Vorzeitiger Ruhestand/Nebenjob??

Forum für Mitarbeiter der Telekom, sowie der deutschen Post.

Moderator: Moderatoren

poelheimer17
Beiträge: 1
Registriert: 16.10.2012 14:03
Behörde:

Vorzeitiger Ruhestand/Nebenjob??

Beitrag von poelheimer17 »

Hallo ans Forum, ich bin seit langer Zeit im Vorruhestand, krankheitsbedingt. Nun ist meine Gesundheit wieder so hergestellt, das ich mir vorstellen könnte wieder zu arbeiten, vielleicht ein Aushilfsjob oder ähnliches auf 400 Euro Basis. Meine Frage, darf ich einen 400 Euro Job annehmen? Und meine 2. Frage lautet, wie sind die Chancen nach 8 Jahre Ruhestand wieder bei der Telekom eingegliedert zu werden? In all den Jahren hat sich ja sehr viel verändert und mein Wissen ja nicht mehr auf den neusten Stand. Meint ihr es macht Sinn sich reaktivieren zu lassen? Über Antwort würde ich mich freuen.
Torquemada
Moderator
Beiträge: 3948
Registriert: 04.07.2012 13:08
Behörde: Ruheständler und Privatier
Geschlecht:

Re: Vorzeitiger Ruhestand/Nebenjob??

Beitrag von Torquemada »

1. Frage beim Pensionsservice nach. Info steht dir zu und wurde auch mal auf den Bescheiden mitgeteilt.

2. Chance laut Telekom gleich null. Aber du kannst den Antrag stellen und dann mit Rechtsanwalt klagen.
Marie
Beiträge: 1
Registriert: 24.10.2012 14:25
Behörde:

Re: Vorzeitiger Ruhestand/Nebenjob??

Beitrag von Marie »

Hallo,

dein Versorgungsservice wird dir ausrechnen, wie hoch dein Nebeneinkommen sein darf. Bei mir liegt folgender Fall vor: 24 Dienstjahre, Besoldung A 8, mit 42 Jahren Versetzung in den Vorruhestand.
Meine persönliche Hinzuverdienstgrenze liegt bei 1.320 € netto. Das hab ich mir auch schriftlich geben lassen. Dass man nur einen 400 € Job machen darf, stimmt nicht.
Ob du wieder zurück zur Telekom gehen kannst, musst du über einen Antrag klären. Bei mir wurde erst einmal (insgesamt bin ich sei drei Jahren draussen) der aktuelle Gesundheitszustand erfragt. Meine Ärztin hat zwei Kreuze auf dem betreffenden Formular gemacht, das wurde anstandslos akzeptiert.
Daraus schlussfolgere ich, dass es der Telekom nicht wirklich wichtig ist, das ich zurückkomme.
Ich habe mich nach langem Ringen mit der Situation (unter anderem eine Verhaltenstherapie) arrangiert und mich beruflich völlig neu orientiert.
Die Pension ermöglicht es mir, neue Dinge auszuprobieren, ohne, dass die Miete nicht weiter gezahlt wird.

Gruß

Marie
Benutzeravatar
Bundesfreiwild
Beiträge: 1946
Registriert: 17.01.2011 08:48
Behörde:

Re: Vorzeitiger Ruhestand/Nebenjob??

Beitrag von Bundesfreiwild »

WAs bei der Aufnahme eines Nebenjobs im Ruhestand (auch aktiv) zu beachten ist:
Unbedingt übers PST mitteilen, dass man einen Nebenjob aufnehmen will, Antrag stellen, genehmigen lassen. Das ist beamtenrechtlich das Wichtigste.

Hinzuverdienstgrenze ausrechnen lassen, also die Höhe des Nebenjobeinkommens, das NICHT auf die Pensions angerechnet/verrechnet wird. Was darüber hinaus geht, wird mit der Pension verrechnet - bis auf einen Rest von knapp unter 400 Euro.