Ab 2016 auf Anordnung der EU 21stellige Kontonummern

Hier kommen politische Themen zur Sprache.

Moderator: Moderatoren

arme Sau
Moderator
Beiträge: 890
Registriert: 10.11.2005 08:25
Behörde:

Ab 2016 auf Anordnung der EU 21stellige Kontonummern

Beitrag von arme Sau »

Die Eurokraten haben gesiegt :!:

Spätestens ab 2016 müssen auch in Deutschland neue 21stelloge Kontonummern verwendet werden (IBAN+BIC).

Wozu benötigten SIE diese neue Kontonummer ?

aus http://www.tagesschau.de/wirtschaft/kon ... rn102.html

Und mit diesem geringen Umstellungsaufwand bekomme man im Gegenzug aber eine Menge Vorteile, so der Fachmann für Finanzen bei den Grünen, Sven Giegold: "Wir wollen, dass Bürger und Unternehmen rechtssicher und günstig ihren Zahlungsverkehr mit dem Ausland durchführen können, das gehört zu einem gemeinsamen Markt.


Geil, ich kann mein Geld schneller nach Griechenland verschieben !!
Grüne Beiträge sind -Mod- Beiträge, schwarze geben meine "private Meinung" wieder!
---------
Wenn der Staat versagt http://www.harrywoerz.de/?pg=0

Totale Überwachung stoppen
http://www.pro-bargeld.com/gefahr-fuer-deutsche-sparer.html
egyptwoman
Beiträge: 682
Registriert: 26.12.2011 15:54
Behörde:
Wohnort: Hurghada/Ägypten

Re: Ab 2016 auf Anordnung der EU 21stellige Kontonummern

Beitrag von egyptwoman »

arme Sau hat geschrieben:Geil, ich kann mein Geld schneller nach Griechenland verschieben !!
:lol: :lol: :lol:

Und diese ganze Umstellerei kostet natürlich auch nix, mal abgesehen davon das man sich so ne lange Nummer auch nicht merken kann, also immer irgendwo aufschreiben muss. Ich finde es reicht langsam mit diesem Euro-Quatsch, alles wird einem von der EU vorgeschrieben und unsere Politiker meinen immer noch das sie Deutschland regieren, aber das hat schon lange die EU übernommen. Frag mich natürlich auch wie das dann mit dem Homebanking funktioniert, diese ganzen Programme müssen ja dann auch umgeschrieben werden. Mal schauen was die sich als nächstes einfallen lassen um immer wieder in die Gesetze anderer Staaten einzugreifen, als nächstes werden wahrscheinlich dann die Grundgesetze der einzelnen Staaten abgeschafft oder es wird vorgeschrieben welche Frisur man haben darf mal verschärft gesagt oder wie man sich zu kleiden hat. Ich krieg echt nur noch das k......

egyptwoman
Benutzeravatar
Ossikind
Beiträge: 497
Registriert: 12.12.2007 17:15
Behörde:

Re: Ab 2016 auf Anordnung der EU 21stellige Kontonummern

Beitrag von Ossikind »

Ja und, seid Ihr alle schon so senil, nicht mal ne 22-stellige-Kontonummer aufzuschreiben.
Ich glaub das Land hat echt andere ernste Probleme,als sich darüber aufzuregen , das es spätestens ab 2014
in Deutschlans 22-stellige Kontonummern gibt.
Das ist mir sowas von scheiss egal...
Früher konnten Frauen kochen wie meine Mutter, heute können sie saufen wie mein Vater!
egyptwoman
Beiträge: 682
Registriert: 26.12.2011 15:54
Behörde:
Wohnort: Hurghada/Ägypten

Re: Ab 2016 auf Anordnung der EU 21stellige Kontonummern

Beitrag von egyptwoman »

Ossikind es geht nicht nur um die 22stellige Nummer, sondern um die ständige Einmischung der EU in die Gesetze anderer Länder, jeder Pubs wir von der EU vorgeschrieben, altbewährtes wird gestrichen und ersetzt und nicht gerade zum Vorteil und meist auch noch viel komplizierter, als vorher. Und vor allem geht es auch darum das wir "kleinen" Steuerzahler die ganze Last der Kosten zu tragen haben die so ne Umstellung nach sich zieht.

egyptwoman
Benutzeravatar
Bundesfreiwild
Beiträge: 1946
Registriert: 17.01.2011 08:48
Behörde:

Re: Ab 2016 auf Anordnung der EU 21stellige Kontonummern

Beitrag von Bundesfreiwild »

Und die Spionage-Einheiten der USA haben es noch leichter, sämtliche Kontobewegungen europäischer Bürger nachzuvollziehen.

Naja... für alte Menschen wird das bissi schwierig werden.

Aber mal im Ernst... seine eigene Bankleitzahl und Kontonummer wird man eh auswendig kennen und die 4 Ziffern (bei mir DE42) und die Nullen zwischen Blz und KtoNr wird man nach paar mal tippen oder schreiben auch "inhaliert" haben.

Wer das nicht kann, da würde ich mal vermuten, dass der sich auch sonst nix merken kann.
Benutzeravatar
Mikesch
Beiträge: 1972
Registriert: 16.01.2006 09:52
Behörde: Zollverwaltung
Wohnort: OL
Geschlecht:

Re: Ab 2016 auf Anordnung der EU 21stellige Kontonummern

Beitrag von Mikesch »

arme Sau hat geschrieben:Spätestens ab 2016 müssen auch in Deutschland neue 21stelloge Kontonummern verwendet werden (IBAN+BIC)
Ich bin ja eher ein Mopperhansel... ;-)
Kritik ist hier IMHO aber fehlangebracht!
Es sind 22 Stellen... :-)
Das Verfahren läuft schon seit etlichen Jahren, nur wird es jetzt festgeschrieben.
Nur so ist ein schneller, kostengünstiger und reibungsvoller Geldtransfer innerhalb der EU möglich. Über eine einzige Variable ist eine Transferleistung einer Bank und Kunden zuzuordnen.
Bisher laufen zwei Systeme, national und innerhalb der EU. Es macht für mich eigentlich nur Sinn, innerhalb unseres Wirtschaftssystems nur ein System zur Anwendung finden zu lassen, klasse fände ich es sogar, gäbe es eine weltweite Lösung!
Ok, unflexible Kleingeister, die nicht in der Lage sind aus 2 Zahlen eine zu machen, sind vllt genervt, für international tätige Menschen rückt Europa dadurch aber kostengünstig näher...
LG Mikesch

P.S.
In meinen Rechnungen steht schon seit Jahren nur ne IBAN, wer hier zu blöd ist, die Gerichtsvollzieher wollen auch Geld verdienen...
SELECT 'dreams' FROM 'erinnerungen' WHERE HARDCORE = 'yes'
Fotografie, Internet, Reisen, Tauchen & Tools
http://www.zuhause-im-wohnmobil.de
Zollkodex-Ritter
Beiträge: 830
Registriert: 30.11.2006 18:40
Behörde:

Re: Ab 2016 auf Anordnung der EU 21stellige Kontonummern

Beitrag von Zollkodex-Ritter »

Tja, schon jetzt kommen bei ner Überweisung schnell mal Zahlendreher vor, auch bei Kontonummern mit geringeren Stellen. Die Banken prüfen ja nicht mehr, ob der Namen mit der Kontonummer übereinstimmt. Bei 22 Stellen kann ich mir vorstellen, dass da noch mehr Zahlendreher vorkommen werden. Wenn schon bei 11-stelligen Warennummern Zahlendreher vorkommen, dann passiert das ei 22 Stellen erst recht. Einfacher ist das auf keinen Fall.

Meine eigene Kontonummer merke ich mir schon lange nicht mehr, da diese sich alle paar Jahre ändert. Zudem benötigt man diese auch recht selten, zumindest ich.

Unflexible Kleingeister, ja, in der Tat, meine 73-jährige Oma ist sicher ein Kleingeist, wenn sie mit den 22 stellen nicht zu recht kommt...
egyptwoman
Beiträge: 682
Registriert: 26.12.2011 15:54
Behörde:
Wohnort: Hurghada/Ägypten

Re: Ab 2016 auf Anordnung der EU 21stellige Kontonummern

Beitrag von egyptwoman »

@ Mikesch, mit Blödheit hat das nichts zu tun, aber wie Zollkodex schon schrieb, je mehr Zahlen je größer die Gefahr das man sich irgendwie vertut bei den Zahlen und es ist ärgerlich und sehr umständlich die gemachten Überweisungen so denn sie falsch sind wieder rückgängig zu machen. Vor allem ist es eben auch gerade für ältere Menschen sehr schwer und ich denke viele werden dann Hilfe brauchen bei Überweisungen und das kann irgendwie nicht im Sinne des Erfinders sein.
Das wird am Anfang ein riesenchaos werden mit Rückbuchungen, vom Verwaltungsaufwand alles umzustellen mal ganz abgesehen.
Naja warum denn auch einfach wenn es umständlich geht. Ich frag mich eh immer warum man seit Jahrzehnten bewährte Systeme immer wieder umstellen muss und das in den meisten Fällen nichts vereinfacht wird, sondern es wird meist alles noch komplizierter. Kaum hat man sich mal an ein System gewöhnt kommt irgendein "superstudiert" auf ne seiner Meinung nach glanzvolle Idee und alles wird wieder umgeschmissen und dank EU werden wir da nie verschont werden, das immer wieder neue Vorschriften und Regelungen "erfunden" werden, die meisten davon bringen außer Kosten eh nix.
Europa verwaltet sich kaputt. Sorry der musste jetzt mal sein.

egyptwoman
Benutzeravatar
Mikesch
Beiträge: 1972
Registriert: 16.01.2006 09:52
Behörde: Zollverwaltung
Wohnort: OL
Geschlecht:

Re: Ab 2016 auf Anordnung der EU 21stellige Kontonummern

Beitrag von Mikesch »

Nun ja, die "Oma" hat eh ihre Probleme auch jetzt. Drum gehen diese Menschen zumeist zur Bank.

Es sind jetzt nicht nur 11 Zahlen, BLZ und Kontonummer sind deutlich mehr. Fehler können immer passieren, egal, ob alt oder neu. Demnächst ist es doch auch nur die alte BLZ und Kontonummer :shock:
Zudem in Päckchen zusammengefasst, für mich eine viel kleinere Gefahr von Fehlern. Ja, es wird auch genügend Menschen geben, die das nicht auf die Reihe bekommen. Kostet der Bank aber kein Geld, das Lehrgeld für die Falschbuchungen zahlt der Kunde selbst...

Warum herrscht immer solch ein Gezetere wenn mal was Neues kommt? Genau das nenne ich Unflexibilität und Starrheit, der Mensch ist halt ein Gewohnheitstier :)
Stimmt, das jetzige System hat sich in DEUTSCHLAND bewährt. Nur, die Welt besteht nicht nur aus Deutschland! Jedes Land kocht seine eigene Suppe, internationale Überweisungen waren vor Einführung der IBAN der Horror. Geld war tagelang unterwegs und die Banken heimsten sich richtig Gebühren ein. Mit dem gegenwärtigen System konnte ich keine Auslandsüberweisung tätigen und musste zur Bank rennen, so ein Quatsch! Von daher macht es nur Sinn, ein einheitlich internationale System einzuführen.
Seit Einführung der IBAN geht eine Überweisung innerhalb von Stunden und fast ohne Kosten über die Bühne.

Die Einführung der IBAN auch national ist für mich eine eindeutige Vereinfachung. Ich schriebs schon mal: Ich plage mich im Moment mit 2 Systemen (das Verfahren läuft ja schon seit Jahren) rum, was soll der Blödsinn? 2 Systeme parallel? Das kostet doch nur Geld!

Ok, wessen Horizont sich nur auf Deutschland beschränkt, für den mag das durchaus ärgerlich sein, weil er anfangs sein Hirn anstrengen und geliebte Gewohnheiten verlassen muss. Ich, der auch laufend Auslandszahlungen durchführt, ich schreie hurra, endlich wird es für mich einfacher.
Informiert euch doch einfach mal, was dahintersteckt und hakt es als für euch ärgerlich aber insgesamt als notwendig ab.

Sollte in 20 Jahren vllt mal was Neues kommen, schreien auch wieder alle, wie kann man so ein bewährtes System abschaffen ;-)

LG Mikesch
SELECT 'dreams' FROM 'erinnerungen' WHERE HARDCORE = 'yes'
Fotografie, Internet, Reisen, Tauchen & Tools
http://www.zuhause-im-wohnmobil.de
Benutzeravatar
Bundesfreiwild
Beiträge: 1946
Registriert: 17.01.2011 08:48
Behörde:

Re: Ab 2016 auf Anordnung der EU 21stellige Kontonummern

Beitrag von Bundesfreiwild »

Wer so viel im Internet unterwegs ist wie ich, in Indien online Sari-Stoffe oder indische Schals bestellt, aus Australien T-Shirts kauft - mit Motiven aus der Kunstwelt der Ureinwohner, und alles andere, dass es der Provinzmetropole hier alles nicht gibt, der ist froh, dass es mittlerweile auf fast allen diesen Unternehmensseiten paypal als Zahlungsart gibt. Da lauft das ganze Kontozifferngedudelt im Hintergrund ab und die Devisenumrechnung gliech mit, falls nötig.

Ich habe auch vor Jahren mal bei Ebay ein gebrauchtes-Book-Lesegerät aus USA gekauft, weils das Ding in Deutschland nicht mehr gab. Meine Güte, was war das ne Action ohne Paypal. Da musste ich die IBAN erstmal suchen gehen und auch noch Umrechnungsgebühren und Auslandsgebühren bezahlen.

Also - meine Kontonummer ist seit fast 40 Jahren die selbe und ich da ich seit 20 Jahren online-Bankung betreibe, sind mir meine Kontoziffern auch bekannt.
Ich seh da jetzt eigentlich kein größeres Problem auf den deutschen Bankennutzer zukommen - oder eben auf die, die sich nicht mal ihre 4 Pin-Ziffern merken können.
maxg
Beiträge: 76
Registriert: 25.01.2006 19:49
Behörde:
Wohnort: bei Hamburg

Re: Ab 2016 auf Anordnung der EU 21stellige Kontonummern

Beitrag von maxg »

egyptwoman hat geschrieben:@ Mikesch, mit Blödheit hat das nichts zu tun, aber wie Zollkodex schon schrieb, je mehr Zahlen je größer die Gefahr das man sich irgendwie vertut bei den Zahlen und es ist ärgerlich und sehr umständlich die gemachten Überweisungen so denn sie falsch sind wieder rückgängig zu machen.
wie oft soll hier eigentlich noch ge- und beschrieben werden, dass in der Nummernkombination Prüfziffern enthalten sind, die bereits bei der Eingabe den Fehler blockieren !?!?!?
... ich hoffe nur, dass die Prüfziffernanwendung einheitlich und verbindlich ist ...
Zollkodex-Ritter
Beiträge: 830
Registriert: 30.11.2006 18:40
Behörde:

Re: Ab 2016 auf Anordnung der EU 21stellige Kontonummern

Beitrag von Zollkodex-Ritter »

Ja, die Oma geht zur Bank und zahlt für diesen Service auch, den sie ja verursacht. Wenn das jetzt schon der Fall ist, dann wird sie nicht schlechter gestellt, stimmt.

Eben Fehler des Kundens zahlt der Kunde. Kunde sind aber wir alle nd damit verschlechtert sich eine Dienstleistung zum Nachteil des Kunden Wird es deswegen dann billiger?

Es herrscht auch kein Gezetere, wenn mal was neues kommt, wenn das neue besser ist als das bisherige. Kommen Neuerungen ohne Mehrwert oder größeren Nutzen, dann sind diese nur Selbstzweck.

An IBAN nehmen auch nur 55 Staaten teil. Vor IBAN gab es ja das Swift-System mit dem Überweisungen möglich waren. Zudem wird ja nicht durch SEPA/IBAN EU-Überweisungen billiger, sondern dank einer EU-Verordnung, die auch SEPA/IBAN einführt. Das eine hat mit dem anderen nichts zu tun.

Scheinbar hat der Gesetzgeber auch die langen Überweisungsfristen jahrelang hingenommen, ohne einen Handlungsbedarf festzustellen. Erst die EU hat da etwas getan. Da hätte es eine innerdeutsche Lösung geben müssen. Das ist der große Vorteil von Paypal, aber was schert mich da dann eine Auslandsüberweisung und hat man schon früher im Ausland bestellt, hat man ganz einfach mit Kreditkarte bezahlt. Da hatte man auch keine Probleme.

Mikesch, wart mal ab, wie du in einigen Jahren sprechen wirst, weil du dein Hirn eben nicht mehr anstrengen kannst oder willst. Freut mich, dass du das neue System einfacher findest und auch keine Probleme darin siehst, für das gleiche Geld weniger Service zu bekommen.

Die IBAN hat nicht mal eine einheitliche Anzahl von Stellen - Mauritius nutzt 30 Stellen, Norwegen kommt mit der Hälfte aus. Hat man eine IBAN-Nummer, muss man erst prüfen, ob die Zahl überhaupt die richtige Anzahl von Stellen hat oder ob man ne Zahl vergessen hat. Je komplexer ein System, desto fehleranfälliger.

Bundesfreiwild,
es gibt schon seit ewigen Zeiten Kreditkarten und die Stärke von Paypal, neben dem Käuferschutz, dass Paypal das Geld sofort überweist und das Geld nicht noch bis zu 4 Tage unterwegs ist, bis es Deutschland verlassen hat.

40 Jahre bei der selben Bank? Respekt. Ich wechsle alle 4-5 Jahre. Banken können die Girokontenbedingungen tagtäglich einfach durch Aushang ändern. Da wird schnell mal an der Gebührenschraube gedreht, Zinsen fallen plötzlich weg. Da kann man bei einem Bankenwechsel richtig Geld sparen.

maxg
Die Prüfziffern errechnen nur, ob die Nummer passt. Da findet kein Abgleich statt, ob das Konto dem richtigen Empfänger gehört und es ist bestimmt auch möglich, dass man mit zwei Fehlern auch eine valide IBAN bekommt...
Benutzeravatar
Mikesch
Beiträge: 1972
Registriert: 16.01.2006 09:52
Behörde: Zollverwaltung
Wohnort: OL
Geschlecht:

Re: Ab 2016 auf Anordnung der EU 21stellige Kontonummern

Beitrag von Mikesch »

Stimmt, ich denke schon mit Schrecken an später, wirklich...
Wenn ich sehe, wie sich gerade die Telekommunikationstechnik entwickelt hat. Dass man heute ohne ohne Compi und I-Net auf verlorenem Posten steht und vieles gar nicht mehr machen kann. Oh, graus...
Selbst jüngere scheitern ja mittlerweile und wenn meine Oma-Nachbarin mal zu Besuch ist, bekommt sie fast Angst, wenn sie sieht, was ich in meiner Wohnung telemäßig so zaubere, Science Fiktion...
Was da auf uns zukommt, ist viel bedeutungsvoller, als so ne Pillepallezahl zusammenzubauen, IMHO...

Was ich nicht erkenne, dass sich mit IBAN der Service verschlechtert. Hier hat wohl auch jeder eine andere Sichtweise. Ich führe Überweisungen außerhalb von PayPal oder CC durch, bei mit laufen a Konto Zahlungen im internationalen geschäftlichen Verkehr. Für mich ist das ein Fortschritt im gegensatz zu früher.

Ok, meine Interessenlage ist ne andere... ;-)
SELECT 'dreams' FROM 'erinnerungen' WHERE HARDCORE = 'yes'
Fotografie, Internet, Reisen, Tauchen & Tools
http://www.zuhause-im-wohnmobil.de
Benutzeravatar
Bundesfreiwild
Beiträge: 1946
Registriert: 17.01.2011 08:48
Behörde:

Re: Ab 2016 auf Anordnung der EU 21stellige Kontonummern

Beitrag von Bundesfreiwild »

*G* als olle Beamtin der ehemaligen Deutschen Bundespost, die damals zwangsweise ihre Bezüge NUR auf ein Konto der Postbank/damals ebenfalls Deutsche Bundespost, überwiesen bekamen, habe ich immer noch mein altes Girokonto KOSTENFREI. Da muss ich also nicht alle Nase auf die Jagd nach günstigeren Konditionen gehen, weil es günstigere nicht gibt.

Ich habe auch letztens mal darüber nachgedacht, was in den nächsten 30 Jahren in Sachen Technik noch alles passieren wird. So manches verweigere ich jetzt schon (APPs sind mir völlig fremd und erscheinen mir recht unnötig, weil mein Gehirnspeicher die meisten Antworten noch liefert, die bei der jungen Generation nicht mehr eingespeichert wurden.)

*LACH* ich hab auch letztens noch überlegt, dass diese Tablett-PCs aber auch genauso aussehen, wie die damals absolut science-fiction-mässigen Arbeitsmittel auf Raumschiff Enterprise und das noch in der Serie der 80/90er Jahre. Auch 3D-Projektionen und Hologramme sind heute in der digitalen Cyber-Welt aktuell.

Ich sag da immer: Motiviere eine Generation mit Science-Fiction-Utopien und sie wird versuchen, diese Utopien zu verwirklichen.

Ob es an der Verwirklichung von friedlichen Entwicklungen auf diesem Planeten hapert, weil die meisten Filme im weitestens Sinne Kriegs- und Schlachtenfilme sind?
Würden mehr Bollywood-Filme zu bunterem, toleranterem Zusammenleben führen? (da muss ich jetzt selbst lachen - aber - wer weiss?)

Wenn ich mal 85 bin... da gibts vielleicht schon Digitalprothesen a la Star Wars oder Antischwerkraftrollis.
Vielleicht gibts dann aber auch nur noch Feuersteinklingen und 500.000 Restmenschheit verteilt in den Höhlen des Planeten Erde.
egyptwoman
Beiträge: 682
Registriert: 26.12.2011 15:54
Behörde:
Wohnort: Hurghada/Ägypten

Re: Ab 2016 auf Anordnung der EU 21stellige Kontonummern

Beitrag von egyptwoman »

Also dein Kommentar ist echt spitze musst über einige Sachen auch schmunzeln.
Aber es ist doch wirklich so, alles wird und geht nur noch über Internet. Selbstständig denken und lernen? Wozu denn gibt doch Internet und diese Apps die ich selber auch noch nie genutzt habe sowenig wie ich ein Smartphone oder iphone habe. Die Menschheit verblödet so langsam, denn wenn mal das Internet ausfällt dann haben viele heute schon ein Problem weil sie nicht gelernt haben (vor allem die jüngere Generation) logisch zu denken. Diese Generation und die folgenden die nur noch von der Technik abhängig sind, könnten in einer Welt ohne Computer etc. gar nicht mehr überleben.
Aber das Thema war ja auch die meiner Meinung nach unnötige Änderung der Kontonummern. 1. Kostenlos wird dies nicht über die Bühne gehen, den Verwaltungsaufwand möcht ich mir gar net ausrechnen, 2. Wie immer wenn neues eingeführt wird, werden wohl sehr häufig Probleme auftreten eben die berühmten Zahlendreher etc.
Man gewöhnt sich zwar an alles nach ner gewissen Zeit vor allem wenn man noch net ganz so alt ist, nur wenn ich ne alte Omi mit über 80 sehe die noch nie nen PC hatte und seit was weiß ich wieviel Jahren ihre Kontonummer hat, das diese sich dann ohne Hilfe zurechtfindet, ne sorry aber das wird ich bezweifeln (ausnahmen bestätigen auch hier die Regel).

egyptwoman