Calling Card beim Zoll....ist doch toll!!!

Zollforum: Forum für Themen aus dem Bereich Zoll

Moderator: Moderatoren

Benutzeravatar
headbanger
Beiträge: 13
Registriert: 06.02.2006 18:29
Behörde:
Wohnort: Bodensee

Calling Card beim Zoll....ist doch toll!!!

Beitrag von headbanger »

Nix mehr Mutti zu Hause anrufen!!!
Vorbei mit dem Freibetrag pro Quartal von 7 Euronen!

Calling Card für Club-Mitglieder ist angesagt ab 1.07.06!!!

Geiz ist Geil :lol:



Länger und weniger(mehr) arbeiten für weniger Geld!
Benutzeravatar
Mikesch
Beiträge: 1961
Registriert: 16.01.2006 09:52
Behörde: Zollverwaltung
Wohnort: OL
Geschlecht:

Beitrag von Mikesch »

Ne wirklich...

a) Ist das Thema alt
b) Was spricht dagegen, dass private Gespräche auch bezahlt werden sollen?

Man kriegt uns mannigfaltig an den Arsch über das man sich aufregen kann.
Einem Anspruchsdenken, dass privater Krams vom Dienstherrn bezahlt werden soll, kann ich kein Verständnis entgegen bringen.

Hier muss ich doch mal mit dem Kopf schütteln...

Grüsse,
Mikesch
SELECT 'dreams' FROM 'erinnerungen' WHERE HARDCORE = 'yes'
Fotografie, Internet, Reisen, Tauchen & Tools
http://www.zuhause-im-wohnmobil.de
arme Sau
Moderator
Beiträge: 890
Registriert: 10.11.2005 08:25
Behörde:

Beitrag von arme Sau »

a) Ist das Thema alt
b) Was spricht dagegen, dass private Gespräche auch bezahlt werden sollen?
Hallo Mikesch,
zu a) OK

zu b) Was, was spricht dafür ??

Bei der alten Regelung handelte sich meines Wissens nach um eine reine verwaltungsvereinfachende Massnahme! Bei der Quartalssumme handelte es sich ja auch um einen Pauschbetrag. Die Verwaltung verteilte Pin Nummern und jeder der über diese 7 Teuro´s gekommen ist hat sie doch auch selbstverständlich bezahlt.

Was aber, wenn heute ein Angestellter/Beamter privat telefoniert?

Ersteinmal bekommt der Dienstherr davon überhaupt nichts mit. Also muss er, wie in unserem Amt zumindest 1 Beamter damit beschäftigen (wenn auch in evt. unregelmäßigen Abständen) die Telefonlisten zu überprüfen.
Na und, was kommt dabei rum ??

Ich kenne keinen Arbeitgeber (nicht mal im öff. Dienst) dessen Arbeiter und Angestellten etwas fürs telefonieren Zahlen müssen (Frage an HansDampf: Teile doch mal mit wieviel Du zahlen musst.)

Und wie sieht es mit Flatrates aus ? Die gibt es auch für Firmen! Warum diese nicht auch für die Beschäftigen nutzen ??

Gut ich nutzte derzeit ne Calling Card und wenn die abgelaufen ist mein Handy.

Der Sinn dieser Verschlechterung hat sich mir noch nicht erschlossen !

Grüße
eure
amre Sau


.
Grüne Beiträge sind -Mod- Beiträge, schwarze geben meine "private Meinung" wieder!
---------
Wenn der Staat versagt http://www.harrywoerz.de/?pg=0

Totale Überwachung stoppen
http://www.pro-bargeld.com/gefahr-fuer-deutsche-sparer.html
enjoylive
Beiträge: 236
Registriert: 09.12.2005 20:53
Behörde:

Beitrag von enjoylive »

Ich finde diese Karte einfach unsinnig, denn: die muß ich bezahlen, meine Handykarte ebenfalls. Also warum soll ich dieses Ding extra kaufen ?
Und außerdem muß man nicht so viel Wind um das bißchen Privattelefonieren machen. Wer muß denn jeden Tag telefonieren ?
Eine Verschlechterung ist es für die Kollegen, die abgeordnet sind und demzufolge nicht täglich nach Hause fahren können. Aber alle anderen, was solls ?
arbeite um zu leben, aber lebe nicht, um zu arbeiten
Benutzeravatar
Mikesch
Beiträge: 1961
Registriert: 16.01.2006 09:52
Behörde: Zollverwaltung
Wohnort: OL
Geschlecht:

Beitrag von Mikesch »

arme Sau hat geschrieben:zu b) Was, was spricht dafür ??
Meine Moral ;-)
Ihr erhebt Anspruch auf eine Sache, die euch einfach nicht zu steht. Kleinvieh macht auch Mist.
Das gilt für mich für privates rumgedaddel auf dem PC ebenso.

In der Praxis wird es kaum jemanden stören, seine Mutti mal kurz anzurufen, weil man später kommt oder ne private Seite zu betrachten.
arme Sau hat geschrieben:Bei der alten Regelung handelte sich meines Wissens nach um eine reine verwaltungsvereinfachende Massnahme!
Vorher wäre eine Kontrolle viel zu aufwändig gewesen. Heute ist das anders, da läuft einfach ein Proggi über die Daten und schon hat man die Missetäter. Das gilt insbesondere für Internetseiten ;-)
arme Sau hat geschrieben:... der über diese 7 Teuro´s gekommen...
Das kann ich ja nicht nachvollziehen. Mit welchem Recht erhebt ihr Anspruch auf die 7 Euro verdaddelzeit?
arme Sau hat geschrieben:Ersteinmal bekommt der Dienstherr davon überhaupt nichts mit. Also muss er, wie in unserem Amt zumindest 1 Beamter damit beschäftigen (wenn auch in evt. unregelmäßigen Abständen) die Telefonlisten zu überprüfen.
Und die Erde ist eine Scheibe...
Da läuft ein automatisiertes Proggi, das ist Minutensache.
Wie gesagt, selbst wenn da Gespräche durch flutschen, hört zumindest das Gequake auf und die 7 Euronen werden nicht mehr ausgenutzt.

Wenn ich zu sagen hätte, gäbe es überhaupt kein privates Telefonieren, egal ob bezahlt oder nicht. Hier werden Ressourcen verbraucht, Arbeitszeit vergeudet, in manchen Bereichen müssen dann andere Kollegen für den Quatscher mit arbeiten. Und kommt mir nun bloß nicht an und sagt, ihr telefoniert in euren Pausen, ich habe 35 Dienstjahre hinter mir ;-)
Und mir geht es wahnsinnig auf den Nerv, wenn ich dann telefonieren muss und die Leitungen wegen Muttirufe blockiert ist.

Für mich gibt es grundsätzlich keinen Grund, seinen privaten Krams in der Dienstzeit zu erledigen, bestenfalls in Ausnahmefällen.
Ausserdem, heute laufen selbst 10-jährige Beamtenkinder mit Handys rum, nehmt doch einfach euer Handy wenn es denn sein muss.

Ne sorry, dass ich mich ein wenig echauffiere. Wir haben wirklich genug Probleme am Hals, wird ja immer jecker hier im Lande. Wenn ich dann solche Diskussionen lese, bekomme ich das grosse Kopfschütteln.

Guats Nächtla,
Mikesch
SELECT 'dreams' FROM 'erinnerungen' WHERE HARDCORE = 'yes'
Fotografie, Internet, Reisen, Tauchen & Tools
http://www.zuhause-im-wohnmobil.de
Angelfire
Beiträge: 402
Registriert: 15.11.2005 23:35
Behörde:

Beitrag von Angelfire »

Ich gebe zu, ich finde die neue Regelung auch Mist. Und zwar weil sie umständlich ist. Mit der Sch... Callingcard vertippe ich mich dauernd, wegen der langen Nummern, oder ich vergesse die Umschaltung auf Tonwahl. Früher hat ein Anruf bei meinem Doktor 20 Sekunden gedauert, mit der Callingcard dauert er mindestens 4 Minuten.

a) Callingcard raussuchen
b) Nummer wählen, auf Tonawahl umschalten, Pin-Nummer eingeben
c) Nummer des Arztes wählen
d) irgendetwas falosch gemacht, ich beginne bei a)

Ich hätte nix dagegen alle meine Gespräche voll zu bezahlen, wenn es sein muss auch per Einzugsermächtigung. Aber bitte wieder indem ich nur die 92 vorwähle und sofort telefonieren kann.

Ich habe in der Woche vielleicht 2-3 private Gespräche, die ich aber nur im Dienst tätigen kann, weil keiner mehr da ist, wenn ich zu Hause bin. Oder weil ich meinem Mann was wichtiges sagen muss. Und der Hinweis auf ein Handy zählt für mich nicht, da ich aus kostengründen grundsätzlich nur über das Festnetz telefoniere und das Handy nur für Notfälle ist.

Und die privaten Gespräche bekommt man nicht immer über die Programme raus. Dafür braucht man nen Beamten, wie bei uns im Amt. Da wird auczh der Internetverkehr von nem IT-ler überwacht, der sich die Aufstellung der besuchten Seiten ansieht und an den Vorsteher weiterreicht.

Da kann dieser Beamte auch die Einzugsermächtigungen für das private telefonieren übernehmen und alle wären zufrieden.

LG Angelfire
Was du nicht willst das dir getan, das tu auch keinem andren an!
Benutzeravatar
Mikesch
Beiträge: 1961
Registriert: 16.01.2006 09:52
Behörde: Zollverwaltung
Wohnort: OL
Geschlecht:

Beitrag von Mikesch »

Angelfire hat geschrieben:Ich gebe zu, ich finde die neue Regelung auch Mist. Und zwar weil sie umständlich ist.
Hier gebe ich dir insofern recht...
Hier wäre Konsequenz gefragt. Wenn schon private Gespräche, dann einfach über einen Code, das neue System bringt gar nix.

Aber trotzdem, ich kapiere einfach nicht, warum man während der Dienstzeit privat telefoniern muss. Während meiner 35 Dienstjahre habe ich vielleicht höchstens 20 private Telefonate durchgeführt.
ch hätte nix dagegen alle meine Gespräche voll zu bezahlen, wenn es sein muss auch per Einzugsermächtigung. Aber bitte wieder indem ich nur die 92 vorwähle und sofort telefonieren kann
.
Warum soll sich der Arbeitgeber den Arbeitsaufwand an tun?
Oder weil ich meinem Mann was wichtiges sagen muss.
Frauen ;-)
Das geht auch nach Dienst ;-)
Da kann dieser Beamte auch die Einzugsermächtigungen für das private telefonieren übernehmen und alle wären zufrieden.
Warum soll die Verwaltung Arbeitskräfte für solch einen Schnickschnack einsetzen.

Das erste, was ich bei Zolls gelernt hatte, war "Schnaps ist Schnaps und Dienst ist Dienst" ;-)

Meiner Meinung nach gehört auch die Calling-Card abgeschafft, ist blödsinnig und spart nix ein.
Privates telefonieren gehört einfach verboten, wer unbedingt telefonieren muss soll dies auf seine Kosten und Resourcen tun, Handy zu teuer ist heute kein Argument wenn es wirklich wichtig ist.
Alleine die Zeit, die der Arbeitgeber zahlt. Ne, was habt ihr für ne Zeit.
Andere Leute müssen in ihrer Arbeitszeit arbeiten, da bleibt keine Zeit für privates gequatsche.

Sorry, alleine die Diskussion hierüber zeigt mir, dass ihr nicht wirklich ausgelastet seid ;-)
Ein arbeitender Mensch hat gar keine Zeit, zum Hörer zu greifen ;-)

Jau, ich stehe hier alleine ;-)
Liegt wohl daran, dass ich in Firmen rum komme, wo die Leute wirklich arbeiten müssen und ich mir ein betriebswirtschaftliches Denken engeeignet habe.

Es ist doch ganz einfach, Dienst ist Dienst und der Arbeitgeber ist weder vertraglich noch moralisch dazu verpflichtet, Kosten für private Dinge zu übernehmen.
Ihr solltet froh sein, dass ihr überhaupt private Gespräche führen könnt und der Arbeitgeber die verlorene Zeit auch noch zahlt!

Ne wirklich, mit euren verqueren Denkweisen komme ich nicht mehr klar und klinke mich aus.

Trotzdem ein Bussy :-)
Mikesch
SELECT 'dreams' FROM 'erinnerungen' WHERE HARDCORE = 'yes'
Fotografie, Internet, Reisen, Tauchen & Tools
http://www.zuhause-im-wohnmobil.de
3.Halbzeit
Beiträge: 35
Registriert: 04.12.2005 17:21
Behörde:

Beitrag von 3.Halbzeit »

Ich find das ganze nur noch geil-mein Kollege hat allen Ernstes ne Rechnung über 12 Cent gekriegt :D
Da gehts doch gar net um die Kosten,sondern drum,uns zu ärgern.
Bei Abgabenberechnungen z.B.gibts ne Kleinbetragsgrenze...
Aber Hauptsache,wenn Firmen Vorabstempelungen mit der Post reinschicken,zahlen wir das Rückporto :twisted:
enjoylive
Beiträge: 236
Registriert: 09.12.2005 20:53
Behörde:

Beitrag von enjoylive »

Ja, richtig, hört doch auf damit. Mikesch, deine Ansicht ist "echt krass".
aber ist es nicht so, daß wir Beamte nicht nach Arbeitsleistung, sondern auf Grund des besonderen Treueverhältnisses alimentiert werden ? (Begründung meiner OFD für die Ablehnung der Abgeltung der zuviel geleisteten Dienstzeit Anfang der 90er).
arbeite um zu leben, aber lebe nicht, um zu arbeiten
HansDampf
Beiträge: 7
Registriert: 16.06.2006 22:46
Behörde:

Beitrag von HansDampf »

ich gebe mikesch voll recht.

andere können gar nicht dran denken hier privat zu schnacken weil die zeit fehlt und hier wird über die card genörgelt. Is mit sicherheit umständlicher, aber Angelfire, gerade telefonieren is doch das element der frauen und wenn du ständig was falsch machst beim eintippen überlegst du dir vllt eher ob dir das private gespräch den aufwand wert ist :wink:
Angelfire
Beiträge: 402
Registriert: 15.11.2005 23:35
Behörde:

Beitrag von Angelfire »

Bisher gab es für mich schon Gründe privat zu telefonieren, auf meine Kosten. Aber wenn ich jetzt etwas später nach Hause komme, weil ich noch dienstlich zu tun habe, dann werde ich das jetzt als dienstliche Angelegenheit betrachten.

Auch die Vereinbarung von Arztterminen, was oft nur während der Dienstzeit geht, ist für mich jetzt dienstlich. Ich bin als Beamtin ja verpflichtet meine Gesundheit zu erhalten. Vorher habe ich das privat gemacht.

Ich habe auch schon einen Kollegen eines anderen HZA privat angerufen, um ihm bei einem dienstlichen Excel-Problem zu helfen. Nur, um nicht hinterher gefragt zu werden, wass ich denn mit dem Beamten XY beim HZA XYZ zu besprechen hätte.

Und Mikesch, deine Vorurteile in allen Ehren, aber ich fühle mich schon etwas auf den Schlips getreten, wenn du meine Telefonate einfach damit abtust, das ich ne Frau bin. Dafür kennst du mich zu wenig!

Übrigens ist in den meisten Privatfirmen der Anruf beim Arzt wegen eines Termins oder der Anruf zu Hause wegen später kommens erlaubt. Das wurde auch schon einmal in einem Urteil festgelegt, das eine Firma dies zu gestatten hat. Ist aber schon ein paar Jahre her.

Achja, das Finanzamt erreiche ich auch nur Vormittags bis 12 Uhr. Späüter geht dort keiner mehr ans Telefon. Jedenfalls hier nicht. Wenn ich also eine Auskunft brauche, werde ich mich hüten das Handy zu benutzen, da dies erfahrungsgemäß etwas länger dauert.

Und die Sache mit dem vertippen, gib du mal, wenn du wenig Zeit hast, schnell 30 Ziffern und Codes ein. Erzählt mir nicht, das ihr euch da NIE vertippt.

Wie gesagt, ich bin bereit für meine Gespräche zu zahlen. Aber wie war das bei der Mitarbeiterbefragung mit der Zufriedenheit mit unserem Arbeitgeber? Ich glaube nicht das eine der letzten Maßnahmen dazu dient, uns Beamte zufriedener zu machen. Im Gegenteil, der Frust steigt. Und zwar nicht wegen dem telefonieren, sondern wegen der Vielzahl der Einschnitte. Da ist das Telefonieren der Tropfen auf dem heißen Stein!

LG Angelfire
Was du nicht willst das dir getan, das tu auch keinem andren an!
arme Sau
Moderator
Beiträge: 890
Registriert: 10.11.2005 08:25
Behörde:

Beitrag von arme Sau »

Meine Moral
Ihr erhebt Anspruch auf eine Sache, die euch einfach nicht zu steht.
Kleinvieh macht auch Mist.
Das gilt für mich für privates rumgedaddel auf dem PC ebenso.
In der Praxis wird es kaum jemanden stören, seine Mutti mal kurz
anzurufen, weil man später kommt oder ne private Seite zu betrachten.
Doch !!
Vorher wäre eine Kontrolle viel zu aufwändig gewesen. Heute ist das
anders, da läuft einfach ein Proggi über die Daten und schon hat man die
Missetäter. Das gilt insbesondere für Internetseiten
Und dennoch sitzt ein Kollege da der die Nummern abarbeiten muss.
Den woher soll der PC wissen zu wem die von dir angerufene Nummer 0221/37993100 gehört ?
Das kann ich ja nicht nachvollziehen. Mit welchem Recht erhebt ihr
Anspruch auf die 7 Euro verdaddelzeit?
Da hast Du natürlich recht. Ein "Rechtsanspruch" gibt es nicht.

. . . Wenn ich zu sagen hätte, . . . ihr Arbeitszeit vergeudet, . . .
Kaffeetrinker, Teekocher, Pflanzengiesser, Raucher

Und mir geht es wahnsinnig auf den Nerv, wenn ich dann telefonieren
muss und die Leitungen wegen Muttirufe blockiert ist.
Eben hast Du von technischer Entwicklung gesprochen!
Auf welchem Amt gibt es denn nur noch eine Leitung ? ?


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -


Uuuups, (Mikesch) ich sehe unsere Meinungen trennen Welten !

Deiner Argumentation folgend müßte jede Teeküche abgebaut, jede private Pflanze aus dem Büro entsorgt werden und jeder Raucher die ihm bisher zugestandene Raucherpause nacharbeiten !

Nicht das mich die Raucher auf dem Gang stören. Und dennoch, mindestens 3*7 minuten am tag, 84 min (1 Std. 24 ) die Woche !!
Hallo ???

Ich verstehe immer noch nicht aus welchem Grund ich (im rahmen normaler Verhältnisse und "natürlich" (meine Meinung) auf Kosten des Arbeitgebers) nicht zu Hause bescheid geben darf wenn es später wird, oder auch einfach mal nur "Hallo" sagen ?

Welche Arbeitszeit wird verplemmpert, wenn eine Kollegin in der Kasse, die nur 100 Buchungen am Tag hat bereits Mittags mit 101 Buchungen fertig ist ? ?
Zumal eben dieser Beamten nun, damit Sie mehr "leisten" kann, noch eine Stunde drauf geschlagen wurde (41 Std. Regelung).

(Ein Kollege , in der Kasse, hat als Beurteilung mal ne 4 bekommen weil er "nicht mehr" gemacht hat wie die "immer anfallenden Buchungen"!)
:?:

Ich habe bereits von meinem Geld (Handy und Festnetz!) bei
beteiligten und im Büro angerufen oder auch mal privat Material angeschafft!

Meinst Du ich habe das Geld ersetzt bekommen?

Nein, ich stehe nicht mehr mit dem Lodenmantel am Grenzposten, stramm wie ein Zinnsoldat.
Wenn die Verwaltung "modern" sein will, dann soll sie sich ein Beispiel an modern arbeiteden Firmen nehmen.

Denn "nur" zufriedene Mitarbeiter sind "gute" Mitarbeiter.

Und wie Du weisst geht unsere Verwaltung den anderen Weg!

Hallo HansDampf
Und Du sagst Du Daddelst nie im Büro :twisted:
Bist Du Raucher :twisted:

Naja, sehe ein Du kannst Dich schlecht in unsere Situation hinein versetzen.
Und deswegen helfen Deine "pauschalen" Angriffe auch nicht weiter.

eure
arme Sau
Grüne Beiträge sind -Mod- Beiträge, schwarze geben meine "private Meinung" wieder!
---------
Wenn der Staat versagt http://www.harrywoerz.de/?pg=0

Totale Überwachung stoppen
http://www.pro-bargeld.com/gefahr-fuer-deutsche-sparer.html
enjoylive
Beiträge: 236
Registriert: 09.12.2005 20:53
Behörde:

Beitrag von enjoylive »

Warum so aufgeregt ? Wer am Tag telefonieren muß, weil nach Feierabend der andere auch Feierabend hat ( Behörden ), der soll doch weiter telefonieren. Auch ein Anruf zu Hause ist jederzeit vertretbar. Über Vergeudung von Arbeitszeit brauchen wir uns sicher nicht zu streiten. Ich erinnere nur an die Raucher, die für sich ja offenbar Sonderkonditionen beanspruchen. Ansonsten sollten wir das Problem nicht so wichtig nehmen.
Wenn mal jemand Probleme bekommen sollte, wäre es fair, das hier mal zu berichten.
Und wenn ich einen Kollgen/eine kollegin bei einer anderen Dienststelle anrufen möchte, dann tue ich das - was ist daran privat ? Oder werden Gespräche mitgeschnitten ? Im übrigen sehe ich das Problem so wie Angelfire.
arbeite um zu leben, aber lebe nicht, um zu arbeiten
Benutzeravatar
Mikesch
Beiträge: 1961
Registriert: 16.01.2006 09:52
Behörde: Zollverwaltung
Wohnort: OL
Geschlecht:

Beitrag von Mikesch »

Ok, noch mal so zum Schluß...

@Angelfire:
Du hast das Smiley übersehen ;-)

Telefonleitungen dicht: Ja, das kommt vor, da die Anzahl der freien Leitungen begrenzt ist. Da unsere Anlage nicht aus der Steinzeit ist, kann man mal sehen, was so gequatscht wird ;-)

Telefonieren in Firmen: In den allermeisten Firmen ist privates Telefonieren verboten. Die Vorstellungen darüber, was in Firmen heute tatsächlich ab geht, scheint sich den Meisten wohl nicht mehr zu erschließen.

Raucher: Genau, eine Bevorzugung ist nicht gerechtfertigt. Auch hier, in den meisten Firmen untersagt, wer Rauchen möchte muss raus und sich ausstempeln.

Mal die Kirche im Dorf lassen...
Mir geht es um das Grundsätzliche, nicht das Telefonat, weil man später kommt...
...hier folge ich auch der Argumentation, dass dies dienstlich ist, war ja nicht geplant und fällt in die Fürsorgepflicht ;-)

Ja, da gehen unsere Meinungen auseinander...
Das ist das Anspruchsdenken, nicht nur hier im Kleinen, was unsere Gesellschaft allmählich platt macht. Mal eben hallo sagen, mal mit nem Kollegen quatschen, alles auf Staatskosten und sogar ein moralisches Recht ableiten. Gerade der Mißbrauch ist es dann, dass es zu solchen Regelungen kommt.
Ja, ich komme mit euren Telefon-Gedanken nicht klar, habe dafür nicht die richtige Software im Hirn.

Mich interessieren andere Dinge...
...dass ich
...als Pensionär ein Fall für die Sozialhilfe werde
...immer länger Dienst verrichten soll
...dass ich immer weniger Geld bekomme
...dass ich die Krankenkassen unterstützen soll, wo ich schon jetzt mehr bezahle
...dass immer mehr Bekannte als Fachkräfte ins Ausland gehen
...dass dieser Staat Dank der großartigen Politik allmählich ausblutet

Grüße,
Mikesch
SELECT 'dreams' FROM 'erinnerungen' WHERE HARDCORE = 'yes'
Fotografie, Internet, Reisen, Tauchen & Tools
http://www.zuhause-im-wohnmobil.de
arme Sau
Moderator
Beiträge: 890
Registriert: 10.11.2005 08:25
Behörde:

Beitrag von arme Sau »

. . .
Das ist das Anspruchsdenken, nicht nur hier im Kleinen, was unsere Gesellschaft allmählich platt macht.
. . .
Bundeskanzler/Deal - Aufsichtsrat Ostsee Pipline = ausgesorgt !

Ja, ich kann Dich verstehen!
Offensichtlich konnte ich meine Argumente nicht überzeugend rüberbringen.
Und Du hast recht, das Thema ist eh abgehakt.
Ich telefoniere mit Handy und gut ist.

PS: Bei uns sind grundsätzlich ALLE privatgespräche untersagt! Soviel zum Thema "Dienstlich-ich komme später".

.

.
eure
arme Sau
Grüne Beiträge sind -Mod- Beiträge, schwarze geben meine "private Meinung" wieder!
---------
Wenn der Staat versagt http://www.harrywoerz.de/?pg=0

Totale Überwachung stoppen
http://www.pro-bargeld.com/gefahr-fuer-deutsche-sparer.html