Mein Arbeitgeber schickt Vertriebsleute los, Nachbarin ...

Hier gehören Themen rein die nirgends anderswo reinpassen.

Moderator: Moderatoren

Benutzeravatar
Brauner
Beiträge: 152
Registriert: 08.11.2009 16:14
Behörde:
Wohnort: NRW

Mein Arbeitgeber schickt Vertriebsleute los, Nachbarin ...

Beitrag von Brauner »

... bestellt Call & Surf Comfort Traif für 34,95 €, statt den günstigen Tarif für 19,95 € zu behalten. Eigentlich braucht sie mit über 70 Jahren kein Internet.

Warum leben wir in so einer schlechten Welt?
Und bis dahin bleiben sie Querulanten, solange das Rückgrat nicht gebrochen wird.
Benutzeravatar
Brauner
Beiträge: 152
Registriert: 08.11.2009 16:14
Behörde:
Wohnort: NRW

Re: Mein Arbeitgeber schickt Vertriebsleute los, Nachbarin .

Beitrag von Brauner »

Sie sagt es selbst, dass sie kein Internet braucht.

Wenn dieser RANGER Vertriebsmitarbeiter ihr diesen Anschluß nicht angedreht hätte, dann wäre sie nie
"darauf gekommen Internet zu bestellen." (wörtlich von ihr so gesagt)
Und bis dahin bleiben sie Querulanten, solange das Rückgrat nicht gebrochen wird.
Benutzeravatar
Mikesch
Beiträge: 1972
Registriert: 16.01.2006 09:52
Behörde: Zollverwaltung
Wohnort: OL
Geschlecht:

Re: Mein Arbeitgeber schickt Vertriebsleute los, Nachbarin .

Beitrag von Mikesch »

Diese Abzockwichser haben nur ihre Provision im Kopf, ihre Lügen grenzen für mich fast an Betrug!
http://www.deinklick.de/Problem_mit_KAB ... hland.html
Wer Zeit hat, folge auch dem Link zum ersten Bericht.
Die Berichte sind anwaltlich geprüft, Kabel Deutschland hat noch keine Abmahnung verschickt ;-)

Tipp, den man gerade älteren Mensch geben sollte:
Jeden, der einen etwas, auch wenn es sich um bekannte Firmen handelt, an der Haustüre verkaufen möchte, einen mächtigen Tritt in den Arsch verpassen!!!
Wenn es doch sein soll, NIE ohne Zeugen, alles schriftlich und den Willen, sein Recht auch über Gericht einzuklagen!
SELECT 'dreams' FROM 'erinnerungen' WHERE HARDCORE = 'yes'
Fotografie, Internet, Reisen, Tauchen & Tools
http://www.zuhause-im-wohnmobil.de
Steinbock
Beiträge: 916
Registriert: 20.05.2012 11:50
Behörde:
Wohnort: Rheinland-Pfalz

Re: Mein Arbeitgeber schickt Vertriebsleute los, Nachbarin .

Beitrag von Steinbock »

Mikesch hat geschrieben:Tipp, den man gerade älteren Mensch geben sollte:
Jeden, der einen etwas, auch wenn es sich um bekannte Firmen handelt, an der Haustüre verkaufen möchte, einen mächtigen Tritt in den Arsch verpassen!!!
Das Problem dabei ist, dass kaum noch jemand an die Haustür kommt, sondern solche Geschäfte werden meist telefonisch über irgendeine Hotline abgewickelt.
Man verspricht bessere Produkte mit Superleistung zu einem supergünstigen Preis. Die älteren Leute lassen sich einlullen und sagen zu und schon bekommt man Vertragsunterlagen zugeschickt.
Und meistens akzeptieren sie solche Verträge dann ohne Murren, weil sie nicht wissen wie man dies widerrufen kann.

Gruß vom Steinbock
Benutzeravatar
Brauner
Beiträge: 152
Registriert: 08.11.2009 16:14
Behörde:
Wohnort: NRW

Re: Mein Arbeitgeber schickt Vertriebsleute los, Nachbarin .

Beitrag von Brauner »

Mikesch hat geschrieben:...

Tipp, den man gerade älteren Mensch geben sollte:
Jeden, der einen etwas, auch wenn es sich um bekannte Firmen handelt, an der Haustüre verkaufen möchte, einen mächtigen Tritt in den Arsch verpassen!!!
Wenn es doch sein soll, NIE ohne Zeugen, alles schriftlich und den Willen, sein Recht auch über Gericht einzuklagen!
Das wäre dann eine Körperverletzung. Wobei der Mitarbeiter dann Geschädigter, Anzeigenerstatter und Zeuge sein wird.
Die Anklage lautet in etwa so; zuerst Strafbefehl 90 Tagessätze a 30,- Euro. Wer diesen Strafbefehl widerspricht bekommt ein Strafverfahren vor dem Amtsgericht.
Den Prozess verliert er vermutlich, wenn der Zeuge auftaucht und aussagt. Die Geldstrafe könnte höher werden.

Falls der Verurteilte dann meint nicht zu bezahlen, dann wird er stattdessen die Haftstrafe absitzen, sobald ihn die Polizei ergreifen kann.

http://dejure.org/gesetze/StGB/223.html



Warum gewährt T keine kostenlose Änderung? Dann könnte man sich doch die SeniorenInternet / HandyKurse sparen.
Und bis dahin bleiben sie Querulanten, solange das Rückgrat nicht gebrochen wird.
Kater-Mikesch
Beiträge: 1454
Registriert: 19.07.2012 19:22
Behörde:

Re: Mein Arbeitgeber schickt Vertriebsleute los, Nachbarin .

Beitrag von Kater-Mikesch »

das ist mal wieder typisch hier, dass user wie wirtschaft_frei das als normal empfinden...

Es ist auch normal, solche Verträge bestimmten Menschen fortgeschrittenen Alterns unter zu jubeln...klar kann sich jeder wehren aber klar ist auch, dass
oftmals mit unlauteren Mitteln und gerade ältere Menschen zu solchen Abschlüssen gedrängt werden...

Für wirtschaft_frei wäre es auch normal, einer Personen einen Call & Surf Tarif unterzujubeln, der kein Internet hat, weder PC, Laptop noch Handy...jeder kann ja frei entscheiden...
Zu berücksichtigen wäre noch, ob die Werber überhaupt Kontakt aufnehmen dürfen - das ist nämlich in den meisten Fällen vermutlich nicht erlaubt...
Benutzeravatar
Mikesch
Beiträge: 1972
Registriert: 16.01.2006 09:52
Behörde: Zollverwaltung
Wohnort: OL
Geschlecht:

Re: Mein Arbeitgeber schickt Vertriebsleute los, Nachbarin .

Beitrag von Mikesch »

wirtschaft_frei hat geschrieben:
Brauner hat geschrieben:Sie sagt es selbst, dass sie kein Internet braucht.

Wenn dieser RANGER Vertriebsmitarbeiter ihr diesen Anschluß nicht angedreht hätte, dann wäre sie nie
"darauf gekommen Internet zu bestellen." (wörtlich von ihr so gesagt)
Und wieso hat sie ihm das nicht einfach gesagt? Verstehe das Problem nicht, sie scheint eine mündige Bürgerin zu sein.
Selbst wenn sie es gesagt hätte, das interessiert den Klinkenputzern nicht die Bohne oder verpacken das in Worten, derer sich die alten Leute oft kaum erwehren können.
Meine Nachbarin ist fast 80, ich habe sie soweit, dass, wenn estwas ist, sie zu mir kommt. Sie versteht es einfach nicht...

@Steinbock:
Kenne ich, telefonisch dürften gar keine rechtskräftigen Verträge zu Stande kommen, leider ist es aber mittlerweile gängige Praxis.
SELECT 'dreams' FROM 'erinnerungen' WHERE HARDCORE = 'yes'
Fotografie, Internet, Reisen, Tauchen & Tools
http://www.zuhause-im-wohnmobil.de
Benutzeravatar
Mikesch
Beiträge: 1972
Registriert: 16.01.2006 09:52
Behörde: Zollverwaltung
Wohnort: OL
Geschlecht:

Re: Mein Arbeitgeber schickt Vertriebsleute los, Nachbarin .

Beitrag von Mikesch »

Brauner hat geschrieben:Das wäre dann eine Körperverletzung.
Mannomann, das ist symbolisch gemeint und kein Aufruf zur Körperverletzung!
DAS sollte man doch erkennen können!
SELECT 'dreams' FROM 'erinnerungen' WHERE HARDCORE = 'yes'
Fotografie, Internet, Reisen, Tauchen & Tools
http://www.zuhause-im-wohnmobil.de
Benutzeravatar
Brauner
Beiträge: 152
Registriert: 08.11.2009 16:14
Behörde:
Wohnort: NRW

Re: Mein Arbeitgeber schickt Vertriebsleute los, Nachbarin .

Beitrag von Brauner »

Kater-Mikesch hat geschrieben:das ist mal wieder typisch hier, dass user wie wirtschaft_frei das als normal empfinden...
....>>> SNIP

wirtschaft_frei spricht es so aus, was viele denken. Sonst würde es doch viel mehr Unterstützung von TelekomMitarbeitern gegen diese Machenschaften geben.

„Handeln durch Nicht-Handeln“, ist eine Art von kreativer Passivität, das ist doch normal, weil es weniger Arbeit macht und man ja keine Verantwortung für die Taten anderer übernimmt.
Und bis dahin bleiben sie Querulanten, solange das Rückgrat nicht gebrochen wird.
arme Sau
Moderator
Beiträge: 890
Registriert: 10.11.2005 08:25
Behörde:

Re: Mein Arbeitgeber schickt Vertriebsleute los, Nachbarin .

Beitrag von arme Sau »

Mikesch hat geschrieben: . . .
Meine Nachbarin ist fast 80, ich habe sie soweit, dass, wenn estwas ist, sie zu mir kommt. Sie versteht es einfach nicht...
. . .

.
Danke für Gute Nachbarschaft :!:

A ) Suchen die Telefondrücker in Telefonbüchern nach alten Vornamen (denen kann man schnell etwas aufschwatzen), Also raus aus den Telefonbucheinträgen!
B ) von den angebotenen Produkten (vor Unterschrift) Unterlagen zusenden lassen !!! (Das wollen die nicht [klar]) und dann ist man die schnell los.
Grüne Beiträge sind -Mod- Beiträge, schwarze geben meine "private Meinung" wieder!
---------
Wenn der Staat versagt http://www.harrywoerz.de/?pg=0

Totale Überwachung stoppen
http://www.pro-bargeld.com/gefahr-fuer-deutsche-sparer.html
Thust
Beiträge: 197
Registriert: 23.10.2010 10:51
Behörde:

Re: Mein Arbeitgeber schickt Vertriebsleute los, Nachbarin .

Beitrag von Thust »

wirtschaft_frei vertritt im Regelfall in diesem Forum eine Anti-Haltung, ganz egal was der Inhalt. Hätten die meisten anderne Forenuser das Aufschwatzen des Vertrages als normal empfunden, hätte er es als unnormal empfunden. Seine Anti-Haltung verschafft ihm die innere Befriedigung und moralische Aufwertung des tapferen Kämpfers gegen... so ziemlich alles, aber in jedem Falle gegen "die Beamten".
Kater-Mikesch
Beiträge: 1454
Registriert: 19.07.2012 19:22
Behörde:

Re: Mein Arbeitgeber schickt Vertriebsleute los, Nachbarin .

Beitrag von Kater-Mikesch »

also der User wirtschaft_frei ist meiner Meinung nach eine ganz arme Wurst...

Dabei paart sich bei ihm die Unwissenheit mit jeder Menge ***MOD*** - das ist aber ganz gefährlich...denn Dummheit stirbt leider nicht aus...
ulsna
Beiträge: 42
Registriert: 11.05.2013 00:01
Behörde:

Re: Mein Arbeitgeber schickt Vertriebsleute los, Nachbarin .

Beitrag von ulsna »

Brauner hat geschrieben:... bestellt Call & Surf Comfort Traif für 34,95 €, statt den günstigen Tarif für 19,95 € zu behalten. Eigentlich braucht sie mit über 70 Jahren kein Internet.

Warum leben wir in so einer schlechten Welt?
weil nur "der Aktionär" zählt, der Kunde wird leider als notwendiges Übel gesehen....

deine Nachbarin soll gleich widerrufen, ich vermute, sie hat sonst womöglich einen IP-Anschluss am Hals...