Diskussionsthread Beamtenpensionen

Hier gehören Themen rein die nirgends anderswo reinpassen.

Moderator: Moderatoren

Schaaf2012
Beiträge: 58
Registriert: 17.05.2012 16:55
Behörde:

Re: Diskussionsthread Beamtenpensionen

Beitrag von Schaaf2012 »

Hallo Mikesch,

bist Du Moderator oder Administrator hier im Forum?
Gruß
schaaf2012
Benutzeravatar
Mikesch
Beiträge: 1972
Registriert: 16.01.2006 09:52
Behörde: Zollverwaltung
Wohnort: OL
Geschlecht:

Re: Diskussionsthread Beamtenpensionen

Beitrag von Mikesch »

Moinsen Schäfchen ;-)

Ich bin nur ein MOD...
Beschwerden bitte an den Admin ;-)

Auch dies ist jetzt OT, aber ich mach mal ne Ausnahme, ist auch für die Allgemeinheit.
Wie immer man zum TO stehen mag, aber ich finde, er hat eine klare Diskussion gestartet.
Entweder man reagiert darauf, indem man zu der Fragestellung etwas, auch konträr, beiträgt oder nicht. Man mag von ihm halten was man will, ihn vllt den Troll unterstellen, what ever.

Ich finde aber, dass die Posts so in dieser Form, auch weil völlig OT, einfach unpassend waren und sich lediglich auf ein "ich ignoriere" dich jetzt beschränkten und hierauf auch wieder jemand Threadfremd ansprang.
Rapp zapp eskaliert dann wieder solch ein Fred, ich möchte hierdurch lediglich wieder etwas Ruhe hineinbringen und das wieder zum Thema zurück gefunden wird.

Bitte nicht persönlich nehmen! Bitte hierauf nicht antworten, wer Fragen hat, gern PN.

LG Mikesch
SELECT 'dreams' FROM 'erinnerungen' WHERE HARDCORE = 'yes'
Fotografie, Internet, Reisen, Tauchen & Tools
http://www.zuhause-im-wohnmobil.de
Schaaf2012
Beiträge: 58
Registriert: 17.05.2012 16:55
Behörde:

Re: Diskussionsthread Beamtenpensionen

Beitrag von Schaaf2012 »

Hallo Mikesch,

ich schlage vor, daß Deinem NickName zum besseren Verständnis (wenn Du z.B. Löschungen vornimmst) für uns andere die Funktion/das Attribut "Moderator" offiziell zugeordnet wird durch den Admin. Das habe ich in andere Foren bereits gesehen. Könnt ihr das machen, so daß man gleich sehen kann, daß du tatsächlich vom Admin zum Moderator mit besonderen Zugriffsrechten quasi bevollmächtigt (=befördert....hehe, solls ja noch geben :D ) bist.
Gruß
#Schaaf
kurt47
Beiträge: 196
Registriert: 04.04.2010 21:29
Behörde:

Re: Diskussionsthread Beamtenpensionen

Beitrag von kurt47 »

@ Schaaf2012
Wer darf steht unten bei "Das Team"
Zollkodex-Ritter
Beiträge: 830
Registriert: 30.11.2006 18:40
Behörde:

Re: Diskussionsthread Beamtenpensionen

Beitrag von Zollkodex-Ritter »

schäferhund hat geschrieben:Ich gebe zu, dass mich diese Zahlen zunächst auch etwas irritiert haben :shock:
Ganz einfach:

Die Masse der Beschäftigten Beamten im Landesdienst dürften wohl die Lehrer sein. Selbst Grundschullehrer sind hierzulande A12.
kurt47
Beiträge: 196
Registriert: 04.04.2010 21:29
Behörde:

Re: Diskussionsthread Beamtenpensionen

Beitrag von kurt47 »

Wie auch immer - die Täuscher und Trixer in den Medien munitionieren sich mit Durchschnittswerten aus trüben Quellen.

Wem würde es einfallen bei Lohn- und Gehalts-Statistiken der Wirtschaft und in der Industrie über 80% Akademiker für irgendwelche Durchschnittswerte zu verwenden? :roll:
Zollkodex-Ritter
Beiträge: 830
Registriert: 30.11.2006 18:40
Behörde:

Re: Diskussionsthread Beamtenpensionen

Beitrag von Zollkodex-Ritter »

Anstatt die Pensionen für zu hoch zu halten, muss man doch eher die Renten für zu gering erachten. Was hat der Rentner davon, wenn es dem Pensionär schlechter geht als seither? Was aber hätte der Rentner davon, wenn es höhere Renten geben würde?

Nicht die Pensionen sind zu hoch, die Renten sind zu gering.
egyptwoman
Beiträge: 682
Registriert: 26.12.2011 15:54
Behörde:
Wohnort: Hurghada/Ägypten

Re: Diskussionsthread Beamtenpensionen

Beitrag von egyptwoman »

Zollkodex-Ritter hat geschrieben:Anstatt die Pensionen für zu hoch zu halten, muss man doch eher die Renten für zu gering erachten. Was hat der Rentner davon, wenn es dem Pensionär schlechter geht als seither? Was aber hätte der Rentner davon, wenn es höhere Renten geben würde?

Nicht die Pensionen sind zu hoch, die Renten sind zu gering.
100% Zustimmung, warum ist da bisher noch keiner drauf gekommen das aus dieser Sicht zu sehen? Also Renten hoch statt Pensionen runter und alle sind zufrieden.

egyptwoman
Kater-Mikesch
Beiträge: 1454
Registriert: 19.07.2012 19:22
Behörde:

Re: Diskussionsthread Beamtenpensionen

Beitrag von Kater-Mikesch »

wirtschaft_frei hat geschrieben:Wenn doch die meisten Beamten im mittleren Dienst sind verstehe ich nicht wieso die Pensionen diese Höhe erreichen? Auf die Erklärung bin ich gespannt. Aber vielleicht stimmt das ja auch einfach nicht. Ich könnte jetzt genaue Zahlen liefern, bin aber zu faul die jetzt zu suchen. Diese zeigen eindeutig auf, dass bei weitem NICHT die meisten Beamten im mittleren Dienst zu finden sind!

Hier nochmal ein Beweis für wirtschaft_frei, dass der Großteil der Beamten (Bundesbeamten) im mittleren Dienst sind - über 53 % - dies ist der Stand vom 30.06.2010.
http://www.bmi.bund.de/SharedDocs/Downl ... cationFile

Auch wenn wirtschaft_frei aktuell wegen der Sperrung nichts schreiben kann, kann er vermutlich mal wieder andere Zahlen vorlegen - er ist halt nur zu faul...
Diese Statistik ist ähnlich auf die Landes- und Kommunalbeamten (einschließlich Stadt) umzulegen - ggf. mit geringen Abweichungen...

Dies ist mal wieder ein eindeutiger Beweis, dass hier wirtschaft_frei und seine "Freunde" bewußt gegen das Beamtentum schreibt ohne jeglichen Hintergrund - man könnte auch Stammtisch-Paralen dazu sagen...
witzlos
Beiträge: 3
Registriert: 02.02.2013 21:43
Behörde:

Re: Diskussionsthread Beamtenpensionen

Beitrag von witzlos »

Kater-Mikesch hat geschrieben:
wirtschaft_frei hat geschrieben:Wenn doch die meisten Beamten im mittleren Dienst sind verstehe ich nicht wieso die Pensionen diese Höhe erreichen? Auf die Erklärung bin ich gespannt. Aber vielleicht stimmt das ja auch einfach nicht. Ich könnte jetzt genaue Zahlen liefern, bin aber zu faul die jetzt zu suchen. Diese zeigen eindeutig auf, dass bei weitem NICHT die meisten Beamten im mittleren Dienst zu finden sind!

Hier nochmal ein Beweis für wirtschaft_frei, dass der Großteil der Beamten (Bundesbeamten) im mittleren Dienst sind - über 53 % - dies ist der Stand vom 30.06.2010.
http://www.bmi.bund.de/SharedDocs/Downl ... cationFile

Auch wenn wirtschaft_frei aktuell wegen der Sperrung nichts schreiben kann, kann er vermutlich mal wieder andere Zahlen vorlegen - er ist halt nur zu faul...
Diese Statistik ist ähnlich auf die Landes- und Kommunalbeamten (einschließlich Stadt) umzulegen - ggf. mit geringen Abweichungen...

Dies ist mal wieder ein eindeutiger Beweis, dass hier wirtschaft_frei und seine "Freunde" bewußt gegen das Beamtentum schreibt ohne jeglichen Hintergrund - man könnte auch Stammtisch-Paralen dazu sagen...
Was auch wieder totaler Blödsinn ist. Wie bekannt sein dürfte stellen die Länder alle Lehrer und dort sind entsprechend mehr im höheren Dienst zu finden!

Aber mal ein paar Zahlen, die sogar aktueller sind, für Sie:

http://www.dbb.de/fileadmin/pdfs/2012/zdf_2012.pdf (sogar von eurem Haus und Hof Blatt)

Anteil Beamter (alle Beamte!):

einfacher Dienst: 2,84%
mittlerer Dienst: 26,73%
insgesamt: 29,57

gehobener Dienst: 48,57%
höherer Dienst: 20,55%
insgesamt: 69,12%

Richter: 1,31%

Aber mit Zahlen und Fakten scheinen Sie es ja nicht so zu haben... :lol:

Und nun? Nehmen Sie Ihre Aussage zurück? Weil viel kann man da ja nicht mehr schönreden...

Auch interessant, dass der Anteil der Beamten in den letzten Jahren, jedenfalls auf Bundesebene stetig zugenommen hat. Aber wir habens ja...
witzlos
Beiträge: 3
Registriert: 02.02.2013 21:43
Behörde:

Re: Diskussionsthread Beamtenpensionen

Beitrag von witzlos »

egyptwoman hat geschrieben:
Zollkodex-Ritter hat geschrieben:Anstatt die Pensionen für zu hoch zu halten, muss man doch eher die Renten für zu gering erachten. Was hat der Rentner davon, wenn es dem Pensionär schlechter geht als seither? Was aber hätte der Rentner davon, wenn es höhere Renten geben würde?

Nicht die Pensionen sind zu hoch, die Renten sind zu gering.
100% Zustimmung, warum ist da bisher noch keiner drauf gekommen das aus dieser Sicht zu sehen? Also Renten hoch statt Pensionen runter und alle sind zufrieden.

egyptwoman
Leider wächst, nicht wie bei Ihnen in ihrer rosaroten Beamtenwelt, das Geld nicht auf den Bäumen.
Kater-Mikesch
Beiträge: 1454
Registriert: 19.07.2012 19:22
Behörde:

Re: Diskussionsthread Beamtenpensionen

Beitrag von Kater-Mikesch »

Hallo witzlos,

ich hatte meine Statistik auf die Bundesbeamten bezogen - und das ist die Verteilung ja eindeutig - die sollte sich im Vergleich zu 2010 nicht wesentlich geändert haben.

Die Statiskik für Lander, Städte und Kommunen ist demzufolge eindeutig, dass dort mehr Beamte im gehobenen Dienst sind...ich lasse mich da gerne eines Besseren belehren - damit habe ich kein Problem...

Wir sind aber hier nicht vor Gericht - was soll der Quatsch mit Aussage zurücknehmen - vielleicht bekomme ich jetzt noch ein Strafverfahren wegen uneidlicher Falschaussage...

Ich frage mich aber jetzt auch, aus welchem Grunde hier ein Fass aufgemacht wird, weil die Beamten im gehobenen Dienst in der Mehrzahl ist...vor allen Dingen, was können denn die Beamten dafür...
Wenn einer ein Problem damit haben sollte, dann beschwert euch bitte bei den Politikern...aber lasst doch einfach die Beamten in Ruhe.

Und merkt euch mal eins:
Wir sind hier bei "Beamtentalk - das Beamtenforum" - vielleicht müssen die Admins in Zukunft mal alle User hier ausschließen, die eben keine Beamten sind.
Dann hätten wir ein Problem weniger - nämlich die ewige Diskussion, ob die Beamten oder Angestellten oder sonst wer die meisten Vorteile hat.

Warum sind denn viele vor 20 Jahren nicht Beamte geworden - ja weil diese eben zu wenig verdient haben und viele wollten mit dem Beamten-Mief nichts zu tun haben.
Heute wären die, die hier am meisten über die Beamten herziehen, vermutlich froh, wenn sie Beamte wären und z. b. Unkündbar wären...

Aber vermutlich schreiben jetzt auch wieder alle Besserwissen auf, wir wollen nichts mit den Beamten zu tun haben - insgeheim, gerade wenn es um den Jobverlust geht, wünschen sich es viele aber anders...
Schwapau
Beiträge: 188
Registriert: 14.07.2012 20:53
Behörde:

Re: Diskussionsthread Beamtenpensionen

Beitrag von Schwapau »

[/quote]Was auch wieder totaler Blödsinn ist. Wie bekannt sein dürfte stellen die Länder alle Lehrer und dort sind entsprechend mehr im höheren Dienst zu finden!


Was mich hier sehr stört ist, dass immer wieder einige User andere mit niveau- und stammtischgleichen Parolen angehen.
Was soll denn der Hinweis, dass dies totaler Blödsinn ist ?

Es wurde eindeutig mit den Zahlen von Kater Bezug auf die Bundesbeamten genommen - reicht hier nicht ein einfacher Hinweis, dass es eben bei den Landes-, Stadt- und Kommunalebene anders aussieht.
Ich bin auch der Meinung wie Kater und viele andere User, dass es hier nicht zielführend ist, gegen die Beamten Stimmung zu machen. Das ist ein Forum für Beamte, und wer hier keine konstuktiven Beiträge vortragen kann, dem bleibt es überlassen, bei Angestelltentalk oder Stammtisch-Parolen-Talk sich anzumelden und seinen sinnfreien Senf dort anzubringen.

Vielleicht ist es mal an der Zeit, dass sich alles User bei der Anmeldung mit persönlichen Daten registrieren und nicht hinter Nicks verstecken - dann aber auch wirklich nur Beamte.

Im Tennisverein versucht man ja auch nicht, auf Tontauben zu schießen :evil:
Benutzeravatar
Mikesch
Beiträge: 1972
Registriert: 16.01.2006 09:52
Behörde: Zollverwaltung
Wohnort: OL
Geschlecht:

Re: Diskussionsthread Beamtenpensionen

Beitrag von Mikesch »

Schwapau hat geschrieben:Was mich hier sehr stört ist, dass immer wieder einige User andere mit niveau- und stammtischgleichen Parolen angehen.
Was soll denn der Hinweis, dass dies totaler Blödsinn ist ?
Danke! Du bist mir zuvorgekommen! ;-)

Wie hoch der Anteil des mD ist, ist für mich eigentlich eher sekundär.
Für mich ein weiterer Punkt, warum die die globalen Vergleiche der Durchschnittsrenten zu Durchschnittspensionen hinken, ist der, dass man Akademiker, Richter, Lehrer etc. von der Ausbildung und Tätigkeit ja wohl nicht mit einer Verkäuferin, Kraftfahrer oder Handwerker vergleichen kann.

Wenn Vergleiche, dann zwischen Menschen gleicher/ähnlicher Ausbildung, Tätigkeit und/oder Einkommen.

Das gerät langsam meines Eindruckes nach tatsächlich in Schräglage zu Gunsten der Beamten. Aber auch hier stehe ich auf dem Standpunkt, dass die Beamten nicht zuviel, sondern die Arbeitnehmer der freien Wirtschaft insbesondere zukünftig zu wenig bekommen.

Ursache ist die für mich zunehmend verfehlte Politik mit Mini- und Billigjobs oder dem Druck, Gehälter zu Kürzen. Da sollte der Hebel angesetzt werden.
SELECT 'dreams' FROM 'erinnerungen' WHERE HARDCORE = 'yes'
Fotografie, Internet, Reisen, Tauchen & Tools
http://www.zuhause-im-wohnmobil.de
Kater-Mikesch
Beiträge: 1454
Registriert: 19.07.2012 19:22
Behörde:

Re: Diskussionsthread Beamtenpensionen

Beitrag von Kater-Mikesch »

Hallo Mikesch,

genau so ist es - man könnte jetzt auch ein Thema aufmachen, wollen wir den Mindestlohn, wollen wir faire Bezahlung mit fairer Arbeit...Da haben aber die "normalen" Beamten keinen Einfluss drauf...

Es würde mich mal freuen, wenn hier mal öfters eine Verwarnung oder auch eine (zeitliche) Sperre für die unseriösen Kommentare, insbesondere die Anfeindungen bei den Beamten, ausgesprochen würde...

Dafür gibt es genau Beispiele hier - das wäre mal toll. Es kann ja nicht sein, dass hier einige wenige User über die Beamten lästern, und das auch noch bei Beamtentalk.de
Die muss man notfalls radikal durchgreifen und auch nach wiederholten Beschwerden diese Personen halt rauskicken - sollen sie doch ihre Thesen an ihrem Stammtisch erzählen und dort einen Tringen gehen...