Engagierter Vorruhestand 2024 - es geht weiter

Forum für Mitarbeiter der Telekom, sowie der deutschen Post.

Moderator: Moderatoren

LaraT
Beiträge: 12
Registriert: 09.12.2018 18:23
Behörde:

Re: Engagierter Vorruhestand 2024 - es geht weiter

Beitrag von LaraT »

Pipapo hat geschrieben: 29.09.2023 17:26 Die Antragsgrenzen sind nicht wegen dem Budget, sondern weil die Bearbeiter nicht mehr als 300 Anträge pro Monat bearbeiten können. Das ist einfach ein Kapazitätsproblem, kein Budgetproblem.
Das ist korrekt.
Da aber kommuniziert wurde, dass das Budget nicht ausreicht, wenn alle Monate mit 300 Anträgen voll werden und die letzten die Hunde beißen, kann man daraus durchaus was ableiten
Pipapo
Beiträge: 765
Registriert: 26.03.2020 08:30
Behörde:

Re: Engagierter Vorruhestand 2024 - es geht weiter

Beitrag von Pipapo »

Na, da muß ich am Montag mal in YAM kucken wo das steht.
LaraT
Beiträge: 12
Registriert: 09.12.2018 18:23
Behörde:

Re: Engagierter Vorruhestand 2024 - es geht weiter

Beitrag von LaraT »

Pipapo hat geschrieben: 29.09.2023 17:37 Na, da muß ich am Montag mal in YAM kucken wo das steht.
Das steht nicht im YAM. Ich habe gehört, dass das wohl so in den Telkos kommuniziert wurde
Pipapo
Beiträge: 765
Registriert: 26.03.2020 08:30
Behörde:

Re: Engagierter Vorruhestand 2024 - es geht weiter

Beitrag von Pipapo »

LaraT hat geschrieben: 29.09.2023 17:52
Pipapo hat geschrieben: 29.09.2023 17:37 Na, da muß ich am Montag mal in YAM kucken wo das steht.
Das steht nicht im YAM. Ich habe gehört, dass das wohl so in den Telkos kommuniziert wurde
Also stimmt es gar nicht! Reines Hörensagen! Findest du das gut, Gerüchte hier als Fakten zu posten? Oder sind das alternative Fakten?
Iltisschnurri
Beiträge: 209
Registriert: 28.08.2020 20:39
Behörde: Telekom

Re: Engagierter Vorruhestand 2024 - es geht weiter

Beitrag von Iltisschnurri »

Servus,
also stimmt schon, was kürzlich kommuniziert wurde. Heute um 16:12 wurde bekannt gegeben,
dass jetzt der 31.05.24 auch schon voll ist.
Aber das Spielchen mit den 300 Stellen ER gibt's doch schon länger.
Ob das mit der Kapazität oder dem Budget zusammen hängt, kann ich nicht sagen.
Aber am Montag ist unser BR wieder da, da frage ich mal.
Und im November haben wir ja auch noch Betriebsversammlung.

Gruß
Iltisschnurri
AndyO
Beiträge: 1188
Registriert: 17.01.2017 09:50
Behörde: DTAG a.D.

Re: Engagierter Vorruhestand 2024 - es geht weiter

Beitrag von AndyO »

LaraT hat geschrieben: 29.09.2023 17:23 Keine schöne Entwicklung, wenn man erst spät im 2. Halbjahr Geburtstag hat und sich wegen Budget voll Sorgen machen muss.

Gruß Lara
Budget war für diejenigen im zweiten Halbjahr noch nie ein Problem. Das Mengengerüst ist dort genau bekannt. Da würde ich ruhig schlafen.
Pipapo
Beiträge: 765
Registriert: 26.03.2020 08:30
Behörde:

Re: Engagierter Vorruhestand 2024 - es geht weiter

Beitrag von Pipapo »

Die zum 31.05. und 30.06. nicht zum Zuge gekommen sind können sich auf eine Nachrückerliste setzen lassen und bekommen dann einen anderen Termin angeboten, zu dem sie einen Antrag stellen können.
Da im 2. Halbjahr die Älteren gehen können, deren Beförderung dann ruhegehaltsfähig ist, gehe ich davon aus, dass 2024 das Budget gar kein Thema ist. Da das das letzte Jahr des ER ist, will die T sicher so viele Beamte los werden, wie es nur geht.
Iltisschnurri
Beiträge: 209
Registriert: 28.08.2020 20:39
Behörde: Telekom

Re: Engagierter Vorruhestand 2024 - es geht weiter

Beitrag von Iltisschnurri »

Servus,
klar will die T so viele Beamte los werden, wie es nur geht.
Aber viele Beamte überlegen sich das dann doch, vor allem wegen der Inflation.
Weiterhin zieht auch die Versetzung zwecks zunehmendem HomeOffice nicht mehr so.
Und dann kommen die Beamten, welche doch noch auf eine Beförderung spekulieren.
Und dann auch noch die Beamten, welche sich im unterwertigen Einsatz befinden, keinerlei
Exspektanzen auf eine Beförderung haben und auch manchmal doch "sehr unschön" behandelt
wurden. Die sagen sich natürlich, "Wir haben noch eine Rechnung offen" und stellen sich quer.
Und das sind nicht einmal wenige, die lassen es dann darauf ankommen.

Gruß
Iltisschnurri
Pipapo
Beiträge: 765
Registriert: 26.03.2020 08:30
Behörde:

Re: Engagierter Vorruhestand 2024 - es geht weiter

Beitrag von Pipapo »

Iltisschnurri hat geschrieben: 29.09.2023 21:02 ……… auch manchmal doch "sehr unschön" behandelt
wurden. Die sagen sich natürlich, "Wir haben noch eine Rechnung offen" und stellen sich quer.
…..

Gruß
Iltisschnurri
Ich z.B. Mein Chef nervt auch als mit dem Thema ER. Der kapiert echt nicht, dass ich nächstes Jahr 63 werde und mir dann selber aussuche, wann ich wegen dDU in den Ruhestand gehe. :D Ich sage ihm immer, für jedem Tag den du mich nervst bleibe ich einen Monat länger :lol:
fernmelder
Beiträge: 20
Registriert: 18.04.2012 08:30
Behörde:

Re: Engagierter Vorruhestand 2024 - es geht weiter

Beitrag von fernmelder »

Pipapo hat geschrieben: 29.09.2023 17:57
LaraT hat geschrieben: 29.09.2023 17:52
Pipapo hat geschrieben: 29.09.2023 17:37 Na, da muß ich am Montag mal in YAM kucken wo das steht.
Das steht nicht im YAM. Ich habe gehört, dass das wohl so in den Telkos kommuniziert wurde
Also stimmt es gar nicht! Reines Hörensagen! Findest du das gut, Gerüchte hier als Fakten zu posten? Oder sind das alternative Fakten?
Nein, das sind keine "Gerüchte", das wurde in den Telkos zum ER wirklich so gesagt. Genaue Zahlen dürfen sie aber nicht nennen. Es wurde auch gesagt, dass der Vorstand um eine Erhöhung des Budgets gebeten wird, wenn dieses nicht ausreichen sollte.
Pipapo
Beiträge: 765
Registriert: 26.03.2020 08:30
Behörde:

Re: Engagierter Vorruhestand 2024 - es geht weiter

Beitrag von Pipapo »

fernmelder hat geschrieben: 02.10.2023 08:28
Pipapo hat geschrieben: 29.09.2023 17:57
LaraT hat geschrieben: 29.09.2023 17:52

Das steht nicht im YAM. Ich habe gehört, dass das wohl so in den Telkos kommuniziert wurde
Also stimmt es gar nicht! Reines Hörensagen! Findest du das gut, Gerüchte hier als Fakten zu posten? Oder sind das alternative Fakten?
Nein, das sind keine "Gerüchte", das wurde in den Telkos zum ER wirklich so gesagt. Genaue Zahlen dürfen sie aber nicht nennen. Es wurde auch gesagt, dass der Vorstand um eine Erhöhung des Budgets gebeten wird, wenn dieses nicht ausreichen sollte.
Eben das übliche Geschwätz der Betriebe und Führungskräfte, die damit Panik erzeugen wollen und hoffen, dass die Leute schnell ihren ER-Antrag stellen, damit sie ihre Abbauziele schneller erreichen. Aber glaubt ruhig dran.
fernmelder
Beiträge: 20
Registriert: 18.04.2012 08:30
Behörde:

Re: Engagierter Vorruhestand 2024 - es geht weiter

Beitrag von fernmelder »

Sorry, aber warum so aggressiv?
Der Kollege der die Telkos geführt hat, hat sehr gut und sachlich informiert. Er sagte zwar, dass er keine Zahlen nennen dürfte, aber zwischen den Zeilen konnte man das ein oder andere heraushören. Er klang auch zuversichtlich, was eine mögliche Erhöhung des Budgets anging.
Ich habe den Antrag auch nicht gestellt um die Abbauziele zu unterstützen, ich habe das aus eigenem Antrieb gemacht.
Iltisschnurri
Beiträge: 209
Registriert: 28.08.2020 20:39
Behörde: Telekom

Re: Engagierter Vorruhestand 2024 - es geht weiter

Beitrag von Iltisschnurri »

Servus,
habe gerade mit dem BR gesprochen. also die 300 Personen pro Monat sind ein Richtwert.
Er meinte weiterhin, dass eigentlich jeder gehen kann, der will. Da wird dann schon jongliert.
Naja, da hängen wahrscheinlich dann auch Prämien für die Führungskräfte dran,...

Gruß
Iltisschnurri
Wemyss
Beiträge: 1
Registriert: 04.10.2023 17:14
Behörde:
Geschlecht:

Re: Engagierter Vorruhestand 2024 - es geht weiter

Beitrag von Wemyss »

Gerade kam die Info:

ER 2024 bei der DTA vorerst "gestoppt".
Es sollen keine Anträge mehr genehmigt werden.

Das soll angeblich bundesweit gelten, da kein Personal mehr abgegeben werden soll.

Die Führungskräfte sollen wohl schon den Antrag ablehnen.
Wurde schon bei jemanden der Antrag abgelehnt?
Iltisschnurri
Beiträge: 209
Registriert: 28.08.2020 20:39
Behörde: Telekom

Re: Engagierter Vorruhestand 2024 - es geht weiter

Beitrag von Iltisschnurri »

Servus,
dass bei der DTA keiner mehr gehen darf, haben mir im Frühjahr auch schon 2 TL erzählt.
Da sind auch sehr viele Kollegen gegangen, egal ob Angestellte oder auch Beamte.
Wobei bei der DTA auch viele ältere Kollegen vor etlichen Jahren den Beamten
abgelehnt haben.

Gruß
Iltisschnurri