Mal was zum Aufregen für die Zöllner

Zollforum: Forum für Themen aus dem Bereich Zoll

Moderator: Moderatoren

Conny
Beiträge: 290
Registriert: 05.07.2010 15:39
Behörde:

Mal was zum Aufregen für die Zöllner

Beitrag von Conny »

Zitat aus Die Bundeswehr Februar 2013
Interview mit M******** , Leiterin der „Projektgruppe Ressortübergreifende Personalvermittlung“
...Die Optionen auf Weiterbeschäftigung
in einem anderen Ressort werden
deshalb von den Beschäftigten auch sehr gut angenommen.

Die Bundeswehr: Die Dienstposten werden ja
gesondert eingerichtet. Gibt es trotzdem eine Art
„Neidfaktor“ in dem Sinne „jetzt müssen wir noch
Fremde aufnehmen?“

******** : Nicht, dass ich wüsste. Aber aus -
schließen kann ich es natürlich auch nicht, es kommt
wie immer auf die handelnden Personen selbst an.
das seht Ihr doch bestimmt genauso? Ich selbst habe auch noch nie von Problemen gelesen. LOL :wink:
Karlchen
Beiträge: 4
Registriert: 08.03.2013 15:10
Behörde:
Wohnort: Bielefeld

Re: Mal was zum Aufregen für die Zöllner

Beitrag von Karlchen »

Ich könnte mir gut vorstellen, dass einige damit durchaus zufrieden sein könnten, da das Klientel damit ja ein bischen "aufgewertet" wird.
ZS-forever
Beiträge: 139
Registriert: 27.11.2005 15:02
Behörde:

Re: Mal was zum Aufregen für die Zöllner

Beitrag von ZS-forever »

in unserem HZA werden die BW´ler wirklich gut aufgenommen. Das Ausbildungskonzept steht und die ersten fangen Anfang April schon mit dem selbständigen Arbeiten an. Ich denke, es gibt sicherlich schlimmeres, als beim Zoll zu landen. Sie können weiterhin Heimatnah beschäftigt werden und nehmen ihre Besoldungsgruppe, Beurteilungen usw. mit. Der Arbeitsplatz ist bekannt und voll ausgestattet. Von Neid kann ich in meiner Dienststelle gar nichts feststellen - ehrlich - wir sind froh, Unterstützung zu bekommen.

Außerdem war der Zoll doch schon immer aufnehmende Behörde - Postbeamte, TB´s vom Arbeitsamt, denen sogar die Möglichkeit gegeben wurde, in die Beamtenlaufbahn zu wechsel usw. Klar sind die Bedingungen nicht besser, als bei anderen Verwaltungen, aber zumindest konstant und berechenbar.
Gerda
Beiträge: 254
Registriert: 08.01.2012 19:14
Behörde:

Re: Mal was zum Aufregen für die Zöllner

Beitrag von Gerda »

ZS-forever hat geschrieben:Außerdem war der Zoll doch schon immer aufnehmende Behörde - Postbeamte, TB´s vom Arbeitsamt,
Na das nenne ich mal nen Eintrag. Aber die Beamten und Angestellten der Arbeitsämter kamen, um dies nicht zu vergessen, zum Zoll wegen Überleitung per Gesetz bei Übernahme des Aufgabengebietes Bekämpfung illegaler Beschäftigung.... war schon etwas anders gelagert :wink:

Ansonsten hat der Zoll tatsächlich viele Bedienstete anderer Behörden übernommen, da war auch noch Forst, Telekom, Finanzämter.... breites Spektrum halt und es ist nicht einmal schlecht, finde ich.

Gerda
linker Demonstrant
Beiträge: 43
Registriert: 08.12.2005 21:02
Behörde:

Re: Mal was zum Aufregen für die Zöllner

Beitrag von linker Demonstrant »

Gerda hat geschrieben:
ZS-forever hat geschrieben: Ansonsten hat der Zoll tatsächlich viele Bedienstete anderer Behörden übernommen, da war auch noch Forst, Telekom, Finanzämter.... breites Spektrum halt und es ist nicht einmal schlecht, finde ich.
Richtig, super war das ...... 6-Wochen Crashkurs, auch danach keine Ahnung von Zoll (haben viele von denen heute noch nicht) und mit der 1. Beurteilung gleich befördert worden ...... richtig supeeeeer !!!!!!!
Gerda
Beiträge: 254
Registriert: 08.01.2012 19:14
Behörde:

Re: Mal was zum Aufregen für die Zöllner

Beitrag von Gerda »

linker Demonstrant hat geschrieben:Richtig, super war das ...... 6-Wochen Crashkurs, auch danach keine Ahnung von Zoll (haben viele von denen heute noch nicht) und mit der 1. Beurteilung gleich befördert worden ...... richtig supeeeeer !!!!!!!
Naja, ganz so ist es - zumindest bei uns - nicht gelaufen. Einerseits dauerten die Lehrgänge länger als 6 Wochen: ESB = 8 Wochen, Basis 1 + 2 = 5 - 6 Wochen und weitere diverse Fachlehrgänge und nach der ersten Beurteilung gabs auch keine Beförderung. Die erste Beurteilung kam zu Ende der Probezeit und dann die weitere Regelbeurteilung, die bei uns Niemandem die Beförderung bescherte. Aber ich kann nur von uns schreiben :wink:

Gruss Gerda
Conny
Beiträge: 290
Registriert: 05.07.2010 15:39
Behörde:

Re: Mal was zum Aufregen für die Zöllner

Beitrag von Conny »

Hey das hört sich ja wirklich super an.
Ich dachte schon, dass das Gemecker in den Foren die Regel ist, aber hier scheint es ja in der Praxis deutlich erfreulicher zu sein.
Find ich prima.

Gruß
Isabelle B!
Beiträge: 20
Registriert: 12.03.2013 11:00
Behörde:

Re: Mal was zum Aufregen für die Zöllner

Beitrag von Isabelle B! »

Also, ich finde es gut, dass die Zollverwaltung Kollegen aus anderen Verwaltungen integriert - das bringt frischen Wind rein!
Benutzeravatar
Mikesch
Beiträge: 1972
Registriert: 16.01.2006 09:52
Behörde: Zollverwaltung
Wohnort: OL
Geschlecht:

Re: Mal was zum Aufregen für die Zöllner

Beitrag von Mikesch »

Isabelle B! hat geschrieben:Also, ich finde es gut, dass die Zollverwaltung Kollegen aus anderen Verwaltungen integriert - das bringt frischen Wind rein!
Ist IMHO ok...
- Wenn eine vernünftige Ausbildung statt findet und...
- Stellenkegel im Verhältnis der "Einverleibten" angepasst werden.

Es muss eine Chancengleichheit gewährleistet sein.
Wie sieht die Praxis aus? Hier müsste IMHO nachgebessert werden.

Kenne Fälle, wo Quereinsteiger Planstellen belegt haben und Altgedienten Posten weg genommen haben, ebenso wo Quereinsteiger auf dem Abstellgleis gelandet sind.
Das darf nicht sein!
SELECT 'dreams' FROM 'erinnerungen' WHERE HARDCORE = 'yes'
Fotografie, Internet, Reisen, Tauchen & Tools
http://www.zuhause-im-wohnmobil.de
arme Sau
Moderator
Beiträge: 890
Registriert: 10.11.2005 08:25
Behörde:

Re: Mal was zum Aufregen für die Zöllner

Beitrag von arme Sau »

Mikesch hat geschrieben:
Isabelle B! hat geschrieben:Also, ich finde es gut, dass die Zollverwaltung Kollegen aus anderen Verwaltungen integriert - das bringt frischen Wind rein!
...
Kenne Fälle, wo Quereinsteiger Planstellen belegt haben und Altgedienten Posten weg genommen haben, ebenso wo Quereinsteiger auf dem Abstellgleis gelandet sind.
Das darf nicht sein!
Ich kenne Fälle, wo die Quereinsteiger vor dem Einstieg noch befördert wurden und dann den altgedienten Kollegen die Posten weggenommen haben.
Aber oftmals haben diese "Quereinsteiger" bis heute keine Blick was der Zoll eigentlich macht !
Grüne Beiträge sind -Mod- Beiträge, schwarze geben meine "private Meinung" wieder!
---------
Wenn der Staat versagt http://www.harrywoerz.de/?pg=0

Totale Überwachung stoppen
http://www.pro-bargeld.com/gefahr-fuer-deutsche-sparer.html
linker Demonstrant
Beiträge: 43
Registriert: 08.12.2005 21:02
Behörde:

Re: Mal was zum Aufregen für die Zöllner

Beitrag von linker Demonstrant »

Ich kenne Fälle, wo die Quereinsteiger vor dem Einstieg noch befördert wurden und dann den altgedienten Kollegen die Posten weggenommen haben.
Aber oftmals haben diese "Quereinsteiger" bis heute keine Blick was der Zoll eigentlich macht !
Ganz meine Meinung! Das ist exakt auf den Punkt gebracht!
Isabelle B!
Beiträge: 20
Registriert: 12.03.2013 11:00
Behörde:

Re: Mal was zum Aufregen für die Zöllner

Beitrag von Isabelle B! »

Jeder kann ja seine Meinung haben (und sagen :D ) aber kann es sein, linker Demonstrant, daß du einfach nur ein Schwarzseher bist? Gib den Neuen eine Chance! Die anderen Beiträge hier sind differenzierter. Klar wäre es schön wenn jeder in der Zollverwaltung wie wir eine mehrjährige Ausbildung macht aber für das, was man nicht mit bekommt, gibt es Lehrgänge :) Also, so what?!
linker Demonstrant
Beiträge: 43
Registriert: 08.12.2005 21:02
Behörde:

Re: Mal was zum Aufregen für die Zöllner

Beitrag von linker Demonstrant »

Ja, ne is` klar ...... Ich bin ja auch so ein Miesepeter ...! Is`richtig! Mach` du erst einmal deine Erfahrungen, ich habe meine!
arme Sau
Moderator
Beiträge: 890
Registriert: 10.11.2005 08:25
Behörde:

Re: Mal was zum Aufregen für die Zöllner

Beitrag von arme Sau »

Isabelle B! hat geschrieben: ... Klar wäre es schön wenn jeder in der Zollverwaltung wie wir eine mehrjährige Ausbildung macht aber für das, was man nicht mit bekommt, gibt es Lehrgänge :) Also, so what?!

Hallo Isa,
du bist noch neu bei unserer Firma ? !

Wenn du, wie manch ein anderer Kollege 30 Jahre dabei bist, die Neueinsteiger aber vor dem Einstieg beim Zoll befördert wurden (und das nur weil bekannt war, das Sie "eh" zum Zoll gehen), dann einem hier die Planstellen versauen, von tuten und blasen keinen Schimmer haben, große reden schwingen (weil sie einen verkürzten "Lehrgang Zoll" machen durften) und einem dann noch die Lehrgangsplätze wegnehmen auf die man schon so lange gewartet hat, dann redest du auch anders!

Und nein,
ich bin nicht gegen Quereinsteiger.
Aber bitte, doch nicht auf dieser Grundlage !
Grüne Beiträge sind -Mod- Beiträge, schwarze geben meine "private Meinung" wieder!
---------
Wenn der Staat versagt http://www.harrywoerz.de/?pg=0

Totale Überwachung stoppen
http://www.pro-bargeld.com/gefahr-fuer-deutsche-sparer.html
fc bayern
Beiträge: 2
Registriert: 16.08.2013 11:50
Behörde:

Re: Mal was zum Aufregen für die Zöllner

Beitrag von fc bayern »

prima, dass für andere behörden (post, arbeitsamt, bundeswehr etc)der rote teppich ausgerollt wird.es ist für die betroffenen ja auch super, nur was passiert mit den eigenen kollegen vom zoll.die werden einfach vergessen :evil: der einfache dienst z.b. macht jahrelang die tätigkeiten vom mittleren, der mittlere, die tätigkeiten vom gehobenen und was passiert?nichts.den einfachen dienst gibts immernoch.wie wäre es mal mit den vereinfachten aufstieg.die tätigkeiten macht man ja eh schon von dem nächsthöheren dienstgrad.und die kollegen von den anderen behörden, werden befördert und bekommen den beamtenstatus mit handauflegen.
ich möchte nicht jammern, nur werden hier krasse unterschiede gemacht.das ist das, was mich aufregt.
[/u]lor=#4000FF]Wer kämpft,kann verlieren.Wer nicht kämpft,hat schon verloren[/color]