DDU Untersuchung

Forum für Mitarbeiter der Telekom, sowie der deutschen Post.

Moderator: Moderatoren

sanni2410
Beiträge: 69
Registriert: 11.10.2011 16:50
Behörde:

DDU Untersuchung

Beitrag von sanni2410 »

Meine werweisswievielte DDU Untersuchung steht an. Nach diversen Operationen an Gelenken,Wegezeitbeschränkung, Attesten wg Depressionen, kann ich nun nicht mehr u würde die DDU vorziehen, da es mir damit gesundheitlich gut/besser gehen würde. Bisher wollte ich das nicht, jetzt schon. Ich hatte beim Betriebsarzt immer wieder betont, dass ich arbeiten kann aber nur in der Nähe. Jetzt würde ich es vorziehen erst mal völlig fit zu werden bevor ich wieder in die Arbeitswelt Einsteige. Ich weiß allerdings nicht wie ich das dem Betriebsarzt begreiflich machen soll. Ich bin nicht der Typ der heulen da sitzt aber ich kann wirklich nicht mehr.
Torquemada
Moderator
Beiträge: 3953
Registriert: 04.07.2012 13:08
Behörde: Ruheständler und Privatier
Geschlecht:

Re: DDU Untersuchung

Beitrag von Torquemada »

Du legst dem ein Attest deines Psychiaters vor, dass du erstmal auf noch nicht absehbare Zeit keinen Dienst mehr schieben kannst, weil erst die Behandlung abgeschlossen werden muss.
Dem BAD-Arzt sagst du kurz und knapp, dass du nicht mehr kannst und er medizinische Sachen mit deinen Ärzten abkaspern soll.
Mehr braucht der doch nicht, um der Telekom eine Zurruhesetzung zu empfehlen. Viel Quatschen und gar Jammern brauchst du doch gar nicht bei dem.
sanni2410
Beiträge: 69
Registriert: 11.10.2011 16:50
Behörde:

Re: DDU Untersuchung

Beitrag von sanni2410 »

Dank Dir, ich bin schon so durch den Wind, dass mir auch diese Betriebsarztbesuche langsam zu viel werden. Ich muss da alle 3 Monate hin.
egyptwoman
Beiträge: 682
Registriert: 26.12.2011 15:54
Behörde:
Wohnort: Hurghada/Ägypten

Re: DDU Untersuchung

Beitrag von egyptwoman »

Wenn man sich durch das Forum hier liest, dürfte beim BAD wohl ausreichen zu sagen das du nicht mehr arbeiten kannst, ich glaub die Telekom dürfte darüber ganz froh sein wieder jemand in DDU schicken zu dürfen. Kann man aus sehr vielen Beiträgen hier ja herauslesen.
Aber - und auch das kann man im Forum herauslesen - wenn du später wieder arbeiten willst und kannst, könnte es schwer werden da wieder reinzukommen, weil weder der Post noch der Telekom viel dran gelegen ist Beamte im DDU wieder zu reaktivieren. Dürfte aber auch nicht so das Problem sein, könntest ja dann nen Nebenjob annehmen und somit dich über Wasser halten.
Gute Besserung und nicht den Kopf hängen lassen, der Satz ich kann nicht mehr arbeiten zur Zeit dürfte für den BAD ausreichen. Atteste wirst du ja sicher schon so einige von deinen Ärzten haben.

egyptwoman
floh
Beiträge: 13
Registriert: 25.06.2015 10:31
Behörde:

Re: DDU Untersuchung

Beitrag von floh »

Da die telekom gern den ein oder anderen Beamten los werden will, stellt sich für mich die Frage...... kennt jemand einen Arzt / Psychiater der kurzfristig termine mach (keine Wartezeit von 3-6 Monaten auf einen ersten termin) und das Spiel auch erkennt und mitspielt. Arbeite in der ehemaligen Bundeshauptstadt, für Vorschläge und andere Tipps bin ich offen.....
Torquemada
Moderator
Beiträge: 3953
Registriert: 04.07.2012 13:08
Behörde: Ruheständler und Privatier
Geschlecht:

Re: DDU Untersuchung

Beitrag von Torquemada »

floh hat geschrieben:Da die telekom gern den ein oder anderen Beamten los werden will, stellt sich für mich die Frage...... kennt jemand einen Arzt / Psychiater der kurzfristig termine mach (keine Wartezeit von 3-6 Monaten auf einen ersten termin) und das Spiel auch erkennt und mitspielt. Arbeite in der ehemaligen Bundeshauptstadt, für Vorschläge und andere Tipps bin ich offen.....
Ich gehe davon aus, dass heute jeder Psychiater die Methoden der Telekom kennt.
Wenn du psychische Probleme hast, wird dich dein Hausarzt immer bis zum Termin beim Psychiater arbeitsunfähig schreiben. Du brauchst somit keinen Psychiater, der sofort Termine macht. Das ist nämlich kaum möglich und auch nicht in deinem Sinne.