Eine unbequeme Wahrheit

Hier gehören Themen rein die nirgends anderswo reinpassen.

Moderator: Moderatoren

arme Sau
Moderator
Beiträge: 890
Registriert: 10.11.2005 08:25
Behörde:

Eine unbequeme Wahrheit

Beitrag von arme Sau »

.
.
Deutschland 10. Januar 2007 = 16 Grad
.
.
Mir im Kino von den "Amis" die Laune verderben lassen ??
Mit mir nicht sagt Ihr?
Recht habt ihr! Lebe und genieße das heute denn wer weiß was morgen sein wird !?

In dem Kinofilm mit Al Gore ->Eine unbequeme Wahrheit geht es schlicht und ergreifend darum, aufzuzeigen wie sich die Menschheit eben mal in die Klimakatastrophe navigiert!

Dieser Film mit dem ehemaligen Vizepräsidenten als "Moderator" wurde leicht verständlich für die US Amerikaner gedreht und ist dennoch ein guter Kinofilm mit Hinweisen, zu einer Wende, zum besseren.

Sollte dieser Film bei euch im Kino laufen, bzw im Verleih sein
(Eine unbequeme Wahrheit)
solltet ihr ihn vielleicht doch einfach mal ansehen.

Hey,
natürlich hat Al Gore daran verdient und hey
natürlich steckt er voll Schleichwerbung, na und.

Wenn nur ein Teil dieser Aussagen zutrifft,
können wir uns auf etwas gefasst machen !

Auf dieser Seite ->Auswirkung des Klimawandels auf die Deutsche Küste können sich die Küstenbewohner im übrigen schon mal ansehen, wo sie demnächst noch wohnen können (oben links Meereshöhe einstellen).
Und, der Anstieg des Meeresspiegels um einen Meter ist keine Fiktion mehr sondern wird von allen seriösen Wissenschaftlern ERWARTET !

Ob es mehr werden kann, darüber wird weiterhin gestritten.

PS: Wusstet Ihr, das neben den USA, Australien :evil: das einzige Land der Erde ist dass das Kyoto Protokoll nicht unterzeichnet hat ??
.
.
.
.
eure
arme Sau
-------------------------------------------------------------------------------------
"Der Mensch wird sicherlich von Zeit zu Zeit über die Wahrheit stolpern, aber sich meist schnell wieder aufraffen und weitermachen wie gehabt." - Winston Churchill
-------------------------------------------------------------------------------------
.
.
.
.
Grüne Beiträge sind -Mod- Beiträge, schwarze geben meine "private Meinung" wieder!
---------
Wenn der Staat versagt http://www.harrywoerz.de/?pg=0

Totale Überwachung stoppen
http://www.pro-bargeld.com/gefahr-fuer-deutsche-sparer.html
enjoylive
Beiträge: 236
Registriert: 09.12.2005 20:53
Behörde:

Beitrag von enjoylive »

Gut, daß Du es mal ansprichst. Denn dieser Film ist hier in den Kinos kaum wahrnehmbar und sehr kurz in ein oder zwei Kinos gelaufen. Das wars. Zufall ? Bringt voraussichtlich heute noch nicht die Massen in die Kinos wie manch ein Amimist. Es IST wahrscheinlich für Viele eine unbequeme Wahrheit und wird deshalb einfach ignoriert.
Ich jedenfalls kaufe mir den Film. Und in diesem Zusammenhang verweise ich auf mein Thema "Chemtrails", welches unser lieber Freund Mikesch gekonnt abgewürgt hat. Es gibt sogar Bücher darüber. Naja, hier ist offenbar nicht die Plattform, um über brisante Fakten zu schreiben.
Warte mal ab, was mit diesem Thema hier passiert.
arbeite um zu leben, aber lebe nicht, um zu arbeiten
Benutzeravatar
Mikesch
Beiträge: 1962
Registriert: 16.01.2006 09:52
Behörde: Zollverwaltung
Wohnort: OL
Geschlecht:

Re: Eine unbequeme Wahrheit

Beitrag von Mikesch »

Jau, der Film hat auch anderswo, trotz der Werbung und vielleicht Überzeichnungen gute Kritiken erhalten.
arme Sau hat geschrieben:Auf dieser Seite ->Auswirkung des Klimawandels auf die Deutsche Küste können sich die Küstenbewohner im übrigen schon mal ansehen, wo sie demnächst noch wohnen können
Klasse, mein Haus steht auf einer Insel :lol:

Das klingt immer gut, macht schön Angst :twisted:
Das sind dann immer die Dinge, wo bei berechtigten Warnungen immer wieder die Bild-Zeitung einfliesst.
Na gut, vielleicht brauchen die Menschen das, nur mit Angst ändert sich was...

Ist IMHO aber Humbug. Nur das Eis der Antarktis und der Gletscher könnte zum Steigen des Meeresspiegels beitragen. Aber nie nicht in dem Maße.
Ausserdem wird es dort eher kälter, die Eisschicht immer dicker.
Was schmilzt, ist Packeis, bzw. die Eiszone über dem Meer zieht sich weiter Richtung Pole zurück. Selbst wenn der Nordpol abschmelzen würde:

Auch die Herren Wissenschaftler haben augenscheinlich ein kleines Experiment aus der Schulzeit vergessen.

Man nehme ein Glas Wasser und lege ein paar Eisstückchen hinein.
Markiere den Wasserspiegel und warte, bis das Eis getaut ist.
Steigt er oder nicht?
Natürlich nicht!
Das Eis verdrängt nur so viel Wasser, woraus es besteht.
Das Eis schwimmt ja nur deshalb, weil sich die Dichte ändert! Die Menge bleibt aber erhalten...
Lernt man in der Schule :roll:

cu,
Mikesch
SELECT 'dreams' FROM 'erinnerungen' WHERE HARDCORE = 'yes'
Fotografie, Internet, Reisen, Tauchen & Tools
http://www.zuhause-im-wohnmobil.de
Benutzeravatar
Mikesch
Beiträge: 1962
Registriert: 16.01.2006 09:52
Behörde: Zollverwaltung
Wohnort: OL
Geschlecht:

Beitrag von Mikesch »

enjoylive hat geschrieben:Und in diesem Zusammenhang verweise ich auf mein Thema "Chemtrails", welches unser lieber Freund Mikesch gekonnt abgewürgt hat.
Abgewürgt?
Es ist ein Abwürgen, eine eigene Meinung zu haben?
Es ist ein Abwürgen, weil meine Meinung gerade mal einem pseudo Kritischdenker nicht in den Kram passt?
Mich ein Abwürger nennen, bloss weil ich nichtt blind irgendwelchen Welutntergangs- oder Verfolgungstheorien folge?
Es steht jedem frei, sich dazu zu äußern. Auch Dir sei es unbenommen, meine Argumente zu entkräften.
Wahrscheinlich sprichst Du von meinem o.a. Posting auch von Abwürgen :twisted:

Sorry, ist halt meine Art...
Ich hinterfrage und übernehme nicht einfach irgendwelche Theorien, selbst wenn sie ein Prof. Dr. Dr. wat weiß ich aufgestellt hat.
Wenn man über etwas Diskutiert oder redet, sollte man zumindest minimale Kenntnisse der Materie besitzen. Manchmal erfordert es auch Wissen über Physik und Chemie, manchmal auch das einfachste Wissen aus der Schulzeit...
Alles Andere, wie das zu Eigen machen von Theorien, was irgendwelche Schreiberlinge in Büchern oder auch zunehmend im Netz verbreiten ist für mich nichts anderes als ne Art Ersatzreligion.
Da kann man auch nicht mehr diskutieren, über Glaube kann man nicht diskutieren.

Sorry, ich fühle mich durch deine Bemerkung angepisst...
Ich jedenfalls lasse Dir deinen Glauben, aber bitte mache mich nicht an, nur weil Du nicht dagegegen mangels Wissen argumentieren kannst.

Noch was...
Du redest von Kritikfähigkeit, Nachdenken usw.
Machst mich an, weil ich das Verzapfe auch dieser Gurus hinterfrage?
Das widerspricht sich doch!
Wat denn nu? Nachdenken, oder jedem Guru hinter her laufen, nur weil es gerade in den Kram passt?

Ja wir haben Missstände, ja wir sägen an dem Ast auf dem wir sitzen...
Nur sollten Dikussionen auf Fakten beruhen und nicht auf Glaube!.
Wer Leute anpinkelt, die Gurus hinterfragen, ist für mich kein Deut besser, als die, die Verschwörungstheorien verfolgen oder unsere Welt sonstwie zu Grunde richten.
Leute, die mich verurteilen, wenn ich ich sage, die Windkraft ist der größte Umweltverschmutzer, einfach weil sie zu unwissend und zu blöde sind, die Zusammenhänge zu erkennen...

Toll, wenn gerade Du immer von Nachdenken redest und von nix Ahnung hast :shock:

Ja, wir haben unendlich viele Probleme die es zu lösen gibt, aber mit Verstand und Wissen und nicht mit Glaube, Gurus, Verschwörungstheorien oder sonst was.

Mit kopfschüttelndem cu,
Mikesch
SELECT 'dreams' FROM 'erinnerungen' WHERE HARDCORE = 'yes'
Fotografie, Internet, Reisen, Tauchen & Tools
http://www.zuhause-im-wohnmobil.de
enjoylive
Beiträge: 236
Registriert: 09.12.2005 20:53
Behörde:

Beitrag von enjoylive »

Hi Mikesch,
warum reagierst du so beleidigt ? Dein starkes Selbstvertauen in allen Ehren, aber gib doch auch zu, daß andere, sprich Leute, die ordentlich recherchieren und das Ergebnis dann veröffentlichen, meist mehr Sachkenntnis gewonnen haben als wir besitzen. Dieses Wissen zu nutzen und es weiterzugeben ist völlig normal. Man muß nicht alles aus Prinzip ablehnen, was nicht auf dem eigenen Mist gewachsen ist. Und unser Schulwissen reicht bei weitem nicht mehr aus, um neue Fakten und Entwicklungen erklären zu wollen.
Wir wollen doch auf dem Teppich bleiben. Ich habe Dich nicht "angepisst", sondern ansatzweise etwas kritisiert. Das sollte man in unserem Alter und mit unserer Lebenserfahrung wegstecken können ohne überreizt zu reagieren.
Z.B. weißt du, daß es gar nicht so schlimm kommt, wie nun fast ausnahmslos alle Wissenschaftler vorausberechnet haben.
Desweiteren sind es keine Gurus, die über sichtbare ! Chemtrails allerorten etliche Internetseiten und eine Fülle von Informationen bereitstellen. Dort wird von Fakten und Untersuchungen geschrieben.

Also bitte laß auch andere Meinungen gelten und versuch nicht sie zu diskreditieren. Ich bin weder blöd noch gläubig, sondern gehe mit offenen Augen durch die Welt und betrachte das Geschehen durchaus kritisch. Aber ich verschließe mich nicht anderen Argumenten und Fakten.
Im übrigen muß man nicht alles wissen, um bestimmte Dinge zu akzeptieren und als real zu betrachten.
So, nun is gut. ICH bin nicht sauer auf Dich - schönes Wochenende !
arbeite um zu leben, aber lebe nicht, um zu arbeiten
Benutzeravatar
Mikesch
Beiträge: 1962
Registriert: 16.01.2006 09:52
Behörde: Zollverwaltung
Wohnort: OL
Geschlecht:

Beitrag von Mikesch »

Moin Enjoy...
enjoylive hat geschrieben:warum reagierst du so beleidigt ?
unser lieber Freund Mikesch gekonnt abgewürgt hat.
...hat für mich nichts mit Kritik zu tun, die ich auch ganz gut vertrage, nein, ich werte das Anders.
Vielleicht liege ich falsch, aber ich empfinde das als Angriff.
Dein starkes Selbstvertauen in allen Ehren, aber gib doch auch zu, daß andere, sprich Leute, die ordentlich recherchieren und das Ergebnis dann veröffentlichen, meist mehr Sachkenntnis gewonnen haben als wir besitzen.


Wissen hat nichts mit Selbstbewusstsein zu tun.
Natürlich weiß ich, dass ich nicht die Weisheit mit Löffeln gefressen habe.
Wenn ich aber nichts weiss, dann eigne ich mich das Wissen an um ein Thema hinterfragen zu können. Ich glaube jedenfals nicht gleich alles, was sog. Experten so verzapfen.
Denn denen passieren manchmal ganz grobe Patzer, weil sie zB. einfach einfachste physikalische Gesetze vergessen haben ;-)
Das Ansteigen der Meeresspiegel ist z.B. so eines ;-)
Man muß nicht alles aus Prinzip ablehnen, was nicht auf dem eigenen Mist gewachsen ist.
Keinesfalls! Aber auch nicht gleich alles annehmen!
Desweiteren sind es keine Gurus, die über sichtbare ! Chemtrails
Diese Erscheinungen verleugne ich ja auch gar nicht, sehe ich ja selber.
Was diese betrifft, habe ich mich ja deutlich genug ausgedrückt.
Also bitte laß auch andere Meinungen gelten und versuch nicht sie zu diskreditieren.
Die lasse ich ja gelten. Ich diskredetiere nicht, ich hinterfrage und/oder versuche zu erklären, warum ich dies oder jenes für Humbug halte.
Ich bin weder blöd noch gläubig, sondern gehe mit offenen Augen durch die Welt und betrachte das Geschehen durchaus kritisch.
Siehste, das nehme ich Dir halt nicht ab ;-)
Du hast weder Ahnung von Physik oder Chemie oder sonstiges wirkliches Wissen, aber verteidigst Thesen.
Das ist das, was ich mit Glaube bezeichne. Du glaubst einfach, was die Herren so schreiben.
Deshalb können wir beide auch nicht zB. über Deine Chemtrails diskutieren und ist das, was ich oben meinte, über Glauben kann man nicht diskutieren.
Im übrigen muß man nicht alles wissen, um bestimmte Dinge zu akzeptieren und als real zu betrachten.
Das sehe ich als falsch an!
Nur mit Wissen kann man hinterfragen und verhindern, dass man Predigern auf dem Leim geht.
Blitz und Donner sind real, anfangs sollte Thor seinen Hammer geschwungen haben, alle haben es geglaubt weil sie sonst keine Erklärung hatten und wat ist?
Es gibt bestimmte reale Effekte, nur die Erklärung dieser ist oftmals ein Problem ;-)
Nur sollte man sich dafür hüten, Theorien sog. schlauer Köpfe zu folgen, nur weil die Theorie vielleicht ins eigene Weltbild passt.
Um solchen Schlaumeiern nicht in die Falle zu trappen hilft nur eines, Wissen!
So, nun is gut. ICH bin nicht sauer auf Dich
Jau, hab Dich auch wieder lieb ;-)

cu,
Mikesch
SELECT 'dreams' FROM 'erinnerungen' WHERE HARDCORE = 'yes'
Fotografie, Internet, Reisen, Tauchen & Tools
http://www.zuhause-im-wohnmobil.de
Angelfire
Beiträge: 402
Registriert: 15.11.2005 23:35
Behörde:

Beitrag von Angelfire »

Es gibt auch reale Theorien zu einer neuen Eiszeit, die der Erderwärmung widersprechen bzw. Theorien das die Ursachen für eine neue Eiszeit die Ursachen für eine Erderwärmung fast aufheben.

Wichtig ist doch nur eines. Klimaschutz sollte oberste Priorität haben, und da sind sich Mikesch und Enjoylife doch einig. Drum diskutiert doch lieber darüber worüber ihr euch einig seit :)

LG Angelfire
Was du nicht willst das dir getan, das tu auch keinem andren an!
Benutzeravatar
Odindissa
Beiträge: 79
Registriert: 28.02.2006 23:20
Behörde:
Wohnort: NRW

Beitrag von Odindissa »

Huhu,
um zum Thema zurückzukehren ;-) , ich dachte das Thema Al Gore wäre schon seit Jahren vom Tisch. Hat der nicht mal vor 1000 Jahren um ne Kandidatschaft gekämpft? Naja, wie auch immer.
Also ich habe gelesen dass weite Teile Europas künftig zur Steppe mutieren, große Teile Deutschlands (vorzugsweise die östlichen Gebiete), Italien, Frankreich und Spanien einer Wüstenlandschaft gleichen werden und dass es im großen und ganzen ziemlich warm werden wird.
Quelle: "Welt der Wunder" (Printausgabe)
Wer denkt, ein Volksvertreter vertritt das Volk der denkt auch dass ein Zitronenfalter Zitronen faltet.
Benutzeravatar
Mikesch
Beiträge: 1962
Registriert: 16.01.2006 09:52
Behörde: Zollverwaltung
Wohnort: OL
Geschlecht:

Beitrag von Mikesch »

Moin Angel,
Angelfire hat geschrieben:Es gibt auch reale Theorien zu einer neuen Eiszeit, die der Erderwärmung widersprechen bzw. Theorien das die Ursachen für eine neue Eiszeit die Ursachen für eine Erderwärmung fast aufheben.
Jupp, dadurch, dass zB. Eis des Nordpols abtaut.
Kaltwasser kann nicht so viel Salz aufnehmen wie Warmwasser. Der Punkt, wo das salzhaltige Wasser des Golfstroms in die Tiefe absinkt verlagert sich gen Süden, mit der Folge, dass es hier im Norden kälter wird.
Das Blöde daran ist, dass extreme Wetterbedingungen durch die krassen Temperaturunterschiede zunehmen werden, soweit die Theorie...
Wichtig ist doch nur eines. Klimaschutz sollte oberste Priorität haben
Jupp, egal was letztendlich wirklich passieren wird, auf jeden Fall werden die Extreme zunehmen, sehr nett bei diesem Winter und auch in den voran gegangen Jahren zu beobachten.
und da sind sich Mikesch und Enjoylife doch einig.
Das schrieb ich schon mal anderswo...
Gleiche Ziele, aber völlig andere Denkweisen ;-)
Drum diskutiert doch lieber darüber worüber ihr euch einig seit :)
Ist halt schwer, wenn die Hirne unterschiedlich denken ;-)

@Odindessa
Ne, der Al Gore ist schon ok, der macht sich wenigtens Gedanken.
Ob seines Gedankengutes ist der auch nix geworden, ist so ne Art mitdenkernder Beamter, die werden auch nix ;-)

Nu mal meine bescheidene Weltuntergangstheorie in Kurzform ;-)
Alles dreht sich ums schnelle Geld...
...darum weitere Ausbeutung der Rohstoffe.
Energie ist alles, wie so schön im zB. Irak-Krieg zu erkennen, es geht nur ums Öl und Energie.
Wir haben neue aufstrebende Mächte wie Russland, Korea und viel schlimmer China.
Die verpesten uns und saugen Energie ohne Ende.

Was passiert?
Durch die weitere Verpestung unserer Luft und Vernichtung von CO2-Bindern wie Wäldern und Korallenriffe nehmen Wetterextreme deutlich zu.
In ca. 30 Jahren sind die letzten Energievorräte verbraucht, es beginnen noch erbitterte Kämpfe als jetzt um die letzten Vorräte.

Der Klimawandel wird Millionen das Leben kosten, der Kampf um die letzten Resourcen weitere Millionen. Ohne die jetzigen Resourcen werden alle wirtschaftlichen Systeme zusammenbrechen und alle kämpfen nur noch um das nackte überleben.

In 50 - 100 Jahren hat sich die Natur des Problems Mensch entledigt, den gibt es dann nicht mehr.
Entweder haben sie sich selbst umgebracht, oder die Natur ;-)
Das Klima pendelt sich dann wieder ein, wahrscheinlich werden dann die Kakerlaken die vorherschende Rasse ;-)

Gott sei Dank bin ich so alt, dass ich den ganzen Mist nicht mehr erleben werde!

cu,
Mikesch
SELECT 'dreams' FROM 'erinnerungen' WHERE HARDCORE = 'yes'
Fotografie, Internet, Reisen, Tauchen & Tools
http://www.zuhause-im-wohnmobil.de
Angelfire
Beiträge: 402
Registriert: 15.11.2005 23:35
Behörde:

Beitrag von Angelfire »

Ich finde es auch nicht prickelnd wenn meine Zwiebeln im Januar austreiben und ich heute frische Möhren ernten konnte.

Wir können nur was dagegen tun, wenn jeder seinen Beitrag zum Klimaschutz beiträgt. Sei es durch Wahlen oder Recycling.

LG Angelfire
Was du nicht willst das dir getan, das tu auch keinem andren an!
Benutzeravatar
Mikesch
Beiträge: 1962
Registriert: 16.01.2006 09:52
Behörde: Zollverwaltung
Wohnort: OL
Geschlecht:

Beitrag von Mikesch »

Angelfire hat geschrieben:... wenn meine Zwiebeln im Januar austreiben und ich heute frische Möhren ernten konnte.
...ich den Rasen schneiden könnte, die Tulpen blühen, die Bäume schlagen aus...
Angelfire hat geschrieben:Wir können nur was dagegen tun, wenn jeder seinen Beitrag zum Klimaschutz beiträgt.
Dat sach man den Nichtwesteuröpäern :twisted:
Allen voran China, USA, Korea, ach, eigentlich der ganze Rest der Welt, Japan vielleicht mal ausgenommen...

Das im Sinne der Natur Krebsgeschwür Mensch ist das Problem. Habe aber den Verdacht, dass die Natur allmählich ein Krebsmittel entdeckt.
Voraussichtliche Langzeitbehandlung: Ca. 50 Jahre

cu,
Mikesch
SELECT 'dreams' FROM 'erinnerungen' WHERE HARDCORE = 'yes'
Fotografie, Internet, Reisen, Tauchen & Tools
http://www.zuhause-im-wohnmobil.de
arme Sau
Moderator
Beiträge: 890
Registriert: 10.11.2005 08:25
Behörde:

Beitrag von arme Sau »

@Mikesch

Hah,

sprich nicht von der Farbe der Blumen wenn Du ihre Farben nicht siehst :D

Du hast den Film nicht gesehen, sonst wärst Du nicht in das alte Schulwissen zurück gefallen.

Natürlich ist auch Al Gore einmal zur Schule gegangen. Und das Argument dass sich der Wasserstand nicht ändert weil das Eis der Arktis schmilzt hat er nett entkräftet.

Es geht u.a. um die "auf" dem Festland gebundenen Eismassen.
Gletscher in den Alpen, Festlandeis in Kanada, das Grönland Eis usw. usw.

Und wenn diese Eismassen (dazu kommt das Eis der Arktis) fehlen, potenziert sich die Erderwärmung zusätzlich.
Es fehlt einfach die Reflexion der Sonnenstrahlen durch das Eis.

Nun, Ich hab leider nicht soviel Zeit wie unser Kollege Mikesch um mir das Buch von Al Gore vor zu nehmen und hier ausführlich zu argumentieren.


Aus diesem Grund bitte ich euch auch nur, euch den Film einfach mal anzusehen! Er ist Jugendfrei und kann somit von der ganzen Familie gesehen werden.
Einfach mal ansehen :shock:

Und wer (ohne den Film gesehen zu haben) sagen möchte, es wird schon nicht so schlimm kommen.

Bitte, ich kann´s nicht ändern und werd hier nicht zum Missionar
maximal zum Rufer in der Nacht 8)
.
.
.
.
.
Grüne Beiträge sind -Mod- Beiträge, schwarze geben meine "private Meinung" wieder!
---------
Wenn der Staat versagt http://www.harrywoerz.de/?pg=0

Totale Überwachung stoppen
http://www.pro-bargeld.com/gefahr-fuer-deutsche-sparer.html
Benutzeravatar
Mikesch
Beiträge: 1962
Registriert: 16.01.2006 09:52
Behörde: Zollverwaltung
Wohnort: OL
Geschlecht:

Beitrag von Mikesch »

arme Sau hat geschrieben:@Mikesch
Hah,
sprich nicht von der Farbe der Blumen wenn Du ihre Farben nicht siehst :D
Schrieb ich nicht schon mal, dass ich die Weisheit nicht mit Löffeln gefressen habe ;-)
Ich finde es nur immer wieder amüsant, wenn auch schlaue Köpfe behaupten, wenn das Eis des Nordpoles taut...

Mal zur Klarstellung: Ich streite keinen Klimawandel ab, nur weise ich manchmal darauf hin, wenn blöde argumentiert wird.

Heute Abend lief im NDR ein IMHO guter Bericht: Hochwasser, Stürme, Klimawandel... oder so.
Dort wurde die These aufgestellt, dass wenn das Festlandeis komplett schmelzen würde, der Wasserspiegel um ca. 7m steigen würde.
Ich habe mal nachgerechnet ;-)
Für Grönland ca. 6m, kommt die Antarktis und die Gletscher dazu (habe nun nicht mehr gerechnet) IMHO also deutlich mehr, garantiert noch mal das Gleiche, ist aber egal...

Wir sind uns doch einig, dass ein Klimawandel statt findet :wink:
Aber ehrlich gesagt, ist es mir pupegal, ob der Meeresspiegel nun 5 oder 100m steigt.
Denn bevor es soweit ist, dass das durch Erwärmung verbundene Ansteigen der Meerespiegel solch eine Bedeutung erlangt, ist das Klima wahrscheinlich schon dermaßen verquarkst, dass wir uns eh schon ausgerottet haben.
Das kam in diesem Bericht mit geschönigten Worten auch zum Ausdruck.
Bevor das Meer dermaßen steigt, sind schon etliche Gegenden der Welt unbewohnbar geworden und eine Völkerwanderung setzt ein. Äh, eigentlich hat sie ja schon eingesetzt :wink:
Irgendwann ist Schluß damit und die Nordstaaten werden sich wehren. Das heißt nichts anderes als Krieg, bei den Kleinbürgern beginnt ja schon die erste Hatz...

Ich bin der Meinung, dass es zu einem Abschmelzen der Pole nicht kommen wird, weil bis dahin das größte Problem der Natur nicht mehr existiert, ist aber eigentlich auch egal...
Ändern wird sich nix, Mammon regiert die Welt. Wenn selbst die Mammonregierte USA nicht kapiert, dass sie an dem Ast sägen, auf dem sie sitzen, wie soll man das denn China, Korea, Indien usw. klar machen?
Kam in den Bericht auch zum Ausdruck, genaue Aussagen sind nicht zu treffen, zu viele Unbekannte...

Ja, wir könnten noch was ändern, aber nur, wenn alle weltweit zusammen daran arbeiten würden.
Aber ehrlich, glaubt da wirklich jemand dran?
Ich denke erst dann, wenn das Kind vollständig in den Brunnen gefallen ist, keine Geschäfte mehr zu machen sind, die Kosten durch Naturkatastrophen ins unermeßliche steigen...
...aber dann ist es zu spät.

Das meine ich nun ernsthaft:
Ihr macht euch Gedanken über euer Gehalt, dass die Deutschen vielleicht aussterben, Schäuble ein Spinner, Hartz ein Ganove ist, wat weis ich...
Die Probleme gibt es bald nicht mehr und sind von vollständiger nebensächlichkeit, einfach weil ihr und all die Ganoven nicht mehr existieren werden.

Den Film vom Al werde ich mir mal ansehen, wenn er denn ins TV kommt.
Die besten Filme, Berichte usw. erreichen eh nie die es wirklich angeht.
Selbst wenn sie die sehen, schauen sie zuerst ins Portemonaie.

Wenn ich von einem Weltuntergang spreche, ist das keine Satire, ich meine das durchaus ernst. Wobei Weltuntergang nicht das richtige Wort ist, Entfernung des Übels Mensch aus der Natur.
Der Mensch ist ein Krebsgeschwür im Sinne der Natur. In dem, was er tut hat es Folgen. Die Natur entledigt sich einfach dieses Geschwürs.
Das einfache Prinzip Ursache - Wirkung.
Tja, Natur bedeutet ja auch nicht, dass es noch Menschen oder Eisbären geben muss, es ist einfach anders...

Mag man mir Pessimismus unterstellen, resultiert aus jahrelanger Erfahrung mit der Spezies Mensch.
Ist mir aber auch alles egal, weil all die Veränderungen an mir vorbei gehen, weil, ich bin dann tot.

Für mich bemitleidenswert, die Kinder haben, oder beabsichtigen, welche in die Welt zu setzen.

cu,
Mikesch
SELECT 'dreams' FROM 'erinnerungen' WHERE HARDCORE = 'yes'
Fotografie, Internet, Reisen, Tauchen & Tools
http://www.zuhause-im-wohnmobil.de