Nach 28 Dienstjahren DU - was bleibt übrig?

Polizeiforum: Forum für Themen aus dem Bereich Polizei

Moderator: Moderatoren

CarmenMaria
Beiträge: 2
Registriert: 03.05.2015 08:59
Behörde:

Nach 28 Dienstjahren DU - was bleibt übrig?

Beitrag von CarmenMaria »

Hallo zusammen,
kann mir jemand in etwa (!!) sagen, wie hoch nach 28 Dienstjahren, bei A 9+Z, vh., 1. Kind (behindert) die Pension bei DU (Krankheistbedingt, Wirbelsäule) ausfällt? Vor allem, was bleibt da ungefähr netto übrig? Vielleicht ist ja jemand schon in der Situation, der mir Auskunft geben kann?? Wie ist das mit der Mindestversorgung? Vielen lieben Dank für jede Anwort! LG Carmen
Torquemada
Moderator
Beiträge: 3953
Registriert: 04.07.2012 13:08
Behörde: Ruheständler und Privatier
Geschlecht:

Re: Nach 28 Dienstjahren DU - was bleibt übrig?

Beitrag von Torquemada »

Ohne Angaben des Bundeslandes und deines bisherigen Brutto samt Eintritt wegen der Zurechnenzeit, ist das eine sehr unsichere Schätzerei.
Die Kinderkomponente erhälst du ungekürzt. Gehe mal grob von vielleicht 2150 Euro Brutto aus.
Du kannst mir auch eine PN schicken.
Deine Personalabteilung rechnet dir auf Wunsch das auch aus. Ich habe hier allerdings im Forum erfahren, dass es in Berlin wohl Probleme mit solchen einfachen Sachen gibt.
CarmenMaria
Beiträge: 2
Registriert: 03.05.2015 08:59
Behörde:

Re: Nach 28 Dienstjahren DU - was bleibt übrig?

Beitrag von CarmenMaria »

Danke. Hab Dir per PN geschrieben.
LG Carmen
Florek
Beiträge: 100
Registriert: 15.02.2013 08:25
Behörde:

Re: Nach 28 Dienstjahren DU - was bleibt übrig?

Beitrag von Florek »

Bei der Bayerischen Versorgungskammer gibt es hier https://secure.versorgungskammer.de/ver ... amter.html einen Versorgungsrechner, dieser berücksichtigt das bayerische Recht, die Rechtslage in Bayern dürfte jedoch nicht um Welten von derjenigen anderer Bundesländer abweichen, so daß es von der Größenordnung her schon eine Einordnung zuläßt.
Buzzi
Beiträge: 72
Registriert: 08.04.2015 18:48
Behörde:

Re: Nach 28 Dienstjahren DU - was bleibt übrig?

Beitrag von Buzzi »

Schau mal hier, habe meine Versorgungsbezüge aufgebröselt. HBM A9, 30 aktive Dienstjahre.
Allerdings geht in die dauerhafte Versorgung nur die Ehezulage ein.
Zu Bedenken sind die Rentenanwartschaften des Ehepartners, die sogleich in Abzug kommen. (Korrektur: So wurde es einem geschiedenen Kollegen in der Berechnung angemeldet, bin nicht sicher)
http://www.beamtentalk.de/pensionshohe- ... tml#p42999