Engagierter Vorruhestand 2024 - es geht weiter

Forum für Mitarbeiter der Telekom, sowie der deutschen Post.

Moderator: Moderatoren

Iltisschnurri
Beiträge: 202
Registriert: 28.08.2020 20:39
Behörde: Telekom

Re: Engagierter Vorruhestand 2024 - es geht weiter

Beitrag von Iltisschnurri »

Servus,
neueste Infos gerade aus der Telko: 80% der 1.800 Stellen ER im ersten Halbjahr 2024 bereits ausgeschöpft.
Also dürfte bald "dicht" sein.

Gruß
Iltisschnurri
LaraT
Beiträge: 12
Registriert: 09.12.2018 18:23
Behörde:

Re: Engagierter Vorruhestand 2024 - es geht weiter

Beitrag von LaraT »

Iltisschnurri hat geschrieben: 05.10.2023 09:51 Servus,
neueste Infos gerade aus der Telko: 80% der 1.800 Stellen ER im ersten Halbjahr 2024 bereits ausgeschöpft.
Also dürfte bald "dicht" sein.

Gruß
Iltisschnurri
Hallo,

Danke für die, wenn auch nicht schöne, Info.
Weißt du zufällig, ob die 1800 Stellen das Gesamtkontingent sind oder ob es für die aus dem 2. Halbjahr noch ein eigenes Kontingent gibt?

Gruß Lara
Iltisschnurri
Beiträge: 202
Registriert: 28.08.2020 20:39
Behörde: Telekom

Re: Engagierter Vorruhestand 2024 - es geht weiter

Beitrag von Iltisschnurri »

Servus,
denke mal, dass es im 2. Halbjahr nochmals 1.800 Stellen gibt.
Antragstellung vom 20.11.23 bis 15.12.23.
Also die 300 Stellen pro Monat gibt es schon länger.
Der BR meinte, mit dieser Zahl fahre man recht gut.
Ich habe dann nachgefragt, ob damit die Kapazitätsgrenze
von HR oder das Budget ausgereizt sei.
Dies konnte er mir aber ach nicht so 100% bestätigen.

Gruß
Iltisschnurri
Pipapo
Beiträge: 655
Registriert: 26.03.2020 08:30
Behörde:

Re: Engagierter Vorruhestand 2024 - es geht weiter

Beitrag von Pipapo »

Iltisschnurri hat geschrieben: 05.10.2023 09:51 Servus,
neueste Infos gerade aus der Telko: 80% der 1.800 Stellen ER im ersten Halbjahr 2024 bereits ausgeschöpft.
Also dürfte bald "dicht" sein.

Gruß
Iltisschnurri
Naja, es sind 1700 Stellen, da es im Januar nur 200 sind. Online wurden bis heute ca. 1030 Anträge gestellt, das sind nach meiner Rechnung ca. 60%. Wer hat denn in der Telko was von 80% erzählt?
Iltisschnurri
Beiträge: 202
Registriert: 28.08.2020 20:39
Behörde: Telekom

Re: Engagierter Vorruhestand 2024 - es geht weiter

Beitrag von Iltisschnurri »

Das war unser TL, ganz sicher hat der von 80% gesprochen.
Pipapo
Beiträge: 655
Registriert: 26.03.2020 08:30
Behörde:

Re: Engagierter Vorruhestand 2024 - es geht weiter

Beitrag von Pipapo »

Iltisschnurri hat geschrieben: 05.10.2023 11:06 Das war unser TL, ganz sicher hat der von 80% gesprochen.
Und wo hat der die Zahl her? Ich habe im System die Aufträge gezählt.
fernmelder
Beiträge: 20
Registriert: 18.04.2012 08:30
Behörde:

Re: Engagierter Vorruhestand 2024 - es geht weiter

Beitrag von fernmelder »

Die 1700 Stellen sind das sogenannte Produktionslimit. Es wurde in der Telko aber gesagt, dass das aktuell vorgesehene Budget wohl nicht mal für das Produktionslimit im ersten Halbjahr ausreicht.
Pipapo
Beiträge: 655
Registriert: 26.03.2020 08:30
Behörde:

Re: Engagierter Vorruhestand 2024 - es geht weiter

Beitrag von Pipapo »

fernmelder hat geschrieben: 05.10.2023 11:16 Die 1700 Stellen sind das sogenannte Produktionslimit. Es wurde in der Telko aber gesagt, dass das aktuell vorgesehene Budget wohl nicht mal für das Produktionslimit im ersten Halbjahr ausreicht.
Wenn das Budget nicht reichen würde, dann hätte der Vorstand nicht 1700 Anträge erlaubt, sondern weniger. Ich weiß wirklich nicht, was die TL mit ihren offensichtlichen Fehlinformationen erreichen wollen.
fernmelder
Beiträge: 20
Registriert: 18.04.2012 08:30
Behörde:

Re: Engagierter Vorruhestand 2024 - es geht weiter

Beitrag von fernmelder »

Pipapo hat geschrieben: 05.10.2023 11:20
fernmelder hat geschrieben: 05.10.2023 11:16 Die 1700 Stellen sind das sogenannte Produktionslimit. Es wurde in der Telko aber gesagt, dass das aktuell vorgesehene Budget wohl nicht mal für das Produktionslimit im ersten Halbjahr ausreicht.
Wenn das Budget nicht reichen würde, dann hätte der Vorstand nicht 1700 Anträge erlaubt, sondern weniger. Ich weiß wirklich nicht, was die TL mit ihren offensichtlichen Fehlinformationen erreichen wollen.
Das war kein Teamleiter, sondern das war die Info-Telko zum ER. Allerdings wurde auch gesagt, dass die Geschäftsleitung gebeten wird das Budget zu erhöhen, wenn es nicht reichen sollte.
Iltisschnurri
Beiträge: 202
Registriert: 28.08.2020 20:39
Behörde: Telekom

Re: Engagierter Vorruhestand 2024 - es geht weiter

Beitrag von Iltisschnurri »

Servus,
also unser TL ist selbst in einer sehr prekären Situation.
Er ist 58 Jahre, die Mannschaft ist dieses Jahr von 18 Mitarbeitern
auf 12 Mitarbeiter geschrumpft. Nächstes und übernächstes Jahr
gehen jeweils wieder 2 weitere Mitarbeiter.
Also sind wir dann Ende 2025 nur noch 8 Mitarbeiter.
Die Führungsbeziehung liegt aber bei 1 : 18 bzw. 1 : 14.
Das sieht er schon selber ein. Er will auch noch nicht gehen
und ist 2 Jahre älter als ich.
Also sage ich natürlich immer bei der Frage nach dem ER:
"Geh halt Du zuerst, Du bist älter als ich".
Dann ist die Diskussion immer sehr schnell aus.
Ihm ist es aber auch schon fast peinlich, wenn er mich immer
fragen muss. Er entschuldigt sich immer präventiv, dass er mich
das halt fragen muss, Befehl von oben ;-)))))).

Gruß
Iltisschnurri
Käptn iglo
Beiträge: 119
Registriert: 03.12.2012 10:06
Behörde:

Re: Engagierter Vorruhestand 2024 - es geht weiter

Beitrag von Käptn iglo »

Stelle ich mir irre ulkig vor. :D
AndyO
Beiträge: 1162
Registriert: 17.01.2017 09:50
Behörde: DTAG

Re: Engagierter Vorruhestand 2024 - es geht weiter

Beitrag von AndyO »

Iltisschnurri hat geschrieben: 06.10.2023 07:45
also sage ich natürlich immer bei der Frage nach dem ER:
"Geh halt Du zuerst, Du bist älter als ich".
Dann ist die Diskussion immer sehr schnell aus.
Ihm ist es aber auch schon fast peinlich, wenn er mich immer
fragen muss. Er entschuldigt sich immer präventiv, dass er mich
das halt fragen muss, Befehl von oben ;-)))))).

Gruß
Iltisschnurri
als Kontrastprogramm durfte ich bei TPS/JOB über 2 Jahre betteln. Nur weil auch DDU drohte zeigte man sich nach dem durchkneten von ATZ & Versetzung dann doch geneigt. Der Laden ist so fertig. Kann euch aber versprechen, dass das mit dem Eintritt in den ER schlagartig Geschichte ist. Dann wollen se noch den Dienstausweis haben und das war's. :D
Iltisschnurri
Beiträge: 202
Registriert: 28.08.2020 20:39
Behörde: Telekom

Re: Engagierter Vorruhestand 2024 - es geht weiter

Beitrag von Iltisschnurri »

Servus,
also ganz klar, wenn Du in einem CallCenter landest oder eine Versetzung droht,
sieht das ganz anders aus. Aber bei uns kann man es doch noch recht gut aushalten.
Ich frage dann auch immer: "Es werden doch händeringend Fachkräfte gesucht, ich
verstehe gar nicht, warum man uns dann unbedingt abbauen will".
Aber ich habe auch die Erfahrung gemacht, dass auch die Führungskräfte den Weg
des geringsten Widerstands gehen. Da wird der Baum geschüttelt und dann bekommen
halt einige doch eher Panik und gehen dann.
Wenn man sich wehrt, gehen die Führungskräfte dann doch etwas vorsichtiger vor.
Bestes Beispiel hierfür ist doch die Affäre Faeser/Schönbohm. Die Faeser wollte den
Schönbohm weg haben, von B8 auf B6 herabstufen und auf's Abstellgleis schieben.
Der Schönbohm hat sich gewehrt, für ihn wurde ein B8-Posten geschnitzt und jetzt
kommt da einiges ans Tageslicht und die Faeser rudert ganz schön an dem Fall.
Im Nachhinein hätte die Faeser den Schönbohm eher nicht abgesägt.

Gruß
Iltisschnurri
Siggi09
Beiträge: 836
Registriert: 29.06.2017 16:56
Behörde: PNU

Re: Engagierter Vorruhestand 2024 - es geht weiter

Beitrag von Siggi09 »

AndyO hat geschrieben: 06.10.2023 08:21 Dann wollen se noch den Dienstausweis haben und das war's. :D
Das Notebook nicht? Keine Schlüssel / Zugangskarten? Kein Laufzettel mehr? 8-)
Siggi09
Beiträge: 836
Registriert: 29.06.2017 16:56
Behörde: PNU

Re: Engagierter Vorruhestand 2024 - es geht weiter

Beitrag von Siggi09 »

Iltisschnurri hat geschrieben: 06.10.2023 08:39 Wenn man sich wehrt, gehen die Führungskräfte dann doch etwas vorsichtiger vor.
Viel lustiger: Plötzlich ist man unentbehrlich und muss an Stellen, an die man nicht will (und das nicht als Schikane damit man geht, sondern ernsthaft). Die Fahne hängt immer im Wind und der dreht bekanntlich ...