Vollstreckung

Zollforum: Forum für Themen aus dem Bereich Zoll

Moderator: Moderatoren

Torquemada
Moderator
Beiträge: 3953
Registriert: 04.07.2012 13:08
Behörde: Ruheständler und Privatier
Geschlecht:

Re: Vollstreckung

Beitrag von Torquemada »

T-T-Aversion hat geschrieben:
Kater-Mikesch hat geschrieben:Hallo T-T-Aversion,
....

Und wenn du schon meinst, die Telekom-Beamten hätten Vorteile, dann schau dir mal die Gehaltstabellen nach der Absenkung der Arbeitszeit auf 34 Stunden an (Wegfall Weihnachtsgeld) und dann schau dir mal an, wie viele Beamte heute wieder die 38 Stundenwoche haben und auch kein Weihnachtsgeld bekommen...das war faktisch eine Lohnabsenkung...

Ich weiß ja nicht wo du her kommst, aber du brauchst hier nicht zu erzählen, dass die Beamten von der Bundeswehr oder Bahn flexibler sind...das ist eben nicht so...
Ich bin seit 30 Jahren im Telekom Konzern und Vorgängerbetriebe. Ich bin Beamter im fernmeldetechnischen Dienst, gelernter Fernmeldehandwerker.

2004 gab es einen finanziellen Schnitt bei den Beschäftigten bei Telekom. Zwar sollten Beamte auch dafür zahlen mit Kürzung des Weihnachtsgeldes, haben sie dann aber nicht. Die Sonderzahlungsverordnung wurde erst deutllich später geändert, in der Zwischenzeit kassierten Beamte sofort, oder per Nachzahlung ihr Weihnachtsgeld.


Berufskollegen, Fernmeldehandwerker schieden teilweise ohne Abfindung aus. Teilweise bekamen sie ALG I und ALG II, andere leben von ihrer Altersversorgung (TelekonRiester, ) bis zur Rente.

Chancengleichheit? Bei der Bundesagentur für Arbeit, gibt es wohl nicht, wenn dort TelekomBeamte zu ihren früheren Kollegen (Fernmeldehandwerker) sagen,
"Sie sind verpflichtet, jede zumutbare Arbeit anzunehmen".

Konsequneterweise bedeutet es auch, dass 8,50 € Studenlöhne in der Zeitarbeit aufgrund DGB-TArifvertrag akzepiert werden sollen, obwohl derjenige, der von seinen Erspanissen lebt, bestimmt nicht ein Unternehmen durch Zwangsarbeit unterstützen will.
Was verdient eigentlich einer mit 8,50 € im Gegensatz zu einem ALG II Empfänger? Vermutlich ist er HARTZ IV Aufstocker, wenn er nicht gerade ein Sparvermögen hat, welches meistens bis zur Rente aufgebraucht ist.




http://statistik.arbeitsagentur.de/Navi ... n-Nav.html


Eigentlich verkauft die Telekom und die Bundesagentur für Arbeit die Gesellschaft für BLÖD.
Selten so einen Blödsinn hier in diesem Forum gelesen. Telekom-Handwerker prügelt auf Telekombeamte ein ? Denen es so gut geht ? Du bist im falschen Film.
Benutzeravatar
Mikesch
Beiträge: 1972
Registriert: 16.01.2006 09:52
Behörde: Zollverwaltung
Wohnort: OL
Geschlecht:

Re: Vollstreckung

Beitrag von Mikesch »

*** Räusper...***
Bitte beim Thema bleiben
!
Benutzeravatar
T-T-Aversion
Beiträge: 47
Registriert: 24.12.2013 15:55
Behörde:
Wohnort: Wuppertal

Re: Vollstreckung

Beitrag von T-T-Aversion »

Mikesch hat geschrieben:*** Räusper...***
Bitte beim Thema bleiben
!
Genau.

Als Beamter werden mir Türen geöffnet, die den Tarifkräften verschlossen bleiben. Es geht sogar soweit, dass man wie bei der BA mit Weihnachtsgeld Telekom Beamte geködert hat, wobei es sich um Beamte handelt, die kein Weihnachtsgeld bei Telekom erstmal bekommen haben.
Was genau man den Beamten an Tätigkeit versprochen hat, war denen gar nicht so wichtig. Von Kollegen wurde mir das so gesagt, die sich für die BA entschieden haben.

Während verschiedene Berufsgruppen aus dem öffentlichen Dienst es ermöglicht wird einen priviligerten Status bei der Stellenvergabe zu bekommen, scheint es mir so, dass man sonst Grundrechte - freie Berufswahl - gm GG § 23 einfach ignoriert hat.


Problematisch finde ich es, wenn Beamte dann sagen es sei eine freiwillige Entscheidung - die auf Kosten der bisherigen Beschäftigten getroffen wurde.
Zeitarbeitnehmer und befristeten Beschäftigten sind bei der BA inwischen nicht mehr weiterbeschäftigt worden, nachdem man TelekomBeamte geholt hat.

Und jetzt denke ich, dass es auch in anderen Bereichen für TBeamte so gesteuert wird, obwohl auch dort nicht unbedingt Fürsprecher zu finden sind.

Wegen der Insichbeurlaubung hat mich diese Vorgehensweise gar nicht interessiert, unter früheren Beamten in meinem Umfeld war das auch kein Thema, ebenso gab es bei Beamten in meinem Umfeld, die aufgrund Besserbezahlung sich da rausgehalten haben. Weihnachtsgeld? hierzu gab es nur ein müdes Lächeln.


Befürworter Heinrich Alt ist bei meinem Schwager ein rotes Tuch. Mein Schwager ist langzeitarbeitsloser Fernmeldehandwerker, Nebentätigkeit Journalist, PIRAT nachdem er dort ein Stammtisch besucht hat und Kämpfer gegen Ungerechtigkeit geworden ist.
Weitere Befürworter werden aus der Ecke der PIRATEN vermutlich erhebliche Gegenwind bekommen. In NRW hat es schon Wirkung gezeigt.

http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/p ... m-1.905900
Kater-Mikesch
Beiträge: 1454
Registriert: 19.07.2012 19:22
Behörde:

Re: Vollstreckung

Beitrag von Kater-Mikesch »

was kann denn der Beamte dafür, dass Verdi schlechte Konditionen für die Angestellten heraushandelt...


Lieber T-T-Aversion:
Beschwer dich bitte bei Verdi und hacke hier nicht auf die Beamten rum. Und bevor du hier die gesamte Beamtenschaft beleidigst und runter machst, würde ich dir empfehlen, dass du dich mal vor einem Beitrag informierst - deine deine Beschreibungen erinnern mich nur an das proletarische Stammtischgehabe einiger User hier, die als Dämpfer bereits zeitweise Sperrungen erhalten haben, und wenn es nicht mehr geht, ganz rausgeflogen sind...
Benutzeravatar
Mikesch
Beiträge: 1972
Registriert: 16.01.2006 09:52
Behörde: Zollverwaltung
Wohnort: OL
Geschlecht:

Re: Vollstreckung

Beitrag von Mikesch »

Da das OT nicht aufhört und niemand mehr etwas zum Thema beiträgt, mache ich denn mal dicht...

*** CLOSED ***