Vorruhestand wegen DDU - brutto und netto

Themen speziell für Bundesbeamte

Moderator: Moderatoren

sommerkind
Beiträge: 52
Registriert: 10.05.2013 09:36
Behörde:

Vorruhestand wegen DDU - brutto und netto

Beitrag von sommerkind » 21.05.2013 09:32

Hallo ihr Lieben,

nachdem ich inzwischen sooo viele unterschiedliche Aussagen bekommen habe, möchte ich doch noch einmal
hier nachfragen:

Bislang kenne ich nur meine Versorgungsbezüge in BRUTTO - und zwar 1.467,33 Euro.

Überwiesen bekomme ich noch immer mein Gehalt, wovon ich dann später die Differenz zurückzahlen muss.
Also lege ich mir den Betrag auf ein Sonderkonto.

Tja ABER welcher Betrag genau, DAS hat mir keiner mitgeteilt.

Ich bin eigentlich davon ausgegangen, dass ich den Nettobetrag einfach mit dem Brutto-Netto-Gehaltsrechner ausrechnen
lassen kann und kam dann auf round-about 1.360,- Euro netto.

NUN aber lese ich die verschiedensten Sachen. Von "Brutto und Netto ist gleich" bis "es bleiben nur 1.100,-€ netto übrig von diesem Betrag"

Ich bin als A7 nach 30 Jahren DDU geworden, bin 53 Jahre alt und hoffe, hier gibt es Leute, die ein zumindest ähnliches Brutto an Versorgungsbezügen
bekommen und mir sagen können, was denn nun wirklich an Netto dabei übrig bleibt.

Danke und LG vom sommerkind

wesermeister
Beiträge: 80
Registriert: 16.08.2009 19:21
Behörde:
Wohnort: Niedersachsen

Re: Vorruhestand wegen DDU - brutto und netto

Beitrag von wesermeister » 21.05.2013 09:38

Moin,

wie lange bist Du denn schon im Ruhestand?

Den genauen Steuersatz kannst Du einfach auf der Seite des Bundesfinanzministeriums ausrechnen.
Wichtig hierbei, den Punkt Versorgungsbezüge beachten.

Ansonsten ruf doch einfach mal die Besoldungsstelle an, dort kann man Dir sicherlich schnell die passende Antwort mitteilen.

Gruß
Ist der Ruf erst ruiniert, lebt es sich ganz ungeniert!

sommerkind
Beiträge: 52
Registriert: 10.05.2013 09:36
Behörde:

Re: Vorruhestand wegen DDU - brutto und netto

Beitrag von sommerkind » 21.05.2013 09:45

Ui - Danke für deine schnelle Antwort.
Ja also erst seit 1.5. aber für Juni bekomme ich auch wieder mein altes Gehalt und ich möchte
doch mal genau wissen, mit welchem Betrag ich künftig kalkulieren muss.

walkuere
Beiträge: 35
Registriert: 04.10.2012 15:11
Behörde:
Wohnort: Potsdam

Re: Vorruhestand wegen DDU - brutto und netto

Beitrag von walkuere » 21.05.2013 09:50

Hallo Sommerkind,
Wesermeister hat Dir eigentlich schon die richtige Antwort gegeben.
Ich bin auch seit Januar im Ruhestand wegen DDU. Einfach bei der Versorgungsstelle anrufen, der Kollege sagt Dir den genauen Nettobetrag, den Du dann überwiesen bekommst...
Ist nach 30 Jahren nicht viel Geld als A7er, wenn man bedenkt, dass man 30 Jahre für die Verwaltung den Kopf hingehalten hat... was davon noch abgeht ist die private KV, aber die wird dann weniger 70 Beihlfe / 30 PKV.

Viel Glück im Ruhestand und alles Gute

Mechthild

sommerkind
Beiträge: 52
Registriert: 10.05.2013 09:36
Behörde:

Re: Vorruhestand wegen DDU - brutto und netto

Beitrag von sommerkind » 21.05.2013 10:13

Ich habe es jetzt über die Seite des Bundesfinanzministeriums berechnen lassen und dort kam
nur das raus:

Die Lohnsteuer beträgt: 73,66 Euro
Der Solidaritätszuschlag beträgt: 0,00 Euro

Wenn das richtig ist, dann bin ich ja höchst zufrieden :-)

sommerkind
Beiträge: 52
Registriert: 10.05.2013 09:36
Behörde:

Re: Vorruhestand wegen DDU - brutto und netto

Beitrag von sommerkind » 21.05.2013 10:17

Liebe Mechthild, vielen Dank für deinen Beitrag und die lieben Wünsche :wink:
Ja, das ist schon wirklich wenig nach 30 Jahren - stimmt schon...
Aber mit einem 450-Euro-Job geht es dann schon, denke ich mal.
Vielleicht ruf ich doch noch einmal bei der Versorgungsstelle an, obwohl
die mir schon mal sagten, dass sie mir nur den Bruttobetrag nennen
können.
Ha ha,,, den habe ich ja selbst.
was davon noch abgeht ist die private KV, aber die wird dann weniger 70 Beihlfe / 30 PKV.
Ja ich weiß.
Wieviel macht denn die 70 % Beihilfe im Monat überhaupt aus???

Liebe Grüße
Sommerkind

walkuere
Beiträge: 35
Registriert: 04.10.2012 15:11
Behörde:
Wohnort: Potsdam

Re: Vorruhestand wegen DDU - brutto und netto

Beitrag von walkuere » 21.05.2013 14:11

...bei mir schlägt die KV mit ca.120 Euronen zu Buche....
..deine Beihilfe ist ja umsonst !

ludoandy
Beiträge: 57
Registriert: 09.01.2013 12:14
Behörde:

Re: Vorruhestand wegen DDU - brutto und netto

Beitrag von ludoandy » 21.05.2013 14:44

Hallo zusammen!
Komisch!! Ich zahle den gleichen PKV Beitrag wie in meiner aktiven Zeit. Ist auch schon auf 70% Beihilfe und 30% PKV umgestellt. Muss man einen Antrag stellen? Ich habe allerdings noch einen 450€ Job.
Vielen Dank für eure Antwort.

ludoandy

Benutzeravatar
Hauseltr
Beiträge: 479
Registriert: 18.05.2013 12:21
Behörde: BEV

Re: Vorruhestand wegen DDU - brutto und netto

Beitrag von Hauseltr » 21.05.2013 15:16

Wenn es dir etwas nutzt:

Grundgehalt, Versorgung A 7 = 2605,88
Familienzuschlag (keine Kinder) 119,14
Überl.betrag nach DNeuG = 55,77
Ruhegehaltsfähige Dienstbezüge = 2780,79
§5,1 BeamtVG (=.9901) = 2753,26
Ruhegehaltssatz = 71,75 %
Ruhegehalt = 1975,46
anzurechnende Rente = 308,55
Ruhensbetrag § 55 BeamtVG = 299,23-
Abzug § 50f BeamtVG = 17,18-

Bruttoentgeld = 1659,05 €

Gesetzliches Netto = 1659,05 €

Ausgezahlt werden = 1411,39 (-Krankenversorgung, Pflegeversicherung)

Einkommensteuer 0,00 €
Rente der Ehefrau 300,00 €

Einkommensteuerbescheid 0,00 €

Anstaltszauber
Beiträge: 116
Registriert: 07.06.2012 18:41
Behörde:

Re: Vorruhestand wegen DDU - brutto und netto

Beitrag von Anstaltszauber » 21.05.2013 16:39

sommerkind hat geschrieben:Ich habe es jetzt über die Seite des Bundesfinanzministeriums berechnen lassen und dort kam
nur das raus:

Die Lohnsteuer beträgt: 73,66 Euro
Der Solidaritätszuschlag beträgt: 0,00 Euro

Wenn das richtig ist, dann bin ich ja höchst zufrieden :-)
Hmm, für eine vernünftige Berechnung braucht es die Lohnsteuerklasse, die (Kinder-) Freibeträge und eine etwaige Kirchenzugehörigkeit mit Bundesland. Wichtig: Du wirst nach der Besonderen Lohnsteuertabelle veranlagt.

Bei Steuerklasse III ergeben sich nach meiner Berechnung keine Abzüge, bei Steuerklasse I, Kirchensteuerpflicht und ohne Kinder werden Dir monatlich 122,88 EUR Lohnsteuer + Soli abgezogen.

Gruß aus der Anstalt.

wesermeister
Beiträge: 80
Registriert: 16.08.2009 19:21
Behörde:
Wohnort: Niedersachsen

Re: Vorruhestand wegen DDU - brutto und netto

Beitrag von wesermeister » 21.05.2013 18:53

sommerkind hat geschrieben:Ich habe es jetzt über die Seite des Bundesfinanzministeriums berechnen lassen und dort kam
nur das raus:

Die Lohnsteuer beträgt: 73,66 Euro
Der Solidaritätszuschlag beträgt: 0,00 Euro

Wenn das richtig ist, dann bin ich ja höchst zufrieden :-)
Das kommt so hin, den Einwurf von Anstaltszauber kann ich verstehen, aber die Parameter kann man alle auf der Seite einstellen.
Die Berechnung ist also richtig!
Ist der Ruf erst ruiniert, lebt es sich ganz ungeniert!

sommerkind
Beiträge: 52
Registriert: 10.05.2013 09:36
Behörde:

Re: Vorruhestand wegen DDU - brutto und netto

Beitrag von sommerkind » 21.05.2013 20:39

Danke erstmal für eure Beiträge :wink:
Das mit der PBeaKK hab ich noch nicht wirklich verstanden. Bisher zahle ich 180,-€.
Wenn sich das auf 120,-€ reduzieren würde, wäre ich schon sehr glücklich.
Hauseltr hat geschrieben:Wenn es dir etwas nutzt:

Grundgehalt, Versorgung A 7 = 2605,88
Familienzuschlag (keine Kinder) 119,14
Überl.betrag nach DNeuG = 55,77
Ruhegehaltsfähige Dienstbezüge = 2780,79
§5,1 BeamtVG (=.9901) = 2753,26
Ruhegehaltssatz = 71,75 %
Ruhegehalt = 1975,46
anzurechnende Rente = 308,55
Ruhensbetrag § 55 BeamtVG = 299,23-
Abzug § 50f BeamtVG = 17,18-

Bruttoentgeld = 1659,05 €

Gesetzliches Netto = 1659,05 €

Ausgezahlt werden = 1411,39 (-Krankenversorgung, Pflegeversicherung)

Einkommensteuer 0,00 €
Rente der Ehefrau 300,00 €

Einkommensteuerbescheid 0,00 €
Na ja, also bei mir ist es ja ganz anders. Ich habe Steuerklasse 1, bin nicht verheiratet, keine Kinder, keine Kirchensteuer
und das Ausgangs-Brutto vom Vorruhestand beträgt 1.467,33€, Krankenversicherung lasse ich außen vor.

Und dann kommt raus: kein Soli und 73,66€ Steuern

LG sommerkind

sommerkind
Beiträge: 52
Registriert: 10.05.2013 09:36
Behörde:

Re: Vorruhestand wegen DDU - brutto und netto

Beitrag von sommerkind » 21.05.2013 20:47

Wichtig: Du wirst nach der Besonderen Lohnsteuertabelle veranlagt.
Was ist das für eine besondere Lohnsteuertabelle? Davon weiß ich nichts.
bei Steuerklasse I, Kirchensteuerpflicht und ohne Kinder werden Dir monatlich 122,88 EUR Lohnsteuer + Soli abgezogen.
Seltsam. Bei mir kommt was ganz anderes raus und auch kein Soli... :shock:
Ich habe es über Seite des Bundesfinanzministeriums berechnen lassen .

Benutzeravatar
Hauseltr
Beiträge: 479
Registriert: 18.05.2013 12:21
Behörde: BEV

Re: Vorruhestand wegen DDU - brutto und netto

Beitrag von Hauseltr » 21.05.2013 22:40

Besondere Lohnsteuertabelle 2013, 2012 - Kostenloser Download ...
http://www.imacc.de/.../lhstberechnung/ ... rtabelle/‎
esondere Lohnsteuertabelle 2013, 2012 - Kostenloser Download als PDF-Datei - auch ... Zum Beispiel: Beamte, Richter, Berufssoldaten, Beamtenpensionäre, ...

http://www.imacc.de/lohnabrechnunggehal ... ertabelle/

Ohne Gewähr:

Bei einem derzeitigen Brutto von 1467,33 € gehe ich nach einem Abzug von ca. 27 % Versorgungsfreibetrag von einem zu versteuernden Einkommen von 1071,00 € aus. Das ergeben ca. 29,00 € Steuern. Ich gehe aber davon aus, dass du noch weitere Freibeträge hast (Schwerbehindert?). Somit gehe ich von einer Steuerzahlung von 0,00 € aus.

sommerkind
Beiträge: 52
Registriert: 10.05.2013 09:36
Behörde:

Re: Vorruhestand wegen DDU - brutto und netto

Beitrag von sommerkind » 22.05.2013 08:20

Guten Morgen und vielen Dank, Hauseltr für die Links und deine Berechnung. Ich hoffe, du hast recht :wink: DAS wäre wirklich super :P
Jetzt bin ich echt gespannt, was ich nun an netto bekomme. Schwerbehinderung habe ich aber nicht.
LG
sommerkind

Werbung