Regierung will Lebensversicherungen helfen - nicht d KUNDEN

Hier gehören Themen rein die nirgends anderswo reinpassen.

Moderator: Moderatoren

Benutzeravatar
dove
Beiträge: 307
Registriert: 01.01.2009 18:36
Behörde:

Regierung will Lebensversicherungen helfen - nicht d KUNDEN

Beitrag von dove »

Zitiert von der Seite:
www.bundderversicherten.de
Millionen Lebensversicherungskunden bangen in diesen Tagen um ihren verfassungsrechtlich verankerten Anspruch auf eine Beteiligung an den Bewertungsreserven. Die Bundesregierung hat angekündigt, den 50prozentigen Kundenanteil an den stillen Reserven drastisch kürzen zu wollen. Sogar von einer kompletten Streichung ist die Rede. Verbraucherschützer und Kunden wehren sich vehement gegen die Pläne der Regierung. Auch im Internet formiert sich Widerstand. Auf der Internet-Plattform openpetition.de sind alle Bürgerinnen und Bürger aufgerufen, mit ihrer Stimme für ihren Anteil an den Bewertungsreserven zu kämpfen.
Der Bund der Versicherten e. V. (BdV) begrüßt diese Initiative und fordert alle Lebensversicherungskunden auf, sich an der Aktion zu beteiligen. „Je mehr Unterschriften zusammenkommen, desto schwerer wird es der Regierung fallen, sich gegen die Interessen der Kunden zu stellen“, so Axel Kleinlein, Vorstandssprecher des BdV. „Die Pläne der großen Koalition sind noch lange nicht in Recht und Gesetz gegossen. So lange werden wir kämpfen.“ Mit einer Unterschrift auf http://www.openpetition.de können sich alle Versicherten daran beteiligen.

Hier geht es zur Petition: http://www.openpetition.de/petition/onl ... igt-werden
Jahrelang spare ich mit Müh und Not, (jeden Groschen zwei mal drehend) diese Lebensversicherung an!

Nun kommen diese *'+#+* Firmen, ach wir sind so arm, liebe Regierung nehmt doch endlich den Kunden mehr Geld weg, damit wir weiterhin gut verdienen !
Bild

ich zeichne die openpetition
http://www.openpetition.de/petition/onl ... igt-werden

Habt ihr liebe Kollegen (die ihr auch eine Lebensversicherung habt), dazu keine Lust?
Schreibt eurem Abgeordneten doch mal eine eMail

oder

geht auf
http://www.abgeordnetenwatch.de
und fragt euren Lieblingspolitiker, was er dazu meint !

Meint
dove

PS: Und wir brauchen nicht darüber diskutieren, das Lebensversicherungen nicht mehr der Weisheit letzter Schluss sind.
Denn damals waren sie es mal ...
Bild
JEFTA gefährlicher als TTIP

https://www.youtube.com/watch?v=1c9yFM-YnBo
11:15 min
Der EU Grenzen aufzeigen JEFTA STOPPEN
https://www.heise.de/tp/features/JEFTA-EU-Freihandelsabkommen-mit-Japan-als-Hydra-3755360.html
Benutzeravatar
dove
Beiträge: 307
Registriert: 01.01.2009 18:36
Behörde:

Re: Regierung will Lebensversicherungen helfen - nicht d KUN

Beitrag von dove »

TV Bericht heute (18.03.14) im ZDF um 21:00 Uhr in Frontal
JEFTA gefährlicher als TTIP

https://www.youtube.com/watch?v=1c9yFM-YnBo
11:15 min
Der EU Grenzen aufzeigen JEFTA STOPPEN
https://www.heise.de/tp/features/JEFTA-EU-Freihandelsabkommen-mit-Japan-als-Hydra-3755360.html
Benutzeravatar
Mikesch
Beiträge: 1962
Registriert: 16.01.2006 09:52
Behörde: Zollverwaltung
Wohnort: OL
Geschlecht:

Re: Regierung will Lebensversicherungen helfen - nicht d KUN

Beitrag von Mikesch »

dove hat geschrieben:PS: Und wir brauchen nicht darüber diskutieren, das Lebensversicherungen nicht mehr der Weisheit letzter Schluss sind.
Denn damals waren sie es mal ...
Was ist damals? ;-)
Ich bin alt und LVen taugten zur Kapitalanlage noch nie ;-)
Egal...

Aber es stimmt, der Kunde hat IMHO ein Anrecht auf einen Teil der erwirtschafteten Erträge.
Beschissen wirst Du aber so oder so, egal wie das ausgeht. Wird das Gesetz geändert, passiert wahrscheinlich folgendes:

Es wird -wenn nicht eh schon geschehen- eine Holding mit Gewinnabtretungsvertrag zur neu gegründeten Firma X und Versicherung gegründet.
Alle sind eigenständiges Unternehmen...
Versicherung verkauft die stillen Reserven nun an Firma X und die Gewinne der Versicherung laufen der Holding zu.
Hier können dann ruhig Marktpreise gezahlt werden, da die Gewinne der Versicherung ja der Holding zufliessen.
Steuerlich ist das auch pupe, da die Firma X ja miese gemacht hat und sich mit dem Gewinn für die Versicherung/Holding ja ausgleicht.

Die Holding wird immer reicher und der Kunde schaut in die Röhre...

Übrigens, das Holding-Prinzip führen die Versicherer schon seit gut 20 Jahren durch, allerdings bisher beschränkt auf die laufenden Gewinne um die Gewinnbeteiligungen möglichst gering zu halten.
SELECT 'dreams' FROM 'erinnerungen' WHERE HARDCORE = 'yes'
Fotografie, Internet, Reisen, Tauchen & Tools
http://www.zuhause-im-wohnmobil.de
Steinbock
Beiträge: 916
Registriert: 20.05.2012 11:50
Behörde:
Wohnort: Rheinland-Pfalz

Re: Regierung will Lebensversicherungen helfen - nicht d KUN

Beitrag von Steinbock »

der Verkauf von Lebensversicherungen wurden bei den meisten Versicherungsunternehmen zum 01.01.2005 eingestellt,
da danach bei Neuabschlüssen die Verträge steuerpflichtig wurden.

Die Garantieverzinsungen bei Vertragsabschlüssen bis 1986 betrugen 3,00 %,
von 1987 bis Juni 1994 = 3,50 %
von Juli 1994 bis Juni 2000 = 4,00 %
von Juli 2000 bis 2003 = 3,25 %
2004 = 2,75 %

Ab 2005 werden bis auf ganz wenige Ausnahmen von den Versicherungsunternehmen nur noch Rentenversicherungen angeboten.
Bei solchen Anlagen sollte man allerdings (und dies war auch schon früher so) eine staatlich geförderte Altersvorsorge vorziehen und damit meine ich
1. Betriebliche Altersversorgung,
2. Basis (Rürup) Rente,
3. Riester Rente

Ach ja - jetzt kommen sicherlich Einwände. Deshalb an dieser Stelle noch der Hinweis.
Nicht jedes Produkt passt für jeden.
Beratung ist erforderlich und dabei müssen natürlich auch die persönlichen Bedürfnisse, Einkünfte, Vermögensstand, Familie usw. berücksichtigt werden.

Gruß vom Steinbock