"Willkommen Flüchtlinge"

Hier gehören Themen rein die nirgends anderswo reinpassen.

Moderator: Moderatoren

Benutzeravatar
Hauseltr
Beiträge: 513
Registriert: 18.05.2013 12:21
Behörde: BEV

Re: "Willkommen Flüchtlinge"

Beitrag von Hauseltr »

Wie war es in Deutschland ab 1945?

Es kam weder im Westen noch im Osten Deutschlands zu einer reibungslosen, schmerzfreien und harmonischen Integration der Flüchtlinge. Bei der Ankunft im „Westen“ waren sie teils mit Verachtung konfrontiert. Flüchtlinge wurden wegen des rollenden „r“ in der Aussprache oft einfach als Polacken beschimpft. Für die furchtbaren Erlebnisse der Flüchtlinge wie Misshandlungen und Vergewaltigungen interessierte sich niemand. Die Probleme der Integration waren kein Thema in beiden Teilen Deutschlands. (Wikipedia)

Kommt mir irgendwie bekannt vor!
Torquemada
Moderator
Beiträge: 3954
Registriert: 04.07.2012 13:08
Behörde: Ruheständler und Privatier
Geschlecht:

Re: "Willkommen Flüchtlinge"

Beitrag von Torquemada »

tiefenseer hat geschrieben:
Ich höre und lese immer nur von Flüchtlingen. Schaut man die Bilder in den Medien genau an, sieht man nur arbeitslose junge Männer bis max. 30 Jahren, die alle nach Europa wollen. Mein Glaube, dass es sich hier um politische Flüchtlinge handelt ist genauso gering, wie der Glaube an eine Gottheit.
Der nächtliche Brandanschlag in Niedersachsen wurde auf eine Mutter aus Simbabwe und ihre Kinder verübt.

http://www.faz.net/aktuell/politik/inla ... 73538.html

Ich hoffe, du wendest dich vor deinem Lebensende noch dem einzigen Gott zu. Es wird dir Kraft geben.
Benutzeravatar
tiefenseer
Beiträge: 482
Registriert: 16.03.2014 14:32
Behörde:

Re: "Willkommen Flüchtlinge"

Beitrag von tiefenseer »

Torquemada hat geschrieben:
Ich hoffe, du wendest dich vor deinem Lebensende noch dem einzigen Gott zu. Es wird dir Kraft geben.
...Torquemeda...

Zwei Anmerkungen zu diesem Deinem Satz.

Was für Dich der Koran ist, sind für mich die Blauen Bände.
Daran...so glaube Du mir...wird sich bis zu meinem Lebensende nichts ändern!

Dein Name/Synonym (oder wie auch immer) Torquemeda ist verbunden mit dem Namen eines berüchtigen Großinquisitor in Spanien.
Bist Du der Verkörperer/Bewunderere seiner Philosophie?

Eine letze Anmerkung
Du magst hier im Forum viele wertvolle Ratschläge abgegeben haben und das sicherlich auch noch in der Zukunft...aber ...behalte Deine Glaubensvorstellungen für Dich und versuche nicht mich bekehren zu wollen... :wink:
Zuletzt geändert von tiefenseer am 30.08.2015 19:40, insgesamt 2-mal geändert.
Ärgere Dich nicht über Deine Fehler und Schwächen, ohne sie bist Du zwar vollkommen, aber kein Mensch mehr.
Benutzeravatar
tiefenseer
Beiträge: 482
Registriert: 16.03.2014 14:32
Behörde:

Re: "Willkommen Flüchtlinge"

Beitrag von tiefenseer »

Du fragst und antwortest mit einem Zitat aus Wikipedia:
Hauseltr hat geschrieben: Wie war es in Deutschland ab 1945?

Es kam weder im Westen noch im Osten Deutschlands zu einer reibungslosen, schmerzfreien und harmonischen Integration der Flüchtlinge. Bei der Ankunft im „Westen“ waren sie teils mit Verachtung konfrontiert. Flüchtlinge wurden wegen des rollenden „r“ in der Aussprache oft einfach als Polacken beschimpft. Für die furchtbaren Erlebnisse der Flüchtlinge wie Misshandlungen und Vergewaltigungen interessierte sich niemand. Die Probleme der Integration waren kein Thema in beiden Teilen Deutschlands. (Wikipedia)

Kommt mir irgendwie bekannt vor!
Ich glaube man kann so pauschal keine Paralellen aufstellen.
Dafür waren die Vorzeichen ab 1945 andere als es aktuell der Fall ist.

Es gab davor und auch danach wieder und wieder Wellen von Flüchtlingen, die wegen der unterschiedlichsten Gründe ein neues Zuhause in Deutschland suchten.
Natürlich ergeben sich daraus Fragen/Ängste/Sorgen und was weiß ich nicht alles.

Ruheständler sein Beispiel ist sehr real. Ein Vorurteil besagt beispielsweise, dass Menschen nach Deutschland kommen, um das Sozialsystem auszubeuten.
Es gibt in Ballungsgebieten/Großstädten Regionen, wo mittlerweile "eigene Gesetze" den Vorrang haben und Polizisten nur noch in voller Ausrüstung und in Zugstärke "anreisen" weil sie gerufen werden.

Wie auch immer - die seit Wochen angeheizten Diskussionen u.a. auch zwischen den Parteien in diesem Land sind für mich eher verzweifelte Rufe...was solln wir tun...anstatt endlich mal Tätig zu werden...
Ärgere Dich nicht über Deine Fehler und Schwächen, ohne sie bist Du zwar vollkommen, aber kein Mensch mehr.
Benutzeravatar
Hauseltr
Beiträge: 513
Registriert: 18.05.2013 12:21
Behörde: BEV

Re: "Willkommen Flüchtlinge"

Beitrag von Hauseltr »

Was für Dich der Koran ist, sind für mich die Blauen Bände.

Beides sind nicht meine Bibel, genausowenig wie die Bibel selber! Bibel = Buch!

Im Namen aller dieser drei "Bücher" passiert zu viel "Sch...e" auf dieser Welt.
Torquemada
Moderator
Beiträge: 3954
Registriert: 04.07.2012 13:08
Behörde: Ruheständler und Privatier
Geschlecht:

Re: "Willkommen Flüchtlinge"

Beitrag von Torquemada »

Was sind denn "Blaue Bände"? Stehe da auf der Leitung.

Dank Internet gefunden.

http://www.neues-deutschland.de/artikel ... aende.html

Kannst du mir da eine vernünftige Auflage empfehlen? Das sollte ich auch mal lesen. Jetzt im Ruhestand habe ich Zeit.... :D
Benutzeravatar
Florian Hanebüchen
Beiträge: 221
Registriert: 22.05.2010 16:02
Behörde:

Re: "Willkommen Flüchtlinge"

Beitrag von Florian Hanebüchen »

Torquemada hat geschrieben:Ich hoffe, du wendest dich vor deinem Lebensende noch dem einzigen Gott zu. Es wird dir Kraft geben.
Wer gibt dir eigentlich das Recht, hier für deine Religion zu missionieren, in deren Namen regelmäßig so viel Leid und Unrecht hervorgerufen werden? Unfassbar, was für ein Auftreten du hier an den Tag legst.
Benutzeravatar
tiefenseer
Beiträge: 482
Registriert: 16.03.2014 14:32
Behörde:

Re: "Willkommen Flüchtlinge"

Beitrag von tiefenseer »

Hallo miteinander,

Torquemeda -NEIN- ich werde Dir keines der 45 Bände empfehlen.
Torquemada hat geschrieben:Was sind denn "Blaue Bände"?
Kannst du mir da eine vernünftige Auflage empfehlen? Das sollte ich auch mal lesen. Jetzt im Ruhestand habe ich Zeit.... :D
Grund: Dann konvergierst Du noch in eine Richtung, wo ich keineswegs einen Anteil daran haben möchte.

Und - Schade, dass Du meinen Fragen immer wieder ausweichst.

Florian...ich habe irgend wann mal gelesen (sinngemäß):

Der verstorbene libysche Führer Oberst Muammar Gaddafi sagte voraus, dass der Islam Europa erobern werde, ohne auch nur einen einzigen Schuss abzugeben. Um das Schicksal zu begreifen, das den Kontinent erwartet, ist es notwendig, ernsthaft zuzuhören, welche Absichten in den höchsten Kreisen des Islam geäußert werden. Diese Botschaften sind sehr verschieden von denen im westlichen Fernsehen. Was diese Leute untereinander sagen, ist, dass es die Mission des Islam sei, die ganze Welt zu führen und alle anderen Religionen auszurotten, da sie durch den Koran irrelevant geworden seien.
Dabei sind es nicht die Muslime im arabischen Raum, sondern die, die man bereits zum Islam bekehren konnte, die zur Speerspitze der Glaubensverbreitung dienen.

Und - Torquemeda spannt seinen Bogen mächtig weit. Ich glaube ihm klar erklärt zu haben, dass er ihn mit seiner Äußerung mir ggü. überspannt hat.

Es ist für mich allerdings ganz offensichtlich, dass die Welt es ablehnt, zuzuhören, wenn die Islamisten reden. Jeder, der es wagt, eine Warnung auszusprechen, wird, unter anderem, als Alarmist oder Rassist beschimpft.

So ist das halt in dieser Gesellschaft...wer mit offenen Augen und Ohren durch den Tag geht muß sich dafür auch noch rechtfertigen/verteidigen/beschimpfen lassen, wenn er das Gesehene und Gehörte dann von sich gibt...
Ärgere Dich nicht über Deine Fehler und Schwächen, ohne sie bist Du zwar vollkommen, aber kein Mensch mehr.
Benutzeravatar
Hauseltr
Beiträge: 513
Registriert: 18.05.2013 12:21
Behörde: BEV

Re: "Willkommen Flüchtlinge"

Beitrag von Hauseltr »

Torquemada hat geschrieben: Ich hoffe, du wendest dich vor deinem Lebensende noch dem einzigen Gott zu. Es wird dir Kraft geben.
Welcher wäre das? Der abrahamitische Gott der Juden! Ableger davon sind der christliche 3-fach Gott und Allah! Wobei ich mal wieder darauf hinweise, das "Allah" aus dem arabischen kommt und "Gott" heißt. Das Wort wird auch von arabischsprachigen Juden und Christen u.a. auf Malta als Gottesbezeichnung gebraucht. Sprachgeschichtlich kommt allerdings "allāh" aus dem Hebräischen, also aus einer semitischen Sprache.

Zur Zeit gibt es über 1000 Gottheiten auf der Erde, die verehrt werden.

Es wird dir Kraft geben.

Welche Kraft? Die eines schwachen Gottes, der es nötig hat, Menschen zur Verbreitung "seines" Glaubens Menschen brutal ermorden zu lassen? Früher von den Christen und heute von Muslimen? Auf solch einen Gott verzichte ich aber sehr gern!
Torquemada
Moderator
Beiträge: 3954
Registriert: 04.07.2012 13:08
Behörde: Ruheständler und Privatier
Geschlecht:

Re: "Willkommen Flüchtlinge"

Beitrag von Torquemada »

tiefenseer hat geschrieben:
So ist das halt in dieser Gesellschaft...wer mit offenen Augen und Ohren durch den Tag geht muß sich dafür auch noch rechtfertigen/verteidigen/beschimpfen lassen, wenn er das Gesehene und Gehörte dann von sich gibt...

Ich gehe auch "mit offenen Augen und Ohren durch den Tag" und stelle eine dumpfe, primitive und abstoßende Grundhaltung vieler Leute fest, die bisher quasi nie Kontakt zu anderen Kulturen hatten.

Man lese:

http://www.spiegel.de/politik/deutschla ... 50628.html

Unn wenn man dann das "von sich gibt, muss man sich dafür auch noch......".

Mein Berliner Bruder hat gerade zwei Wochen mit der Familie Urlaub in der Elne-Region direkt an der "Grenze" zwischen Nidersachsen und Brandenburg gemacht. Ferienhau in einer Gegend, wo sich Füchse und Hasen gute Nacht sagen. Da fahren Typen auf Feldwegen mit DDR-Kennzeichen rum. Ich kann mir vorstellen, was da los ist, wenn eine Gruppe von Wirtschaftsflüchtlingen aus Schwarzafrika, Roma vom Balkan und syrische Flüchtlinge untergebracht wird.

Zur Klarstellug: es muss etwas gegen die Flut der reinen Wirtschaftsflüchtlinge unternommen werden. Konsequent und zielgerichtet. Aber ohne diesen besch...Ausländerhass und diese dumpfe Feindlichkeit.

Habt ihr schon mitbekommen, wie unglaublich wenig Menschen von den Bundeländern abgeschoben werden, obwohl es genau um die Leute geht, die sofort abgeschoben werden können?

Wenn jetzt der Herbst und Winter kommt, rollt der Treck der Winterflüchtlinge los, die mit Taschengeld und Vollverpflegung überwintern wollen.
Benutzeravatar
tiefenseer
Beiträge: 482
Registriert: 16.03.2014 14:32
Behörde:

Re: "Willkommen Flüchtlinge"

Beitrag von tiefenseer »

Torquemeda,

ich habe in meinen vielen Reisen u.a. Russen, Britten, Franzosen, Araber aber auch Deutsche erlebt, die sich benahmen, als hätten sie ihre Kinderstube zu Hause gelassen.
In meinen vielen Jahren als Polizist hatte ich mit Menschen unterschiedlichster Nationalitäten und Religionen zu tun gehabt, die zum Teil sehr feindselig mir und meinen Kollegen gegenüber waren.
Ernüchternd solche Erlebnisse und doch werde ich mich nicht hinreißen lassen diese Menschen in eine politische Gruppierung ein zu ordnen.

Du…nimmst eine Wertung aus Erzählungen anderer vor und kommst zu dem Schluss:
Torquemada hat geschrieben: Da fahren Typen auf Feldwegen mit DDR-Kennzeichen rum. Ich kann mir vorstellen, was da los ist, wenn eine Gruppe von Wirtschaftsflüchtlingen aus Schwarzafrika, Roma vom Balkan und syrische Flüchtlinge untergebracht wird.

Für Dich sind also Ex-DDR-Bürger potentielle Gewalttäter, die keine Scheu haben Flüchtlingsheime an zu brennen?

Vor allem aber setzt Du damit noch eines drauf:
Torquemada hat geschrieben: Ich gehe auch "mit offenen Augen und Ohren durch den Tag" und stelle eine dumpfe, primitive und abstoßende Grundhaltung vieler Leute fest, die bisher quasi nie Kontakt zu anderen Kulturen hatten.

Ex-DDR-Bürger hätten keinen Kontakt zu anderen Kulturen…harter Tobak…
Du weißt rein gar nichts über Deine Deutschen Mitbewohner, im Besonderen aus dem Osten. Sonst würest Du nicht so oberflächlich über sie urteilen.

So schürt man Zwietracht!!!!
Armselig kann ich dazu nur sagen.

Mit dem Hinweis zu Deinem Link schlägst Du in die Kerbe der Medienhysterie.
Natürlich ist jede Gewalttat gegenüber einem Menschen unverzeihlich und muss mit aller Härte der Gesetze bestraft werden.

Aber…was willst Du uns damit sagen?...was nicht schon die Medien an sich tun?

Ich hatte vor wenigen Tagen die Gelegenheit mit einem Journalisten zu sprechen.
Bei dem Thema Flüchtlinge erklärte er mir, dass diese Hysterie Seitens der Medien eine Form angenommen hat, die weder sachlich noch wertneutral erfolgt.

Anstatt eindeutige Signale Seitens der Politik an die Welt zu richten, wie Deutschland zukünftig in Flüchtlingsangelegenheiten verfahren wird, ist lediglich Gejammer einzelner Politiker zu hören und die Medien stürzen sich wie eine Meute darauf.

Kritische Fragen bzw. hinterfragen Seitens der Medien bleibt aus.

Und – er stellte mir eine Frage, ob ich weiß, dass in den arabischen Staaten, insbesondere in Saudi-Arabien täglich Häscher unterwegs sind, um u.a syrische Flüchtlinge ausfindig zu machen, diese fest zu nehmen und des Landes zu verweisen?
Auf meine Frage, wo er seinen Beweis dazu habe, erwiderte er (sinngemäß)…das Internet ist voll von solchen Informationen…

Und - niemand redet über die Kosten, die da auf uns alle zukommen.

Acht Milliarden, schätzt samtpfötig der Landkreistag. 10 Milliarden, kalkuliert die FAZ. Nach bayerischen Zahlen sind es über 12 Milliarden Euro, die die in diesem Jahr erwarteten 800.000 Asylbewerber die öffentliche Hand pro Jahr kosten. Plus der Unterhalt für die Hunderttausenden, die schon da sind. Und das sind nur die direkten Ausgaben.
Was zusätzliche Sachbearbeiter beim Bundesamt für Migration und Flüchtlinge, Polizeieinsätze bei Prügeleien, Wachdienste, medizinische Versorgung, Sozialarbeiter, umgewidmete Lehrerstunden, zweckentfremdete Notunterkünfte kosten, ist in dieser Rechnung noch gar nicht drin. Da kommt rasch ein satter zweistelliger Milliardenbetrag zusammen, Jahr für Jahr.
Für die meisten in Politik und Medien ist das nur ein Verteilungsproblem. „Der Bund“ soll zahlen, sagen die Kommunen, „die Reichen“, sagen die Linken. Was beide gern ignorieren: Am Ende zahlt immer der Bürger, egal aus welchem Topf. Steuern „sprudeln“ nicht einfach, sie müssen erarbeitet werden. Und jeder Euro kann nur einmal ausgegeben werden. Sind uns die Immigranten, die in der überwiegenden Mehrzahl nicht politisch verfolgt wurden, sondern auf der Suche nach einem besseren Leben sind, diesen Verzicht wert? Das ist die Debatte, der Politiker sich stellen müssen, statt selbstherrlich Fakten zu schaffen und Widerspruch mit der Moralkeule niederzuknüppeln.(Quelle: JUNGE FREIHEIT Verlag GmbH & Co. http://www.jungefreiheit.de)
Ärgere Dich nicht über Deine Fehler und Schwächen, ohne sie bist Du zwar vollkommen, aber kein Mensch mehr.
Torquemada
Moderator
Beiträge: 3954
Registriert: 04.07.2012 13:08
Behörde: Ruheständler und Privatier
Geschlecht:

Re: "Willkommen Flüchtlinge"

Beitrag von Torquemada »

tiefenseer hat geschrieben:

Ex-DDR-Bürger hätten keinen Kontakt zu anderen Kulturen…harter Tobak…
Du weißt rein gar nichts über Deine Deutschen Mitbewohner, im Besonderen aus dem Osten. Sonst würest Du nicht so oberflächlich über sie urteilen.

Mal bitte locker bleiben. Meine Aussagen meinten alle Bewohner Deutschlands. Da hast du was reininterpretiert. Hinweis: Ich habe jahrelang "im Osten" gearbeitet, habe genügend Verwandte dort und kann schon etwas beurteilen. Wobei die massive Säkularisierung und Entchristlichung im Osten offenbar ihr Werk teilweise getan hat.
Sich mit Kleinkinder hysterisch schreiend mit Nazi-Schlägern hinzustellen und den "besorgten Bürger" zu spielen....starkes Stück. Dass jetzt in Heidenau deine Polizeikollegen massiv angegriffen wurden....WAS SAGST DU DENN ZU DIESER NEUEN ENTWICKLUNG ???

Meinetwegen kann man jeden Typen vom Westbalkan nach Aufgriff in Deutschland erkennungsdienstlich behandeln und sofort wieder in seine heimal fliegen....dann aber bitte ohne den immer deutlich werdenen dumpfen Hass auf alles, was man nie gesehen hat.
Frau Merkel hat vor ein paar Stunden deutliche Worte hierzu gefunden.

Was hier für menschlicher Müll kriminell die Drecksarbeit macht, kann man anhand der Schlepper sehen:

http://www.spiegel.de/politik/deutschla ... 50701.html

Die Widereinführung der Grenzkontrollen ist erforderlich.
Adler
Beiträge: 172
Registriert: 05.03.2013 20:18
Behörde:

Re: "Willkommen Flüchtlinge"

Beitrag von Adler »

Habt ihr schon mitbekommen, wie unglaublich wenig Menschen von den Bundeländern abgeschoben werden, obwohl es genau um die Leute geht, die sofort abgeschoben werden können?
Wirtschaftsflüchtlinge sind Flüchtlinge vor Not und Armut.
Was hast du gegen die Leute?
Wo jemand geboren wird, ist Schicksal. Warum willst du die Leute ihrem Schicksal überlassen?

aus:
http://www.bamf.de/SharedDocs/Anlagen/D ... cationFile
Die BLK-IRM wird auf Grundlage der festgestellten Problemstellungen ihre Arbeit fortsetzen und Konzepte bzw. Lösungsansätze entwickeln. Die Ergebnisse sollen der Frühjahrs-IMK 2016 vorgestellt werden.
Die Flüchtlinge (woher auch immer) sollen erstmal willkommen-geheißen werden.

Rückführung ist jetzt nicht das Thema.

Die Bundesländer warten erstmal bis Frühjahr 2016 ab.
Da wird auch keiner vorpreschen.
"Rückführung" ist ein politisches Fettnäpfchen.
Beamtenrecht ist nur mein Hobby.
Benutzeravatar
tiefenseer
Beiträge: 482
Registriert: 16.03.2014 14:32
Behörde:

Re: "Willkommen Flüchtlinge"

Beitrag von tiefenseer »

Adler hat geschrieben:
Habt ihr schon mitbekommen, wie unglaublich wenig Menschen von den Bundeländern abgeschoben werden, obwohl es genau um die Leute geht, die sofort abgeschoben werden können?
Wirtschaftsflüchtlinge sind Flüchtlinge vor Not und Armut.
Zwei Dinge

1. Wen zitierst Du hier eigentlich?

2. Lese mal das Dublin-Abkommen. Dort findest Du Antworten auf Deine Fragen.
Insbesondere was Wirtschaftsflüchtlinge angeht.

Wenn Du der Meinung bist JEDER sei Willkommen...dann kann man ja davon ausgehen...in Deiner Hütte ist noch Platz...und...Kost und Logie werden zu 100% von Dir und Deiner Familie übernommen...
Zuletzt geändert von tiefenseer am 31.08.2015 19:50, insgesamt 1-mal geändert.
Ärgere Dich nicht über Deine Fehler und Schwächen, ohne sie bist Du zwar vollkommen, aber kein Mensch mehr.
Torquemada
Moderator
Beiträge: 3954
Registriert: 04.07.2012 13:08
Behörde: Ruheständler und Privatier
Geschlecht:

Re: "Willkommen Flüchtlinge"

Beitrag von Torquemada »

Adler hat geschrieben:
Habt ihr schon mitbekommen, wie unglaublich wenig Menschen von den Bundeländern abgeschoben werden, obwohl es genau um die Leute geht, die sofort abgeschoben werden können?
Wirtschaftsflüchtlinge sind Flüchtlinge vor Not und Armut.
Was hast du gegen die Leute?
Wo jemand geboren wird, ist Schicksal. Warum willst du die Leute ihrem Schicksal überlassen?

aus:
http://www.bamf.de/SharedDocs/Anlagen/D ... cationFile
Die BLK-IRM wird auf Grundlage der festgestellten Problemstellungen ihre Arbeit fortsetzen und Konzepte bzw. Lösungsansätze entwickeln. Die Ergebnisse sollen der Frühjahrs-IMK 2016 vorgestellt werden.
Die Flüchtlinge (woher auch immer) sollen erstmal willkommen-geheißen werden.

Rückführung ist jetzt nicht das Thema.

Die Bundesländer warten erstmal bis Frühjahr 2016 ab.
Da wird auch keiner vorpreschen.
"Rückführung" ist ein politisches Fettnäpfchen.
So ein Blödsinn.