Einen Wertermittler einbeziehen?

Hier gehören Themen rein die nirgends anderswo reinpassen.

Moderator: Moderatoren

Frauenpower
Beiträge: 26
Registriert: 12.12.2012 12:15
Behörde:

Einen Wertermittler einbeziehen?

Beitrag von Frauenpower »

Hallo zusammen,

meine Mutter hat sich von meinem Vater geschieden. Nun lebe ich mit meiner Mutter zusammen. Meine Eltern haben ein Grundstück zusammen und wollen das verkaufen. Mein Vater sagt dass er den Wert ermitteln lässt und uns dann bescheid sagt was wir bekommen würden. Da wir meinen Vater nicht ganz trauen wollen wir auch einen Gutachter einschalten der uns genau sagen kann wieviel der Wert noch besteht. Was meint ihr ? Ist es richtig so vorzugehen? Ist es sinnvoll einen Gutachter zur Wertermittlung einzubeziehen oder reicht auch ein Immobilienmakler? Wir leben in Euskirchen und suchen hier in der Umgebung.

Würde mich über Antworten sehr freuen.


Grüße,
Frauenpower
:)
Steinbock
Beiträge: 916
Registriert: 20.05.2012 11:50
Behörde:
Wohnort: Rheinland-Pfalz

Re: Einen Wertermittler einbeziehen?

Beitrag von Steinbock »

Evt. kann auch der Gutachterausschuss bei der zuständigen Stadt- oder Kreisverwaltung weiterhelfen.

Gruß vom Steinbock
schäferhund
Beiträge: 346
Registriert: 28.09.2010 12:54
Behörde:

Re: Einen Wertermittler einbeziehen?

Beitrag von schäferhund »

Es gibt im Internet einige Immobilien-portale, in denen Häuser, Grundstücke oder Wohnungen angeboten werden. Deine Heimatstadt ist dort sicherlich auch erwähnt. Oder mal den Immobilienteil deiner Tageszeitung (Wochenendausgabe) aufmerksam verfolgen. Somit hat man zunächst mal einen groben Anhaltspunkt. Manche Makler haben die Angewohnheit, dass sie eine Immobilie zunächst absichtlich zu hoch bewerten und somit hoffen, vom Eigentümer gleich den Vermarktungsauftrag zu erhalten.

Wünsche dir jedenfalls viel Erfolg :D

Gruß
Schäferhund
Benutzeravatar
Mikesch
Beiträge: 1972
Registriert: 16.01.2006 09:52
Behörde: Zollverwaltung
Wohnort: OL
Geschlecht:

Re: Einen Wertermittler einbeziehen?

Beitrag von Mikesch »

Frauenpower hat geschrieben:meine Mutter hat sich von meinem Vater geschieden. Nun lebe ich mit meiner Mutter zusammen. Meine Eltern haben ein Grundstück zusammen und wollen das verkaufen.
Ich verstehe das Problem nicht wirklich...
Was es wert sein könnte, kann man grob unter Zu Hilfenahme von Portalen oder Makler abschätzen. Was soll da ein kostenpflichtiger Gutacher? Alles eh nur hypothetisch...
Was nutzt es, wenn jemand einen "Wert" ermittelt, es aber nicht zu verkaufen ist?
Was es wert IST, erkennt man an dem Verkaufserlös, bzw. daran, was jemand bereit ist, dafür zu zahlen!

Von daher ist:
Mein Vater sagt dass er den Wert ermitteln lässt und uns dann bescheid sagt was wir bekommen würden.
Blödsinn...

Entweder man, besser Deine Mutter, ist mit dem Preisangebot einverstanden oder nicht. Wenn es ein gemeinsames Grundstück ist, kann eh keiner ohne den Anderen verkaufen.
SELECT 'dreams' FROM 'erinnerungen' WHERE HARDCORE = 'yes'
Fotografie, Internet, Reisen, Tauchen & Tools
http://www.zuhause-im-wohnmobil.de
Benutzeravatar
Brauner
Beiträge: 152
Registriert: 08.11.2009 16:14
Behörde:
Wohnort: NRW

Re: Einen Wertermittler einbeziehen?

Beitrag von Brauner »

Frauenpower hat geschrieben:

Ist es sinnvoll einen Gutachter zur Wertermittlung einzubeziehen oder reicht auch ein Immobilienmakler? Wir leben in Euskirchen und suchen hier in der Umgebung.

Bei den Gutachterausschüssen sind die Bodenrichtwerte bekannt und können auch häufig ONLINE ermittelt werden. Das kostet Dir nichts.

http://www.kreis-euskirchen.de/vv/produ ... 022973.php



NRW weit könntet Ihr bei TIM ONLINE die Bodenrichtwerte ermitteln.


http://www.tim-online.nrw.de/tim-online ... index.html
Und bis dahin bleiben sie Querulanten, solange das Rückgrat nicht gebrochen wird.
Blue Ice Ultra
Beiträge: 764
Registriert: 22.09.2011 18:42
Behörde:

Re: Einen Wertermittler einbeziehen?

Beitrag von Blue Ice Ultra »

Ihr solltet schon bedenken das es bei Immobilien einen Unterschied zwischen Verkehrswert und dem tatsächlich am Markt erzielbaren Preis gibt. Die Bodenrichtwerte die Brauner anspricht lassen allenfalls eine grobe Einschätzung zu, mehr nicht.
Frauenpower
Beiträge: 26
Registriert: 12.12.2012 12:15
Behörde:

Re: Einen Wertermittler einbeziehen?

Beitrag von Frauenpower »

Hallo zusammen,

vielen Dank für die Antworten. Ich bin zum Rathaus gegangen um mich zu informieren. Die konnten mir leider nur den Tipp geben, mal im Internet nach einem Gutachter zu suchen. Die würden den Wert eines Grundstücks ermitteln. Durch die Google-Suche habe ich ein Büro gefunden *** Link zum buero-otten entfernt ***. Kennt das jemand und kann mir seine Erfahrung damit berichten ?

Danke im voraus


Grüße,
Frauenpower
:)