Hobbymäßig Musikmachen

Allgemeine Themen zum Bereich des öffentlichen Dienstes.

Moderator: Moderatoren

Musiker
Beiträge: 1
Registriert: 06.06.2023 11:15
Behörde:
Geschlecht:

Hobbymäßig Musikmachen

Beitrag von Musiker »

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

Ihr werdet Euch vermutlich wundern, wieso ich nun Thema erstelle.

Es geht um das hobbymäßige Musikmachen. Es ist so, dass ich in meiner Freizeit sehr viel Musik mache und diese auch seit einiger Zeit sogar relativ professionell. So weit, so gut..

.. aber: Ich liebe vor allem Country- und Folk-Musik und auch in diese Richtung soll es bei mir gehen. Jedoch mit relativ satirischen und direkten Texten. Es soll keine Musik "für Kinder und Heranwachsende" sein. Themen sollen sehr s*xuell beschrieben werden (auch mit den Worten wie "F*cken", "E*er", *N*tte" und so weiter). Jedoch sind die Texte, wie gesagt, so satirisch geschrieben, dass die Ironie und die "Nichternsthaftigkeit" der Texte eigentlich sofort erkennbar sein müssten.

Ich möchte diese Musik via YouTube (mit Videos), Instragram, Facebook und anderen Medien veröffentlichen - und somit soll/werde ich in den Videos selbst erkennbar sein. Einen Hinweis auf mein Privatleben (also auch auf das Beamtenverhältnis) soll es natürlich nicht geben. Ganz im Gegenteil: Es soll eine Art Kunstfigur darsgestellt werden.

Nun zu meiner Frage: Denkt Ihr, dass dies, also die Texte, mir beamtenrechtliche Schwierigkeiten bereiten könnte? Eine befreundete Richterin riet mir am Anfang davon ab, jedoch hatte sie während unserers Telefonats immer mehr Bedenken - was "für mich" sprach. Sie meinte, dass eine klare Ironie/Satire eigentlich unter die Kunstfreiheit und das Entfalten der Persönlichkeit fallen müsste. Egal, wie derb die Sprache ist - politischer Extremismus wird in keinem Wort erwähnt! Wir sprachen auch über Kunstfreiheit. Was wäre, wenn ein Beamter ein erotisches Buch, einen Horrorspielfilm schreibt oder nichtjugendfreie Gedichte? Ich weiß, dass Beamte oft Probleme bekamen, wenn sie in irgendwelchen Schmuddelfilme mitwirkten. Aber bei erkennbar satirischer Musik? Auch wenn wirklich nichtjugendfreie Worte genutzt werden?

Wer sich nicht ganz so viel darunter vorstellen kann, kann mal nach den Musikern Wheeler Walker Jr. und David Allan Coe schauen. In den USA ist Countrymusik ja - wie vermutlich alle wissen - viel stärker vertreten und somit gibt es auch dort nichtjugendfreie Musiker - die natürlich auch nicht zu ernst genommen werden soll.

Ich bin auf Eure Meinungen gespannt.

Vielen Dank!

Zu mir: Ich bin Landesbeamter auf Lebenszeit und werde nach einer geplanten Versetzung bald in einem Landesinnenministerium arbeiten.