aber wenn diese Bücher wie Sauerbier von den Salafisten offen auf der Straße verteilt werden, kann ich beim besten Willen nichts "Heiliges" mehr daran akzeptieren!

Außerdem werden auch in muslimschen Staaten Bibeln verbrannt. Iran, Usbekistan usw.
Ein wenig einfältig deine Argumentation. Wenn es z.B. in einem ficktiven afrikanischen Land üblich wäre, den Sohn des Nachbarn zu kastrieren, wenn er die entehrte Tochter nicht heiratet, kann das keine Basis für eine Argumentation in Deutschland sein.
Benutzeravatar
Florian Hanebüchen
Beiträge: 221
Registriert: 22.05.2010 16:02
Behörde:

Re: "Willkommen Flüchtlinge"

Beitrag von Florian Hanebüchen »

Torquemada hat geschrieben:Die Flüchtlingsproblematik hat in den Unterkünften nur dann einen religiösen Aspekt, wenn z.B. (wie vom Innenministerium bestätigt) der [...] zerrissen bzw. irgendwo runtergespült wird.
Auch in solchen Fällen haben die Menschen Ruhe zu bewahren. Es herrscht Religionsfreiheit und die muslimischen Flüchtlinge müssen damit leben, dass nicht jeder hier ihre Religion toll findet. Aber ein ähnliches Problem hast du ja auch, was es nicht besser macht.
Torquemada hat geschrieben:der Heilige Quran
Sag mal, geht's noch? Wie viele Leute sollen dir hier noch sagen, dass du hier nicht zu missionieren hast? Wie du dieses Buch einordnest, das ist deine Sache. Es in allgemeingültiger Weise als höherwertig darzustellen, bestätigt die Aussagen von tiefenseer, dass es vielen Muslimen nicht um ein gemeinsames Nebeneinander der Religionen und Nicht-Religionen geht, sondern um die Durchsetzung ihrer religiösen Ansichten.
Torquemada
Moderator
Beiträge: 3954
Registriert: 04.07.2012 13:08
Behörde: Ruheständler und Privatier
Geschlecht:

Re: "Willkommen Flüchtlinge"

Beitrag von Torquemada »

Florian Hanebüchen hat geschrieben:
Torquemada hat geschrieben:der Heilige Quran
Sag mal, geht's noch? Wie viele Leute sollen dir hier noch sagen, dass du hier nicht zu missionieren hast?
Die wiederholst das hier komischerweise. Was Mission ist, scheint dir nicht bekannt zu sein. Das Erwähnen des Heiligen Qur'an hat doch nichts mit Daʿwa zu tun.

Zurück zum aktuellen Stand. Ich verstehe nicht, warum jetzt so viele Afghanen und Pakistani (zu fast 100 Prozent junge Männer) über Österreich nach Deutschland kommen. In Österreich will niemand Asyl beantragen.
egyptwoman
Beiträge: 682
Registriert: 26.12.2011 15:54
Behörde:
Wohnort: Hurghada/Ägypten

Re: "Willkommen Flüchtlinge"

Beitrag von egyptwoman »

Florian Hanebüchen hat geschrieben:Ich verstehe nicht, warum jetzt so viele Afghanen und Pakistani (zu fast 100 Prozent junge Männer) über Österreich nach Deutschland kommen. In Österreich will niemand Asyl beantragen.
Könnte an den Aussagen eines gewissen H.C. Strache (wird schon als kleiner Hitler unter vorgehaltener Hand bezeichnet) und dessen rechtspopulistischer Partei FPÖ liegen. Wäre jetzt meine Vermutung.
Benutzeravatar
tiefenseer
Beiträge: 482
Registriert: 16.03.2014 14:32
Behörde:

Re: "Willkommen Flüchtlinge"

Beitrag von tiefenseer »

Torquemada hat geschrieben:
Was Mission ist, scheint dir nicht bekannt zu sein. Das Erwähnen des Heiligen Qur'an hat doch nichts mit Daʿwa zu tun.
Ich habe eher den Eindruck, dass Du alles negierst, wenn es unserseits zu Anmerkungen/Bedenken/Kritiken oder was ich auch immer zu deiner Verbreitung des Islam gibt.

Es gibt hier im Forum sicherlich, Christen, Juden, Buddisten, Orthodoxe und andere Mitgleider christliche Kirchen. Von denen lese ich keine "Bekehrungen" oder gar Aussagen darüber ich solle mich doch Gott zu wenden.
Es gibt aber nur einen konvergierten Muslim - TORQUEMEDA - der hier in einer Intensität den Islam nach Außen trägt, dass es schon nervt.
Ich lese hier von keinem Anderen so vehemente Beiträge, um seine Glaubenslehre in die Öffentlichkeit zu tragen.

Das was du hier betreibst ist wohl war eine sehr offensichtliche Mission.
Ärgere Dich nicht über Deine Fehler und Schwächen, ohne sie bist Du zwar vollkommen, aber kein Mensch mehr.
Benutzeravatar
Hauseltr
Beiträge: 513
Registriert: 18.05.2013 12:21
Behörde: BEV

Re: "Willkommen Flüchtlinge"

Beitrag von Hauseltr »


Ich habe eher den Eindruck, dass Du alles negierst, wenn es unserseits zu Anmerkungen/Bedenken/Kritiken oder was ich auch immer zu deiner Verbreitung des Islam gibt.


Er negiert nicht nur, er beleidigt! Leider! Ich lasse mich jedenfalls nicht als einfältig bezeichnen, wenn mir jemand mit sehr seltsamen (fi[c]ktiven afrikanischen Land) Vergleichen kommt.

Wobei meine Aussage stimmt. Aber vermutlich kennt er nicht mal seinen Glauben, sondern ist nur ein Mitläufer. Seltsamerweise sind es oft Atheisten, die sich mehr mit der Bibel oder dem Koran beschäftigen, als die Gläubigen selber. Die sollen das auch nicht, denn sonst würden sie zu oft über Widersprüche stolpern.
Zuletzt geändert von Hauseltr am 02.09.2015 18:54, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Hauseltr
Beiträge: 513
Registriert: 18.05.2013 12:21
Behörde: BEV

Re: "Willkommen Flüchtlinge"

Beitrag von Hauseltr »

Gelöscht. Sorry, doppelter Eintrag.
Benutzeravatar
tiefenseer
Beiträge: 482
Registriert: 16.03.2014 14:32
Behörde:

Re: "Willkommen Flüchtlinge"

Beitrag von tiefenseer »

Hauseltr hat geschrieben:
Seltsamerweise sind es oft Atheisten, die sich mehr mit der Bibel oder dem Koran beschäftigen, als die Gläubigen selber. Die sollen das auch nicht, denn sonst würden sie zu oft über Widersprüche stolpern.


Wenn das nicht so ernst wäre so würde ich jetzt :lol: :lol: :lol: :lol: :lol:
Ärgere Dich nicht über Deine Fehler und Schwächen, ohne sie bist Du zwar vollkommen, aber kein Mensch mehr.
Benutzeravatar
Hauseltr
Beiträge: 513
Registriert: 18.05.2013 12:21
Behörde: BEV

Re: "Willkommen Flüchtlinge"

Beitrag von Hauseltr »

:P :P :P :P :P

Leider ist das nicht zum Lachen! Hinterfrage mal bei vielen Christen und Muslimen ihren Wissensstand im Bezug auf ihre heiligen Bücher! Da ist nicht viel!
egyptwoman
Beiträge: 682
Registriert: 26.12.2011 15:54
Behörde:
Wohnort: Hurghada/Ägypten

Re: "Willkommen Flüchtlinge"

Beitrag von egyptwoman »

[quote=tiefenseer=]Es gibt aber nur einen konvergierten Muslim - TORQUEMEDA - der hier in einer Intensität den Islam nach Außen trägt, dass es schon nervt.[/quote]

Also mal als erstes heißt das nicht konvergiert, sondern konvertiert und zweitens, ich bin ebenfalls zum Islam konvertiert und drittens ist deine Aussage lächerlich. Ich habe einige Beiträge von Torquemeda gelesen und habe mich mit ihm auch schon verbal in die Haare bekommen zu einem bestimmten Thema, Torquemeda ist mit Sicherheit keiner der hier missioniert, er mag seinen Glauben verteidigen, so wie ich das auch tun würde, genauso wie es jeder wahre und aufrechte Christ, Jude, Buddhist etc machen würde, wenn seine Religion immer wieder mit Schmutz beworfen wird oder halb- und Unwahrheiten verbreitet werden. Ich habe nirgendwo gelesen das Torquemeda hier irgendwen Missionieren will, nichtmal im Ansatz. Jede Art von Glauben nimmt man an oder übt man aus, aus eigener Überzeugung und nicht weil irgendwer irgendwen missionieren oder zwingen will seinen Glauben anzunehmen, abgesehen davon das der Glaube des Islam es sogar streng verbietet andere zu zwingen den Glauben anzunehmen, auch wenn ständig was anderes behauptet wird und zu dem Thema: Verteilung des Quran durch Salafisten - das gehört nicht nur nach meiner Ansicht verboten, erstens aus dem grad genannten Grund das man niemanden zwingen darf einen bestimmten Glauben anzunehmen und zweitens die Qurane die dort verteilt werden sind mehr als grottenschlechte Übersetzungen und taugen gar nichts.
So und jetzt dürft ihr auch gern auf mir "rumtrampeln".

egyptwoman
Torquemada
Moderator
Beiträge: 3954
Registriert: 04.07.2012 13:08
Behörde: Ruheständler und Privatier
Geschlecht:

Re: "Willkommen Flüchtlinge"

Beitrag von Torquemada »

Danke.

Zu den Hintergründen des wahren Islam hier ein interessantes Interview aus dem Magazin der Süddeutschen Zeitung.

http://sz-magazin.sueddeutsche.de/texte ... /43477/1/1

Hieraus ein Zitat von Kermani

"Weil heute so viele Muslime den Islam antimodernistisch auslegen. Und weil sie keine Ahnung haben von ihrer eigenen theologischen Tradition. Man muss sich nur mal fünf Minuten mit diesen Menschen unterhalten, die in der Fußgängerzone den Koran in die Höhe halten: Ihr Wissen beschränkt sich meist auf ein paar Schlagwörter und Regeln, an denen sie sich wie an einem Vademecum festhalten. Sie haben keine Ahnung, dass der Koran kein Buch ist, sondern seiner eigenen Textgattung nach ein liturgischer Vortrag. Dass er von den ersten Muslimen und bis weit ins 20. Jahrhundert gesungen wurde und nicht gelesen. Sie haben keine Ahnung, dass es jedem traditionellen Umgang mit dem Koran spottet, ihn in der Fußgängerzone wie eine Werbebroschüre zu verteilen. Wenn ihre Eltern noch fromm gewesen wären, wüssten sie, dass man in einem muslimischen Haushalt den Koran an höchster Stelle, mit einem kostbaren Tuch verhüllt, aufbewahrt und nur mit äußerster Andacht berührt, manchmal nur mit Handschuhen. Es ist für Muslime Gottes Wort, welches in den Fußgängerzonen im nächsten Papierkorb landet. Diese Menschen reduzieren einen hochpoetischen, auch im Arabischen sprachlich hochkomplexen Text, der sich übrigens in jedem einzelnen Vers reimt, auf ein Gesetzbuch, das man bei Google nach Schlagwörtern durchscannt."
Benutzeravatar
Baumschubser
Beiträge: 851
Registriert: 22.05.2014 08:53
Behörde:
Geschlecht:

Re: "Willkommen Flüchtlinge"

Beitrag von Baumschubser »

egyptwoman hat geschrieben: .......... abgesehen davon das der Glaube des Islam es sogar streng verbietet andere zu zwingen den Glauben anzunehmen, auch wenn ständig was anderes behauptet wird .......

egyptwoman
Komischerweise findet aber genau das statt. Und der Protest dagegen hält sich in Grenzen bzw. ist nicht wahrnehmbar.