Mittlerer Dienst Erfahrungen & Tipps

Zollforum: Forum für Themen aus dem Bereich Zoll

Moderator: Moderatoren

Simba
Beiträge: 33
Registriert: 12.10.2021 21:05
Behörde: Zoll

Re: Mittlerer Dienst Erfahrungen & Tipps

Beitrag von Simba »

Ich finde auch, dass man Ungerechtigkeiten ansprechen darf.
Bringen tut es aber nur über Gewerkschaften und HPR zum Zeitpunkt der Veränderungen versuchen was zu erreichen!

Der öffentliche Dienst ist die letzten 20J. im stetigen Wandel und manchmal überholen da neue Kollegen dann ältere Kollegen. Insbesondere weil der einfache Dienst tot ist und auch der mittlere Dienst bei vielen LaPo tot ist und insgesamt das nächste Auslaufmodell. Insbesondere wegen der Missachtung der amtsangemessenen Besoldung durch die Besoldungsgesetzgeber wird das Eingangsamt Richtung A8 und dann A9 steigen im mD! Bis der mD nicht mehr haltbar ist oder das BVerfG den Spaß endlich beendet!

1. Bei der LaPo damals gab s Kollegen, die haben die Erhöhung von A5 nach A6 und dann als A7 als Eingangsamt mitgemacht. Das sorgte schon für wenig Begeisterung, dass man selbst lange brauchte und plötzlich jeder A7 war.

2. Dann wurde der mD eingestanzt und die letzten Absolventen innerhalb von 2-3J ab BaL von A7 nach A9m.

3. Und dann konnte plötzlich Jedee der wollte ohne Test den Aufstieg machen oder sich überleiten lassen.
Viele ließen sich überleiten bis A11, nichtsdestotrotz überwog bei vielen die Unzufriedenheit dass jeder Neue direkt in A9g startete ab 2004 und somit gegenüber den Übergeleiteten „Streifenführer“ z.B. war…


Zusammenfassend: 3mal in die Fresse und von den Neuen überholt, aber auch Aufstieg für Jeden der wollte oder halt A11 durch Handauflegen geschenkt…
Unterm Strich objektiv gewonnen, aber innerhalb der Hierarchie empfanden viele es als Verlierer da zu stehen…

Aber von solchen Überleitungsorgien ist der Zoll ja meilenweit entfernt.
Die Laufbahnen wird man auch nicht trennen beim Zoll!

Aber ich denke in Bereichen wie der ZoFa und der FKS wird der gD sukzessive ausgebaut und perspektivisch werden da mehr gD‘ler als mD‘ler sitzen und die Durchlässigkeit der Laufbahnen wird sich aus der Not heraus schon etablieren!
Seit es Praxisaufstieg oder auch der 27BLV…
Siehe BPol mit dem Seehofer…
deerhunter
Beiträge: 61
Registriert: 05.06.2023 09:34
Behörde: Bundeszollverwaltung

Re: Mittlerer Dienst Erfahrungen & Tipps

Beitrag von deerhunter »

Simba hat geschrieben: 07.08.2023 18:10 Ich finde auch, dass man Ungerechtigkeiten ansprechen darf.
Bringen tut es aber nur über Gewerkschaften und HPR zum Zeitpunkt der Veränderungen versuchen was zu erreichen!

Der öffentliche Dienst ist die letzten 20J. im stetigen Wandel und manchmal überholen da neue Kollegen dann ältere Kollegen. Insbesondere weil der einfache Dienst tot ist und auch der mittlere Dienst bei vielen LaPo tot ist und insgesamt das nächste Auslaufmodell. Insbesondere wegen der Missachtung der amtsangemessenen Besoldung durch die Besoldungsgesetzgeber wird das Eingangsamt Richtung A8 und dann A9 steigen im mD! Bis der mD nicht mehr haltbar ist oder das BVerfG den Spaß endlich beendet!

1. Bei der LaPo damals gab s Kollegen, die haben die Erhöhung von A5 nach A6 und dann als A7 als Eingangsamt mitgemacht. Das sorgte schon für wenig Begeisterung, dass man selbst lange brauchte und plötzlich jeder A7 war.

2. Dann wurde der mD eingestanzt und die letzten Absolventen innerhalb von 2-3J ab BaL von A7 nach A9m.

3. Und dann konnte plötzlich Jedee der wollte ohne Test den Aufstieg machen oder sich überleiten lassen.
Viele ließen sich überleiten bis A11, nichtsdestotrotz überwog bei vielen die Unzufriedenheit dass jeder Neue direkt in A9g startete ab 2004 und somit gegenüber den Übergeleiteten „Streifenführer“ z.B. war…


Zusammenfassend: 3mal in die Fresse und von den Neuen überholt, aber auch Aufstieg für Jeden der wollte oder halt A11 durch Handauflegen geschenkt…
Unterm Strich objektiv gewonnen, aber innerhalb der Hierarchie empfanden viele es als Verlierer da zu stehen…

Aber von solchen Überleitungsorgien ist der Zoll ja meilenweit entfernt.
Die Laufbahnen wird man auch nicht trennen beim Zoll!

Aber ich denke in Bereichen wie der ZoFa und der FKS wird der gD sukzessive ausgebaut und perspektivisch werden da mehr gD‘ler als mD‘ler sitzen und die Durchlässigkeit der Laufbahnen wird sich aus der Not heraus schon etablieren!
Seit es Praxisaufstieg oder auch der 27BLV…
Siehe BPol mit dem Seehofer…
Dem kann ich zustimmen! Wir haben gerade einen Fall....2 junge Kolleginnen mit 33 und 34 Jahren haben das +z bekommen, nach 13 / 15 Jahren beim Zoll! Wir haben ca. 30 A9 zwischen 55 - 63 ohne +Z, die seit 37 - 46 Jahren ihren Job machen und das zum Teil noch sehr gut. Lebensleistung zählt nicht mehr, ein wichtiger Zusatz zur Pension auch nicht mehr...dafür bekommen die "Alten" jetzt neue "Teamführer"....

Was soll ein solch älterer Kollege noch machen? Frust schafft keine Lust
Simba
Beiträge: 33
Registriert: 12.10.2021 21:05
Behörde: Zoll

Re: Mittlerer Dienst Erfahrungen & Tipps

Beitrag von Simba »

Ja, das ist nicht schön! Andersrum kann alter allein kein Garant für Beförderung sein.
Früher wurde nach Alter befördert wenn man „dran war“ heute nach Leistung oder auch nach vermeintlicher Leistung.
Von Beiden Seiten schwierig.

Ich finde auch jüngere Kollegen in den 30ern sollten A9m werden können und meinetwegen ab 40, 45 das Z bekommen.
Aber nicht nur zu Lasten von Älteren.
A9 sollte Standard sein! Insbesondere da der Stellenkegel ja 50% A9 hergibt sollte das auch ausgenutzt werden!
Insbesondere sollte in de Ermittlungsbereichen schnell das Verzahnungsamt A9 erreicht werden!
1. weil Ermittlungsarbeit bei nahezu jeder Behörde gD ist!
2. weil die Ermittler im gD beim Zoll innerhalb eines Wimpernschlages A11 sind. Somit sollte dem mD mit nahezu identischen Aufgaben wenigstens das Verzahnungsamt früh und hinten raus das Z hinten raus vergönnt sein.
Nick
Beiträge: 115
Registriert: 07.12.2014 07:42
Behörde: Zoll

Re: Mittlerer Dienst Erfahrungen & Tipps

Beitrag von Nick »

BuFiPo hat geschrieben: 07.08.2023 10:55
Zielgerichteter und erfolgversprechender wäre es m.E. den Zoll in mehrere Teile zu "zersägen" - die Vollzugsbereiche zu einer modernen schlagkräftigen "Finanzpolizei" zu formen ......................
Das ist gar nicht mehr sooo unwahrscheinlich. Die EU plant die größte Zollreform aller Zeiten.

https://www.youtube.com/watch?v=TTHT8s82LhU (für die interessierten)

Das macht den Abfertigungsdienst überflüssig und infolge dessen auch einen Großteil der SG B.
Was läge da näher als den Zoll, den man dann in seiner ursprünglichen Form national nicht mehr findet, umzubenennen und die verbleibenden Aufgaben als Finanzpolizei wahrzunehmen.....