Zwei Termine: Vorstellungsgespräch und BAD-Arzt

Forum für Mitarbeiter der Telekom, sowie der deutschen Post.

Moderator: Moderatoren

Kater-Mikesch
Beiträge: 1454
Registriert: 19.07.2012 19:22
Behörde:

Re: Zwei Termine: Vorstellungsgespräch und BAD-Arzt

Beitrag von Kater-Mikesch »

dibedupp hat geschrieben:Es wird jetzt für dich ein geeigneter WE-Platz gesucht werden, ggf. gebacken und dann machst du da deine WE. Was danach kommt, steht aber in den Sternen. Gem. BMI-Rundschreiben vom Januar diesen Jahres muss die WE durchgeführt werden.
Hallo didedupp,

um was für ein BMI-Rundschreiben handelt es sich denn ?

Und unter welchen Voraussetzungen muss die WE (meinst du die "stufenweise Wiedereingliederung" nach dem Hamburger Modell") durchgeführt werden?
Es gibt ja eigentlich nur eine Vorgabe, auf die sich ein BMI- oder sonstiges Schreiben berufen kann, und das ist der § 84 Abs. 2 SGB...dazu braucht es eigentlich kein Rundschreiben, denn hier muss einfach das Gesetz beachtet werden...
Kater-Mikesch
Beiträge: 1454
Registriert: 19.07.2012 19:22
Behörde:

Re: Zwei Termine: Vorstellungsgespräch und BAD-Arzt

Beitrag von Kater-Mikesch »

wenn du es doch schon weiß und man es bei google findet, kannst du den link ja mal mitgeben...

Ich habe jedenfalls nichts gefunden...
Kater-Mikesch
Beiträge: 1454
Registriert: 19.07.2012 19:22
Behörde:

Re: Zwei Termine: Vorstellungsgespräch und BAD-Arzt

Beitrag von Kater-Mikesch »

dann nenn mir mal die Quellen, welche ich nachweisen soll...
einfach thema nennen und dann sage ich dir die quellen...
burgwächter
Beiträge: 210
Registriert: 11.06.2012 10:48
Behörde:

Re: Zwei Termine: Vorstellungsgespräch und BAD-Arzt

Beitrag von burgwächter »

dibedupp hat geschrieben:Ls mal richtig. Bei ihr läuft bereits das DU-Verfahren. Somit ist BEM hinfällig. Und die WE wird sicher durchgeführt.
Hast zwar viel geschrieben, bringt aber Andrea nicht viel. Scheinst nicht viel Ahnung zu haben, aber davon ganz viel.i


---
Tja ich mal wieder, der Dienstherr muß sich nicht an das BAD Gutachten halten.
Bei mir wurde die DDU weiterbetrieben und durchgezogen, trotz <Gutachten zur WE.
Der BAD bekommt auch "Vorgaben" dies hat mir ein Arzt bestätigt.
Der BR war auch gegen die DDU, es interessiert jedoch keinen. Sogar die Bezügezahlungen wurden eingestellt.
Ein Vorstellungsgespräch sagt nichts, die hatte ich zuhauf es hagelte nur Absagen.
Fazit sparen um über die Runden zu kommen. :oops:
Da bleibt wohl nur zum Sozialamt zu gehen, bevor Wohnungslosigkeit droht.

Greatings Burgi
Torquemada
Moderator
Beiträge: 3953
Registriert: 04.07.2012 13:08
Behörde: Ruheständler und Privatier
Geschlecht:

Re: Zwei Termine: Vorstellungsgespräch und BAD-Arzt

Beitrag von Torquemada »

burgwächter hat geschrieben:
dibedupp hat geschrieben:Ls mal richtig. Bei ihr läuft bereits das DU-Verfahren. Somit ist BEM hinfällig. Und die WE wird sicher durchgeführt.
Hast zwar viel geschrieben, bringt aber Andrea nicht viel. Scheinst nicht viel Ahnung zu haben, aber davon ganz viel.i


---
Tja ich mal wieder, der Dienstherr muß sich nicht an das BAD Gutachten halten.
Bei mir wurde die DDU weiterbetrieben und durchgezogen, trotz <Gutachten zur WE.
Der BAD bekommt auch "Vorgaben" dies hat mir ein Arzt bestätigt.
Der BR war auch gegen die DDU, es interessiert jedoch keinen. Sogar die Bezügezahlungen wurden eingestellt.
Ein Vorstellungsgespräch sagt nichts, die hatte ich zuhauf es hagelte nur Absagen.
Fazit sparen um über die Runden zu kommen. :oops:
Da bleibt wohl nur zum Sozialamt zu gehen, bevor Wohnungslosigkeit droht.

Greatings Burgi
Wie immer wirr......

Entweder Knete aus aktivem Dienst oder Knete als Pensionär !! Stütze ohne Anrechnung des Knetenzuflusses gibt es nicht für Beamte oder Ruhestandsbeamte.
Andrea5
Beiträge: 179
Registriert: 27.12.2011 20:23
Behörde:

Re: Zwei Termine: Vorstellungsgespräch und BAD-Arzt

Beitrag von Andrea5 »

Hallo alle Zusammen,

hab heute mein Bescheid von HR-Business-Service (alt PST) bekommen für die Wiedereingliederung. Die findet nicht in Uelzen statt, sondern
in Hamburg. Bei alt PST mußte ich auch erstmal anrufen, weil der Bescheid abgeändert werden muß. Da heißt es ja, daß man während der
Eingliederung weiterhin dienstunfähig krank ist und kein Urlaub abgewickelt werden darf. Ich bin ja seit Ende April auf dem Papier ja wieder
gesund und habe Ende Juni bis etwa 3. Juli Woche Urlaub. Der gute Mann vom alt PST sagte, dann müssen wir das eben abändern, weil der
Urlaub ja als Unterbrechung zählt. Bekomme eine Änderung des Bescheides nächste Woche. Der Mann von alt PST konnte mir aber nicht
erzählen, was nach der Eingliederung passiert. Da stellt sich die Frage, ob ich hoffentlich in Hamburg bleiben kann. :roll:

LG
Andrea
Kater-Mikesch
Beiträge: 1454
Registriert: 19.07.2012 19:22
Behörde:

Re: Zwei Termine: Vorstellungsgespräch und BAD-Arzt

Beitrag von Kater-Mikesch »

Hallo Andrea,

du musst einer stufenweisen WE ja nicht zustimmen, wenn du nicht möchtest...es sei denn, dass du diese beantragt hast - dann wolltest du das ja auch so...

Ein Beamter ist während einer stufenweisen WE nicht arbeitsunfähig - musst mal bei google recherchieren bzw. deinen Anwalt fragen.
Du bist währende der Zeiten die du nicht arbeitest (also z. B. bei täglich zwei Stunden Arbeit bist du den Rest bis zur täglichen Arbreitszeit freigestellt...) vom Dienst befreit.

Bitte aber mal genau recherchieren...

Wenn dein Urlaub genehmigt ist, dann wirst du ihn bekommen - eigentlich soll aber während der st. WE kein Urlaub genommen werden, da sonst der Erfolg gefährdet ist - aber Ausnahmen gibt es immer.
Hier kann/muss eine Lösung gefunden werden...

@ Andreas5:
Hast du denn schon deinen Plan für die st. WE bei deinem AG eingereicht, bei den die genau Stundenanzahl pro Tag aufgeführt ist und ggf. Vorgaben gemacht werden, welche Tätigkeiten nicht durchgeführt werden sollen...?

Nach der st. WE wird dann wieder mal eine Stelle für dich gesucht - bitte nicht wundern, wenn dies wieder bei der VCS ist, und diese neue Stelle genau der gleiche Mist ist, wie vorher...da hat die Telekom kein Problem mit...
Deshalb ist es immer wichtig, mit einem Gerichtsurteil wegen der erfolglosen Zuweisung der Telekom heraus zu gehen - darauf kann man sich immer berufen...
Andrea5
Beiträge: 179
Registriert: 27.12.2011 20:23
Behörde:

Re: Zwei Termine: Vorstellungsgespräch und BAD-Arzt

Beitrag von Andrea5 »

Hallo Mikesch,

das mit dem genehmigten Urlaub ist für alt PST ok, darauf wird bei der Wiedereingliederung Rücksicht genommen. Die Genehmigung meines
Urlaubs habe ich ja schriftlich und als E-Mail-Anhang mitgeschickt. Und die ersten drei Wochen sind 2 Stunden täglich und die anderen drei
Wochen 3 Stunden (bin Teilzeitbeschäftigte). Für mich ist die Wiedereingliederung völlig in Ordnung. Der Plan steht bereits. Für mich ist
es nach fast 1,5 Jahren Zwangszuhausesitzen auch was Positives.

Ich hab ja noch kein Gerichtsurteil, da bin ich ja zur Zeit im Widerspruchverfahren. Entweder zieht die Telekom die Zuweisung zurück
zur VCS oder sagt nö, ich muß dahin. Dann geht es vor Gericht. Zur Zeit hab ich ja aufschiebende Wirkung, also keine Sofortvollzug.
Und im BAD-Gutachten habe ich ja dauerhafte Einschränkung was die Wegezeiten anbetrifft. Aber du weißt ja selber, die Telekom setzt
sich über so etwas hinweg. Also gerichtlich Einhalt bieten wieder.

Gruß
Andrea