Achtung - Mitarbeiterbefragung läuft ! - Mitmachen ! -

Zollforum: Forum für Themen aus dem Bereich Zoll

Moderator: Moderatoren

arme Sau
Moderator
Beiträge: 890
Registriert: 10.11.2005 08:25
Behörde:

Achtung - Mitarbeiterbefragung läuft ! - Mitmachen ! -

Beitrag von arme Sau » 24.05.2012 19:06

.
Wie im Betreff schon geschrieben,

bei unserer Firma läuft wieder einmal eine Mitarbeiterbefragung (online) von Ende Mai bis Mitte Juni. Jeder sollte dort seine Meinung kundtun !!!
Grüne Beiträge sind -Mod- Beiträge, schwarze geben meine "private Meinung" wieder!
---------
Wenn der Staat versagt http://www.harrywoerz.de/?pg=0

Totale Überwachung stoppen
http://www.pro-bargeld.com/gefahr-fuer-deutsche-sparer.html

Gerda
Beiträge: 254
Registriert: 08.01.2012 19:14
Behörde:

Re: Achtung - Mitarbeiterbefragung läuft ! - Mitmachen ! -

Beitrag von Gerda » 26.05.2012 06:47

Jepp, alle sollten mitmachen, aber die Angst, ehrlich zu sein, ist halt allzugegenwärtig......
daran wirds wieder scheitern.....

Grüssle Gerda

Benutzeravatar
Ossikind
Beiträge: 497
Registriert: 12.12.2007 17:15
Behörde:

Re: Achtung - Mitarbeiterbefragung läuft ! - Mitmachen ! -

Beitrag von Ossikind » 26.05.2012 12:49

Gerda hat geschrieben: aber die Angst, ehrlich zu sein, ist halt allzugegenwärtig......
Nö, was für ne Angst denn ?
Hab 90 % als voll negativ (-2, das war möglich) angekreuzt.
Ausserdem ist die Mitarbeiterbefragung anonym. also es wird nur auf die Dienststelle , sprich HZA runtergebrochen.
Was mir fehlte, war das ich nur mein UNMITTELBAREN Vorgesetzten beurteilen konnte, nicht z.B. den Sachgebietsleiter, ZA-Vorsteher, HZA-Vorsteher usw.
Entscheidend ist, das die beim BMF daraus endlich mal Konsequenzen ziehen und nicht wie im Jahre 2003 , wo auch schon eine stattfand.
Jedenfalls bin ich mir sicher, wird das Ergebnis vernichtend und verherrend sein.... :roll: :roll:
Früher konnten Frauen kochen wie meine Mutter, heute können sie saufen wie mein Vater!

Gerda
Beiträge: 254
Registriert: 08.01.2012 19:14
Behörde:

Re: Achtung - Mitarbeiterbefragung läuft ! - Mitmachen ! -

Beitrag von Gerda » 27.05.2012 08:56

Ossikind hat geschrieben: Nö, was für ne Angst denn ?
So kenn ichs aus unserer Dienststelle, alle haben einfach "nur" Angst... da gibts halt ein paar "Nette" unter der Belegschaft, die gern mal frech sind, sticheln etc..... da gabs schon die tollsten Dinger, das geht bis zu den Chefs, der/die SGL(in) ist einfach spektakulälr: Probleme lösen geht NUlll, Arbeiten tut er ganz bestimmt irgendwas, aber was??? Er/sie redet einfach nett daher und verteilt dann Messer, die andere bestimmten Personen in den Rücken rammen dürfen.... könnt mich gerade glatt vergessen....

ja hoffentlich wird mal eine ordentliche Auswertung mit ggf. Konsequenzen erfolgen, sonst wäre diese Mitarbeiterbefragung völlig egal.... eigentlich müsste diese jährlich erfolgen....

Gerda

Blue Ice Ultra
Beiträge: 764
Registriert: 22.09.2011 18:42
Behörde:

Re: Achtung - Mitarbeiterbefragung läuft ! - Mitmachen ! -

Beitrag von Blue Ice Ultra » 27.05.2012 21:01

Das ist ja wirklich niedlich wie naiv Ihr seid. Wir hatten bei uns (Kommunalverwaltung, NRW) vor gut 2 Jahren eine entsprechende Befragung. Das Ergebnis war im Grunde genommen ein Armutszeugnis für meine damalige Abteilung. Seitens des Beratungsunternehmens das die Umfrage durchgeführt hat wurden auch entsprechende Hinweise gegeben wo die Probleme liegen und wie man diese beheben könnte.
Meinem Mitarbeitern wurde dann offiziell ein Ergebnis präsentiert, das nicht so ganz den Tatsachen entsprach (geschönt).
Das Problem: Die in meiner Abteilung bestehenden Probleme bzw. deren Behebung wären mit dem Austausch einiger Schlüsselpositionen verbunden gewesen.

Benutzeravatar
Bundesfreiwild
Beiträge: 1946
Registriert: 17.01.2011 08:48
Behörde:

Re: Achtung - Mitarbeiterbefragung läuft ! - Mitmachen ! -

Beitrag von Bundesfreiwild » 29.05.2012 12:58

Kenne das auch von vielen Mitarbeiterbefragungen bei der T:
Wenn das Ergebnis, gerade im Bereich dort, wo man die direkten Vorgesetzten und die kaum funktionierenden Prozesse kritisierte, einfach grottenschlecht war, stellten sich die Auswerter, die ja oft in Personalunion die schlecht bewerteten waren - hin und behaupteten ganz frech:
Da hat das Personal die Frage wohl nicht richtig verstanden!

Worauf ich mich erdreistete zu behaupten, dass die Chefs wohl die Antworten nicht richtig verstanden hätten.
Die darauf folgenden tödlichen Blicke haben mich nicht umgebracht *LACH*.

Vergesst Befragungen. Sie bewirken praktisch NICHTS.
Denn: ALLLLEEE Führungskräfte werden die Befragung ausfüllen und praktisch NUR Topbewertungen eintragen, um das Gesamtergebnis soweit zu schönen, dass ein halbwegs vorzeigbarer Schnitt herauskommt.

Man sieht es auch in den aufgeschlüsselten Analysen der einzelnen Ressort und Führungsebenen: Je weiter oben eine befragte Gruppe angesiedelt ist, hierarchiemässig und nach Bezahlung, desto besser sieht das Ergebnis aus. Und die Top-Befragungsergebnisse haben immer die Top-Führungsgruppen.

Worauf die Befrager allerdings hohen Wert legen, ist die BETEILIGUNG. Die Beteiligung ist eines der TOP-Signale!
Wer sich an Umfrage noch beteiligt, gilt wohl als noch nicht total demotiviert, was man im Umkehrschluss als topmotiviert analysiert.

Erst eine ganz extrem hohe NICHTteilnahmequote, die Richtung 20% tendiert, schlägt bei den Analytikern Alarm. Denn dann merkt man, dass das Personal noch nicht mal mehr den Kuli hebt um einer - aus Erfahrung - sinnfreien und konsequenzlosen Maßnahme ein paar Minuten zu widmen. Ich kann mich erinnern, dass mal bei einer Befragung eine Beteiligungsquote von nicht mal 15% herauskam, woraufhin man auch das Ergebnis nicht mehr mitteilte. ABer allein die Beteiligungsquote war wohl ein Alarmsignal, das helle Aufregung verursachte.

Meine letzten MA-Befragungsformulare habe ich vor den Augen meines Chefs in kleine Fitzel zerrissen, mit dem Kommentar, dass ich sowas nicht mehr ausfülle, weil es erwiesenermaßen absolut nichts bringe.
Dessen eigene Auswertungen hinsichtlich seiner Führungsfähigkeit und Prozessgewalt waren übrigens SO schlecht in praktisch allen Punkten, dass er da nicht mal mehr gewillt war, sie in den gelben Bereich drehen zu wollen "weil das kaum machbar sei".
Man solle sich um die weniger kritischen Positionen kümmern und die in die grünen Bereiche zu bringen versuchen. *augenroll*

Benutzeravatar
Ossikind
Beiträge: 497
Registriert: 12.12.2007 17:15
Behörde:

Re: Achtung - Mitarbeiterbefragung läuft ! - Mitmachen ! -

Beitrag von Ossikind » 29.05.2012 19:12

Bundesfreiwild hat geschrieben:
Erst eine ganz extrem hohe NICHTteilnahmequote, die Richtung 20% tendiert, schlägt bei den Analytikern Alarm.
Nö, genau das Gegenteil tritt ein.
Es wird dann heissen, ach nur 20 %, das ist ja überhaupt nicht repressantiv.
Das Egebnis wäre so natürlich nie bei mind 80 % Teilnahme so srausgekommen.
Und Dein Satz zur Führungsriege, wenn die alles positiv beurteilen, wird der Schnitt dann noch relativ gut.
Blödsinn, die Häuptlinge machen 3 % aus, der Rest sind Indianer..... :P :P
Früher konnten Frauen kochen wie meine Mutter, heute können sie saufen wie mein Vater!

maxg
Beiträge: 76
Registriert: 25.01.2006 19:49
Behörde:
Wohnort: bei Hamburg

Re: Achtung - Mitarbeiterbefragung läuft ! - Mitmachen ! -

Beitrag von maxg » 29.05.2012 22:11

Frist soll (jetzt schon !?) verlängert worden sein !?!?!?

Ich habe übrigens teilgenommen, ist ja bezahlte Zeit ;-)

Benutzeravatar
Ossikind
Beiträge: 497
Registriert: 12.12.2007 17:15
Behörde:

Re: Achtung - Mitarbeiterbefragung läuft ! - Mitmachen ! -

Beitrag von Ossikind » 31.05.2012 07:08

maxg hat geschrieben:Frist soll (jetzt schon !?) verlängert worden sein !?!?!?
Wer sagt das ?
Die Stuetz (Schirmherr der MAB) hat nichts verlauten lassen !
Früher konnten Frauen kochen wie meine Mutter, heute können sie saufen wie mein Vater!

Benutzeravatar
Bundesfreiwild
Beiträge: 1946
Registriert: 17.01.2011 08:48
Behörde:

Re: Achtung - Mitarbeiterbefragung läuft ! - Mitmachen ! -

Beitrag von Bundesfreiwild » 31.05.2012 09:34

Befragungsbeteiligung ist enorm wichtig. Der Grund ist eben auch genau der, dass ab einer Untergrenze das alles nicht mehr repräsentativ ist und somit wertlos.
Wenn man weiss, was so eine Befragungsaktion den Arbeitgeber kostet (jedenfalls bei 80000 zu befragenden Menschen), die -zumindest bei der T- von einem externen Unternehmen organisiert und auch ausgewertet wird, dann ist es dem Arbeitgeber schon wichtig, dass die Beteiligung stimmt.

Und... glaube mal keiner, dass die Führungsriege, die bei der Telekom schon ziemlich weit unten anfängt (nämlich bei praktisch allen, die für die Zielerreichung auch eine ansprechende Prämie bekommen - also bei Teamleiter beginnend), sehr viel Wert darauf legen, dass die Befragung auch wenigstens im Mittelfeld landet. Da die meisten Mitarbeiter ehrlicherweise NICHT konsequent die schlechtesten Noten verteilen, können die Leute aus den Führungspositionen zwar die Befragung nicht in den Note-2-Bereich hieven, aber sie können mit ihren konsequent SEHR GUTEN Bewertungen verhindern, dass das Ding insgesamt unter 3- fällt. Ein knappes Befriedigend ist immer noch dazu geeignet, dass die Obermacker von ihren Fähigkeiten und von einem einigermaßen funktionierenden Laden reden.

Die wissen alle, dass es um ihre eigenen Jobs und ihre eigenen Prämien geht, da lügt man halt, dass sich die Balken biegen, um das Ergebnis wenigstens zu schönen.

Leute, ich habe in den letzten Jahren ein paar SEHR ausführliche Besprechungen mit explizit aufgeschlüsselten Ergebnissen durch alle Mitarbeiterebenen gesehen und verstanden, dass - egal wie viel Kritik die Mitarbeiter üben - sich an der Lage grundsätzlich absolut nichts ändert. Die Mitarbeiterbefragungen sind meistens ein Akt der Selbstbefriedigung und der Bestätigung, dass es doch (noch) nicht so beschissen läuft, dass man tatsächlich etwas ändern müsste.
Solange die Arbeit gemacht wird, egal unter welch bescheidenen Umständen, ist für "die da oben" die Welt in Ordnung.

Viel wichtiger sind die Zielerreichungsanalysen. Da hagelt es jetzt gerade bei der T mächtig, weil der Aufsichtsrat mit den Werten absolut nicht zufrieden ist.
Aber ... tja... woher kommts? Kommt daher, dass sich das Personal unter den strubbeligsten Prozessen (die seit 10 Jahren als Grund für ein schwieriges Arbeitsumfeld in den MA-Befragungen anprangert werden) mittlerweile auch nicht mehr mit vollem Gleitzeitkonto und persönlichem Einsatz an allen Fronten, die Misere ausgleichen kann.

Man merkt hier deutlich, dass die Hinweise aus der Mitarbeiterbefragung konsequent ignoriert wurden, und "plötzlich" Alarm geschlagen wird, weil sich die Ignoranz und die fehlenden Korrekturen in den Prozessen, nach Jahren in den Unternehmenszahlen auch tatsächlich zeigen. Jetzt werden sie wach.

Wobei ich kaum glaube, jedenfalls nicht bei der T, dass das positive Konsequenzen auf die Prozessabläufe haben wird. Man hat eher den Eindruck, DASS die Prozesse so schlecht laufen SOLLEN, weil die Vorstände sich lieber mit Zahlenspielchen, als mit konkreten Arbeitsabläufen befassen. Denen ist nur wichtig, was ganz oben in der Jahresbilanzpräsentation heraus kommt und nicht, WIE das Ergebnis erreicht wurde. Gibt dann einfach mehr Peitsche nach unten, mehr Zuckerbrot für die Peitschenschwinger, damit auch im nächsten Jahr - unter den bekannten Schwierigkeiten - auch wieder ein annehmbares Ergebnis heraus kommt, mit dem man seine Vorstandsgehaltsverdoppelung legitimieren kann.

Ich darf mir seit Jahren diese Vorturner life ansehen und deren Geschwafel hören, deren Ignoranz und Selbstdarstellung erleben. Ich mache mir keine Illusionen mehr darüber, worum es den Leuten geht und welche Art sie ihre Zahlen und Vorgaben erreichen. Der Depp ist immer der normale Mitarbeiter.

Benutzeravatar
Ossikind
Beiträge: 497
Registriert: 12.12.2007 17:15
Behörde:

Re: Achtung - Mitarbeiterbefragung läuft ! - Mitmachen ! -

Beitrag von Ossikind » 31.05.2012 18:22

Bundesfreiwild hat geschrieben: Wenn man weiss, was so eine Befragungsaktion den Arbeitgeber kostet (jedenfalls bei 80000 zu befragenden Menschen), die -zumindest bei der T- von einem externen Unternehmen organisiert und auch ausgewertet wird, dann ist es dem Arbeitgeber schon wichtig, dass die Beteiligung stimmt.
Bei Zolls sind nur "35000" Menschen und es wird von den eigenen Leuten (Stuetz Zoll) durchgeführt.
Naja ob sie sonst nur dumm rumsitzen und schwachsinnige Produktkataloge für die KLR /KLP jedes Jahr neu erfinden oder mal ne MAB organisieren und auswerten............ :P :P
Früher konnten Frauen kochen wie meine Mutter, heute können sie saufen wie mein Vater!

arme Sau
Moderator
Beiträge: 890
Registriert: 10.11.2005 08:25
Behörde:

Re: Achtung - Mitarbeiterbefragung läuft ! - Mitmachen ! -

Beitrag von arme Sau » 03.06.2012 10:23

Ossikind hat geschrieben: . . .

Entscheidend ist, das die beim BMF daraus endlich mal Konsequenzen ziehen und nicht wie im Jahre 2003 , wo auch schon eine stattfand.
Jedenfalls bin ich mir sicher, wird das Ergebnis vernichtend und verherrend sein.... :roll: :roll:
Die Konsequenz aus der damaligen Befragung soll, nachdem was mir gesagt wurde, das Mitarbeitergespräch sein !
Mir ist´s anders in Erinnerung, aber ich kann mich auch täuschen.
Grüne Beiträge sind -Mod- Beiträge, schwarze geben meine "private Meinung" wieder!
---------
Wenn der Staat versagt http://www.harrywoerz.de/?pg=0

Totale Überwachung stoppen
http://www.pro-bargeld.com/gefahr-fuer-deutsche-sparer.html

Benutzeravatar
leonsucher
Beiträge: 489
Registriert: 15.08.2006 15:17
Behörde:

Re: Achtung - Mitarbeiterbefragung läuft ! - Mitmachen ! -

Beitrag von leonsucher » 06.06.2012 15:08

Ehrlich gesagt fand ich die Befragung 2003 deutlich detaillierter und mit mehr Ausdrucksmöglichkeiten für wirklich brennende Probleme.
Dagegen ist die diesjährige Befragung die reinste Alibiveranstaltung.
Aber die Verwaltung hat schliesslich was getan und der Mob ist beruhigt.................. :roll:
Wer beim Metzger klingelt darf sich nicht wundern, wenn kein Schwein aufmacht..........

arme Sau
Moderator
Beiträge: 890
Registriert: 10.11.2005 08:25
Behörde:

Re: Achtung - Mitarbeiterbefragung läuft ! - Mitmachen ! -

Beitrag von arme Sau » 06.06.2012 20:21

leonsucher hat geschrieben: . . .
Aber die Verwaltung hat schliesslich was getan und der Mob ist beruhigt.................. :roll:

Ich sehe das anders.
Klar soll das zur Beruhigung führen. Und?

Schlechter kann die Stimmung nun auch nicht mehr werden!

Und, jeder kann die Ergebnisse dann im Anschluß nachlesen. So steht es in der uns ausgehändigten Broschüre.
Wenn dem so ist, lässt sich das Ergebnis nicht mehr wegdiskutieren.


Na und dann soll sich unsere Firma doch erst mal wieder etwas einfallen lassen :twisted:
ossikind hat geschrieben
. . .
Nö, was für ne Angst denn ?
Hab 90 % als voll negativ (-2, das war möglich) angekreuzt.
. . .
Das wird doch lustich
Grüne Beiträge sind -Mod- Beiträge, schwarze geben meine "private Meinung" wieder!
---------
Wenn der Staat versagt http://www.harrywoerz.de/?pg=0

Totale Überwachung stoppen
http://www.pro-bargeld.com/gefahr-fuer-deutsche-sparer.html

Benutzeravatar
Ossikind
Beiträge: 497
Registriert: 12.12.2007 17:15
Behörde:

Re: Achtung - Mitarbeiterbefragung läuft ! - Mitmachen ! -

Beitrag von Ossikind » 07.06.2012 18:28

Heute gabs ne E-Mail an alle Sachgebiete, Zollämter usw.
Teilnahme Mitarbeiterbefragung Stand 04.06.2012 44 % .
Aber das war nur BFD Nord.
Hat jemand auch Infos darüber der anderen BFDèn ???
Die knacken die 50 %- Marke.
Überrascht mich doch etwas...... :P :P
Früher konnten Frauen kochen wie meine Mutter, heute können sie saufen wie mein Vater!

Werbung