Delegiertenwahl Aufsichtsrat DTAG

Forum für Mitarbeiter der Telekom, sowie der deutschen Post.

Moderator: Moderatoren

vossloch
Beiträge: 102
Registriert: 10.02.2012 10:36
Behörde:

Re: Delegiertenwahl Aufsichtsrat DTAG

Beitrag von vossloch »

Hallo Kater-Mikesch,

klare Frage: Was macht ihr? Nur jammern hilft nicht!

Viele Grüße
Vossloch
Kater-Mikesch
Beiträge: 1454
Registriert: 19.07.2012 19:22
Behörde:

Re: Delegiertenwahl Aufsichtsrat DTAG

Beitrag von Kater-Mikesch »

Hallo,

wen oder was meinst du eigentlich mit ihr???

Ich bin weder bei verdi, proT-in oder dpvkom oder dbb - ich persönlich kann meine Rechte selber einfordern - aber ich kann nicht zum AG gehen und etwas aushandeln...
Es sei denn, dass der AG mich als Verhandlungspartner akzeptiert...

Was ist verlange, ich eine korrekte und ehrliche Behandlung von meinem AG - und wenn ich z. B. keinen BR selber legitimieren kann und der AG dies auch noch aktiv
verhindert, dann stimmt etwas nicht...

Für vossloch:Es geht hier nicht darum, ob proT-in etwas bewirken kann, es geht bei dieser Situation des fehlenden BR bei der PBM NL darum, dass der AG und Mithilfe von verdi
die Gründung eines BR verhindert - das ist doch ein kleiner Unterschied.

Und wenn dann auch noch dieser BR aus Mitarbeitern besteht, die beim AG im Personalbereich arbeiten und diese Mitarbeiter heute BRM sind und gestern über deine Zuweisung
entschieden haben, die sich vor Gericht auch noch als rechtswidrig herausstellt, dann habe ich damit ein sehr grosses Problem.
Denn wie kann es sein, dass ich mich von einem BR bei einer zustimmungspflichtigen Zuweisung vertreten lassen muss, und genau diese BRM sind zu 100 % auf der Linie des
AG - das heißt, dass max. das Mindeste gemacht werden muss - aber das reicht nicht.
Hier wird nur so viel gemacht, dass man nachher die Vorgehensweise nicht als grob fahrlässiges handeln betrachtet - aber diese Figuren kriegen wir auch noch...das kann ich
schon heute versprechen...
vossloch
Beiträge: 102
Registriert: 10.02.2012 10:36
Behörde:

Re: Delegiertenwahl Aufsichtsrat DTAG

Beitrag von vossloch »

Hallo Kater -Mikesch,

durch den Aufruf Stützunterschriften für proT-in abzugeben, bin ich davon ausgegangen, dass du Mitglied bei proT-in bist.
Um deine Anliegen durchzusetzen, ist es sinnvoll sich zusammenzuschließen. Einigkeit macht stark (das haben wir bei ver.di gemacht). Überlege doch dich einer Organisation anzuschließen, die deiner Überzeugung am nächsten kommt. Anderenfalls wirst du immer nur weiterjammern.
Deine Wünsche zu meiner Situation werden nicht in Erfüllung gehen, ich bin in einer privilegierten Situation (das meine ich nicht schadenfroh, es ist einfach Fakt).

Viele Grüße
Vossloch
Kater-Mikesch
Beiträge: 1454
Registriert: 19.07.2012 19:22
Behörde:

Re: Delegiertenwahl Aufsichtsrat DTAG

Beitrag von Kater-Mikesch »

Hallo,

also kann ich davon ausgehen, dass du die Situation bei der PBM NL in Ordnung findest...?
vossloch
Beiträge: 102
Registriert: 10.02.2012 10:36
Behörde:

Re: Delegiertenwahl Aufsichtsrat DTAG

Beitrag von vossloch »

Hallo Kater-Mikesch,

ich find's nicht in Ordnung, glaube aber, dass es hier nicht darum geht.
Wir haben nur in Fällen der Zuweisung mit diesem BR zu tun und stecken somit auch nicht so tief drin.
Die Zuweisungen werden in unserem BR (aufnehmend) individuell betrachtet und überprüft. Die Betroffenen werden werden einbezogen und die Einstellung nach §99 BetrVG (Zuweisung) wird auf der BR Sitzung behandelt. Mal Zustimmung, mal Ablehnung je nach Einzelfall. Mit einer Ablehnung befinden wir uns aktuell vor dem Arbeitsgericht.

Viele Grüße
Vossloch
Kater-Mikesch
Beiträge: 1454
Registriert: 19.07.2012 19:22
Behörde:

Re: Delegiertenwahl Aufsichtsrat DTAG

Beitrag von Kater-Mikesch »

Mir ist jetzt ganz neu, dass die Betroffenen bei einer Zuweisung von dem aufnehmenden Unternehmen mit einbezogen werden...
Vor allen Dingen werden die Betroffenen bei (Zwangs)-Zuweisungen, die in der Regel zur VCS erfolgen, in keinem Fall mit einbezogen...

Ich kenne viele Fälle von Zuweisungen und habe auch selber schon beim aufnehmenden BR vorgesprochen. Da heißt es aber immer wieder, das man ja vor
der Zuweisung ein Anhörungsrecht hat und dies auch wahrnehmen soll...
Eine weitere Einbeziehung erfolgt in keinem Fall von der aufnehmenden Einheit - das wäre auch praktisch kompletter Schwachsinn und entgegen jeder Betriebspraxis...
Der jeweilige AN oder Bea kann erstens selber nichts mehr ausrichten kann und zweitens fällt der aufnehmende BR eine Entscheidung - und das ohne Abstimmung mit dem Betroffenen...

Es gibt ja sowieso nur wenige Gründe für eine Ablehnung - das wissen wir doch...

Auch wenn der abgebende BR keine Einwände hatte oder die Zuweisung durch die Einigungsstelle gelaufen ist, kann eine Zuweisung auch komplett rechtswidrig sein und
der aufnehmende BR kann überhaupt dieser Zuweisung nicht widersprechen...

Was meinst du eigentlich, wie viele Zuweisungen per Verwaltungsakt erlassen wurden, bei denen die Einigungsstelle entschieden hat und bei denen von der Telekom
beauftragte Gutachten vorsätzlich und fahrlässig nicht beachtet werden - da werden Fahrtzeiten von max. 1 Stunde missachtet usw...
Jetzt kommt deine Meinung natürlich, dass man dagegen Widerspruch einlegen kann...aber der Widerspruch bringt erst einmal nicht, da der Sofortvollzug angeordnet wird...

Dann bleibt nur noch der Klageweg und ein nervenaufreibender Kampft - oftmals gegen Windmühlen. Das machst du einmal, vielleicht zweimal - aber die Telekom läßt nicht
locker und auch wenn du vorher gewonnen hast, kommt schnell eine weitere sinnlose und rechtswidrige Zuweisung, die wieder gegen alle bestehenden Gutachten veranlasst
wurde - aber verdi bekommt davon nicht viel mit...
Weil die aufnehmenden Unternehmen oftmals die Augen verschließen und der BR nichts dagegen unternehmen kann...
vossloch
Beiträge: 102
Registriert: 10.02.2012 10:36
Behörde:

Re: Delegiertenwahl Aufsichtsrat DTAG

Beitrag von vossloch »

Hallo Kater-Mikesch,

mit einbezogen meine ich, es wird mit ihnen vom BR aus ein Gespräch geführt. Damit soll es jetzt aber auch genug sein!
Der Ursprung war die Sammlung von Stützunterschriften!

Viele Grüße
Vossloch