lehrgang in sigmaringen

Zollforum: Forum für Themen aus dem Bereich Zoll

Moderator: Moderatoren

Benutzeravatar
ente@rügen
Beiträge: 13
Registriert: 14.12.2006 21:28
Behörde:
Wohnort: Bergen auf der Insel Rügen

lehrgang in sigmaringen

Beitrag von ente@rügen » 22.01.2007 22:38

juhu, endlich darf ich auf kosten unsere verwaltung auch mal 600km durch die bundesrepublik reisen, nämlich zum lehrgang nach sigmaringen. da bin ich schon sehr gespannt drauf denn ich war noch nie in sigmaringen und das obwohl ich nun schon 8 jahre mit leib und seele zöllner bin. wie ist es dort so? also in bezug auf umgebung, natur und so? wie sind dort die einrichtungen, zimmer und so? vergleichbar wie plessow? bitte keine Vergleiche mit münster anstellen, da war ich nämlich auch noch nie....

vielen dank für antworten!
Alles in Ordnung - keiner weiss bescheid.

Benutzeravatar
Grenzen_Looser
Beiträge: 38
Registriert: 29.04.2006 10:46
Behörde:
Wohnort: Bodensee

Beitrag von Grenzen_Looser » 23.01.2007 06:19

Hey ente,

wann musste denn da hin? Das ist ja bei mir um die Ecke. Ehrlich gesagt isses tiefste schwäbische Provinz. Natur pur. Wald, Donau, Pampa.

Allerdings, wenn ist die Jahreszeit ok ist, dann kannste viel unternehmen, wenn du magst. Wandern, laufen, klettern, Kanu fahren, zum Bodensee sind`s´`ne 3/4 bis ne Stunde Fahrt. Musst Du mitm Zug da hin, dann brauchst Du ewig. Kommste mitm Mopped, hast du beste Fahrstrecken vor der Nase: das ganze schwäbische Hinterland, wenig Verkehr und viel Kurven, auch in Österreich und der Schweiz. Bist Du weniger aktiv, isses da langweilig. Naja, `s kommt `drauf an, wie lang du da bist.

Zimmer, naja, Münster ist besser. Einzelzimmer. Vielleicht hast Du ja Glück und kommst in die Neubauten. Essen war schon schlechter, geht, ist ganz ok. Das Casino ist neu hergerichtet, ist jetzt ganz ansprechend.

Manche verbringen da ihre Zeit im Casino bei "Woiza-Bier" und Tabakqualm. :roll:

Was hast Du denn da für`n Lehrgang und wie lange ?

Grüßle

G.
Less is more

arme Sau
Moderator
Beiträge: 890
Registriert: 10.11.2005 08:25
Behörde:

Beitrag von arme Sau » 23.01.2007 14:58

Nun,
ich kann nichts neues über Siechdahin berichten.

Vor x-Jahren, in der Ausbildung (siehe meine Laufbahn zur Berechnung des Zeitablaufs) haben wir zu zweit in einem Dreibett Zimmer geschlafen.
Die Matratzen vollgepin*** und Teilweise vollgek*** und so zog sich das durch die ganze Anlage.
Mir hat das Essen "relativ" gut geschmeckt, aber es gab auch Kollegen die den vollen Teller direkt wieder in die Küche gefeuert haben :twisted:
PS: Beschwerden beim Finazminister haben nichts gebracht. Der Klüngel in Siechdahin ist schlimmer wie im Bayerischen Hinterland.

Bei meinem zweiten Aufenthalt hatte ich ein "Einzelzimmer". Es gab damals auch "neue" Naßzellen im Zimmer. Das Essen hatte sich nicht verändert.

Du kommst von der guten alten Ostsee?

Nun,
wie Grenzen_Looser schon schreibt, wenn das Wetter gut ist hast Du eine Super Landschaft. Und für Küstenbewohner schon richtig bergig :lol:

Ich frag mal einen Kollegen der erst vor kurzem da war. Vielleicht kann ich ja neues berichten.

PS: Rheinfall ist auch nicht weit. Wenn Du öffentlich anreist ist allerdings "alles" weit weg.

.

.

.

arme Sau
Grüne Beiträge sind -Mod- Beiträge, schwarze geben meine "private Meinung" wieder!
---------
Wenn der Staat versagt http://www.harrywoerz.de/?pg=0

Totale Überwachung stoppen
http://www.pro-bargeld.com/gefahr-fuer-deutsche-sparer.html

Benutzeravatar
ente@rügen
Beiträge: 13
Registriert: 14.12.2006 21:28
Behörde:
Wohnort: Bergen auf der Insel Rügen

Beitrag von ente@rügen » 23.01.2007 23:46

na ich denke mal so schlimm wie vor 20 jahren wird es wohl nicht mehr sein...vielen dank für die antworten...es handelt sich mitte februar um einen marktordnungslehrgang.
Alles in Ordnung - keiner weiss bescheid.

Benutzeravatar
leonsucher
Beiträge: 489
Registriert: 15.08.2006 15:17
Behörde:

Beitrag von leonsucher » 24.01.2007 19:47

Hmmmmmmm, Bildungszentrum ( BZ ) Sigmaringen.............. :roll:

Erst mal sinds von Rügen etwa 1000 km dahin.

Das eingezäunte, bewachte und höchst effektiv gesicherte Objekt ( schlafende Pförtner ) von etlichen Hektar Ausmaß liegt etwas ausserhalb auf einem Berg.
Beim Pförtner erfolgt auch die An- und Abmeldung sowie die Schlüsselausgabe.
Parkplätze davor sind oft Mangelware, besonders nahe des Eingangs.
Das Befahren des BZ ist Lehrgangsteilnehmern nur kurzzeitig zum Be - und Entladen am An / Abreisetag gestattet.

Das BZ besteht aus einigen weiträumig verteilten und mit Buchstaben benannten mehrstöckigen Betonbunkern im Stile der 70 iger Jahre, Anfang/Mitte der 90 iger das letztemal renoviert und mit 2 nagelneuen Anbauten, die ev. noch nicht ganz fertig sind.
Dazu im selben Stil Gästehaus, Sporthalle, Übungszollamt, neue WSV Halle, Sportplatz, Schwimmhalle ( meist geschlossen ), Verwaltungstrakt mit Unterrichtsgebäude incl. Keller Kegelbahn ( marode) und Internetcafe ( oft defekt ) sowie Raumschiessanlage und Speisesaal nebst Casino.

Die Zimmer sind spartanisch ausgestattet und teilweise abgewohnt, es gibt wenig Einzel und viele Doppelzimmer, alle mit Nasszelle.
Pro Block ein Fernsehraum, TV Anschluss auf einigen ( allen ? ) Zimmern vorhanden.
Man kann sich mit allen Unterkünften im BZ über im Zimmer installierte Wechselsprechanlagen unterhalten.
Es besteht ausser im Casino in allen Gebäuden Rauchverbot.
Lehrgangsteilnehmer wohnen grundsätzlich allein, Auszubildende zu zweit.
Die langen Korridore der Blocks werden Abends ( verbotenerweise ) gern für akkustisch ausufernde Flur - Partys der Anwärter genutzt, so dass an Schlaf teilweise nicht zu denken ist.
Der Pförtner ist allerdings bei seinen vorgeschriebenen Patrouillengängen angehalten, aufkeimende Unruhe in den Blocks und auf dem Gelände zu unterbinden, wovon er Kraft seiner Wassersuppe auch gern Gebrauch macht.......... 8)

Bei Überbelegung des BZ ( kommt oft vor ) wohnt man teilweise auch ausserhalb in einer Bundeswehrkaserne.

Die serienmäßige Verpflegung ( nur Frühstück / Mittag und nicht am Wochenende ) treibt einem als Nicht - Spätzle, Schupfnudel- und Grünkernbrätling Kenner auch nach jahrzehntelangen unfruchtbaren Beschwerden von " Geschädigten " immer noch das Wasser in die Augen.
Auch die Art und Weise der Zusammenstellung von Beilagen sowie die ausgewiesene "Freundlichkeit" des Küchenpersonales ist immer wieder erstaunlich.
Fairerweise muss man aber sagen, daß das Frühstück und teilweise das Mittag schon angenehmer als früher geworden sind.

Besser Abends im schicken Casino bei leckeren und preiswerten warmen Gerichten und frischem Zoller Hof Bier abhängen.
Hier befindet sich auch eine große Videowand, wo man sogar Premiere Sport live sehen kann.
Ein definitives Highlight sind die unregelmäßig stattfindenden BZ - Partys im Casino, wo mancher sich teilweise besser nicht erinnern will, was da noch so Alles abging.......... :?
Insider bezeichnen das BZ auch als das größte Freudenhaus der Zollverwaltung.

Der morbide Charme der alten Beamtenstadt Sigmaringen wird durch das alte Schloss ( jetzt Kloster ) und der überschaubaren Altstadt ohne kulturelle Höhepunkte und schlechter Infrastruktur geprägt.
Einzig der Besuch von griechischer oder ex-jugoslawischer Küche sowie der Brauerei ist empfehlenswert.
Preiswert einkaufen kann man im nahegelegenen Kaufland.

An Wochenenden empfiehlt sich die Flucht per Auto zu nahegelegenen Ausflugszielen wie Bodensee/ Schweiz oder Schwäbische Alb mit Schloss Lichtenstein bzw. zum Klamottenkauf in die Outlet Stores nach Metzingen.
Auch der Schwarzwald oder Stuttgart ist nicht so weit.

Die bei Lehrgangsende obligatorisch auszufüllenden schriftlichen Wünsche und Anregungen der Teilnehmer in Bezug auf das BZ werden jedenfalls ( falls überhaupt dort ankommend ) von der " Anstaltsleitung " gelesen, belächelt und ignoriert.......... :shock:


Nach diesen Ausführungen kann man sich vorstellen, dass ein mehrwöchiger Besuch dieses heimeligen Ortes nicht unbedingt nach freiwilliger Verlängerung schreit........... :lol:

Ich hoffe, ich konnte helfen................... :!:

arme Sau
Moderator
Beiträge: 890
Registriert: 10.11.2005 08:25
Behörde:

Beitrag von arme Sau » 25.01.2007 20:27

leonsucher hat geschrieben:Hmmmmmmm, Bildungszentrum ( BZ ) Sigmaringen.............. :roll:

. . .

:!:
Hi leonsucher,
Deine Ausführungen SUPER Bild


Bild
Bild
Grüne Beiträge sind -Mod- Beiträge, schwarze geben meine "private Meinung" wieder!
---------
Wenn der Staat versagt http://www.harrywoerz.de/?pg=0

Totale Überwachung stoppen
http://www.pro-bargeld.com/gefahr-fuer-deutsche-sparer.html

Michel
Beiträge: 23
Registriert: 10.11.2005 19:46
Behörde:

Beitrag von Michel » 27.01.2007 03:21

Sigmaringen... lecker.... :P

War dort 1980 auf dem Einführungslehrgang. :D
Neben dem damals üblichen fetten Trennungsgeld, den exorbitanten Fahrtkostenerstattungen etc. sind mir noch die BHs und Slips in Erinnerung geblieben, die mal morgens am Fahnenmast hingen :)


@leonsucher: Wechselsprechanlagen ist ja richtiger Komfort *gg*

Ich muß mal wühlen, irgendwo hab ich ein paar alte Bilder vom BZ!

Benutzeravatar
ente@rügen
Beiträge: 13
Registriert: 14.12.2006 21:28
Behörde:
Wohnort: Bergen auf der Insel Rügen

Beitrag von ente@rügen » 29.01.2007 23:37

ok leute, erstmal vielen dank für all eure antworten, besonders die ausführliche beschreibung von leonsucher.

Also das hört sich auf der einen Seite ja alles zum Teil sehr furchterregend an aber wenn ich dann an die umherhängenden BHs und Slips denke, freue ich mich auf den lehrgang.

Also kollegen, vielen dank für eure mühen.
Der lehrgang rückt immer näher....:-)
Alles in Ordnung - keiner weiss bescheid.

Zollkodex-Ritter
Beiträge: 830
Registriert: 30.11.2006 18:40
Behörde:

Beitrag von Zollkodex-Ritter » 05.02.2007 20:39

Ach Gottchen, wer die Unterkunft der ZLA Karlsruhe in der ZLA kennt, für den ist Sigmarigen luxoriös ausgestattet.

Ich war 99 für den AL in Sigmaringen, also Zweibettzimmer, wie üblich für Anwärter (dort zumindest) im 2-Bett-Zimmer. Damals sind zu Lehrgängen abgeordnetes Stammpersonal schon im Einzelzimmer untergebracht gewesen.

Sicher, Platte ist nicht modern. Aber die Zimmer waren damals funktional, das Kasino bzw. die Kantine sind relativ ok, ich hab schon schlechteres gegessen.

Die Parkplätze liegen wirklich bescheiden, besonders, wenn man ganz hinten wohnt, darf man schon etwas laufen.

Werbung