Irrenhaus Deutschland :-)

Hier gehören Themen rein die nirgends anderswo reinpassen.

Moderator: Moderatoren

Benutzeravatar
Mikesch
Beiträge: 1972
Registriert: 16.01.2006 09:52
Behörde: Zollverwaltung
Wohnort: OL
Geschlecht:

Irrenhaus Deutschland :-)

Beitrag von Mikesch »

Irrenhaus Deutschland, wär der 1.April, hätt ichs nicht geglaubt...

http://www.daserste.de/information/ratg ... n-100.html
SELECT 'dreams' FROM 'erinnerungen' WHERE HARDCORE = 'yes'
Fotografie, Internet, Reisen, Tauchen & Tools
http://www.zuhause-im-wohnmobil.de
Benutzeravatar
Mikesch
Beiträge: 1972
Registriert: 16.01.2006 09:52
Behörde: Zollverwaltung
Wohnort: OL
Geschlecht:

Re: Irrenhaus Deutschland :-)

Beitrag von Mikesch »

Es geht ja auch darum, dass sich ausschließlich Kfz darin befinden dürfen, dass nichts Anderes gelagert werden darf, selbst wenn das Kfz dort auch steht, von daher zieht das nicht.
Es ist auch egal, ob er angeschwärzt wurde, alleine dass es solche Vorschriften gibt hat was von Gehirnzersetzung...
SELECT 'dreams' FROM 'erinnerungen' WHERE HARDCORE = 'yes'
Fotografie, Internet, Reisen, Tauchen & Tools
http://www.zuhause-im-wohnmobil.de
Benutzeravatar
Bundesfreiwild
Beiträge: 1946
Registriert: 17.01.2011 08:48
Behörde:

Re: Irrenhaus Deutschland :-)

Beitrag von Bundesfreiwild »

:mrgreen:
Hier in meinem Vorort ist die Durchgangsstraße mittlerweile auch eine beliebte und stark genutzte "Umgehungsstrasse", wenn auf der B9 mal wieder nix geht.
IM Ort direkt gibts keine Möglichkeit, auch nur mal kurz anzuhalten, ohne den Verkehrsfluss zu hemmen.

Aber die letzten 800 Meter sind neuer und breiter ausgebaut. Dort stehen rechts und links auch jede Menge modernere Häuser, die alle einen SEHR üppig dimensionierten Vorgarten haben, der oft wegen des Pflegeaufwandes nur mit Rasen bewachsen ist. Garagen gibts auch, aber nur jeweils eine pro Wohnung, da ist der Zweiwagen natürlich noch unterzubringen. Und weil es natürlich unbequem ist, jedesmal in die Garage rein und wieder rauszufahren, stehen die Fahrzeuge tagsüber am Straßenrand.
Führt dazu, dass die Autofahrer auf der Parkseite der Strasse permanent in die Lücken zwischen den parkenden Autos schlüpfen müssen (falls welche vorhanden) und sich der nachfolgende Verkehr manchmal bis in den engen Ortskern staut, woraufhin dann dort an der Kreuzung auch nix mehr geht.

Einige Hausbesitzer - wohl die jetzige Erbengeneration - hat wohl ein Einsehen und plättet jetzt die nutzlosen und arbeitsintensiven Vorgärten udn wandelt sie in Parkplätze für die Eigentümer oder Mieter um, um die Autos dort von der Strasse zu bekommen. Leider aber nicht alle.
Und so ist die Ortsdurch- bzw. Ortsausfahrt jedesmal ein Akt des Bremsens, Lückenhüpfens, Stau produzierens und wenn dann noch die Linienbusse dazu kommen...

Also ich finde, man sollte dort ein Parkverbot von 7-21 Uhr einführen, dann hätten die Hausbesitzer und Mieter auch einen gewissen Druck, ihre Garagen und ungenutzen Freiflächen auf dem eigenen Grundstück als Parkraum zu nutzen, zumindest dort, wo es tagsüber zu Verkehrsproblemen kommt.