Nachdenkliches

Hier gehören Themen rein die nirgends anderswo reinpassen.

Moderator: Moderatoren

enjoylive
Beiträge: 236
Registriert: 09.12.2005 20:53
Behörde:

Nachdenkliches

Beitrag von enjoylive »

Hallo, alle zusammen.
Das Jahr ist bald zwei Tage alt und es sollte erlaubt sein, neben den Dingen und Fakten, die uns per Medientrommelfeuer eingehämmert wurden, auch mal auf Einiges aufmerksam zu machen. Etwas, das zum Nachdenken anregen möge. Da ja auch ein Forum lebendig sein sollte und nicht scheintot :wink: .
Ich bin in den letzten Wochen über einige Tatsachen gestolpert, die scheinbar wohlweislich in den Medien keiner Beachtung wert sind.
Das sind Fakten, die nicht mit dem täglichen Geschwätz ums Geld zu tun haben, sondern uns viel nachhaltiger betreffen.
Da wird zum ersten Mitte des Jahres für jeden Bürger eine Identifakationsnummer festgelegt. Egal, ob vom Finanzamt oder vom Innenministerium. Na und, wird mancher fragen. Dann sollte man sich mal ins Gedächtnis rufen, was Anfang der 80er in der alten BRD los war, als eine Volkszählung durchgeführt werden sollte. Oder, daß es in der DDR eine PKZ, Personenkennzahl für jeden Bürger gab. Was kann der Staat damit alles anfangen !! Dazu die Chipkarte der Krankenkasse, das Bezahlen mit Plastegeld. Und keinen juckt das heutzutage - eine IDENTIFIKATIONSNUMMER ! Datenschutz ? Inzwischen eine Lachnummer und etwas für Einfältige, die man damit noch einschüchtern kann.
Aber wir haben ja mit der läppischen Mehrwertsteuer zu tun, landauf, landab, von früh bis spät. Dazu die erhöhte Versicherungssteuer, die erst in den letzten Tagen mit erwähnt wurde. Womit beschäftigen wir uns täglich ? Was SOLL für das Volk wichtig sein ?
Ein weiterer Fakt. Chemtrails.
Sicher hat der eine oder andere von euch schon mal erstaunt zum blauen Himmel gesehen und sich gewundert, was für seltsame "Kondensstreifen" dort zu sehen waren. Im Karomuster und stundenlang am Himmel. Dann franste dieser Streifen langsam nach einer Seite aus, löste sich in milchiger Suppe auf und siehe da, der Himmel war nicht mehr himmelblau, sondern milchig bläulich. Die Sonne kommt nicht mehr richtig durch - und wir wundern uns. Jeder weiß schließlich, daß man zusehen kann, wie sich Kondensstreifen wieder auflösen. Diese Streifen hier bleiben stundenlang am Himmel, an der gleichen Stelle und reagieren wie beschrieben. Achtet mal drauf. Gut zu sehen in Nachrichten, wenn Himmel mit gezeigt wird. Ich habe das mal beobachtet als blauer Herbsthimmel in Bayern und in Sachsen gezeigt wurde: Exakt die gleichen Muster am Himmel am gleichen Tag.
Das sind Chemtrails, die von Flugzeugen, z.T. ohne Ident-Zeichen, ausgebracht werden. Im Internet unter dem Stichwort könnt Ihr z.B. Bilder über Berlin sehen (werden ständig aktualisiert). Alles dazu ist wie erwähnt, im Internet nachzulesen. Ihr werdet Euch wundern. Das wird gemacht, um die Klimaerwärmung abzumildern, wird von der UNO und der WHO unterstützt. Aber jetzt die Sauerei. Diese Organisationen haben errechnet, daß weltweit mit ca. 40 Mill. Toten jährlich zu rechnen ist, bis 2025 wird mit einigen Milliarden Toten kalkuliert. Und das, weil nachgewiesen wurde, daß diese Aktivitäten, in D seit etwa 2003, krank machen. Leberschäden, vermutlich Alzheimer, Kopfschmerzen, spontanes Nasenbluten, Grippewellen.
Von den Flugzeugen werden Barium und Aluminiumpartikel ausgebracht. Und dieser Alustaub ist tödlich. aber gerade der soll die Sonneneinstrahlung dämpfen. Aber genug, lest selbst. Ich wollte nur mal dazu anregen, an wirklich wichtige Dinge zu denken und sich zu informieren. Ich höre schon: Können wirs ändern ?! Natürlich nicht, weil diese Sache mit ALLEN Mitteln totgeschwiegen wird - auch nachzulesen.
Wo die Erfindung gemacht wurde, brauche ich sicher nicht extra zu erwähnen. Wo es Überflugrechte für die Maschinen gibt, wird fleißig gesprüht, also auch über unserem Himmel.
Solange es keiner weiß, kann auch nichts unternommen werden.
Stellt Euch mal vor, die "unabhängige Presse" würde diese Tatsachen so aufmachen, wie beispielsweise Bohlens intimstes Leben. Aber so wie es wirklich läuft bei uns, ist es absichtlich gewollt. Denn im Schutze dessen kann man alle möglichen Schweinereien unbemerkt vom gemeinen Volk durchziehen.
arbeite um zu leben, aber lebe nicht, um zu arbeiten
Benutzeravatar
Mikesch
Beiträge: 1962
Registriert: 16.01.2006 09:52
Behörde: Zollverwaltung
Wohnort: OL
Geschlecht:

Beitrag von Mikesch »

Moin Enjoy,

Chemtrails werden schon seit ca. 30 Jahren eingesetzt. Eigentlich eher zur Erzeugung von Regen in Trockengebieten.
Aber egal, woran wir drauf gehen ;-)

Zur Identifakationsnummer:
Ist doch harmlos :twisted:
Man lese diesen Artikel den ich schon vor Jahren geschrieben habe:
http://www.deinklick.de/tauchpraxis_Mik ... aucher.htm
Vorsicht, Satire :wink:
Bezieht sich zwar auf das Tauchen, kann man aber schön ausspinnen ;-)
Die wissenschaftlichen Hintergründe sind allerdings wahr.
Wahr ist auch, das diese Satire schon Realität geworden ist.
In USA werden zB. Polizisten mit einem solchen Chip im Ohr ausgestattet, der Kontakt zur Dienstwaffe aufnimmt. Ohne Kontakt ist die Waffe wertlos.

cu,
Mikesch
SELECT 'dreams' FROM 'erinnerungen' WHERE HARDCORE = 'yes'
Fotografie, Internet, Reisen, Tauchen & Tools
http://www.zuhause-im-wohnmobil.de
enjoylive
Beiträge: 236
Registriert: 09.12.2005 20:53
Behörde:

Beitrag von enjoylive »

n'Abend Mikesch,

Ich glaube, was die Chemtrails angeht, liegst du zeitlich falsch, denn diese Art der Wetterbeeinflusung wurde Ende der 80er in den USA von zwei Wissenschaftlern chinesischer Abstammung erfunden. Guck mal ins Internet.
Dort wird u.a. auch noch aufmerksam gemacht auf zwei eigenartige Erscheinungen: Während des Jugoslawienkrieges in den 90ern war ausgerechnet das Wetter dort gut, ich glaube in Serbien, wo die Ami- und NATO-Bomber ihre Arbeit taten. Die mehrere Jahre dauernde Dürre in Nordkorea war nur dort, in allen anderen Nachbarstaaten, einschließlich Südkorea, gab es keine Dürre. dies wird auf eine militärische Wetterbeeinflussung zurückgeführt - oder legt den Verdacht sehr nahe.

Und meinst Du nicht, daß auch Erdbeben künstlich erzeugt werden können ? Sieh Dir z. B. mal das Epizentrum des schlimmen Tsunamis von 2004 an. Von dort konnte gleichmäßig die größtmögliche Landmasse betroffen werden. -- Es könnte ja sein.......
arbeite um zu leben, aber lebe nicht, um zu arbeiten
Benutzeravatar
Mikesch
Beiträge: 1962
Registriert: 16.01.2006 09:52
Behörde: Zollverwaltung
Wohnort: OL
Geschlecht:

Beitrag von Mikesch »

Moin Enjoy,
enjoylive hat geschrieben:Ich glaube, was die Chemtrails angeht, liegst du zeitlich falsch, denn diese Art der Wetterbeeinflusung wurde Ende der 80er in den USA von zwei Wissenschaftlern chinesischer Abstammung erfunden.
vielleicht unter diesem Namen ;-)
Ich habe mal gegoogelt und das hier gefunden;-)
http://de.wikipedia.org/wiki/Chemtrail
Das Internet ist nicht immer der Weisheit letzter Schluss...
Also für mich ist das die Beinflussung des Wetters mittels Chemikalien oder sonstiger Stoffe.
Erste Experimente fanden Ende der 70`er in USA und Mexico statt.
Ursprünglich zum Entschärfen von Tornados schon über dem Meer, später dann um Niederschläge zu erzeugen.
Hier kann man noch nicht mal großartig von Erfindung reden, denn dann hätte ich das Verfahren schon in meiner Schulzeit in den 60`ern erfunden ;-)
Wer sich ein klein wenig mit Wetterkunde und Physik beschäftigt, kommt da von alleine drauf. Kernpunkt sind Kondensationskeime...
Experimentell zu Prüfen sind dann diese oder jene Stoffe, die einen bestimmten Effekt erzielen. Aluoxid eignet sich zB. hervoragend, schnell Kondensationskeime zu schaffen und auch Wasser zu binden, welches sich ansonsten nur im Gasförmigen Zustand befindet.
Zum Regen in Trockengebieten zu erzeugen eignet es sich eigentlich nicht, da zu teuer. Allerdings funzt es zum Entschärfen von kleineren Tornados.

Ich denke, Du meinst was Anderes ;-)
Ok, bin vorher mit dieser Wortkreation noch nicht in Berührung gekommen...
Chemtrails sind für mich eher Kondensstreifen, aber nicht absichtlich für irgendwas herbei geführt.
Ich wohne im Einzugsgebiet einer Luftstrassenkreuzung, hier ist diese Art der Kondensstreifen sehr gut zu beobachten.
Wenn ich dann im Liegestuhl liege, sehe ich auch, das diese durch ganz normale Linienmaschinen herbei geführt werden.
Kondesstreifen entstehen durch unterschiedliche Effekte.
Durch Verwirbelungen an den Tragflächen. Dadurch, dass durch die Verwirbelungen Wassermoleküle aneinander stoßen, entstehen hier Kondensationskeime und binden weitere Wassermoleküle. Diese Kondensstreifen verschwinden aber wieder recht schnell.
Anders bei den durch die Abgase herbei geführten. Aerosole der Abgase dienen hier als Kondensationskeime. Wahrscheinlich bedingt durch die unterschiedlichen physikalischen Eigenschaften halten die sich auch länger und es entstehen gerade an Luftstraßenknoten diese hübschen Muster wie auf dem Foto bei Wikipedia zu sehen.
Wie gesagt, kann ich sehr schön im Liegestuhl beobachten...

Hat aber nichts mit Absicht zu tun, noch weniger, dem Treibhauseffekt entgegen zu wirken! Denn dies ist, mit Verlaub gesagt, absoluter Blödsinn!
Denn genau der entgegengesetzte Effekt tritt ein!
Langwelliges Licht (Wärmestrahlung) kann nämlich diese Wolken nicht durchdringen und wird wieder zur Erde zurück reflektiert. Mit der Folge, dass sich die darunter liegende Luft erwärmt.
Den Effekt kennt jeder: Wolken im Winter, warm, wolkenlos, kalt...

Den Kondesstreifen könnte man vielleicht mit Aluoxid zu Leibe rücken, das würde aber keine Sau machen, denn dann müsste 24 Stunden am Tag die Welt mit tausenden Fliegern umflogen werden, die Kosten wären astronomisch.

Wie gesagt, Deine Chemtrails sind nicht anderes als durch Abgase hervor gerufene Kondensstreifen. Die Bekämpfung derer, also dass was Du als Beregnung mit Chemikalien bezeichnest ist die Bekämpfung derer, also der Chemtrails. Macht aber keiner, da wirtschaftlich blödsinnig.
Die Chemtrails in meiner Definition sind aber trotzdem von Übel, da sie (siehe meine Ausführung oben) maßgeblich auch zur Erderwärmung beitragen.
enjoylive hat geschrieben:Dort wird u.a. auch noch aufmerksam gemacht auf zwei eigenartige Erscheinungen: Während des Jugoslawienkrieges in den 90ern war ausgerechnet das Wetter dort gut,
Nun, das ist für mich nichts Besonderes, siehe obige Ausführungen ;-)
Mit Chemie/ Physik kann Mensch hier das Zünglein an der Waage spielen.
Aber nicht gänzlich, ich verweise auf die Gasgesetze von Joseph Louis Gay-Lussac.
enjoylive hat geschrieben:Und meinst Du nicht, daß auch Erdbeben künstlich erzeugt werden können ? Sieh Dir z. B. mal das Epizentrum des schlimmen Tsunamis von 2004 an. Von dort konnte gleichmäßig die größtmögliche Landmasse betroffen werden. -- Es könnte ja sein.......
Nicht unbedingt...
Zumindest wäre hier eine solche Atombombenexplosion genau an der richtigen Stelle notwendig, die selbst wiederum einem Erdbeben gleich käme und nicht unbemerkt geblieben wäre...
Hier wären jahrelange Forschungen und ein ungeheurer finanzieller Aufwand notwenig. Bei denen, die es getroffen hat, handelt es sich vornehmlich um unbedeutende Staaten, da hat keiner gedreht, es ergibt keinen Sinn ;-)

Was den Tsunamie anbelangt, hier werfe ich den verantwortlichen Stellen allerdings Ignoranz und Unterlassung vor!
Was ist passiert?
Die gesamte pazifische Platte ist gekippt, die Seekarten stimmen nicht mehr, die Andamanen, eine ganze Inselkette ist um >20m verrückt worden!
Ein halbes Jahr vor dem Tsunamie gab es im Mittelpazifik ein Erdbeben der Stärke um 10 Richter, stand sogar in der Zeitung! Dabei sank ein riesiges Stück der pazifischen Platte ab. Passiert ist dabei nicht viel, da dort eh nur Wasser ist. Tsunamis hat es auch nicht gegeben, da die Inseln dort aus großen Tiefen hervor steigen (siehe auch kaum Auswirkung des Tsunamies auf die Malediven).
IMHO führte dies zu einem Ungleichgewicht der Platte, sogar für mich Laien!
Es ist nicht anderes passiert, als dass an der gegenüber liegen Stelle auch ein Stück abbrach, um das Gleichgewicht wieder her zu stellen.
Hier ist ein Stück von über 1.000 km Länge nach unten weg gesackt, darum auch die verheerenden Auswirkungen.

Was ich mit diesem erweiterten Erguss sagen will ;-)
Nicht immer sollte man den Ergüssen von Netzpredigern aufsitzen und Theorien hinterfragen.
Bei unverstandenen Phänomäen kommt es mir manchmal so vor wie bei den Germanen, die glaubten, beim Donner würde Thor seinen Hammer schwingen ;-)
Nichtsdestrotrotz gibt es natürlich Übles staatlicherseits...
Wenn eine Verwaltung der BRD einen Bombenanschlag verübt, um es anschließend der RAF in die Schuhe zu schieben...
Wie, schon vergessen? ;-)

cu,
Mikesch
SELECT 'dreams' FROM 'erinnerungen' WHERE HARDCORE = 'yes'
Fotografie, Internet, Reisen, Tauchen & Tools
http://www.zuhause-im-wohnmobil.de