DDU

Forum für Mitarbeiter der Telekom, sowie der deutschen Post.

Moderator: Moderatoren

Kater-Mikesch
Beiträge: 1454
Registriert: 19.07.2012 19:22
Behörde:

Re: DDU

Beitrag von Kater-Mikesch »

Ok - dann fang ich mal an:

1. Der Arzt sagte mir, er solle feststellen ob ich innerhalb des nächsten halben Jahres wieder Dienstfähig sein könnte, stellte meine derzeitige DU fest und meinte wenn ich bis in 3 Monaten keinen Wiedereingliederungsplan vorlege sehen wir uns wieder. Er sagte ich solle eine Therapie und Reha Maßnahme durchführen.

- Der BAD-Arzt stellt keine Dienstunfähigkeit fest - das ist Aufgabe des Dienstherrn
- der BAD-Arzt entscheidet nicht, wann und in welcher Form eine st. WE durchgeführt wird - dies ist alleinige Aufgabe des
behandelnden Arztes - und dann entscheidet der Dienstherr, ob er diesen Plan annimmt
- der BAD-Arzt kann ggf. Empfehlungen über eine weitere Therapie oder Reha angeben - die Entscheidung liegt alleine beim
Beamten unter der Empfehlung des behandelnden Arztes...

2. Hat mich bei meinem ersten Termin schon niedergemacht!!

Seit wann können die BAD-Ärzt Druck auf einen Beamten ausüben...das machen einige Ärzt aber gerne - man muss sie nur rechtzeitig in die Schranken verweisen...


Das sind zwei offensichtliche Tatsachen, bei denen der Mitarbeiter in seinen Rechten verletzt wird. Aber vielleicht hast du hier ja noch einen Einwand...wie z. B.
Die Untersuchung war doch nicht so schlimm oder warum stellt der sich denn so an oder wer krank ist, ist selber Schuld

Kann ja alles so sein...
Kater-Mikesch
Beiträge: 1454
Registriert: 19.07.2012 19:22
Behörde:

Re: DDU

Beitrag von Kater-Mikesch »

jetzt spielen wir die beleidigte Leberwurst...

Du hast gefragt - ich habe geantwortert...was ist daran denn jetzt noch falsch?

Wir bleiben beim Thema und sind uns einig, dass Bundesfreiwild hier alles Richtig beschrieben hat - vielleicht ein wenig links und rechts
beschrieben hat, aber das hatte alles mit dem Thema zu tun und das ist einfach das unwürdige Verhalten der T
Kater-Mikesch
Beiträge: 1454
Registriert: 19.07.2012 19:22
Behörde:

Re: DDU

Beitrag von Kater-Mikesch »

Ich denke den Unterschied kenne ich - aber für einen Unterschied bei zwei Vergleichen muss es auch
Gemeinsamkeiten geben - die sehe ich nicht...aus diesem Grunde macht deine Frage für mich keinen Sinn...

Denn kannst du auch die Frage stellen, ob ich den Unterschied zwischen einme Pferd und der Telekom kenne...

Tut mir leid Mitsumo, leider weiß hier keiner, was du mit deinem Vergleich erreichen will...wenn du auf meinen
Hiweis reagierst, dass der BAD NICHT über die DDU entscheidet, dann muss ich dir leider sagen, ja das ist so...

Der BAD oder der BAD Arzt entscheidet nicht über die DDU - das ist alleinige Aufgabe des DH...

Wenn du schon mal eine Aufforderung zur DDU-Untersuchung bekommen hast, dann lies mal die beamtenrechtlichen
HInweisen - ich helfe dir mal:
"Die Zurruhesetzung wird durch den Dienstherren entschieden und obliegt nicht dem Ärztlichen Dienst" ! Zitat Ende

Ich hoffe du hast es jetzt verstanden - aber wie auch schon viele hier über dich mitgeteilt haben, bist du einer aus
dem Pers.-Bereich der noch an das Gute glaubt - erst wenn du mal auf der Abschuss-Liste stehst und dein Vertrag
wird nicht mehr verlängert, wirst auch du sehen, wie schnell Telekomiker Ihre Meinung ändern können...

Ich wünsche es dir nicht, aber es wäre mal hilfreich, wenn du mal die vielschichtigen Erfahrungen der Kolleg/innen
machen dürftest...
Benutzeravatar
Bundesfreiwild
Beiträge: 1946
Registriert: 17.01.2011 08:48
Behörde:

Re: DDU

Beitrag von Bundesfreiwild »

Ach ÜÜÜÜbrigens!!
DEr BR Vivento hat - aufgrund mehrfacher Beschwerden von Beamten über die Vorgehensweise der Ärzte bei BAD-Untersuchungen gebeten, dass die Kollegen, die "seltsame" Erlebnisse und nötigende bis erpresserische Aussagen beim BAD anhören mussten, sich beim BR melden und die Namen der betreffenden Ärzte nennen.
Es soll wohl -endlich mal- Fälle und Aussagen gesammelt werden, um genügend Material zusammen zu bekommen, um gegen diese Verfahrensweisen vorgehen zu können.

Wie immer ist die Aussage des Einzelnen im Auge des Arbeitgebers nur eine "persönliche Meinung". Wenn sich aber über die Masse der Beschwerden heaus kristallisiert, welche Ärzte hier anscheinend folgsam den Weg des Arbeitgebers unterstützen, kann man da mal ansetzen.

Da fällt mir ein, dass ich mich noch selbst in dieser Sache melden muss, was ich auch gleich tun werde.
Ich hoffe, es schließen sich noch viele Kollegen dieser Aktion an!!
Kater-Mikesch
Beiträge: 1454
Registriert: 19.07.2012 19:22
Behörde:

Re: DDU

Beitrag von Kater-Mikesch »

Bei der PBM NL gibt es mit Sicherheit auch sehr viele Beschwerden gegen BAD-Ärzte und sinnlose Untersuchungen...das interessiert
aber keine Sxx, denn der BR ist dort ferngesteuert...und macht sowieso nur dass, was der AG vorschlägt...

Es wird Zeit, dass hier mal auf eine ordnungsgemäße BR-Vertretung geklagt wird...
burgwächter
Beiträge: 210
Registriert: 11.06.2012 10:48
Behörde:

Re: DDU

Beitrag von burgwächter »

Bundesfreiwild hat geschrieben:Ach ÜÜÜÜbrigens!!
DEr BR Vivento hat - aufgrund mehrfacher Beschwerden von Beamten über die Vorgehensweise der Ärzte bei BAD-Untersuchungen gebeten, dass die Kollegen, die "seltsame" Erlebnisse und nötigende bis erpresserische Aussagen beim BAD anhören mussten, sich beim BR melden und die Namen der betreffenden Ärzte nennen.
Es soll wohl -endlich mal- Fälle und Aussagen gesammelt werden, um genügend Material zusammen zu bekommen, um gegen diese Verfahrensweisen vorgehen zu können.

Wie immer ist die Aussage des Einzelnen im Auge des Arbeitgebers nur eine "persönliche Meinung". Wenn sich aber über die Masse der Beschwerden heaus kristallisiert, welche Ärzte hier anscheinend folgsam den Weg des Arbeitgebers unterstützen, kann man da mal ansetzen.

Da fällt mir ein, dass ich mich noch selbst in dieser Sache melden muss, was ich auch gleich tun werde.
Ich hoffe, es schließen sich noch viele Kollegen dieser Aktion an!!

hmm da könnte ich ja mehrere Romane schreiben, seit 2000.
Die Ärzte werden "angewiesen", von Frau V. hat mir eine BAD Dottore bestätigt.
Sie sollte mich von der DDU "Überzeugen"...
Ich protokolliere jedes Gespräch mit und so kann mir keiner was unterjubeln. :D

Gude B.
Benutzeravatar
Bundesfreiwild
Beiträge: 1946
Registriert: 17.01.2011 08:48
Behörde:

Re: DDU

Beitrag von Bundesfreiwild »

Ich schlage mal vor, dass sich die PBM-Kollegen evtl. auch beim BR Viv mitteilen, egal ob der nun für sie zuständig ist oder nicht.
Jede Info kann ausschlaggebend sein.

Ich habe übrigens meinem Anwalt gerade die Vollmacht erteilt, die mit von der T an den Amtsarzt gesendeten Unterlagen einsehen zu können.
Schon ein Witz, dass man dafür einen Anwalt braucht.
Kater-Mikesch
Beiträge: 1454
Registriert: 19.07.2012 19:22
Behörde:

Re: DDU

Beitrag von Kater-Mikesch »

Hallo Bundesfreiwild,

das wäre kein Problem, aber ich denke, dass der BR von Vivento auch andere Problem hat, als sich mit den
PBM`lern "rumzuschlagen"...

Für mich wäre es eher wichtiger, einen BR bei der PBM NL zu gründen - gerne mit Hilfe von proT-in - das ist
aber ein steiniger Weg...
Benutzeravatar
Bundesfreiwild
Beiträge: 1946
Registriert: 17.01.2011 08:48
Behörde:

Re: DDU

Beitrag von Bundesfreiwild »

Kater. Wende dich doch an den Prot-in Bundesvorsitzenden, der wird dir weiterhelfen, so wie es nur irgend möglich ist.
Kater-Mikesch
Beiträge: 1454
Registriert: 19.07.2012 19:22
Behörde:

Re: DDU

Beitrag von Kater-Mikesch »

Das habe ich schon mal gemacht - aber da ist nicht viel herausgekommen, da man aktuell gegen diese Praxis (anscheinend) machtlos
ist...

Wenn ich mal Lust und Geduld habe, werde ich selber dageben vorgehen und klagen...dafür braucht man aber eben neben der Lust auch
noch Geld, wenn die RS-Versicherung das nicht übernehmen sollte...
Wenn die RS-Vers. es aber doch übernehmen sollte, muss man aufpassen, dass man innerhalb eines Jahreszeitraumes nicht zwei Fälle
anmeldet, dann dann hat die Gesellschaft ein Sonderkündigungsrecht - und das will ich nicht riskieren...

Weil erstens eine Zuweisung droht und dafür brauche ich den RS und zweitens nach einer Kündigung eine neue Vers. zu finden, ist fast
unmöglich...