TREUE zur liebgewonnenen Dienststelle !!!

Zollforum: Forum für Themen aus dem Bereich Zoll

Moderator: Moderatoren

Zollkodex-Ritter
Beiträge: 830
Registriert: 30.11.2006 18:40
Behörde:

Re: TREUE zur liebgewonnenen Dienststelle !!!

Beitrag von Zollkodex-Ritter » 22.10.2012 21:39

Ja natürlich stehe ich dahinter, was ich sage. 13,5 Jahre sind ja fast Norm: Mit 16 zum Zoll und Zeit hat man ja bis 67... Und wie lange wartet so mancher Obersekretär? Genauso lange. 11 Punkte reichte gerade so für eine Beförderung nach A8.

Besitzstand ist nimmer bei den Beurteilungen. Was glaubst du, was im Gremium so ab geht wenn es an die Listung geht und dein Chef deine 11 Punkte nicht mehr verteidigen kann, eben mangels Initiative, daraus etwas zu machen? Ja, der Kollege in der FKS, der ne Stelle nimmt, wo der Zoll eben "Bedarf" hat, der wird dann eben früher befördert. Was ist daran nicht legitim?

Der eine springt, der andere frägt vorher "wie hoch" und der andere bleibt stehen. Nur blockiert der, der stehen bleibt, vorausgesetzt es gibt genügend unbesetzte Stellen A9, alle, die hinter ihm in der Schlange stehen...

Ich habe geschrieben, dass deine privaten Gründe für dich nachvollziebar sind und ich habe dir aufgezeigt, welche Konsequenzen das für dich haben könnte und welche Konsequenzen das für diejenigen haben, die eigentlich deine Planstelle gebrauchen könnten. Letzten Endes wollen wir eh das gleiche: Du deine Beförderung nach A9 und ich deine Planstelle A8... 10 Planstellen A8 fehlen, dann können die A7er mit 10 Punkten abgeräumt werden (etwas über 400 Kollegen, die einzig und alleine darauf warten, dass sich A8er bewegen, dDU werden, in Pension gehen oder schlimmeres...) und die Kollegen mit 9 Punkten dürfen wieder drei Jahre warten, denn bald stehen auch wieder Beurteilungen (A7 1.6. oder 1.7.2013) an und für über 600 heisst es dann wieder jahrelang warten.

Du glaubst immer noch das Märchen, dass deine Beurteilung etwas mit deiner Leistung zu tun hat. Das ist ein Irrtum, denn deine Leistung wird mit der Leistung der anderen A8er verglichen. Da kannst du ohne eigenes zutun entweder schlechter oder besser beurteilt werden, je nach Konkurrenz oder Chef. Erfahrung ist nicht mehr das, was es früher einmal war.

Mal ne andere Frage: Wie schnell wurdest du denn A8?

Benutzeravatar
Mikesch
Beiträge: 1958
Registriert: 16.01.2006 09:52
Behörde: Zollverwaltung
Wohnort: OL
Geschlecht:

Re: TREUE zur liebgewonnenen Dienststelle !!!

Beitrag von Mikesch » 22.10.2012 22:32

MOD-Modus mit Räuspern: Bitte keine persönlichen Angriffe, wir wollen doch nett bleiben, gell :wink:

Damals hatte ich die Chance, mit 40 meinen A9 einzufahren, damals wäre ich gut 2 Jahre später +Z geworden. Ist übrigens die Generation, wo die heutigen A7er + drunter zu leiden haben, weil die die Stellen blockieren...

Ich hatte mich aus persönlichen Gründen für etwas anderes Entschieden und mir war klar, dass es mit Beförderungen erst mal aus war. Tja, heute erreiche ich nicht mal mehr meine Endstufe...
Mir war das aber bei meiner Entscheidung klar, entweder Persönliches oder Karriere...

Zollkodex-Ritter mag schon einmal eine eigenwillige Schreibweise haben, aber für mich ist seine Argumentation erst recht nach seinem letzten Posting völlig nachvollziehbar, der ich mich auch anschließe.

Auch ich stehe auf dem Standpunkt, wer eine Qualifikation für einen höheren Posten erhält, sich aber aus welchen Gründen auch immer nicht bewegen möchte, sollte anderen Kollegen eine Chance geben, denn die sind bestimmt auch nicht schlechter und hätten eine Beförderung ebenso verdient.
Die Zeiten sind schlicht vorbei, wo ein Posten zu einer DSt kommt, Posten werden auf DSten verteilt und da muss man sich halt bewegen. Wer das nicht möchte, zeigt für mich entweder Starrheit oder dem sind andere Dinge wichtiger. Fachlich mag solch ein Kollege durchaus kompetent sein, hat für mich aber durch seine Unflexibilität eine Beförderung nicht verdient und dies wäre für mich als Beurteiler durchaus ein Grund, eine neuerliche Beurteilung abzuwerten.
SELECT 'dreams' FROM 'erinnerungen' WHERE HARDCORE = 'yes'
Fotografie, Internet, Reisen, Tauchen & Tools
http://www.zuhause-im-wohnmobil.de

zolltrottel
Beiträge: 541
Registriert: 10.12.2007 18:37
Behörde:

Re: TREUE zur liebgewonnenen Dienststelle !!!

Beitrag von zolltrottel » 23.10.2012 08:08

100 % agree Painter!!!!!!!!!

Benutzeravatar
Painter
Beiträge: 22
Registriert: 03.03.2009 09:43
Behörde:
Wohnort: Tief im Westen

Re: TREUE zur liebgewonnenen Dienststelle !!!

Beitrag von Painter » 23.10.2012 08:50

Danke Zolltrottel ..... :D

@ Ritter

von A7 nach A8 edA , evDA , th ..... ca. 8,5 Jahre (schon so lange her ) !!!


Nochmal abschließend : Natürlich sieht man immer nur sein eigenes Schicksal , ein Fehler ganz klar ?
Hab jetzt mal über den Zaun geschaut und musste feststellen da gibt es in unserer tollen Verwaltung noch
viele andere die Scheisse schreien .

Zum Thema .... ich werde mich nicht bewegen ( Gründe bekannt ) ... schon garnicht für die Summe 150 Euro mtl., wären es 1500 Euro mtl. könnte man ins grübeln kommen. :D

Ich warte jetzt mal meine nächste Beurteilung ab und schaue mir die Punktzahl an .... Bin schon richtig
gespannt ob da dann wirklich 6 Punkte stehen . :shock:

Kann dann auch der Anwalt nicht helfen ,
wird Painter bei der übernächsten Beurteilung, die 6 Punkte wirklich verdient haben !! :wink:

Dann sind bestimmt alle zufrieden ..... :idea:

LG , Painter
...???...

zolltrottel
Beiträge: 541
Registriert: 10.12.2007 18:37
Behörde:

Re: TREUE zur liebgewonnenen Dienststelle !!!

Beitrag von zolltrottel » 23.10.2012 09:19

es ist doch sowieso alles ein witz. früher keine bündelung, das hiess von a5 nach a6 bewerben; von a6 nach a7 usw. (ja es gab wirklich damals den zass z.a.). dann kam für mich die sehr vernünftige bündelung von dienstposten. jetzt wieder nicht...........wie soll es denn experten geben, wenn jeder für seine beförderung eine stelle nehmen muss, von der er keine ahnung hat? eine guter it´ler muss z.b. in die sachbearbeitung vollstreckung und umgekehrt für seine beförderung ??????????? ich denke, der zirkus zoll sucht fachkräfte..............wenn es nicht so traurig wäre, könnten man sich kaputt lachen !!!!

Zollkodex-Ritter
Beiträge: 830
Registriert: 30.11.2006 18:40
Behörde:

Re: TREUE zur liebgewonnenen Dienststelle !!!

Beitrag von Zollkodex-Ritter » 23.10.2012 20:07

Die Bündelung soll gut sein? Ne.

Meine Zollamtsvorsteherin ist A9. Schließlich ist der Posten ja gebündelt von A9-A11. Früher hat das immer ein A11er gemacht... Der Staat bekommt Arbeit von A11 zum Preis von A9. Und sie darf sich auf 5 oder 6 Punkte in der Beurteilung freuen, weil es die erste ist...

Ich warte auf meinen A8er schon 10 Jahre. Ja, ich gehöre zu den Opfern, die warten, dass sich A8er "bewegen", denn nur daran liegt es momentan... Und ich kenne einige, die noch länger warten durften bzw. dürfen. Ja, ich habe ein geringes Lebensalter. Bei jeder Beurteilung, jedem Personalgespräch durfte ich mir das anhören. Mein dazu relativ hohes Dienstalter interessierte niemanden. Und seit Monaten tut sich nichts, der maximal zulässige Beurteilungszeitraum demnächst abläuft. warte ich sicher noch mindestens 2,5-3 Jahre, bis es so weit ist. Ach, wie heisst es so schön, die Zeit arbeitet für mich. Jetzt sogar bis 67...

Und dann noch die tolle Erhebung der Hauptschwerbehindertenvertretung, die jeder, den es interessiert, im Intranet nachlesen kann...

Und neu lernen muss man bei unserer Verwaltung immer. Bei uns hat eigentlich nur der Wechsel bestand. Oder gibt es irgendwo eine Stelle, die heute noch die gleiche Tätigkeit wahr nimmt wie, sagen wir, vor 10 Jahren? Oder von vor 5 Jahren? Mir fallen da nur so Tätigkeiten ein wie der Botendienst.

Früher kamen die Stellen zu einem. Zwar hat man sich öfters bewerben müssen, aber funktioniert hat es. Heute spart nur einer: Der Dienstherr muss weniger oft Stellen ausschreiben und Bewerber auswählen -> Personalverwaltungskosten sind geringer.

Heute muss man eigentlich nur von A8 nach A9 flexibel sein. Und das (leider?) richtig.

arme Sau
Moderator
Beiträge: 890
Registriert: 10.11.2005 08:25
Behörde:

Re: TREUE zur liebgewonnenen Dienststelle !!!

Beitrag von arme Sau » 27.10.2012 16:31

Zollkodex-Ritter hat geschrieben:Ne wieso? Ihr nimmt Kollegen durch den mangelnden Willen zur Flexibilität Stellen weg. ...
Hääää ?

Wenn DU vorwärts kommen willst solltest DU dich bewegen !
Dies ist vom Dienstherrn doch auch gewünscht. Jüngere sollen flexibler sein um in späteren Jahren überall einsetzbar zu sein!
Wenn mir meine DSt gefällt werde ich den Teufel tun diese aufzugeben !

Mein Kollege ist (weit jünger) und hat seine Endstufe erreicht, WEIL er beweglich war (und sich ständig auf Beförderungsposten beworben hat) !

Also Zollkodex, werde Aktiv, beweg DICH !
Grüne Beiträge sind -Mod- Beiträge, schwarze geben meine "private Meinung" wieder!
---------
Wenn der Staat versagt http://www.harrywoerz.de/?pg=0

Totale Überwachung stoppen
http://www.pro-bargeld.com/gefahr-fuer-deutsche-sparer.html

Zollkodex-Ritter
Beiträge: 830
Registriert: 30.11.2006 18:40
Behörde:

Re: TREUE zur liebgewonnenen Dienststelle !!!

Beitrag von Zollkodex-Ritter » 27.10.2012 20:58

arme Sau hat geschrieben:
Zollkodex-Ritter hat geschrieben:Ne wieso? Ihr nimmt Kollegen durch den mangelnden Willen zur Flexibilität Stellen weg. ...
Hääää ?

Wenn DU vorwärts kommen willst solltest DU dich bewegen !
Und wohin soll ich mich bewegen? Ich würde mich gerne auf eine A8er Stelle bewerben, doch halt, wo gibt es die denn in unserer Verwaltung? Du hast das System in unserer Verwaltung nicht verstanden.
Wenn mir meine DSt gefällt werde ich den Teufel tun diese aufzugeben !
Wie gesagt, dann darfst du nicht wundern, dass du bleibst, was du bist und in Zukunft deswegen weniger Punkte in der Beurteilung bekommst.
Mein Kollege ist (weit jünger) und hat seine Endstufe erreicht, WEIL er beweglich war (und sich ständig auf Beförderungsposten beworben hat) !
Und wann war das? Vor der letzten Reform?

Also Zollkodex, werde Aktiv, beweg DICH ![/quote]
Brauch ich nicht, werde/bin demnächst eh modernisert ;-)

arme Sau
Moderator
Beiträge: 890
Registriert: 10.11.2005 08:25
Behörde:

Re: TREUE zur liebgewonnenen Dienststelle !!!

Beitrag von arme Sau » 01.11.2012 13:18

Zollkodex-Ritter hat geschrieben:
arme Sau hat geschrieben:
Zollkodex-Ritter hat geschrieben:Ne wieso? Ihr nimmt Kollegen durch den mangelnden Willen zur Flexibilität Stellen weg. ...
Hääää ?

Wenn DU vorwärts kommen willst solltest DU dich bewegen !
Und wohin soll ich mich bewegen? Ich würde mich gerne auf eine A8er Stelle bewerben, doch halt, wo gibt es die denn in unserer Verwaltung? Du hast das System in unserer Verwaltung nicht verstanden.
Im Dezember gibt es neue Auschreibungen 8)
Wenn mir meine DSt gefällt werde ich den Teufel tun diese aufzugeben !
Wie gesagt, dann darfst du nicht wundern, dass du bleibst, was du bist und in Zukunft deswegen weniger Punkte in der Beurteilung bekommst.
:lol: Ich bin EdK, und mir reichts.
Ist nun Pech für den Dienstherrn. Wenn er will das ich mehr Leistung bringe ... :lol: :twisted:
Andersrum, wenn die "Dienstherrn" mehr Leistung sehen möchten, sollten Sie anreize schaffen (nicht Leistungsprämien für Nasen) !
Mein Kollege ist (weit jünger) und hat seine Endstufe erreicht, WEIL er beweglich war (und sich ständig auf Beförderungsposten beworben hat) !
Und wann war das? Vor der letzten Reform?
OK, das mag sein.
Also Zollkodex, werde Aktiv, beweg DICH !
Brauch ich nicht, werde/bin demnächst eh modernisert ;-)
Wat hier nicht ständig modernisiert wird :roll:
Grüne Beiträge sind -Mod- Beiträge, schwarze geben meine "private Meinung" wieder!
---------
Wenn der Staat versagt http://www.harrywoerz.de/?pg=0

Totale Überwachung stoppen
http://www.pro-bargeld.com/gefahr-fuer-deutsche-sparer.html

Zollkodex-Ritter
Beiträge: 830
Registriert: 30.11.2006 18:40
Behörde:

Re: TREUE zur liebgewonnenen Dienststelle !!!

Beitrag von Zollkodex-Ritter » 01.11.2012 18:45

arme Sau hat geschrieben: Im Dezember gibt es neue Auschreibungen 8)
Das glaube ich erst, wenn ich es sehe. Nochmal: Auf welchen A8er soll ich mich bewerben? Brauch ich nicht, kann ich dank der Bündelung ja auch nicht...

Benutzeravatar
Painter
Beiträge: 22
Registriert: 03.03.2009 09:43
Behörde:
Wohnort: Tief im Westen

Re: TREUE zur liebgewonnenen Dienststelle !!!

Beitrag von Painter » 20.11.2012 13:41

@ ZK - Ritter

.... so lieber Ritter, hab gerade meine Beurteilung bekommen .... was meinst Du nun ?,
.... hättest ja gerne für den unbeweglichen Kollegen Painter ... von 11 auf 6 Punkte , weil nicht flexibel !


Unsere Verwaltung ist aber nicht Deiner irren Meinung und hat mich von 11 auf 14 Points gehoben ,
ganz ohne Planstelle und Bewegungsdrang . Geht doch !!! :D


LG , Painter
...???...

Zollkodex-Ritter
Beiträge: 830
Registriert: 30.11.2006 18:40
Behörde:

Re: TREUE zur liebgewonnenen Dienststelle !!!

Beitrag von Zollkodex-Ritter » 20.11.2012 22:16

Angenommen, deine Story stimmt: Und was kannst du dir dafür nun kaufen? Nichts. Hast keinen Cent mehr in der Tasche... Ganz großes Kino...

Gerda
Beiträge: 254
Registriert: 08.01.2012 19:14
Behörde:

Re: TREUE zur liebgewonnenen Dienststelle !!!

Beitrag von Gerda » 21.11.2012 07:28

Ganz ehrlich mal, was bedeuten die Beurteilungen, bis auf die Gnädigkeit des Dienstherren und eine mögliche Beförderung, wenn auf dem innegehabten gebündelten Dienstposten die Leiter noch noch nicht ausgeschöpft ist????

Meiner Erfahrung nach sind die Beurteilungen doch richtig eigenwillig...... so wie vieles Andere.....
Ein Kollege bei uns hat gedroht, einen bestimmten Job nicht mehr machen zu wollen, wenn nicht langsam mal was Gutes für ihn passiert..... und da der DH keine andere Möglichkeit in personeller Hinsicht hatte, wurde er mal auf 12 Pkt. gebeamt.....

Meine persönliche MEinung: Beförderung verdient, weil schon seit Urzeiten auf der Stelle (Mitte der 90iger) Beförderung mit Kopfschütteln, da die LEistung nicht entsprechend ist....
aber egal, das ist halt so und mir tuts nicht weh, jeder der ne Beurteilung erhält, mit der er/sie befördert werden kann und wird, soll sich freuen, ich freu mich mit, denn meist gehen die Punkte an bestimmte Leute.... ist wunderbar nachvollziehbar - zumindest hier

Gerda

Benutzeravatar
Painter
Beiträge: 22
Registriert: 03.03.2009 09:43
Behörde:
Wohnort: Tief im Westen

Re: TREUE zur liebgewonnenen Dienststelle !!!

Beitrag von Painter » 21.11.2012 08:40

@ ZK- Ritter :wink:

Warum sollte meine Story nicht stimmen .... das ist doch alles ziemlich normal in unserem Laden !

eda , evda , th , 11 Punkte , 14 Punkte und jetzt noch ca. 6 - 7 Jahre bis zur nächsten Beförderung ( A9 )

warten ( bis der nächste Kollege in den wohlverdienten geht ) !!!

Was ich davon habe ? Sollte er frei werden , der A9 / A9 (z ) DP , bin ich die Nummer 1 .....

und das Heimatnah , auf meiner ( liebgewonnen ) Dienststelle mit meinen liebgewonnen ( alten ) Kollegen .

Wenn es nach Dir gehen würde , hätte ich zum besagten Zeitpunkt , nach 23 Jahren.... 6 Punkte !

Ich habe meine Seele nicht verkauft , kann noch in den Spiegel schauen .... bin noch echter Zöllner ...

lohnt doch alles , !!!

Das schönste allerdings .... das Ansichten wie Du sie hast , von OBEN , hier nicht bestätigt

wurden . :mrgreen:

Gruss Painter :D
...???...

Benutzeravatar
beuys64
Beiträge: 19
Registriert: 17.10.2012 20:14
Behörde:
Wohnort: nördl. Stadtgrenze HH

Re: TREUE zur liebgewonnenen Dienststelle !!!

Beitrag von beuys64 » 21.11.2012 19:46

Mikesch hat schon eingangs die Frage von Painter beantwortet, das das schönste Kollegen-/ und /oder Vorgesetztenverhältnis möglicherweise nicht ewig währt, um damit die fortgesetzte Treue zur LIEBGEWONNENEN Dst zu rechtfertigen.

Also auch diese Entscheidung ist wie die meisten Fragestellungen im Leben, mit gewissen Risiken verbunden.

Leonsucher hat auch mit seiner Feststellung recht, das man/frau sich mit fortschreitenden dienstlichen Erfahrungswerten nicht mehr alles ungeprüft hinnimmt.

Etwas einseitig finde ich jedoch die Argumentation, das nur der Dienstherr dafür verantwortlich sei, das Beförderungen alle und rechtzeitig erreichen.

Dienstposten und –bewertungen werden dort und in dem Umfang eingerichtet, wie es die Aufgabenerledigung erfordert und nicht nach unseren gewünschten privaten Kriterienkatalog...

Ich kenne z. B. Kollegen/-innen unseres kürzlich reformierten Ressorts, die nunmehr wegen Auflösung Ihrer Dienststelle keine heimatnahe Verwendung mehr haben.

Was werden die wohl zu unserer Unterhaltung sagen?

Kurios finde ich den Gedanken, eine Beurteilung herabzustufen, wenn kein Wille zum (heimatfernen) Dienststellenwechsel vorliegt.

Ich gebe hier mal zur Diskussion frei, ob z.B. eine örtliche Krankenhauseinweisung des sich im Endstadium (Krebs) befindlichen Lebenspartners als Einwand gegen den Ortswechsel verworfen werden soll.

Oder wollen wir diskutieren, welche Maßnahme bei den jeweils anderen gerechtfertigt ist, damit eine eigene, bisher unmögliche Beförderung ermöglicht wird?

Auch in anderen Formulierungen entdecke ich Sichtweisen, die mir nie in den Sinn kämen:

Mir kommt da eine passende Metapher in den Sinn:
Im meinem Bekanntenkreis berichtet jemand bekümmert über ihren langjährig volljährigen und im Elternhaus ohne substanziellen Eigenbeitrag Beitrag wohnenden Sohn, der auf die Frage antwortet, wann er endlich selbst für seinen Unterhalt sorgen wolle: „Du hast mich geboren, also musst Du doch für mich sorgen!“ :lol:

P.S.: Welche Beurteilungsnote würde ihm wohl ausgestellt?
P.P.S: welche zynischen Worte würde er wohl in diesem Forum finden?

Werbung